Radfahrer ohne Licht

November 8, 2019 by  

Dass viele Radfahrer sich nicht um Verkehrsregeln scheren – geschenkt. Aber was geht eigentlich in den Köpfen derer vor, die bei Dunkelheit ohne Licht fahren? Vielleicht würden  strenge Polizeikontrollen und empfindliche Bußgelder bei manchen das Licht im Kopf einschalten.

Bei der zunehmenden Zahl von Radfahrern halte ich das für zwingend. Polizeipräsident Norbert Wesseler sollte hier m.E. Handlungsbedarf sehen. 

Kommentare

2 Responses to “Radfahrer ohne Licht”

  1. Christian on November 8th, 2019 10:07

    Ich fahre selbst mit dem Fahrrad fast täglich ins Büro und kann das nur unterschreiben.

    Radfahrer ohne Licht, manche (meist Schüler auf meiner Strecke) fahren zu zweit oder dritt nebeneinander trotz Gegenverkehr, Handy in der Hand. All das gerne auch in unterschiedlichen Kombinationen. Ich könnte jeden Tag kotzen über Mitmenschen.

  2. JP on November 8th, 2019 11:32

    Es gibt immer weniger Radfahrer ohne Licht dank Nabendynamos und LED Technik mit guten Akkus. Mich nerven dunkle und Falschfahrer auch, aber ein Sicherheitsproblem ist das nicht. Die Unfälle auf Grund von fehlendem Licht sind Kolibris. Es fahren mindestens so viele KFZ ohne oder mit defekten Licht umher.