Am Sonntag: Kanzleramtsminister Altmaier kommt zum „Stephanientag“ des St. Sebastianus Schützenvereins Düsseldorf 1316

Mai 3, 2016

EstefaniadePortugalAm Sonntag feiert der St. Sebastianus Schützenverein Düsseldorf 1316 seinen „Stephanientag“, bei dem anlässlich des 700-jährigen Jubiläums Kanzleramtsminister Peter Altmaier die Festrede halten wird.

Wie in den Vorjahren beginnt der Tag für die St. Sebastianer mit dem Hochamt in St. Lambertus und der Kranzniederlegung am Stephanien-Denkmal im Hofgarten.

Zum Empfang im Grünen Gewölbe mit anschließender Festveranstaltung im Mendelssohn-Saal werden zahlreiche Ehrengäste erwartet, darunter Landtagspräsidentin Carina Gödecke, Oberbürgermeister Thomas Geisel, Ehrenoberbürgermeisterin Marlies Smeets, Ehrenmitglied des Vereins, Ex-OB Dirk Elbers, der Düsseldorfer Ehrenbürger Albrecht Woeste, Mitglieder des Diplomatischen Korps und Vertreter aller Gesellschaftsbereiche.

Stephanie von Hohenzollern, die bei Clara Schumann Klavierunterricht erhielt und von Heinrich Mücke, einem herausragenden Vertreter der Düsseldorfer Schule, in der Malerei unterrichtet wurde, lebte bis zu ihrer Hochzeit, die sie zur Königin von Portugal  machte, in Düsseldorf. Ihr Vater war preußischer Divisionskommandeur und lebte mit seiner Familie im Schloss Jägerhof. [mehr…]

Zweite „Photo Popup Fair“ im Stilwerk wieder ein Erfolg – großartige Fotografen und interessante Gäste

April 23, 2016

stilwerk

Großartige Fotografen, illustre Gäste – die zweite „Photo Popup Fair“ im stilwerk erfüllt wieder alle Erwartungen

Im September 2015 fand auf knapp 1.800 m² im dritten Obergeschoss des stilwerk Düsseldorf die 1. PHOTO POPUP FAIR mit einem beeindruckenden Repertoire an analoger und digitaler Fotografie, Foto-Painting und Digital Art statt. Insgesamt besuchten ca. 8.000 Gäste die Fotomesse und betrachteten die ausgestellten Werke.

Nach dem großen Erfolg mit vielen spannenden Künstlern im letzten Jahr findet nun bis zum 30. April 2016 die 2. PHOTO POPUP FAIR im Düsseldorfer stilwerk statt.

Es ist schon fast eine Sensation, zwei so aktuell erfolgreiche Fotografen an den Start zu bringen: Oliver Rath und Carsten Sander. Während die „wilden und provokanten“ Bilder von Oliver Rath die junge, urbane Szene widerspiegeln, besticht Carsten Sander vor allem durch seine massive inhaltliche Kraft und Ästhetik. Sein Vorzeigeprojekt „Deutschland deine Gesichter“ wurde vom renommierten Art Directors Club ausgezeichnet. [mehr…]

Nacht der Museen mit vielen Highlights – erstmalig ist Jacques Tilly dabei

April 5, 2016

Beim nächtlichen „Kunstwandeln“ anlässlich der Düsseldorfer Nacht der Museen am kommenden Samstag, 9.4., gibt es Einiges zu entdecken: Im K20 sind erstmals Werke der großen Henkel-Sammlung öffentlich zu sehen und in der Kunsthalle eröffnet die Ausstellung der Rektorin der Düsseldorfer Kunstakademie Rita McBride mit eindrucksvollen Skulpturen. Nach vierjähriger Umbaupause liefert die Mahn- und Gedenkstätte Einblicke in die Geschichte des Nationalsozialismus und humorvoll-kritische Beobachtungen zum aktuellen Zeitgeschehen mit heute-show-Star Christian Ehring.

