Sprachverhunzung aus Faulheit

Juni 3, 2019 by  

Schaut doch heute mal in Eure Zeitung! Im Radio hört Ihr’s auch. Ihr lest und hört es immer wieder – das Wort, das von Journalisten am meisten falsch genutzt wird, lautet Sorge. 

Heute lesen wir z.B. : Gewitter sorgt für Bahnprobleme in NRW – Störungen dauern wohl noch bis zum Nachmittag.

Gängig ist die Formulierung, wonach ein Unfall für einen Stau „sorgte“. Ebenso unbesorgt wird der Begriff bei Naturkatastrophen eingesetzt, etwa wenn ein Orkan für Schäden „sorgt“.

Es ist schlichtweg Faulheit, dieses Wort fälschlich und inflationär zu gebrauchen. Man sorgt sich um seine Gesundheit, um sein Kind, um das Wohl des Partners. Man kann sich meinetwegen auch sorgen, ob Reisende durch Bahnprobleme betroffen sind, doch ein Gewitter „sorgt“ für gar nichts.

Sorget Euch nicht, hier steht, wie’s geht: https://de.wiktionary.org/wiki/sorgen

 

 

 

Kommentare

One Response to “Sprachverhunzung aus Faulheit”

  1. Solon on Juni 3rd, 2019 12:06

    Ein Blick in den Duden könnte für Erleuchtung sorgen 😉

    https://www.duden.de/rechtschreibung/sorgen