„Jeck op Fortuna“ – Freitag im Stahlwerk

Januar 19, 2016

„Jeck op Fortuna“! So ist das Motto der erstmals in Kooperation mit Fortuna Düsseldorf durchgeführten Karnevals- und Sitzungsparty im Stahlwerk an der
Ronsdorfer Straße am kommenden Freitag. Stefan Prill, Inhaber des Stahlwerk und Veranstalter des Abends: „Düsseldorf, das ist Karneval und Düsseldorf, das ist auch Fortuna! Da lag es nahe, diese beiden emotionalen Elemente unseres Stadtlebens zusammenzubringen. Ich freue mich auf eine kurzweilig-lustige Party. Die vielen Programmpunkte auf der Bühne werden Fußball, Fortuna und Karneval verbinden!“ [mehr…]

Prinzenempfang in der Hausbrauerei „Zum Schlüssel“

Januar 19, 2016

Gruppenbild

Prinzenpaare aus Düsseldorf und Umgebung – im Vordergrund (von links n. rechts) Karl-Heinz Gatzweiler, Prinzenpaar Hanno I. und Venetia Sara mit Moderator und Ex-Prinz Thomas Merz 

Mit lautem Helau begrüßte die Hausbrauerei „Zum Schlüssel“ gestern 13 amtierende Prinzenpaare aus Düsseldorf und der Region zum traditionellen 48. Prinzenempfang. Mit dabei waren die Prinzenpaare aus Düsseldorf, Hilden, Ratingen, Unterbach, Angermund, Benrath, Volmerswerth, Viersen, Duisburg, Mönchengladbach, Neuss sowie das Tonnenbauerpaar aus Niederkassel.

Durch das Programm führt dieses Jahr Thomas Merz, Prinz der Landeshauptstadt Düsseldorf aus der Session 1999.

Für ein jeckes Karnevalsprogramm sorgten Alt Schuss mit ihrem offiziellen Sessionslied „Scharf wie Mostert“. Ausgelassene Stimmung brachte die KG Regenbogen mit ihrem Song „Hokuspokus“ und die Golden Boys untermalten den Abend musikalisch. Außerdem tritt der Düsseldorfer Sänger Ralph Marquis auf.

Beim Prinzenempfang wurde wieder für einen guten Zweck getrunken. Alle jecken Gäste zahlten  für ihr Bier 1 Euro pro Glas. Der Gesamtbetrag wird von der Hausbrauerei  verdoppelt und kommt der BürgerStiftung Düsseldorf zugute.

 

 

„Jeck op Fortuna“

Januar 13, 2016

Die Rot-Weißen aus Flingern haben sich für diese Session etwas Neues einfallen lassen: Erstmals richtet der Club unter dem Motto „Jeck op Fortuna“ eine eigene Karnevals- und Sitzungspartyparty aus.

Im Stahlwerk startet am Freitag, 22. Januar, um 19.11 Uhr ein buntes Programm. Einlass ist bereits um 18.00 Uhr. Nachdem die KG Regenbogen den Abend eröffnet, erfolgt um ca. 19:45 Uhr der Einmarsch des eigenen Elferrates, der unter anderem mit Vorstandsmitglied Paul Jäger, den bei den Fans äußerst beliebten Ex-Spielern Egon Köhnen und Frank Mayer, sowie Karnevalsexperte Josef Hinkel bestückt ist. [mehr…]

Pop up Comedy setzt die Narrenkappe auf und lädt zu „Die Sitzung“ in den Schüssel

Januar 13, 2016

Logo_PUC_SITZUNG-e1421337875323„Schlüssel Helau!“ tönt es am 20. Januar 2016 laut aus dem Sudhaussaal. Dann findet in der Hausbrauerei „Zum Schlüssel“ die karnevalistische Sonderausgabe „Pop up Comedy – Die Sitzung“ statt. Diese steht ganz im Zeichen der fünften Jahreszeit und ist mit jecken Einlagen sowie einigen Überraschungen gespickt. Als Gastgeber begrüßt Lars Hohlfeld sechs hochkarätige Künstler, die Comedy und Entertainment vom Feinsten garantieren.

Das Besondere bei dieser Veranstaltung beschreibt Moderator Lars Hohlfeld so: „Diese Show verbindet Humor mit Tradition, mixt das Beste aus beiden Genres. Heraus kommen über drei Stunden exzellente Unterhaltung mit Vollgas. Sechs Künstler starten den Angriff auf die Lachmuskeln der Gäste. Die lustigsten Comedians Deutschlands treffen auf Stars aus dem Karneval.“ [mehr…]

Kö-Gourmet-Festival erstmalig ein Volltreffer – Bereicherung in der Reihe stilprägender Events für Düsseldorf

August 23, 2015

gourmetfestival_kö

Gleichartige Zelte auf beiden Seiten der Kö – 117 Aussteller auf insgesamt 1,5 km machten das Kö-Gourmetfestival zu einem großen Erfolg. – Fotos: Lust auf Düsseldorf

An diesem Wochenende zeigte sich die Kö von einer besonders einladenden Seite – Das Gourmet-Festival verwandelte unseren Prachtboulevard in eine Schlemmermeile, die den Namen verdiente. Es wurde auf hohem Niveau gekocht – relativ preiswerte Anbieter, die vorwiegend aus Marketinggründen an der Kö waren, erlebten regen Zulauf, andere die nur auf den Euro schauten, wurden eher links liegen gelassen.

