„Harmoniemusiken“ mit Axel Kober im Opernhaus

November 14, 2017 by  

Sonntag im Opernhaus: Mezzosopran Kimberley Boettger-Soller – Foto: Peter Litvai

Das Programm der aktuellen Sonntagsmatinee im Düsseldorfer Opernhaus am 19. November, 11.00 Uhr, widmet sich der Wiederbelebung der „Harmoniemusiken“, eine Mitte des 18. Jahrhunderts entstandene Tradition von  Bläserensembles. Die Werke für Oboen, Klarinetten, Hörner und Fagotte waren seinerzeit nicht nur wegen ihres harmonischen Klangs, sondern auch wegen der relativen Robustheit der Instrumente gegenüber extremeren Witterungsverhältnissen beliebt: „Harmoniemusiken“ dienten ihren zumeist aristokratischen Förderern vor allem zur Freizeitinszenierung in Gärten und Parks.

Unter der musikalischen Leitung von Axel Kober erklingt im Foyer des Opernhauses ein neues Arrangement von Wagners „Ring des Nibelungen“. Adolf Münten, Ex-Klarinettist der Düsseldorfer Symphoniker und Experte für Harmoniemusiken, komponierte es in Anlehnung an den aktuellen Spielplan der Deutschen Oper am Rhein. In seinem Arrangement von Schuberts Schauspielmusik „Rosamunde“ ist neben dem Bläserensemble die Mezzosopranistin Kimberley Boettger-Soller zu erleben, die überdies Lieder von Robert Schumann, Johannes Brahms und Gustav Mahler interpretiert.

Tickets 12,00 € (ermäßigt 6,50 €) im Opernshop Düsseldorf (0211.89 25 211), an der Theaterkasse Duisburg (0203.283 62 100) und über operamrhein.de

Programm: Franz Schubert: Rosamunde. Harmoniemusik von Adolf Münten für Mezzosopran, Flöte, zwei Oboen, 2 Hörner, Fagott und Kontrafagott. Adolf Münten: Erinnerungen an Aufführungen von Richard Wagners „Ring des Nibelungen“. Ein Arrangement für Bläserensemble. Lieder von Robert Schumann, Johannes Brahms und Gustav Mahler.

Mitwirkende Künstler: Axel Kober (Musikalische Leitung), Kimberly Boettger-Soller (Mezzosopran), Ruth Legelli (Flöte), Kirsten Kadereit-Weschta (Oboe und Englischhorn), Gisela Hellrung (Oboe), Wolfgang Esch, Bernhard Wagner (Klarinette), Andreas Oberaigner (Klarinette und Es-Klarinette), Gerald Hacke (Bassklarinette), Martin Kevenhörster, Katharina Groll (Fagott), Helena Haase (Kontrafagott), Lisa Rogers, Tim Lorenzen, Jessica Hill, Fabian Reinhard (Horn), Ville Enckelmann (Klavier)

 

Kommentare

One Response to “„Harmoniemusiken“ mit Axel Kober im Opernhaus”

  1. Annelise Storch on Dezember 26th, 2017 12:07

    Mein Mann und ich habe Harmoniemusiken im Opernhaus besucht und waren einfach begeistert. Es hat uns einfach positiv mitgenommen und die Klänge haben uns in eine andere Zeit versetzt. Einfach wunderbar und der Wiederholungsfaktor ist groß.