Düsseldorf – da ist Musik drin!

Januar 30, 2018

 

Die Düsseldorf Tourismus GmbH (DT) ist in diesem Jahr wieder mit einem eigenen Wagen beim Rosenmontagszug vertreten, den Wagenbaumeister Jacques Tilly entworfen und mit seinem Team umgesetzt hat. Kraftwerk, die gerade den Grammy für das beste Dance-/Electronic-Album des Jahres gewonnen haben, Deutschlands größte Rock-Band Die Toten Hosen und das Open Source Festival stehen für die aktuelle Pop-Kultur. Die musikalische Geschichte der NRW-Landeshauptstadt wird symbolisch durch Clara und Robert Schumann oder den 200 Jahre existierenden Musikverein der Stadt symbolisiert. Einstimmen können sich die Jecken wieder mit einem Video, das Impressionen des Rosenmontagszugs in Düsseldorf sowie die Herstellung der Wagen zeigt. [mehr…]

Zum 50. Mal: Großer Empfang für rheinische Prinzenpaare in der Hausbrauerei „Zum Schlüssel“

Januar 16, 2018

Gastgeber Karl-Heinz Gatzweiler (rechts) mit OB Thomas Geisel

Der große Prinzenempfang in der Hausbrauerei „Zum Schlüssel“, eine Tradition im 50. Jahr! Kein Wunder, dass zum Jubiläum der Andrang der Gäste besonders groß war. Neben dem amtierenden Düsseldorfer Prinzenpaar begrüßte Inhaber Karl-Heinz Gatzweiler zehn weitere Prinzenpaare aus dem Umland. Unter den Gästen: OB Thomas Geisel, Caterer Georg W. Broich, Engelbert Oxenfort, Oliver Raths (Große Karnevalsgesellschaft) Chocolatier Heinz Richard Heinemann, Josef Nagel, Polizeipräsident Norbert Wesseler  Lothar Inden, 1. Chef der St. Sebastianus Schützen von 1316, Jonges-Baas Wolfgang Rolshoven, Steigenberger-Chef Carsten FritzMichael Ohmen (CC), die Ex Prinzen Harald Müller, Jürgen Kieruj, Dr. Rüdiger Dohmann, Josef Hinkel und Simon Lindecke. Der Prinzenempfang wurde moderiert von Thomas Merz. Friedhelm Riegel (Foto) hatte diese Rolle einige Dutzend Male übernommen.

Prinzenclub feiert „60.“mit Goldenem Buch – und freut sich auf nächste Lackschuh-Sause und Mitglied Norbert Schüßler

Januar 11, 2018

Prinzenclub-Präsident Jobsi Driessen bei der Vorstellung des „Goldenen Buches“ heute in der Fürstensuite des Hotels De Medici in der Altstadt – Foto: Lust auf Düsseldorf

Was ist eine angemessene Umgebung für die Pressekonferenz des Prinzenclubs der Landeshauptstadt? Richtig – die Fürstensuite im Hotel De Medici, die Hotelchef Bertold Reul dem erlauchten Gremium gern zur Verfügung stellte.  [mehr…]

Heute Prinzenpaar-After Work Party

Januar 11, 2018

Heute noch nichts vor? Im Prinzenpaar-Hauptquartier im Frankenheim Brauereiausschank Wielandstraße steigt heute, ab 18:11 Uhr, die „Prinzenpaar After Work Party“. Der Eintritt ist frei.

In der  Schwemme bringt DJ Schalli alle, die dabei sind, mit heißen Karnevals- und Partysounds in Nullkommanix auf närrische Betriebstemperatur. Die dürfte ihren Höhepunkt erreichen, wenn ab 20.20 Uhr Prinz und Venetia sich die Ehre geben und kräftig mitfeiern!

Prinzenclub: Vorstand bestätigt: Flotte Wahl, fröhliche Feier – Sirtaki und „Weiße Rosen aus Athen“ im Chor

Mai 7, 2017

Einstimmig wiedergewählt: von links – Clubvorstand Wolfgang Kral, Dr. Rüdiger Dohmann und Jobsi Driessen (Präsident) mit dem neu aufgenommenen Prinzen Christian Erdmann (2. von links)

Die Jahreshauptversammlung des Prinzenclubs der Landeshauptstadt – wie immer eine Veranstaltung mit drei „f“ – flott, was die Wahl betrifft, ansonsten feucht und fröhlich. Taki, Wirt im „Toxotis“, dem Lieblingsrestaurant der Prinzen, fuhr auf was er tragen konnte – und zum Schluss flogen zu Sirtaki Livemusik Teller und Blumentöpfe.

