„Düsseldorfer Jong“ HEINO schmeißt Rockparty für das 110. Jubiläum seines alten Fußballclubs „Schwarz Weiß 06“

Mai 11, 2016

HeinoHeino_Arschkarte

 

 

Er ist ein „Düsseldorfer Jong“, 1938 in Oberbilk geboren. Für die Titelstory der letzten Ausgabe von „Lust auf Düsseldorf“ hatten wir die Orte seiner Kindheit mit ihm besucht. Auch heute hängt Heino noch an unserer Stadt und hat ein Herz für alte Freunde in Düsseldorf.

Deshalb schmeißt Deutschlands bekanntester Sänger am 25. Juni eine Riesen-Rockparty für seine alten Kumpels des plakat_SW06

Kreisligisten „Schwarz-Weiß 06„, der an dem Tag seinen 110. Geburtstag feiert. Heino, grinsend: „Ich bin wohl das langjährigste Clubmitglied“. Der heute 77-Jährige war als Neunjähriger in den Club eingetreten und hatte dort den rechten Verteidiger gegeben.

Heino wird am 25. Juni sowohl Hits seiner letzten Rock-CD (3 x Gold!) singen als auch die Fußball-Titel seiner neuen CD „Arschkarte“ und – wie immer – „die alten Sachen“, auf die sich immer die älteren Herrschaften freuen.

Der heute im idyllischen Bad Münstereifel lebende Star – vor seiner Residenz im Kurhaus gibt’s einen „Heino Bus Stop“ – wohnte in Düsseldorf in der Kirchstraße 59. Um die Ecke, am Gangelplatz, hat er die ersten Bälle gekickt, im Volksgarten die ersten großen Konzerte gegeben. Seine Mutter arbeitete ab morgens, fünf Uhr, für einen Stundenlohn von DM 1,20 als Putzfrau im Stahlhof, abends kellnerte sie im Gasthaus Fischl an der Friedrichstraße. Heino: „Sie hat fast rund um die Uhr geschuftet.“

Das Heino-Konzert am 25. Juni ist eine Show des Herzens: Heino sponsert sowohl den Auftritt seiner großen Abend als auch Licht und Ton. Die rockige Veranstaltung steigt in der Aula des Geschwister-Scholl-Gymnasiums an der Redinghovenstraße. Da der Erfolgssänger auf Honorar verzichtet, kann der Verein die Einnahmen auf sein Konto verbuchen. Die Tickets kosten gerade mal 25 Euro, Grillbuffet inklusive. Die Tickets gibt’s im Clubhaus am Stoffeler Kapellenweg 72. Man kann auch per E-Mail ordern: tickets@schwarz-weiss06.de.

Messe Düsseldorf hilft Chinesen in den Wohnwagen

Mai 11, 2016

chinamesse

Chinas Markt für Caravaning und Camping wächst stetig und erlebt einen vielversprechenden Aufschwung. Davon profitiert auch die „All in CARAVANING“, die vom 18. bis 20. Juni 2016 im Beijing Exhibition Centre stattfindet und vom Know-how der Messe Düsseldorf profitiert. [mehr…]

Kanzleramtsminister Peter Altmaier – Starker Applaus für Festrede zum 700-jährigen Jubiläum der St. Sebastianus Schützen Düsseldorf 1316

Mai 11, 2016

bundeswehrband

Riesenapplaus für den Bundeswehr-Nachwuchs – Studenten der Clara-Schumann-Musikschule musizierten unter der Leitung von Oberstleutnant Michael Euler, Dirigent der Big Band der Bundeswehr.

Das war ein großartiges Fest: Einhellige Begeisterung über das 700-Jahre-Fest der St. Sebastianus Schützen Düsseldorf 1316 in der Tonhalle.  Aus Anlass des „Stephanientages“, an dem die Schützen traditionell der mildtätigen Ex-Düsseldorferin und späteren Königin von Portugal gedenken, richteten die St. Sebastianer eine denkwürdige Veranstaltung aus, bei der Festredner Kanzleramtsminister Peter Altmaier eine sehr empathische Ansprache hielt und trotz engsten Zeitplans bis zur Nationalhymne am Ende der Veranstaltung ausharrte.

