Düsseldorfs beste Restaurants – hier die komplette Liste von Gerolsteiner: Umfassende Analyse von Bewertungen der großen Gastroführer

Januar 27, 2017

Die sieben großen bundesweiten Restaurantführer für das Jahr 2017 sind erschienen. Wie sich das Abschneiden bei Michelin, Gault&Millau, Feinschmecker, Varta, Gusto, im Schlemmeratlas und dem Großen Restaurant & Hotel Guide auf das Ranking der deutschen Spitzengastronomie auswirkt, ermittelt auch dieses Jahr wieder die Gerolsteiner Restaurant-Bestenliste. 68 Düsseldorfer Restaurants wurden von einem oder mehreren der großen Restaurantführer 2017 getestet und empfohlen, darunter 10 Neuzugänge.

Die vier führenden Düsseldorfer Restaurants zählen zu den Top 200 der deutschen Gastronomie: Im Schiffchen (bundesweit Platz 24), Tafelspitz 1876 (Platz 132), Berens am Kai (Platz 150) und Nagaya (Platz 198). Das Berens am Kai stieg im bundesweiten Ranking verglichen mit dem Vorjahr von Platz 162 auf Platz 150, das Nagaya von Platz 215 auf Platz 198. Dadurch schoben sich beide Restaurants in Düsseldorfs kulinarischen Charts jeweils einen Platz nach oben auf die Ränge 3 und 4. Drei Newcomern gelang gleich bei der ersten Platzierung der Sprung in die Riege der 12 besten Düsseldorfer Häuser: Bread & Roses (Platz 8), Phoenix bel étage (Platz 11) und Nenio (Platz 12). [mehr…]

„Traveler’s Choice Award 2017“ für Breidenbacher Hof und Villa Achenbach

Januar 26, 2017

Die Reisenden haben abgestimmt. Der begehrte Travellers’ Choice Award 2017 für das Luxushotel mit dem besten Service in Deutschland geht an  den Breidenbacher Hof! Die Villa Achenbach, ein historisch eingerichtetes und bestens geführtes Haus in der Achenbachstraße, belegt Platz 2!

Die vollständige Liste der Travelers’ Choice Awards für Hotels Gewinner 2017:  https://www.tripadvisor.com/TravelersChoice-Hotels.

 

Parkhotel fährt Küche hoch – Fünf-Gänge-Menü vom Feinsten

Januar 25, 2017

„Kö-Geflüster“ – Dessert im „Artiste“ des Parkhotels

Im Steigenberger Parkhotel läßt Hoteldirektor Carsten Fritz seinem Küchenchef Marc Schulz offensichtlich freien Lauf bei der Gestaltung kreativer Gerichte. Das Hausrestaurant „Artiste“ tritt jetzt mit anspruchsvollen Menüs an. Hier das aktuelle Fünf-Gänge-Menü (89 Euro):

  • Rauchschinken vom Hirsch an Feldsalatröschen mit Stachelbeergel und Haselnusscreme
  • Kaisergranat aus der Bretagne mit allerlei von der Karotte, Ciderkaramell und knusprigem Hanf
  • 24 h gegarter Bauch vom Durocschwein, knusprig gebraten auf sautiertem Senfkohl mit Sesam-Buchenpilzen und Backpflaumencreme
  • Auf der Haut gebratener Skrei mit Estragon-Kohlrabi dazu gefüllte Kartoffeln und Kaviar
    oder
  • Zart geschmorte Ochsenbacke an Selleriepüree und gebackener Zwiebel mit Trüffelscheiben
  • Kö-Geflüster Variation von verschiedenen Zitrusfrüchten mit Buttermilch und weißem Schokoladenmousse

[mehr…]