Die Wahl des Vorstandes – Wolfgang Kral, Dr. Rüdiger Dohmann und Jobsi Driessen (Präsident) verlief wie bei SPD-Kandidat Martin Schulz – 100 % Zustimmung.

Unter den 63 Gästen auch OB Thomas Geisel mit Frau Vera, Ex-OB Dirk Elbers mit Frau AstridNorbert Schüssler, Stadtwerke-Vorstand Manfred Abrahams mit Frau Annette, Messechef Werner Dornscheidt mit Frau Mechthild, Heinz Hessling mit Martina Lindner und Heribert Klein mit Frau Jutta.

Präsent waren die Prinzen von 1968 – Helmer Raitz von Frentz, der mit Frau Marianne damals das Prinzenpaar bildete, einziger „Blaublüter“ unter den Prinzen – bis zum amtierenden Christian Erdmann, der einstimmig in den Club aufgenommen wurde.

Zu später Stunde fand sich der erstaunlich große „harte Kern“ im Gesang zusammen: „Weiße Rosen aus Athen“, textsicher und stimmgewaltig.

 

Netzwerk-Treff „Düsseldorf IN“ am Montag – Jacques Tilly wird wohl im Mittelpunkt stehen

März 3, 2017

Jacques Tilly mit Team-Mitgliedern in der Wagenbauhalle – Fotos: Lust auf Düsseldorf/Hojabr Riahi

Auch eine Woche nach Rosenmontag ist er weltweit noch in aller Munde – Jacques Tilly, der mit seinen provokativen Zugwagen rund um den Erdball Gesprächsthema ist. Am Montag, beim 140. Netzwerktreffen „Düsseldorf IN“ im Alten Kesselhaus, dürfte er einer der gefragtesten Gesprächspartner sein. Unter diesem Link finden Sie eine große Tilly-Story aus „Lust auf Düsseldorf“.

Unter den 450 Gästen:
Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel mit den Bürgermeistern Friedrich G. Conzen, Klaudia Zepuntke und Günter Karen-Jungen, Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, der Korschenbroicher Bürgermeister Marc Venten, die Beigeordneten und Dezernenten Hans-Georg Lohe (Kultur), Andreas Meyer-Falcke (Personal/Gesundheit), IHK-Präsident Andreas Schmitz, Thomas Schnalke (Sprecher der Geschäftsführung Flughafen Düsseldorf), Frank Schrader (Geschäftsführer Düsseldorfer Marketing und Tourismus), Roland Schüßler (Vorsitzender der Geschäftsführung Agentur für Arbeit Düsseldorf), DFB-Vize-Präsident Peter Frymuth (zog Mittwochnacht mit Matthias Sammer die Halbfinalpaarungen im DFB-Pokal), Fortuna-Vorstandsvorsitzender Robert Schäfer und Aufsichtsratsvorsitzender Reinhold Ernst, Schaffrath-Geschäftsführer Marc Fahrig, der Ärztliche Direktor der Uni-Klinik Düsseldorf, Klaus Höffken, Marie-Agnes Strack-Zimmermann (stellv. Bundesvorsitzende der FDP), Polizeipräsident Norbert Wesseler.

 

 

Rosenmontag im „La Terrazza“ – Schluckpappe und Schunkeln an der Kö

Februar 13, 2017

Selbst der Ausfall des Zochs tat letztes Jahr der Stimmung keinen Abbruch

Wir als „La Terrazza“-Stammgäste und Freunde des Hauses suchen für unseren Hochsitz an der Kö zum Rosenmontagszug noch einige wenige ausgesprochen nette Gäste, die mit uns dort feiern. Der Kreis wird überschaubar sein – mit närrischen 6 x 11 Gästen. Die Zahl passt auch zum Eintritt: 66 Euro.

Dafür serviert Chefkoch Tobias Hammes ein rheinisches Flying Bufett und die „La Terrazza“-Inhaber Johanna Kluge und Guido Gutzeit hängen jedem Gast die „Schluckpappe“ um, wie sie 1994 eingeführt wurde: Sechs leckere Düsseldorfer Alt sind damit inklusive.

