Morgen Ballett-Premiere im Opernhaus Düsseldorf – Uraufführung „Roses of Shadow“ steht im Mittelpunkt des Programms b.33

Dezember 15, 2017

Ballettchef Martin Schläpfer präsentiert morgen eine Uraufführung – Foto: Gert Weigelt

Eine neue Tanz-Trilogie präsentiert das Ballett am Rhein morgen, am Samstag, 16. Dezember, um 19.30 Uhr im Opernhaus Düsseldorf: Im Mittelpunkt des Programms b.33 steht mit „Roses of Shadow“ eine Uraufführung von Martin Schläpfer, die Musik dafür schuf Adriana Hölszky. Außerdem zeigt die Compagnie George Balanchines „Stravinsky Violin Concerto“ und Hans van Manens „Polish Pieces“. [mehr…]

Ballett am Rhein-Tänzerin Ann-Kathrin Adam erhält Förderpreis

Dezember 15, 2017

Erhielt Förderpreis: Tänzerin Ann-Kathrin Adam – Foto: Gert Weigelt

Für ihre ausgereifte Tanztechnik und besondere Ausdruckskraft wird Ann-Kathrin Adam , Tänzerin in Schläpfers preisgekrönter Compagnie, mit dem Förderpreis für Darstellende Kunst der Stadt Düsseldorf ausgezeichnet. Seit der Spielzeit 2005/06 gehört die an der John Cranko Schule in Stuttgart ausgebildete Tänzerin zum Ballettensemble der Deutschen Oper am Rhein, das 2009 von Martin Schläpfer als Ballett am Rhein neu formiert wurde. [mehr…]

Große Tango-Show von FUTURO SÍ – Vorverkauf eröffnet!

Dezember 15, 2017

 

 

 FUTURO SÍ, die Düsseldorfer Initiative zur Unterstützung von Kindern in Lateinamerika, startet den Kartenvorverkauf für ein mitreißendes Tango-Erlebnis: Am Samstag, dem 24. März 2018 bitten um 19.30 Uhr Juan José Mosalini (Foto) y su Gran Orquesta de Tango sowie exzellente Tanzpaare in der Tonhalle Düsseldorf zur Tango-Show. Wer seine Liebsten mit einem exklusiven Geschenk zum Weihnachtsfest verwöhnen möchte, kann ab sofort Tickets erwerben! [mehr…]

Standing Ovation für den Meister des Lichts – Heinz Mack „Düsseldorfer des Jahres“ in der Kategorie Lebenswerk

November 28, 2017

Dr. Simone Bagel-Trah, Aufsichtsratsvorsitzende von Henkel und mit dem Künstler eng verbunden, hielt eine großartige Laudatio auf Preisträger Prof. Heinz Mack – Fotos: Rheinische Post

Auch die Kaltstahlhallen des Areals Böhler können sich glamourös herausputzen. Das bewiesen Andrea Höngesberg und ihr Team von der Rheinischen Post bei der Gala-Veranstaltung „Düsseldorfer des Jahres“ gestern: Roter Teppich, Sponsorenwand, ein besonders edles Catering von Georg Broich, das hatte Chic und Charme, wie man das mag in unserer Stadt.

RP und center.tv verliehen zum neunten Mal an sechs Preisträger die Auszeichnung „Düsseldorfer des Jahres“. Das war spektakulär – wie bei Prof. Heinz Mack (Lebenswerk), dem Simone Bagel-Trah eine charmante und geschliffene Laudatio hielt und dem die einzige Standing Ovation des Abends galt. Das war urkomisch, wie bei Dieter Nuhr (Ehrenamt), dessen Laudator Torsten Sträter die humorvollste Laudatio brachte, doch es war auch bewegend, denn unser Comedian engagiert sich seit vielen Jahren für die SOS-Kinderdörfer. Eine spontane Sammlung unter den Gästen erbrachte einen Betrag weit über 3.000 Euro. Und es war Mut machend, wie bei Dr. Oliver Bannach (Nachhaltigkeit und Innovation), einem Düsseldorfer Mediziner, der sich mit seinem Team der Aufgabe verschrieben hat, die tödliche Massenkrankheit Alzheimer in den Griff zu kriegen. [mehr…]

An diesem Samstag: Weihnachtsmarkt bei Schmittmanns im historischen Kornhaus in Niederkassel

November 22, 2017

Der Weihnachtsmarkt der Kornbrennerei Schmittmann – in diesem Jahr am Samstag, dem 25. November – ist für mich immer ein ganz besonderer Event in der Vorweihnachtszeit. 
Sonja und Vera Schmittmann verwandeln das historische Kornhaus der im Herzen von Düsseldorf-Niederkassel gelegenen Edelbrennerei zum Weihnachtsmarkt in einen zauberhaften Ort mit einer ganz besonderen Atmosphäre. [mehr…]