„Grundpfeiler der Gesellschaft“

Altmaier, der seine mit starkem Applaus bedachte Rede mit einigen launigen Bemerkungen ausschmückte, bescheinigte den Schützen, „Tradition geschaffen zu haben“. Sie hätten stets Verantwortung übernommen und Werte verteidigt. Die Devise „Glaube, Sitte, Heimat“, das seien die Grundpfeiler der Gesellschaft. Das Schützentum trage zur Entwicklung von Bildung und Persönlichkeit bei und die Ausübung von Ehrenämtern sei stets Stabilitätsfaktor gewesen.

Altmaier schlug in seiner Rede auch politisch konservative Töne an, bedankte sich ausdrücklich bei den Polizeibeamten, gesondert denen Düsseldorfs und versicherte dem Publikum in der vollbesetzten Tonhalle: „Wir werden unseren dominierenden Lebensstil verteidigen, die Auseinandersetzung gewinnen und uns unseren westlichen Lebensstil von keinem Terroristen wegbomben lassen.“

Zur Frauendiskriminierung durch männliche Muslime zeigte Altmaier Kante: „Wenn jemand in einem Amt kein Geld von einer Frau annehmen will, dann bekommt er eben keins.“

Gleichwohl verteidigte Altmaier die Entscheidung Merkels, die Grenzen zu öffnen und lobte das Wirken der Regierung in dem Kontext: „Wir schaffen das“ sei mittlerweile zum geflügelten Wort geworden. Und tatsächlich könne sich Deutschland viel erlauben: „Geringe Arbeitslosigkeit, seit Jahren keine Neuverschuldung, starke Wirtschaftskraft“, Deutschland stehe gut da.

Auch Oberbürgermeister Thomas Geisel, Schirmherr des Jubiläumsjahres und selbst Mitglied, strich das Engagement der Schützen in dieser Beziehung heraus. Zur sittlichen Ausrichtung der Schützen gehöre auch, dass man Menschen helfe, „die bei uns Zuflucht suchen“.

lothar_bühne

Lothar Inden (Foto), „Erster Chef“ der St. Sebastianer von 1316, sieht die Schützen als „sehr bedeutenden Teil des Kitts, der diese Gesellschaft zusammen hält. Inden: „Wir stehen für die Unterstützung derer, die nicht in der Sonne stehen. Das Schützentum grenzt nicht aus und schränkt nicht ein. Uns ist jeder willkommen und wir lehnen niemanden ab – weder wegen seiner Herkunft oder Hautfarbe, seiner Religion oder seiner parteipolitischen Ausrichtung.“ Insofern sei das Schützentum „eine diskriminierungsfreie Zone“. Verpflichtende Voraussetzungen für die Schützen seien Achtung vor dem Mitmenschen, der Respekt vor Regeln und der Wunsch, Menschen zu helfen, die unserer Hilfe bedürftig sind.“

logo 700

Zu den zahlreichen Ehrengästen gehörten Landtagspräsidentin Carina Gödecke, OB Thomas Geisel mit Ehefrau Dr. Vera Geisel, Mitglieder des Diplomatischen Korps wie Honorarkonsul Hanspeter Sauter (Schweiz) und Konsul Klaus D. Nielen (Angola), Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, Stadtkämmerin Dorothee Schneider, Beigeordneter Dr. Stephan Keller, Bundestagsvizepräsident a.D. Dr. Burkhard Hirsch, Ehrenoberbürgermeisterin Marlies Smeets, Düsseldorfs Ehrenbürger Albrecht Woeste, Jonges-Baas Wolfgang Rolshoven, Regimentskönig Andreas-Paul Stieber, die Bundestagsabgeordneten Sylvia Pantel, Thomas Jarzombek („akquirierte“ Minister Altmaier) und Andreas Rimkus, Polizeipräsident Norbert Wesseler, Engelbert Oxenfort (Ehrenpräsident Comitee Düsseldorfer Carneval) und Peter Haseley, Direktor der Clara-Schumann-Musikschule, deren uniformierte Schüler der Bundeswehr mit schmissigen Wiener und rheinischen Melodien unterhielten und mit rauschendem Beifall bedacht wurden.