 Es sind nur noch sehr wenige Plätze frei, nachdem sich die Venetien gerade in Zugstärke angemeldet haben. Guido Gutzeit: „Gute Laune mitzubringen ist Pflicht, Kostümierung ist willkommen.“ Einlass und „Vorglühen“ ab 10:30 Uhr, da der Zoch in diesem Jahr anders läuft und schon ab ca. 12:30 über die Kö rollen wird.

Anmeldungen unter 0211-3427540 oder info@restaurantlaterrazza.de.

Jetzt werden wir Düsseldorfer frech – Einladung an Kölner Jecken zum Düsseldorfer Rosenmontagszug – Werbefilm mit Jacques Tilly und Team

Februar 6, 2017

Gemeinsam für den Düsseldorfer Karneval: Kreativer Jacques Tilly, Frank Schrader, Frank Schrader (Geschäftsführer Düsseldorf Marketing & Tourismus), Hans-Jürgen Tüllmann (Geschäftsführer Comitee Düsseldorfer Carneval e.V.)

Der Rosenmontagszug am 27. Februar – der absolute Höhepunkt der Karnevals-Session 2016/17 in Düsseldorf. Ab circa 12 Uhr wird sich der kilometerlange Zug mit seinen rund 70 Motto-Wagen, Dutzenden Kapellen und Fußgruppen vom neuen Aufstellungsort in Friedrichstadt aus in Bewegung setzen. Mastermind des Zuges und gleichzeitig einer der besten Image-Förderer Düsseldorfs ist der Wagenbaumeister Jacques Tilly. Mit ihm als Hauptakteur ist jetzt der Kurzfilm „Der Düsseldorfer Rosenmontagszug und die Wagen von Jacques Tilly“ entstanden. Die Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH (DMT) setzt den Film nun aktiv zur Bewerbung des Karnevalshöhepunkts in den Sozialen Medien ein. In Köln lädt ein Werbe-Spot im Kino die kölschen Jecken mit einem Augenzwinkern zum Düsseldorfer Rosenmontagszug ein.

„Jacques Tilly steht mit seinem Team für die humorvolle, weltoffene und kreative Seite Düsseldorfs. Der Wert seiner politischen Wagen für die internationale Wahrnehmung der Landeshauptstadt kann kaum überschätzt werden. Der Rosenmontagszug ist zweifelsohne der frechste Deutschlands und überragende Werbung für unsere Stadt. Deshalb war es für uns keine Frage, dass wir genau diesen USP der Landeshauptstadt jetzt aktiv für die Vermarktung auch mit Bewegtbild nutzen wollen – Online und im Kino. Die Bereitschaft Jacques Tillys dabei mitzumachen freut uns außerordentlich.“, sagt DMT-Geschäftsführer Frank Schrader. [mehr…]

Jacques Tilly – ganz privat – Die Titelstory aus „Lust auf Düsseldorf“, aus Anlass der Ausstellung zu „Tilly und Team“ in der Handwerkskammer

Januar 13, 2017

Jacques Tilly, Ricarda Hinz mit den Söhnen Camillo (rechts) und Valentin – Fotos: Hojabr Riahi

Im Rosenmontagszug 2014 verpasste Jacques Tilly der Großen Koalition, den Salafisten, Putin und Obama, dem ADAC und Alice Schwarzer schallende Ohrfeigen. Satire kann wehtun, besonders wenn man sie mit großer Kelle serviert wie Jacques Tilly. Tilly teilt aus, dass es kracht. Und die bösen Bilder, die er projiziert, gehen um die Welt. Dieses Jahr zählte Jacques weltweit mehr als 130 Veröffentlichungen seiner Wagen, darunter Titelseiten auf allen Kontinenten. Da vergisst der Künstler glatt die ihm eigene Bescheidenheit: „So viele Veröffentlichungen hatte Düsseldorf seit dem Eurovision Song Contest nicht.“

tilly

Entspannung in der Wagenbauhalle, kurz vor Rosenmontag: Jacques Tilli („… ich bin ein Schnellleser …“) gönnt sich eine Pause in seiner geliebten Hängematte

Er ist der Mann, der dem Düsseldorfer Karneval Geltung verleiht, eine Aussage, die er energisch zurückweisen würde, was jedoch am Wahrheitsgehalt nichts ändert. Wenn Düsseldorf in den Veröffentlichungen regelmäßig vor Köln und Mainz rangiert, dann wegen Jacques Tilly. Im Fernsehen dominiert indes regelmäßig der uninspirierte Kölner Zug, was dem WDR geschuldet ist, der Köln für den Nabel der Welt hält.