Insgesamt konnte man ein sehr hohes Niveau konstatieren, viele qualitativ hochwertige Angebote machten das Festival zu einem richtigen Naschfest. Wir hatten große Freude an dem Stand des Bayer-Kasinos, wo Chefkoch Jürgen Wester für sensationelle 6,50 Euro einen perfekt zubereiteten Bachsaibling auf den Tisch brachte. Phantastisch auch der Pinot Blanc von Markus Molitor (Mosel) am Stand des Schmallenberger Traditionshotels Deimann (3,50 Euro).

Einladend und stimmungsvoll auch die „Wagenburg“ auf der Wiese des Graf-Adolf-Platzes – ein Streetfood-Festival im Köstil mit Livemusik und Relax-Atmosphäre.

Das Angebot des Festivals umfasste die gesamte Genusspalette – von der simplen Bratwurst über Paella, Steakburger und delikaten Fisch bis zu Sushi. Auch die Handwerksbäcker unserer Stadt – u.a. Josef Hinkel, Johannes Dackweiler („Hercules“) und Thomas Puppe nutzten die Gelegenheit zur Selbstdarstellung. Die Mischung stimmte und die Zahl der Besucher dürfte an allen drei Tagen zusammen rund 70.000 betragen. Gute Sache für die Kö, die starke, stilprägende Events braucht – und damit auch gut für den Tourismus in unserer Stadt, Kompliment an die Veranstalter!

gourmetfestiva_kö_essen

Bachsaibling auf Gemüse, liebevoll dekoriert – perfektes Essen im Bayer-Kasino

Jeckes Turnier im Golfclub Grafenberg

August 19, 2015

Der Golfclub Grafenberg ist am Freitag, 21.08.2015, erneut Austragungsort des beliebtesten Juxturniers in Düsseldorf. Zum 10. Mal lädt der Förderverein Düsseldorfer Karneval e.V. alle Mitgliedsvereine sowie Freunde und Förderer des Winterbrauchtums zu einem Golfturnier der besonderen Art ein. Neben dem Sport wird auch in diesem Jahr wieder der Spaß im Vordergrund stehen. [mehr…]

Jacques Tilly – Träumen vom nächsten Rosenmontag

August 9, 2015

jacques_klein

 

Entspannt treibt unser Karnevalswagenbauer Jaques Tilly auf einer Luftmatratze auf einem ligurischen Quellsee. Ganz in der Nähe haben die Tillys ein kleines Häuschen. Doch ganz ohne Karneval geht’s auch im Urlaub in Italien nicht – Jacques entwirft bereits die ersten Wagen für den Zoch 2016.

Unser Prinzenpaar sagt Danke

Februar 17, 2015

Claudia & Christian, Ihr wart Klasse! Vielen Dank für Euren närrischen Einsatz, man wird sich dran erinnern, was man ja nicht von allen sagen kann…

Hoppeditz‘ Beerdigung im „Schlüssel“

Februar 17, 2015

Am Aschermittwoch ist wieder alles vorbei. Morgen, am 18. Februar finden sich ab 17:11 Uhr wieder viele Trauergäste in der Hausbrauerei „Zum Schlüssel“ ein.  Dann wird unter herzzerreißendem Wehklagen  vom Hoppeditz Abschied genommen.

Auch in diesem Jahr wird „Pastor“ Friedhelm Riegel mit seinen Messdienern die fünfte Jahreszeit mit einer lustigen und bissigen Grabrede zum Abschluss bringen. Die Trauergemeinde, allen voran die wehklagenden schwarz gekleideten Damen, hat die Möglichkeit, sich in Ruhe von ihrem geliebten Hoppeditz zu verabschieden. Die Beerdigung findet gegen 20 Uhr statt. Seine letzte Ruhe findet der Jeck aller Jecken im Fasskeller der Brauerei.

Trost findet die Trauergemeinschaft beim traditionellen Fischessen und einem goldprämierten Original Schlüssel. Im Anschluss an die Beerdigung wird das Ende der Karnevalssession 2014/15 mit DJ Musik gefeiert.

 

Karneval in Düsseldorf – was, wann, wo?

Februar 12, 2015

Hier alle Infos von Antenne Düsseldorf, hier besonders umfangreiche Informationen bei rp-online, dem Portal der Rheinischen Post und der Fahrplan für die närrischen Tage bei wz-newsline, dem Portal der WZ. Und hier noch ein Blick in den Express.