Erstmals kann man im Atelier von Jacques Tilly [mehr…]

ADTV Award beim Düsseldorfer Tanzlehrerkongress INTAKO verliehen – Deutschlands Tanzlehrer zeichnen die „Let’s Dance“-Show von RTL aus

März 21, 2016

DSC_4740

Mit rhythmischem Klatschen gefeiert: „Let’s Dance“-Stars Motsi Mabuse, Joachim Llambi, Isabel Edvardsson mit Cornelia Willius-Senzer, Präsidentin des ADTV – Foto: K.W. Wiemers

Deutschlands Tanzlehrer sagen Dank – dem Sender RTL und den Protagonisten der Show, die wohl mehr als jede andere den Tanz in Deutschland beflügelt: „Let’s Dance“. Der Dauerbrenner des Kölner Senders ist seit 2006 ein Quotenbringer. Der Allgemeine Deutsche Tanzlehrer Verband (ADTV) verlieh jetzt bei seinem Internationalen Kongress INTAKO in Düsseldorf Produktionsverantwortlichen und den Mitwirkenden Isabel Edvardsson, Motsi Mabuse und Joachim Llambi den ADTV Award.

Selfies auf der Bühne vor dem rammelvollen Tanzsaal des „Maritim“ am Airport, dem größten Tanzsaal in NRW: Joachim Llambi und seine Kolleginnen baden im Beifall von rund 500 Tanzlehrerinnen und –lehrern, die sie mit rhythmischem Klatschen feiern.

„Der ADTV steht für Tanzen, hier tanzt die große Masse, deshalb ist diese Auszeichnung für uns etwas ganz Besonderes“, dankte Joachim Llambi, [mehr…]

Beim Kongress INTAKO im Maritim: Deutsche Tanzlehrer trauern um Swinglegende Hugo Strasser

März 18, 2016

 

strasser-fotoMit großer Bestürzung hat der Allgemeine Deutsche Tanzlehrerverband (ADTV) auf die Nachricht vom Tod des legendären Klarinettisten und Bandleaders Hugo Strasser (Foto: Wiki, Dontworry) reagiert. Der langjährige Partner des ADTV hatte von 1966 bis 1996 jeweils eine „Tanzplatte des Jahres“ veröffentlicht.

Cornelia Willius-Senzer (Foto unten), Präsidentin des ADTV: „Er war eine Swinglegende und ein Mann, der mit seiner Musik, mit seinem Wirken ungeheuer viel für das Tanzen in diesem Land bewirkt hat. Generationen von Tanzenden haben zu seiner verlässlichen Rhythmik und seinen tollen Melodien getanzt. Ich selbst habe meine Ausbildung zur Tanzlehrerin zu seinen Titeln gemacht“.

Die Nachricht kommt zu einem Zeitpunkt, zu dem WilliusSenzer_10x13_RGBDeutschlands Tanzlehrer sich in Düsseldorf zum weltgrößten Tanzlehrerkongress INTAKO versammelt haben. Der Kongress wird am Montag offiziell eröffnet, im Vorfeld tanzen Hunderte von Tanzfreudigen beim offenen Teil des Kongresses, dem INTAKO Open.

Cornelia Willius-Senzer: „Wir werden bei dem Kongress gemeinsam seiner gedenken, denn wir haben mit ihm nicht nur einen der großartigsten deutschen Musiker der Nachkriegszeit, sondern auch einen Freund verloren.“

Der ADTV wird beim INTAKO in Düsseldorf u.a. die „Let’s Dance“-Stars Isabel Edvardsson, Motsi Mabuse und Joachim Llambi sowie die RTL-Redaktion und das Produktionsteam der Sendung auszeichnen. Einen Award erhalten auch die Latin Music Gruppen Marquess, Sängerin Hermes House Band, Sängerin Loona,und Peter Wackel Sie stehen für den „Tanz des Jahres“ den Samba.