Tilly ist bissig. Dabei war er doch als Kind völlig verhaltensunauffällig. „Ich war ziemlich brav“, erinnert sich Jacques, „war in der Klasse nicht der Meinungsführer, war eher Eigenbrötler, verschlossen, regelrecht introvertiert.“

Im Sternzeichen Krebs Geborenen schreibt man Intuition und Feinfühligkeit zu. Das passt auf Jacques, dem unter dem Aszendenten Löwe geborenen 50-Jährigen. Der kleine Jacques war ein Träumerchen, das lange brauchte, bis es den Anschluss an die Wirklichkeit fand. „Ich habe sehr lange Kinderbücher gelesen“, bekennt Jacques, „war ein regelrechter Spätzünder.“ Weiter bei Lust auf Düsseldorf.

 

Ehrung für Team Jacques Tilly – Handwerkskammer zeigt 100 Werke – von der Skizze zum Wagen

Januar 12, 2017

Jacques Tilly und Mitglieder seines Teams – Fotos: Marc Battenstein

Er ist einer der größten Söhne der Stadt Düsseldorf und tut für das Image der Landeshauptstadt mehr als die Stadt in den zurückliegenden Jahren selbst auf die Beine gestellt hat: #Jacques_Tilly.
Der bescheidene Karnevalswagenbauer und Satiriker ist ein wirkungsmächtiger Künstler – im Dienst des Karnevals und zum Nutzen der Stadt. RP-Redaktionsleiter Uwe-Jens Ruhnau war Initiator einer umfassenden Ausstellung von Tilly und seinem großartigen Team, die bis zum 26. Januar in der Handwerkskammer, Düsseldorf (Foyer), Georg-Schulhoff-Platz 1, zu sehen ist.
#LUST_AUF_DÜSSELDORF stellt aus diesem Anlass heute Nachmittag die komplette Titelstory über Jacques von vor zwei Jahren online – mit vielen sehr persönlichen Informationen über Jacques und Familie.

Bei der Ausstellungseröffnung durch Handwerkskammer-Chef Andreas Ehlert sah man u.a. Ex-OB Dirk Elbers (deutlich verjüngt und erschlankt), Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, CDU-Ratsherr Andreas Hartnigk, CC-Geschäftsführer Hans-Jürgen Tüllmann, Bäcker Josef Hinkel, Dezernent Andreas Meyer-Falcke, CDU-Politiker und DRK-Chef Olaf Lehne und Marc Battenstein (Übersetzungsbüro).

Mit Jacques Tilly freute sich Partnerin Ricarda Hinz, die im Moment Türkeis Staatschef Erdogan ärgert, weil sie die „Evokids“ auf türkisch online gestellt hat, um gegen den promoteten Kreationismus-Kurs anzugehen. Auch die gemeinsamen Söhne Camilo und Valentin waren dabei.

 

 

Zoch-Absage für ARD-Meteorologen „ein Rätsel“ – Kachelmann hatte dagegen Bedenken

Februar 9, 2016

ARD-Meteorologe Karsten Schwanke sagt, die Absage des Rosenmontagszuges in Düsseldorf sei für ihn „ein Rätsel“. Hier der Bericht. Meteorologe Jörg Kachelmann dagegen schien die Absage des Zochs eher nahezulegen.

NACHTRAG: Das habe ich heute auf Facebook gepostet:

Ich habe die Absage des Rosenmontagszug „hasenfüßig“ genannt. Das Urteil drängte sich auf, wenn man die Wettersituation in Düsseldorf erlebt hat. Doch ich möchte davon abrücken: Wie heute der RP zu entnehmen, hatten die Verantwortlichen keine Wahl. Wenn bestimmte Kriterien festgeschrieben sind und der Deutsche Wetterdienst mit seiner Prognose die Richtschnur zwingend vorgibt, tendiert der Entscheidungsspielraum gegen Null. Schon aus Versicherungsgründen musste danach abgesagt werden.

Der Sturm, der keiner war

Februar 9, 2016

IMG_7935

Riesenstimmung im Restaurant „La Terrazza“, die Terrasse war, bis auf den Regenschauer am Nachmittag, durchgehend in leichter Kleidung nutzbar.

Die Terrasse des Kö-Restaurants „La Terrazza“ war  anlässlich der Zoch-Party für „Friends & Family“ mit Hunderten Luftballons blauweiß und rotweiß geschmückt. Der vom Deutschen Wetterdienst angekündigte „Sturm“ hat ihnen nichts anhaben können. Auf der Terrasse standen wir im Hemd und froren nicht. Die Fahnen auf der Kö flatterten eher müde, die Platantenwipfel bewegten sich träge im Wind.