Carsten Sander und Wolfgang Sohn starten neues Galeriekonzept in Düsseldorf

November 21, 2017

Photo Popup Fair-Gründer Wolfgang Sohn geht neue Wege – Foto: Lust auf Düsseldorf

Mit einem neuartigen Ausstellungskonzept bereichern Carsten Sander und Wolfgang Sohn künftig die Düsseldorfer Galerieszene. Fotokünstler und Regisseur Sander sowie Fotokünstler und Photo Popup Fair-Gründer Sohn wollen mit ihrer SANDER I SOHN GALERIE einem ganz neuen Publikum ein Zuhause geben und damit einen demokratischen Zugang zur Kunst ermöglichen. Zu Beginn der Zusammenarbeit zeigen die beiden Düsseldorfer ab 23. November 2017 zunächst die Gruppenausstellung „P O R T R Ä T S“. Unterschiedlichste Fotokünstler sind hier mit jeweils einem Portrait vertreten. [mehr…]

„Harmoniemusiken“ mit Axel Kober im Opernhaus

November 14, 2017

Sonntag im Opernhaus: Mezzosopran Kimberley Boettger-Soller – Foto: Peter Litvai

Das Programm der aktuellen Sonntagsmatinee im Düsseldorfer Opernhaus am 19. November, 11.00 Uhr, widmet sich der Wiederbelebung der „Harmoniemusiken“, eine Mitte des 18. Jahrhunderts entstandene Tradition von  Bläserensembles. Die Werke für Oboen, Klarinetten, Hörner und Fagotte waren seinerzeit nicht nur wegen ihres harmonischen Klangs, sondern auch wegen der relativen Robustheit der Instrumente gegenüber extremeren Witterungsverhältnissen beliebt: „Harmoniemusiken“ dienten ihren zumeist aristokratischen Förderern vor allem zur Freizeitinszenierung in Gärten und Parks. [mehr…]

„Madama Butterfly“ feiert Premiere im Opernhaus Düsseldorf 

November 14, 2017

 

Ein Klassiker im Opernhaus: Madama Butterfly – Foto: HansJoerg Michel

Am Samstag, 18. November, um 19.30 Uhr kommt Giacomo Puccinis Oper „Madama Butterfly“ im Opern­haus Düsseldorf auf die Bühne. Die „Tragödie einer Japanerin“ bezieht ihre große Emotionali­tät aus dem Zusammen­­prall zweier völlig unterschiedlicher Kulturen und Lebens­wei­sen. In der Inszenierung von Joan Anton Rechi spielt sie im Nagasaki der 1940er Jahre. In der dortigen amerikanischen Botschaft bewegt sich die traditionell gekleidete Geisha Cio-Cio-San wie eine Fremde im eigenen Land, die den Zusammen­bruch ihrer Welt als unentrinnbares, zerstörerisches Schicksal erlebt. Zusammen mit seinem Bühnenbildner Alfons Flores hat der Regisseur an der Deutschen Oper am Rhein zuletzt Donizettis „L’elisir d’amore“ in Szene gesetzt. [mehr…]

Interconti zeigt Werke von Fotolegende F.C. Gundlach

November 2, 2017

Foto: F.C. Gundlach

Am 26. Januar 2018 eröffnet im InterContinental Düsseldorf zum siebten Mal die Vertical Gallery. Der Name ist Programm, denn das einzigartige Ausstellungsformat hat eine besondere Darstellungsform: Es verläuft in der Vertikalen und erstreckt sich über alle Stockwerke. Die Ausstellung – kuratiert von Werner Lippert, dem ehemaligen Direktor des NRW-Forums – steht in diesem Jahr unter dem Thema „Around the World in Fashion“ und zeigt die weltberühmten Modefotografien von F.C. Gundlach.

„The Dublin Legends“ am Montag im Savoy

November 2, 2017

Seán Cannon, Shay Kavanagh, Paul Watchorn und Gerry O`Conner sind wahre Legenden des Irish Folk

Irland ist das Land der Mythen, Sagen und Legenden. Wer an Irland denkt, dem erscheinen Bilder vor Augen von unendlichen Weiten, grünen Wiesen, torfigem Whisky, gemütlichen Pubs und natürlich von leidenschaftlicher Musik.