Im Maritim: Deutschlands Tanzlehrer ehren die „Let’s Dance Stars“ – Motsi Mabuse, Isabel Edvardsson und Joachim Llambi und Stars der Latin Music in Düsseldorf

März 16, 2016

isabel_klein

Wurde populär durch die RTL-Show „Let’s Dance“: Isabel Edvardsson

„Wendler verliebt in Isabels Stimme“, „Franziska kocht den Llambi weich“, GZSZ-Star Eric Stehfest tanzt allen davon“ – Auch nach zehn Jahren ist die Tanzshow mit Promis und eleganter Jury sowohl starkes Medienthema als auch Quotenhit im deutschen Fernsehen: RTL hat damit einen Dauerbrenner gezündet.

Auch beim größten Tanzlehrer-Kongress weltweit, dem INTAKO, der am kommenden Montag in Düsseldorf aufs Parkett geht, sind die „Let’s Dance“-Stars unverzichtbar. Motsi Mabuse ist am Samstagvormittag bereits beim INTAKO OPEN vertreten, den Publikumstagen, bei denen Tanzbegeisterte gegen Bezahlung Schliff in ihre Tanzschritte bringen können. Motsi unterrichtet Samba und Rumba. Kollegin Isabel Edvardsson tanzt am Nachmittag im großen Saal des Maritim am Flughafen. Wer das Glück hat, von ihr in die Arme genommen zu werden, darf mit ihr den Wiener Walzer tanzen oder „Kleine Tanzkreisvariationen“ des „Tango Basic“ wagen. [mehr…]

Zweite Popup Fair im stilwerk mit noch mehr Fotoarbeiten

März 4, 2016

popup

Mit großformatigen Fotoarbeiten begeisterte die erste Ausstellung im letzten Jahr

Nach der 1. PHOTO POPUP FAIR im September 2015 zogen die Veranstalter ein überaus positives Resümee. Schon das Opening der 1. Düsseldorfer Photo Kunstmesse, auf der 18 Fotokünstler  aus aller Welt auf fast 2000 qm ihre Arbeiten zeigten, war mit 1200 Besuchern ´gerammelt´ voll. Auch die  Grundidee,  durch unterschiedliche Veranstaltungskonzepte ein hohes Maß an Kommunikation zwischen Künstlern und Besuchern zu erzeugen, ging auf. So waren die ArtDinner ausverkauft und die LiveShootings bei der NightArt wurden begeistert von den Besuchern angenommen.

Vom 22. bis zum 30. April steigt jetzt die 2. PHOTO POPUP FAIR im Düsseldorfer stilwerk. Mit dem renommierten Werbefotografen Manfred Vogelsänger, [mehr…]

Hans Mayer zeigt Norad-Zyklus von Katharina Sieverding

Februar 26, 2016

mayer

Die Galerie Hans Mayer, Grabbeplatz, zeigt seit gestern sechs außergewöhnliche Arbeiten der Beuys-Schülerin Katharina Sieverding. Die Arbeiten, betitelt „Norad I-VI“, stammen aus dem Jahr 1980 und waren in der Kunsthalle Düsseldorf gleich gegenüber ausgestellt. Die letzte Soloausstellung der Künstlerin fand 1976 statt, insofern ist dies eine Hommage an die Düsseldorfer Künstlerin – 40 Jahre danach.

Thematische Grundlage für die Arbeiten im gewaltigen Format von 4 x 5,4 m war ein Fehlalarm in der nuklearen US-Kommandozentrale Norad in den Cheyenne Mountains, Colorado.

 

Extra-Runde bis zum Rosenmontag-Sonntag: Am 13. März ist der letzte Drehtag des Riesenrads

Februar 23, 2016

 

Wheel of Vision

Das Wheel of Vision dreht noch eine Extra-Runde: Statt – wie ursprünglich vorgesehen –das Gastspiel auf dem Corneliusplatz am 6. März zu beenden, wird nun Sonntag, 13. März, der letzte Drehtag fürs Riesenrad sein.