Klüh Security sichert den Rosenmontagszug

Februar 10, 2015

Klüh Security-Mitarbeiter stehen in diesem Jahr zum zweiten Mal für einen sicheren Verlauf des Düsseldorfer Zuges. Das Unternehmen erhielt soeben einen Dreijahres-Vertrag für die Absicherung des 5,1 km langen Lindwurms mit mehr als 70 Wagen.

Die mit gelben Jacken gekennzeichneten Ordner des Düsseldorfer Sicherheitsdienstleisters werden jeden Wagen, je nach Größe,  mit vier bis acht Mitarbeitern begleiten. An Gefahrenstellen, Rettungswegen und den vorgesehenen Schleusen werden zusätzliche Mitarbeiter in ausreichender Zahl platziert. [mehr…]

„Alt ohne Filter“ – wann Sie’s sehen können

Februar 9, 2015

Aufzeichnung von „Alt ohne Filter“ im St. Sebastian am Burgplatz. Im Bild (von links) Prinz Christian, Lothar Inden, Jobsi Driessen, Wolfgang Rolshoven

Warum trinken unsere „Tollitäten“ keinen Alkohol in der Session? Warum werden die Taxis eigentlich teurer? Der Bauboom  am Mörsenbroicher Ei – und mehr. Schauen Sie mal bei „Alt ohne Filter“ rein. Mit Jobsi Driessen (GF im Wirtschaftsclub und Präsident des Prinzenclubs), Jonges-Baas Wolfgang Rolshoven und Lothar Inden (Chef der St. Sebastianus Schützen von 1316) rede ich über das was Düsseldorf interessiert. Aktuell ist das Prinzenpaar zu Gast. Hier ein Trailer. Die ganze Sendung können Sie sich u.a. zu diesen Terminen anschauen: [mehr…]

„Schlüssel“ ganz jeck – volles Programm von Altweiber bis Aschermittwoch

Februar 6, 2015

Kurz vor dem Höhepunkt der geliebten fünften Jahreszeit laufen die Vorbereitungen in der Hausbrauerei auf Hochtouren. Für viele Düsseldorfer Karnevalisten sind die Partys im Schlüssel ein fester Termin. Die DJs Philip und Ralf heizen die Stimmung mit Partykrachern und bekannten Karnevalsliedern ein.

  • Los geht es am 12.02. mit der legendären Altweiber-Party: Die Möhnen haben die Hosen an und treffen sich ab 10 Uhr zum gemeinsamen Feiern.
  • Einen Tag später, am 13.02., startet die große Brauhaus-Party: Ab 17 Uhr wird zu alten Klassikern und neuesten Karneval Hits lauthals mitgesungen und geschunkelt.
  • Langes-Party-Wochenende: Für alle Narren geht die Feier am 14. und 15.02. weiter. Jeweils ab 12 Uhr wird mit Karnevals-Ohrwürmern und Party-Hits abgerockt.
  • Highlight ist für viele Karnevalisten der Rosenmontagszug am 16.02. Die Hausbrauerei lädt an diesem Tag ab 10 Uhr zur großen Rosenmontags-Party ein. [mehr…]

Rheinbahn: Erweiterter Fahrplan von Altweiber bis Karnevalssonntag

Februar 5, 2015

Zu Karneval passt die Rheinbahn ihren Service an die tollen Tage an: Von Altweiber, 12. Februar, bis Karnevalssonntag, 15. Februar, sind viele Busse und Bahnen in dichterem Takt und bis spät in die Nacht hinein unterwegs, um die Jecken an die Orte des Geschehens und sicher wieder nach Hause zu bringen. Denn gerade in der närrischen Zeit bietet es sich an, das Auto stehen zu lassen, unbeschwert zu feiern und mit der Rheinbahn zu fahren. Wer Bus und Bahn nutzt, kommt gar nicht erst in die gefährliche Versuchung, sich angetrunken ans Steuer zu setzen.

Mehr Züge für die Narren!

In den närrischen Nächten gilt bei der Rheinbahn das gleiche Angebot wie sonst an Wochenenden; der NachtExpress wird verstärkt: Die Busse [mehr…]

Kölner Jecken schrecken vor Islamkritik zurück

Januar 29, 2015

Von Klaus Kelle

Das Festkomitee des Kölner Karnevals ist eine der wichtigsten Interessengruppen in der Stadt, denn wenn es um die närrische Zeit geht, macht den Kölnern in Deutschland niemand etwas vor. Wenn “de Session” läuft, regiert der Frohsinn in der Millionenstadt am Rhein, dann ist den Jecken nichts heilig. Da wird kein Blatt vor den Mund genommen, da werden die Autoritäten von Staat und Kirche verbal zerlegt, da fahren Mottowagen herum, auf denen Merkel & Co. respektlos ihr Fett abbekommen. Auch kirchliche Würdenträger bleiben davon nicht ausgenommen – fragen Sie einmal Joachim Kardinal Meisner! Doch nun scheint eine Zeitenwende angebrochen zu sein. Weiter hier, auf dem Blog von Klaus Kelle.

Hier der EXPRESS zum Thema.

 

Nächste Seite »