„Gans to go“ – Hotels liefern sich Preiskampf

November 17, 2016

christmas-goose-weihnachtsgans_1

Muss zur Adventszeit sein: die Weihnachtsgans Foto: Wikipedia / Jürgen Howaldt

Das Angebot schneite heute auf den Tisch: Eine fertig gebratene Gans inklusive Rotkohl, Klößen, Maronen, Bratäpfeln und Sauce, zuzüglich einer Flasche Wein, liefert das Düsseldorf Hilton für nur 99 Euro! Soeben hatten wir doch über ein gleichlautendes Angebot (allerdings ohne Wein) des Steigenberger Park Hotel berichtet, das jedoch mit 156 Euro (für Selbstabholer) sehr deutlich über dem Hilton-Preis liegt, den wir dem Newsletter von „travel zoo“ entnommen haben. [mehr…]

Steigenberger liefert gebratene Gans nach Hause

November 10, 2016

Ab morgen und bis zum 26. Dezember einschließlich bietet das Steigenberger Parkhotel einen besonderen Service: Es liefert die fertig gebratene Gans nach Hause.

Eine ganze gebratene Oldenburger Hafermastgans mit Rotkohl, Maronen, Bratäpfeln, Gänsesauce und Kartoffelklößen – ein Gericht für vier Personen – liefert die Hotelküche für 176 Euro nach Hause (im Umkreis von sieben km). Selbstabholer zahlen nur 156 Euro.

Willkommen, Britta Kutz! Das Intercontinental an der Kö wird jetzt mit zarter Hand geführt

November 4, 2016

britta-kutz_hoteldirektorin-intercontinental-duesseldorf

Mit Luxushotels kennt sie sich aus und mit Spitzenpositionen auch: Britta Kutz leitete bereits drei InterContinental Hotels & Resorts in Asien, jetzt übernimmt sie die Führung des Interconti an der Kö. Nach Robert Herr,  Jörg T. Böckeler und Ronald Hoogerbrugge wird das Interconti an der Kö jetzt mit zarter Hand geführt.  

boeckeler_herr

Robert Herr (rechts) startete das Interconti in Düsseldorf und ging via Interconti Berlin nach Beirut, wo er seit 2015 zwei Häuser leitet. Jörg T. Böckeler übernahm…(Foto: „Lust auf Düsseldorf“)

ronald…und gab den Stab 2013 weiter an Ronald Hoogerbrugge, als er sich gen Sydney verabschiedete. Der sympathische Niederländer wechselte kürzlich zum Interconti nach Chicago.

Hamburg, Frankfurt, Köln, London, Singapur, Hua Hin und Bandung – das sind die bisherigen Stationen der neuen Düsseldorfer Interconti-Chefin. Ihre Ausbildung hatte Britta Kutz vor rund 20 Jahren in Deutschland begonnen. Hier arbeitete sie in mehreren Positionen unter anderem für die Luxusbrands Hyatt, Fairmont Hotels & Resorts und InterContinental Hotels & Resorts. [mehr…]

„Düsseldorfer des Jahres“ – center.tv begrüßt Udo Lindenberg

Oktober 20, 2016

ul

Kommt für center.tv nach Düsseldorf, wo er einst im Breidenbacher Hof als Liftboy gearbeitet hat: Udo Lindenberg – Foto: © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Eigentlich ist es ja ein streng gehütetes Geheimnis der Fachjury, wer die Preisträger des diesjährigen „Düsseldorfer des Jahres“ sein werden. Eigentlich. Doch manchmal muss eben doch eine Ausnahme gemacht werden. Denn neben den vielen hochkarätigen Preisträgern wird in diesem Jahr auch Udo Lindenberg erwartet, der den Sonderpreis anlässlich des 70. Geburtstags Nordrhein-Westfalens überreicht bekommt.
Udo Lindenberg und das Land Nordrhein-Westfalen – das ist eine lange Liebesgeschichte, genauer eine 70 Jahre lange. Denn Lindenberg, der im Mai dieses Jahres ebenfalls seinen 70. Geburtstag feierte, stammt gebürtig aus der im nordwestlichen Zipfel Westfalens liegenden Stadt Gronau. Doch schnell verschlägt es ihn damals in die pulsierenden Metropolen, wie auch in den 1960er Jahren nach Düsseldorf. Tagsüber arbeitete er unter anderem als Page und Liftboy im Breidenbacher Hof an der Königsallee, nachts machte er mit seiner Band als Schlagzeuger die Düsseldorfer Altstadt unsicher. „Das war mein erstes Fenster in die große weite Welt, Düsseldorf war damals Mekka und Medina des deutschen Wirtschaftswunders, und der Breidenbacher Hof sein Tempel.“ [mehr…]