 Riesenrad-Betreiber Oscar Bruch jr.: „Die Verlegung des Rosenmontagszugs auf den 13. März hat uns noch einmal umdenken lassen. Wenn sich das Wheel of Vision am Tag des Umzugs ein letztes Mal dreht, können wir den vielen Besuchern – auch denen aus Köln – noch eine zusätzliche Attraktion bieten. Ich denke, das sind wir unserer Heimatstadt schuldig.“

In die Verlängerung gehen damit auch die gastronomischen Angebote im Wheel of Vision – das vom Steigenberger Parkhotel servierte „Dinner in the Sky“ kann also noch bis einschließlich 13. März genossen werden.

Das Wheel of Vision war aus Anlass der Eröffnung der Wehrhahn-Linie zum Corneliusplatz umgezogen. Die städtische Genehmigung für dieses Gastspiel erstreckt sich zwar bis zum 31. März, dieser zeitliche Rahmen sollte jedoch ohnehin nicht komplett ausgeschöpft werden.

Die tägliche Öffnungszeit des Wheel of Vision ist weiterhin von 12:00 bis 20:00 Uhr. Alle Infos unter www.duesseldorf.riesenrad.info.

„10 Jahre Enije-Musikprojekte – Konzert & CD Release Party“ am 5. März im Tanzhaus NRW

Februar 19, 2016

 

Seit 10 Jahren fördert der Verein „Enije for Afrika e.V.“ durch Kultur- und Musikprojekte die Verständigung zwischen den Kulturen. Um das 10. Jubiläum des Vereins gebührend zu feiern, findet am 5. März 2016 im Tanzhaus NRW ein Konzertabend mit anschließender Party statt. Musik, Tanz und sehr viel afrikanische Lebensfreude verspricht der Abend, der um 20 Uhr beginnt und bis in die frühen Morgenstunden geht. [mehr…]

„700 Jahre soziale Stadt“ – Ausstellung zum St. Sebastianus-Jubiläum feierlich eingeweiht – OB sagte kurzfristig ab

Februar 14, 2016

publikum

Fast 300 Gäste hörten die Rede von Dr. Susanne Anna zur Eröffnung der Ausstellung „Soziale Stadt – 700 Jahre St. Sebastianus Schützenverein Düsseldorf 1316 e.V.“ – Fotos: Hojabr Riahi

 

Rund 300 Ehrengäste feierten am Freitagabend die offizielle Eröffnung der liebevoll kuratierten Ausstellung zum 700-jährigen Bestehen des St. Sebastianus LotharindenSchützenvereins Düsseldorf 1316 im Stadtmuseum.

Dessen Direktorin, Dr. Susanne Anna, hob hervor, wie bedeutend es für die Stadt sei, dass sich ein im 14. Jahrhundert gegründeter Verein bis heute dem karitativen Wirken verschreibe. Schon zur Gründungszeit sei die „Gruppe dominant und stadtprägend“ gewesen.

Zur Diskussion um das Gründungsdatum sagte der 1. Chef der Schützen, Lothar Inden (Foto links), unter Applaus: „Solange kein Beweis für ein späteres Gründungsdatum vorgelegt wird, bleibt es dabei: Wir waren, sind und bleiben der Verein von 1316.“Schützen_Stadtmuseum_Lothar_Anna_ohne_Hologramm

Entgegen seiner Zusage ließ sich OB Thomas Geisel nach Beginn der Veranstaltung, die das Tambourkorps unter Werner Bendels begleitete, entschuldigen. Dr. Susanne Anna: „Dringende Verwaltungsklausur“.

 

 

Lothar Inden, Dr. Susanne Anna

 

 

 

Feinster Kitsch – produziert per Kamera

Februar 12, 2016

anne

Die Düsseldorfer Fotografin Anne-Marie von Sarosdy eröffnet an diesem Sonntag (14. Februar, ab 15 Uhr) ihre Ausstellung „Heimatliebe“  in der Galerie Burkhard Eikelmann, Dominikanerstrasse 11, in Oberkassel.