Die Verbundenheit mit der Stadt Düsseldorf zeigten die Schützen auch mit der Bewirtung: Zu den belegten Broten zapften alle vier Hausbrauereien an eigens eingerichteten Ständen in der Rotunde das leckere Düsseldorfer Alt. Zufriedenster Gast war wohl Annegret Lodewick (Foto unten), die für ihren Verein HISKO, der Schwangeren in Not hilft, eine Schützenspende von 5.000 Euro entgegen nehmen konnte.

hisko

News aus dem Rathaus der Stadt Düsseldorf

Mai 10, 2016

rathauswappen++ Frühling auf dem Nordfriedhof ++

Führung durch die Anlage zeigt Blütenaspekte, geht aber auch auf Schäden durch Orkan Ela im Jahr 2014 ein Das Gartenamt bietet am Donnerstag, 12. Mai, von 16.30 bis 20 Uhr im Rahmen seiner Reihe  Weiter

++ Vogelkundliche Führung über den Südfriedhof ++

Das Gartenamt bietet am Mittwoch, 11. Mai, 18 Uhr, im Rahmen seiner Reihe Führungen durch Parks und Landschaften einen Rundgang über den Südfriedhof an. Die Führung bietet Gelegenheit Einblicke in Weiter

++ Schützen, Keyworker und die „LebensSpur“ ++

Drei Veranstaltungen bietet das Stadtmuseum, Berger Allee 2, am Donnerstag, 12. Mai: Um 11 Uhr lädt die „Keywork-Werkstatt“ zur großen Besprechung zum Thema „Keywork 2016: Projekte entwickeln und Weiter

 

 

Perfekter Pfingstausflug: Prachtvolle Pflanzen im Rhododendronpark des Grafen von Spee

Mai 10, 2016

rhod

Traumhaft: Alte Rhododendren in gewaltiger Zahl – der Park des Grafen von Spee ist der zweitgrößte dieser Art in Deutschland, man sollte ihn im Mai besuchen, solange die Pflanzen in voller Blüte stehen. Fotos: Hojabr Riahi/Lust auf Düsseldorf

Es ist ein Morgen Anfang Mai. Wir folgen Revierförster Klaus Weinem durch eine Schneise im „Rhododendron-Dreieck“. Bizarre Stämme und Äste rund um uns, darüber das Dach aus Rhododendronblüten. Es duftet nach Azaleen. Wir sind im Herzen des zweitgrößten deutschen Rhododendron-Parks, in Düsseldorfs nördlichstem Stadtteil Angermund. Hier und da bricht die Sonne durch die Kronen der gewaltigen Gewächse und setzt Glanzlichter im Unterholz. Die Pflanzen, zwischen deren 22 bis 23 cm dicken Stämmen wir uns bewegen, sind bis zu neun Meter hoch und über 190 Jahre alt. Das „Rhododendron-Dreieck“ erstreckt sich über einen halben Hektar. Weiter in unserem Magazin „Lust auf Düsseldorf“.

Liebeserklärung an Oberbilk

Mai 10, 2016

Still loving Oberbilk_Foto_Alexandra Wehrmann

Einer Liebeserklärung für Oberbilk kommt die Einladung zu einem „Rundgang mit Begegnungen“ unter dem Titel „Still Loving Oberbilk“ gleich. Die Oberbilkerin Alexandra Wehrmann lädt alle Interessierten ein, kostenlos an einem von ihr geführten Rundgang durch ihren Stadtteil teilzunehmen – am 12. Juni, elf Uhr.

Sie schreibt: „Spätestens seit der groß angelegten Razzia im Januar dieses Jahres ist der Stadtteil Oberbilk zum Liebling der Medien geworden. Das Bild, das gezeichnet wird, ist leider nicht selten ein wenig eindimensional. No-Go-Area. Hinter-Bahnhofs-Ghetto. Heimat der Drogenhändler, Antänzer, Taschendiebe. Doch Oberbilk ist viel mehr als das.“ [mehr…]

Beauty-Konzern „L’Oreal“ – der Kosmetik-Weltmarktführer mag den Duft von Düsseldorf

Mai 10, 2016

horizon

Der Kosmetik-Konzern L’Oreal bekennt sich auf lange Sicht zu Düsseldorf: Das neue deutsche Hauptquartier des Weltmarktführers im Bereich Kosmetik entsteht am Kennedydamm – am 19. Mai wird der Grundstein gelegt. Dabei sind „L’Oreal“-Deutschlandchef Fabrice Mégarbane und Ob Thomas Geisel, der sich nicht nur über den Erlös für den Grundstücksverkauf, rund 22 Mio. Euro, freut, sondern auch über einen herausragenden Steuerzahler auf lange Sicht.