Heinrich Heine zum Kaffee

Oktober 18, 2016

kaffee

Weanerisch – die Café-Oase im Livinghotel De Medici in der Altstadt

Wiener Flair trifft auf Düsseldorfer Urgestein – Das Wiener Kaffeehaus des Derag Livinghotel De Medici startet in seine zweite Saison – mit einem einzigartigen Event: Zusammen mit dem Düsseldorfer Heinrich-Heine-Institut zelebriert das Wiener Kaffeehaus am 13. November 2016 von 14 bis 15 Uhr österreichische Köstlichkeiten mit lyrischer Untermalung. [mehr…]

Breidenbacher Hof lockt Gourmets ins Haus – Chefkoch aus Singapur zu Gast und am 6. November steigt die Küchenparty 2016 mit Sterneköchen und lokalen Herdhexern

Oktober 2, 2016

kabeljau

Gebratener Kabeljau auf Baby Spinat und Krustentieremulsion – eine der Kreationen des Singapurer Chefkochs Justin Quek („Sky on 57“) – Foto: Lust auf Düsseldorf

Der Breidenbacher Hof umwirbt die Gourmets der Stadt mit interessanten lukullischen Aktionen. Derzeit und bis zum 30. November einschließlich zeichnet Justin Quek, Chefkoch aus Singapur, für ein Fünfgänge-Menü verantwortlich, das in der zum „Pop Up Restaurant“ mutierten „Capella Bar“ aufgetischt wird. Wir probierten Garnelen Ravioli mit gebratener Jakobsmuschln in doppelter Geflügelkraftbrühe, Gebratenen Kabeljau (Foto), „JQ’s Hähnchen en Papilotte“ mit Austern-Sauce, Gegrilltes Sate Rinder-Steak und Gebackener Schokoladen-Bananen-Krapfen.

Mittags Köstlichkeiten aus der Bento Box

Das Fünfgänge-Menü, serviert ab 18 Uhr, kostet 77 Euro, mit Weinbegleitung 99 Euro. Wir tranken dazu einen Vollrads Riesling von 2015 und zum Steak einen „Sierra Contabria“ Crianza von 2012.  [mehr…]

Große Weinprobe im Interconti – 110 Winzer stellen sich vor

Oktober 2, 2016

Exif_JPEG_422

Eine Weinprobe, immer eine sinnliche Erfahrung – Anfang November kann man Weine im Interconti kosten. Foto: WeinDüsseldorf

Bei der „WeinDüsseldorf“, die am Samstag, dem 5. November 2016 (11 bis 19 Uhr) und am Sonntag, dem 6. November (12 bis 18 Uhr) im Hotel InterContinental an der Königsallee 59 stattfindet, können sich die Besucher vom breiten Aromenspektrum der jungen Weißweine sowie von der Kraft und feinen Frucht der Rotweine überzeugen. Dabei stehen die roten Burgundersorten für die Bratensaison im Vordergrund.  [mehr…]

„Schlüssel“ Alt und Parkhotel: Spitzenbier trifft Spitzenküche

September 30, 2016

schluesselgruppe

Im Glas und auf dem Teller: Schlüssel Alt – Karl-Heinz Gatzweiler, Inhaber der Hausbrauerei „Zum Schlüssel“ (links), Parkhotel-Küchenchef Marc Schulz und Parkhotel-Chef Carsten Fritz freuen sich auf eine gemeinsame Aktion – Fotos: „Lust auf Düsseldorf“

„Genuss ist der neue Hype“, sagt Karl-Heinz Gatzweiler völlig zu Recht. Der Inhaber der Hausbrauerei „Zum Schlüssel“ hatte bereits 2011 das richtige Näschen für eine Genuss-Aktion in Verbindung mit dem Steigenberger Parkhotel. Die Aufgabe an den Chefkoch: Gerichte mit „Schlüssel“ zu kreieren.