Anne produziert feinsten Kitsch und spielt dabei prächtig mit Klischees. Sehenswerte Ausstellung.

Klassik aus Sibirien – Starpianistin wurde über „You Tube“ berühmt

Februar 3, 2016

lisita

Ein besonderes Konzerthighlight wird Klassikfans am 5. März begeistern: Das Novosibirks Philharmonic Orchestra unter Thomas Sanderling gastiert in der Tonhalle mit der Pianistin Valentina Lisitsa, die als erster „You Tube“ Star der Klassik gilt. Sie erlangte Berühmtheit, als sie 2007 ihr erstes Video, eine Rachmaninov-Etüde, hochlud.

Mit dem Novosibirsk Philharmonic Orchestra interpretiert die gebürtige Ukrainerin das berühmte 2. Klavierkonzert von Rachmaninov, bevor das sibirische Orchester den Konzertabend mit der legendären 6. Symphonie von Tschaikowsky, der „Pathéthique“ traditionell russisch beschließt.

Tickets von 25 bis 70 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr bei www.heinersdorff-konzerte.de, Telefon: 0211-8925211

Werke von Carola Eggeling bei Kathrin Hoops

Januar 25, 2016

Galeristin Kathrin Hoops präsentiert ab Samstag dieser Woche (Vernissage: 14-20 Uhr) die Bildhauerin Carola Eggeling mit ihren neuen Werken. Außerdem zeigt Kathrin Hoops eigene Malerei. Die Ausstellung dauert bis zum 7. Februar. Adresse: Fürstenwall 198.

St. Sebastianus Schützen von 1316: Feierlicher Auftakt zum Jahr des 700-jährigen Bestehens – Zahlreiche Ehrengäste in den Rheinterrassen

Januar 10, 2016

lothar

Lothar Inden, 1. Chef der „1316er“, heute im vollbesetzten Radschlägersaal – vor den Kulissen einer AWO-Sitzung, die gleich im Anschluss stattfand.

Mit einem entschiedenen Bekenntnis zu den Schützen, speziell den St. Sebastianus Schützen von 1316, würdigte Oberbürgermeister Thomas Geisel heute beim Titularfest in den Rheinterrassen „das großartige bürgerschaftliche Engagement“ der St. Sebastianer. Der Verein feiert in diesem Jahr sein 700-jähriges Bestehen und ist damit nur wenige Jahre jünger als die Stadt Düsseldorf, die ihre Stadtrechte 1288  verliehen bekam.

Geisel erinnerte an die Wurzeln der Schützen als Bürgerwehr und schlug einen Bogen zu den aktuellen Geschehnissen in der Silvesternacht und der daraus resultierenden Gründung von Bürgerwehren: „Damals gab es keine verfasste demokratische Grundordnung, die das Gewaltmonopol des Staates sichern konnte. Heute ist das anders. Deshalb kann es nicht sein, dass Bürgerwehren in Konkurrenz zur Polizei treten.“

IMG_7806

Johannes Klaus Bertraum (2.v.links) hat die aktuelle Chronik zum 700-jährigen Bestehen erarbeitet. Die ersten Exemplare erhielten OB Thomas Geisel (links) und Landtagspräsidentin Carina Gödecke, rechts Lothar Inden, 1. Chef der St. Sebastianus Schützenvereins Düsseldorf 1316

Geisel erinnerte daran, dass sogar Kurfürst Jan Wellem zwei Mal – in den Jahren 1681 und 1683, Schützenkönig war. Die St. Sebastianus Schützen von 1316, so Geisel, nach eigenem Bekunden „stolzes Mitglied im 5. Zug“, stellten eine „lebendige Verbindung zu unserer Stadtgeschichte dar“. [mehr…]

Nächste Seite »