Sturm? Welcher Sturm!

Da hat man doch in manchem Jahr den Zoch schon bei schlechterem Wetter gestartet. Darf man die Absage hasenfüßig nennen? Die Westdeutsche Zeitung bringt’s heute bestens auf den Punkt: „Viel Wind um wenig Sturm“. Ein Facebook-Freund postete: „Über Köln lacht die Sonne, über Düsseldorf die Welt“.

Es ist ja schön, dass die kurze Session jetzt zu einer ausgesprochen langen wird, wenn der Zoch Ende Februar/Anfang März nachgeholt wird. Doch das entstandene Durcheinander, die hunderttausendfachen Enttäuschungen der Wagenbauer und Zuschauer vor Ort, die Verdienstausfälle und vieles mehr wiegen schwer. Ob der WDR den verspäteten Zoch noch überträgt? osi

„Jeck op Fortuna“ – Freitag im Stahlwerk

Januar 19, 2016

„Jeck op Fortuna“! So ist das Motto der erstmals in Kooperation mit Fortuna Düsseldorf durchgeführten Karnevals- und Sitzungsparty im Stahlwerk an der
Ronsdorfer Straße am kommenden Freitag. Stefan Prill, Inhaber des Stahlwerk und Veranstalter des Abends: „Düsseldorf, das ist Karneval und Düsseldorf, das ist auch Fortuna! Da lag es nahe, diese beiden emotionalen Elemente unseres Stadtlebens zusammenzubringen. Ich freue mich auf eine kurzweilig-lustige Party. Die vielen Programmpunkte auf der Bühne werden Fußball, Fortuna und Karneval verbinden!“ [mehr…]

Prinzenempfang in der Hausbrauerei „Zum Schlüssel“

Januar 19, 2016

Gruppenbild

Prinzenpaare aus Düsseldorf und Umgebung – im Vordergrund (von links n. rechts) Karl-Heinz Gatzweiler, Prinzenpaar Hanno I. und Venetia Sara mit Moderator und Ex-Prinz Thomas Merz 

Mit lautem Helau begrüßte die Hausbrauerei „Zum Schlüssel“ gestern 13 amtierende Prinzenpaare aus Düsseldorf und der Region zum traditionellen 48. Prinzenempfang. Mit dabei waren die Prinzenpaare aus Düsseldorf, Hilden, Ratingen, Unterbach, Angermund, Benrath, Volmerswerth, Viersen, Duisburg, Mönchengladbach, Neuss sowie das Tonnenbauerpaar aus Niederkassel.

Durch das Programm führt dieses Jahr Thomas Merz, Prinz der Landeshauptstadt Düsseldorf aus der Session 1999.

Für ein jeckes Karnevalsprogramm sorgten Alt Schuss mit ihrem offiziellen Sessionslied „Scharf wie Mostert“. Ausgelassene Stimmung brachte die KG Regenbogen mit ihrem Song „Hokuspokus“ und die Golden Boys untermalten den Abend musikalisch. Außerdem tritt der Düsseldorfer Sänger Ralph Marquis auf.

Beim Prinzenempfang wurde wieder für einen guten Zweck getrunken. Alle jecken Gäste zahlten  für ihr Bier 1 Euro pro Glas. Der Gesamtbetrag wird von der Hausbrauerei  verdoppelt und kommt der BürgerStiftung Düsseldorf zugute.

 

 

„Jeck op Fortuna“

Januar 13, 2016

Die Rot-Weißen aus Flingern haben sich für diese Session etwas Neues einfallen lassen: Erstmals richtet der Club unter dem Motto „Jeck op Fortuna“ eine eigene Karnevals- und Sitzungspartyparty aus.

Im Stahlwerk startet am Freitag, 22. Januar, um 19.11 Uhr ein buntes Programm. Einlass ist bereits um 18.00 Uhr. Nachdem die KG Regenbogen den Abend eröffnet, erfolgt um ca. 19:45 Uhr der Einmarsch des eigenen Elferrates, der unter anderem mit Vorstandsmitglied Paul Jäger, den bei den Fans äußerst beliebten Ex-Spielern Egon Köhnen und Frank Mayer, sowie Karnevalsexperte Josef Hinkel bestückt ist. [mehr…]

Nächste Seite »