Wir durften gestern probieren, was Gäste am 9. Oktober exklusiv im „Schlüssel“ an der Bolkerstraße auf der Speisekarte finden, kreiert von Parkhotel-Küchenchef Marc Schulz, der nach Holger Jackisch (jetzt Küchenchef im legendären Londoner „The Savoy“ Hotel) kam und beste Leistung liefert.

schluesselsuppe

Nein, kein schlecht eingeschenktes oder abgestandenes Alt, sondern eine Klare Steinpilzessenz mit Kalbshaxn Ravioli und „Schlüssel“-Malzschaum

Schulz‘ Kreationen – meisterhaft: Der Malzgeschmack gibt der Steinpilzessenz einen ganz besonderen Kick im Abgang. [mehr…]

Na, das wird aber auch Zeit: Steigenberger stellt Weihnachts- und Silvesterprogramm vor

September 28, 2016

steigenberger

Wir haben schon länger drauf gewartet, nachdem wir schon den ersten in der Metro gekauften Lebkuchen und Dominosteine genossen haben: Endlich informiert uns das erste Düsseldorfer Luxushotel über die Weihnachts- und Silvesterangebote.

„Ob Gänseessen, Adventsbacken für Kinder oder glanzvolle Silvesterveranstaltungen – wir sind uns sicher, dass etwas Passendes für Sie dabei ist“, schreibt das Hotel-Marketing. Das nehmen wir beruhigt zur Kenntnis, denn was Neues im Traditionsbereich haben wir schon immer abgelehnt.

Karrierestart auf der Kö – Luxushotels werben um Nachwuchs

September 21, 2016

Bereits zum vierten Mal laden die drei führenden Düsseldorfer Luxus-Hotels – Breidenbacher Hof, InterContinental und Steigenberger Parkhotel – am Montag, dem 26. September, zum Karriere-Tag ein.  Damit knüpft die sogenannte „Kö-Allianz“ an den Erfolg der letzten Jahre an und zeigt Jobsuchenden und Berufseinsteigern spannende Karrierewege in der Hotelbranche sowie umfangreiche Trainings- und Entwicklungsmöglichkeiten auf.

[mehr…]

Dickes Ding, dieser Wettbewerb

August 17, 2016

dick

Keine Chance für Hungerhaken: Am 21. August verwandelt sich das Hotel Indigo Düsseldorf am Victoriaplatz zum  Laufsteg für mollige Models. Bereits zum dritten Mal wird Düsseldorfs einziges Fashion Boutiquehotel Austragungsort des Castings der Plus-Size Misswahl „Fräulein Kurvig – Deutschlands schönste Kurven“- ein dickes Ding.  Dabei werden in diesem Jahr erstmals auch männliche Bewerber gecastet. Mehr als 1.400 männliche und weibliche Teilnehmer haben sich bereits beworben, um den Titel als Deutschlands kurvigstes Model zu gewinnen. [mehr…]

Tot ziens, Ronald!

August 11, 2016

ronaldIn zehn Jahren des Bestehens war er Hoteldirektor Nr. 3 im Intercontinental an der Kö – „mit fünfeinhalb Jahren der Längstdienende“, wie Ronald Hoogerbrugge (Foto) gestern bei einem Verabschiedungscocktail scherzte.

Der sympathische Holländer versammelte gestern trotz der Ferienzeit eine große Schar von Freunden, die ihm „tot ziens“ (bis bald) zurufen wollten.

Ronald Hoogerbrugge übernimmt nach dem „kleinen“ Interconti in Düsseldorf nun das 800-Betten-Haus in der „Windy City“ Chicago. Das Haus an der Magnificent Mile am Lake Michigan ist eines der zehn umsatzstärksten Häuser der Hotelgruppe weltweit.

„Ich kenne Chicago nicht“, bekannte Ronald Hoogerbrugge, „aber Düsseldorf kannte ich auch nicht“.  Man habe ihm die neue Position angeboten und er habe gern zugegriffen, auch wenn er Düsseldorf nachtrauern werde: „Life is a journey, not a destination“, philosophierte er. [mehr…]

Nächste Seite »