Einfältige Richterin am Amtsgericht ließ Gewohnheitsverbrecher Andreas B. laufen

Dezember 15, 2011 by  

„Brummi Andi“, das hört sich an wie ein lieb gemeinter Spitzname. Doch hinter diesem von den Medien geprägten Begriff verbirgt sich ein Gewohnheitsverbrecher, der ein Menschenleben, das eines Polizisten, zu verantworten hat.

Gestern entzog sich der 26-jährige Andreas B. (Foto) der Justiz. Uta Kretschmer, eine offensichtlich naive Richterin hatte – gemäß Bild Düsseldorf – „gegen den Willen des Staatsanwaltes“ – den Haftbefehl gegen den Verbrecher außer Kraft gesetzt, obwohl er noch vier Jahre Haft zu verbüßen hat! Foto: WZ-Newsline

So viel Dummheit und Einfalt – man muss sich nicht wundern, dass „Brummi Andi“ die Chance nutzte. Er ließ gestern die Richterin und sechs Zeugen im Amtsgericht sitzen und befindet sich auf der Flucht.

Die vier Jahre Haft, die er noch abzusitzen hat, sind die Strafe für eine Palette von Delikten, u.a. Raub, Rauschgiftdelikte, Körperverletzung). Die Polizei kann sich jetzt bei der Düsseldorfer Richterin bedanken: Sie muss Andreas B. wieder einfangen.

Jedes Delikt, das „Brummi-Andi“  jetzt auf seiner Flucht begeht, geht auch auf das Konto der einfältigen und verantwortungslosen Richterin!

Kommentare

One Response to “Einfältige Richterin am Amtsgericht ließ Gewohnheitsverbrecher Andreas B. laufen”

  1. belzebub on Dezember 15th, 2011 17:51

    wenn man bei google den namen ute kretschmer sucht und hofft etwas über diese
    „richterin“ zu finden, landet man auf einer seite,einer dame die ebenso heisst aber
    ein wohlfühlcenter !! leitet.
    man kann nur hoffen , das beide personen nicht identisch sind.
    oder doch ?
    würde mich nicht wundern.