Das  „Horizon“, 15 Stockwerke hoch und mit herausragenden Fassadenelementen (Entwurf: HPP) ein künftiger „Hingucker am Einfallstor im Norden der Stadt, wird von „Die Developer“ realisiert.

Fashion Net präsentiert Düsseldorfer Designerinnen bei „POP UP-NOW“

Mai 10, 2016

pop

Unter dem Motto DISCOVER.CONNECT.SHOP lädt „Fashion Net“ alle Mode-und Lifestyle-Interessierten zu einem innovativen Event mit Messecharakter am Platz der Ideen in Düsseldorf:  Nach dem erfolgreichen Auftakt im letzten Jahr bringt die Markenplattform POPUP-NOW am 21. Mai nicht nur Konsumenten sondern auch Branchenteilnehmer mit überwiegend Online agierenden Brands zusammen.

Fashion Net präsentiert im Rahmen von POPUP-NOW sieben Düsseldorfer Labels aus den Bereichen Accessoires und Damenmode, welche die große Vielfalt der hiesigen Designszene widerspiegeln: Stella Achenbach – Identity Goods, Ariane Ernst, gesinejost, Laurence Leleux, URSBOB, Bachhoch2 und Strehlow. [mehr…]

Südring/Aachener Straße: Verkehrsbehinderungen zu Pfingsten

Mai 10, 2016

 

Die Rheinbahn reguliert an der Kreuzung Südring/Aachner Straße die Gleise, da der Untergrund beschädigt ist. Die Gleisbauer sind von Freitag, 13. Mai, 21 Uhr, bis Montag, 16. Mai, 5 Uhr, im Einsatz. [mehr…]

Terrassengolf im „La Terrazza“ – Fun an der Kö

Mai 9, 2016

FullSizeRender

Dieses Hightech-Green lädt zum Putten ein, der „Golfkurs“ führt einmal rund um die „La Terrazza“-Terrasse

So launig lädt Guido Gutzeit, Chef im Restaurant „La Terrazza“ an der Kö via facebook zur zweiten Auflage von „Terrassengolf“: „Willi (gemeint ist Willi vom „Julio“) kommt mit Austern, Bauer Aloffs mit Spargel und Erdbeeren kommen mit Crème Chantilly. Nicht zu vergessen Jörg Niedermeier, der im Tal der Loreley den besten „Frühstücksrosé von de ganze Welt macht. „Das wird wieder ein Riesenspass“! Sonntag, 22. Mai, Start 11.00 Uhr, Anmeldung unter Terrassengolf.de oder gerne auch personally im La Terrazza. Zu Hause bleiben gilt nicht. Golfkenntnisse nicht erforderlich, ausgesprochen charmante Einweisung vor Ort.“

PSD Bank Rhein Ruhr eG unterstützt 1. Jonges Charity Golf Turnier

Mai 9, 2016

Die regionale Direktbank PSD Bank Rhein-Ruhr eG unterstützt als Sponsor das am letzten Juli-Wochenende stattfindende erste „Jonges Open – Charity Golfturnier 2016“. Der Heimatverein Düsseldorfer Jonges e.V. von 1932 veranstaltet dieses Charity Golfturnier unter der Federführung der Tischgemeinschaft Scholljonges. Der Wohltätigkeits-Cup findet am 29. Juli im traumhaft gelegenen Golf-Club Kosaido in Düsseldorf-Hubbelrath statt.

[mehr…]

Zusätzliches NachtExpress-Angebot zu Pfingsten

Mai 9, 2016

Zu den Pfingstfeiertagen sind die Busse und Bahnen der Rheinbahn länger unterwegs: In der Nacht von Sonntag, 15. Mai, auf Pfingstmontag, 16. Mai, gilt nach Mitternacht das reguläre NachtExpress-Angebot wie am Wochenende.

