Fortuna: Kein Geisterspiel – aber Milde sieht anders aus

August 10, 2012 by  

Kein Geisterspiel, aber dennoch eine ungerechte Strafe! Die Fortuna darf zwar vor Zuschauern spielen,  es dürfen jedoch nicht mehr als 25.000 Heim- und maximal 5.000 Gästefans sein. Welt Online:

Aufgrund der Vorkommnisse im Relegations-Rückspiel gegen Hertha BSC war der Aufsteiger im Juni zunächst zu einem Geisterspiel beim Saison-Auftakt am 1. September gegen Borussia Mönchengladbach verurteilt worden. Der Düsseldorfer Einspruch dagegen bewirkte nun, dass die Zuschauer bei zwei Partien teilausgeschlossen werden und die Geldstrafe für den Verein von 100.000 auf 150.000 Euro erhöht wurde.

Weiter

Kommentare

One Response to “Fortuna: Kein Geisterspiel – aber Milde sieht anders aus”

  1. etebeer on August 10th, 2012 21:19

    warum regt ihr euch auf,
    60.000 Zuschauer in 2 Spielen,
    das ist doch für eine friedliche Platzstürmung wie ein Lottogewinn.