In Düsseldorf sind die Stadtbahn-Linien U74, U75 und U79 sowie die Buslinien NE3, NE7 und NE8 alle 30 Minuten bis gegen 4 Uhr im Einsatz, die Buslinien 830, NE1, NE2, NE4, NE5 und NE6 stündlich bis gegen 4 Uhr. Die Stadtbahn-Linie U71 ist bis gegen 3 Uhr im Einsatz und die Linie U72 verbindet Düsseldorf und Ratingen bis gegen 2 Uhr.

In den Nachbarstädten sorgen die DiscoLinien für Mobilität zu später Stunde: Die DL1 in Ratingen sowie die DL4 in Erkrath und Hilden fahren bis gegen 4 Uhr, die DL5 in Haan und Hilden bis 2 Uhr und die DL6 in Mettmann bis 3 Uhr.

Vorbild Pariser Flohmarkt: Trödel- und Antikmarkt Aachener Platz feiert sein 40-jähriges Jubiläum – Geisel: „Gegenstück zur Kö“

Mai 9, 2016

Joscho Stephan (Foto Manfred Pollert  honorarfrei)

Beim Flohmarkt-Jubiläum dabei: Jazzer Joscho Stephan – Foto: Manfred Pollert

Mit Jazz-Musik feiert der Trödel- und Antikmarkt Aachener Platz in Düsseldorf-Bilk am Samstag, 21. Mai 2016, von 11.30 bis 14.30 Uhr, sein 40-jähriges Bestehen. Was auf dem Vorplatz der Philipshalle begann, entwickelte sich innerhalb mehrerer Jahrzehnte zu einem der größten und bekanntesten Trödelmärkte in Deutschland. An manchen Samstagen kommen mehr als 15.000 Besucher aus Düsseldorf und NRW, aber auch viele Touristen aus der ganzen Welt, um sich das Angebot der bis zu 500 Trödler anzusehen.

Zur Jubiläumsveranstaltung spielt der Star-Jazzer Joscho Stephan ein Programm im Stil des “Jazz Manouche á la [mehr…]

Sascha Stemberg im ZDF-Koch-Duell

Mai 9, 2016

sascha

Duell in der neuen ZDF-Kochshow: Sascha Stemberg von „Haus Stemberg“ – Foto: Frank Dicks, ZDF

Eine regionale Spezialität, ein Sternekoch und ein lokaler Küchenchef – das sind die Zutaten von „Stadt, Land, Lecker“, dem neuen Kochduell im ZDF.

In jeder Folge tritt Sternekoch Johann Lafer oder Nelson Müller zum Duell gegen einen regionalen Koch an. Im Schwarzwald, in Flensburg oder im Sauerland. Wer kocht eine besondere regionale Spezialität am besten? Ohne das Rezept vorher zu kennen, versucht der TV-Koch den regionalen Koch mit seinem eigenen Gericht zu schlagen und kocht es in seinem Foodtruck draußen vor dem Restaurant. Über Sieg und Niederlage entscheidet am Ende eine Jury.

Moderiert wird „Stadt, Land, Lecker“ von der Schauspielerin Elena Uhlig.

Am 14.Mai kommt die Sendung aus Velbert. Der ZDF Foodtruck steht vorm Haus Stemberg und Sascha Stemberg wird kochen.

Demos am Sonntag bringen Stress: Großräumige Umleitungen für vier Straßenbahn- und acht Buslinien

Mai 6, 2016

Durch zwei Demonstrationen und eine Rad-Sternfahrt am Sonntag, 8. Mai, werden zwischen etwa 12 und 18 Uhr die Berliner Allee (zwischen Kaiserstraße und Luisenstraße) und die Graf-Adolf-Straße (vom Hauptbahnhof bis zum Polizeipräsidium) für Busse und Bahnen gesperrt. Die Straßenbahnlinien 701, 705, 706 und 709 und die Buslinien SB50, 726, 737, 752, 754, 780, 782 und 785 müssen großräumige Umleitungen fahren oder werden verkürzt. Die Rheinbahn empfiehlt den Fahrgästen, alternativ die U-Bahnen sowie die S-Bahnen der Eisenbahnunternehmen zu nutzen. Hier die Änderungen im Detail:

Linie 701

In Richtung Am Steinberg fahren die Bahnen eine Umleitung [mehr…]

« Vorherige SeiteNächste Seite »