Besonders die Irish Folk Musik hat weit über die Landesgrenzen Berühmtheit erlangt. Dies ist nicht zuletzt „The Ronnie Drew Folk Group“ zu verdanken, die 1962, also vor genau 55 Jahren, gegründet worden ist. Sie waren schon nach kurzer Zeit erfolgreich, änderten den Namen der Gruppe in „The Dubliners[mehr…]

Zum 20. Geburtstag: Hier die Apollo-Story

Oktober 18, 2017

Gehört schon seit langem zu den Düsseldorfer Highlights: Roncallis APOLLO – Foto: Lust auf Düsseldorf / Hojabr Riahi

Gestern feierten geladene Gäste den ganz großen Geburtstag: 20 Jahre Apollo. Ministerpräsident Armin Laschet hielt die Laudatio, OB Thomas Geisel kam per Radschlag auf die Bühne und hielt gleichfalls eine Lobrede. Christina Rau, Witwe von Johannes Rau, der damals eine Art Geburtshelfer für das Varieté war, feierte ebenso mit wie Düsseldorfs Ehren-OB Marlies Smeets, die das Projekt damals wohlwollend begleitet hatte. 

Der Architekt, Prof. Nikolaus Fritschi, dessen Idee das Ganze war, zeigte sich immer noch enthusiasmiert in der Erinnerung an das Projekt und den Vorlauf. Der damalige Stadtdirektor Jörg Bickenbach, erinnerte sich Fritschi, beschied die Idee, unter der Rheinkniebrücke ein Varieté zu bauen, mehrfach mit „bekloppte Idee“, setzte dann aber noch eine Bemerkung obendrauf: „Aber gut“. [mehr…]

Lernen durch Oper und Tanz – Düsseldorf Gastgeber einer Bildungskonferenz

Oktober 11, 2017

Vom 23. bis 25. November 2017 wird die Deutsche Oper am Rhein Zentrum der internationalen RESEO-Herbstkonferenz. Das europäische Netzwerk mit Mitgliedern aus mehr als 21 Ländern macht sich seit über 15 Jahren für Bildung, Partizipation und kreatives Lernen durch Oper und Tanz stark. [mehr…]

Düsseldorf Festival – Veranstalter zufrieden mit mehr als 20.000 Besuchern

Oktober 2, 2017

Nach knapp drei anregenden Festivalwochen ging das 27. düsseldorf festival! am 2. Oktober mit der bejubelten Nouveau-Cirque-Produktion „RÉVERSIBLE“ des kanadischen Ensembles Les 7 doigts de la main im Theaterzelt auf dem Burgplatz zu Ende. Vom 13. September an fanden mehr als 20.000 Zuschauer den Weg zu 37 Produktionen mit rund 72 Veranstaltungen, die an 17 verschiedenen Orten stattfanden. [mehr…]

Robert-Schumann-Saal schlägt eine musikalische Brücke – von Cuba bis zur nordrussischen Region Jamal und präsentiert Top-Nachwuchs mit Potenzial

September 29, 2017

Im Oktober schlägt der Robert-Schumann-Saal musikalisch einen großen Bogen. Am kommenden Mittwoch (4. Oktober) präsentiert sich zur Eröffnung der Jamaltage Düsseldorf das Tanzensemble „Nordlicht“ aus der nordrussischen Region Jamal in einem Gala-Konzert. Und am 15. Oktober wird’s heiß und cubanisch – ein Mix aus Latin Music, Jazz und Folklore.

Auf der Bühne am Mittwoch breites Spektrum an Volkstänzen – ukrainisch, russisch, moldauisch, und nicht zuletzt Tänze der Nenzen, des einheimischen Volkes Jamals. Die Choreografien erzählen von den Traditionen und der Geschichte dieser Länder und Regionen. Die Lebensfreude der südlichen Länder, die Härte und der immerwährende Optimismus des Nordens, oder auch die Fruchtbarkeit und Tüchtigkeit der westlichen und östlichen Regionen werden in den feurigen Tänzen mit ihrer beschwingten musikalischen Begleitung widerspiegelt.
Bereichert wird das Bühnenerlebnis durch die Sopranistin Anzhelika Kulmametova, die in ihren Liedern ihre Liebe zur Heimat Jamal offenbart und dem Publikum die raue Schönheit der Region näherbringt – eine Region, die geprägt ist vom fabelhaften Nordlicht, dem Ruf der Rentiere und der Herzenswärme der Nenzen inmitten der Permafrost-Zone.  [mehr…]

Eine Verbeugung vor Hans van Manen: Unser Ballett-Chef Martin Schläpfer tanzt morgen im Muziektheater Amsterdam

September 14, 2017

Martin Schläpfer (links)und Hans van Manen bei der Probe zu „Alltag“

Zu einem ganz besonderen Anlass wechselt Martin Schläpfer, Chefchoreograph und künstlerischer Direktor des Balletts am Rhein, noch einmal die Seiten: Morgen tanzt er gemeinsam mit drei Compagniemitgliedern im ausverkauften Muziektheater Amsterdam für Hans van Manen das Ballett, das dieser vor drei Jahren für ihn schuf – „Alltag“. Das Stück ist neben vier weiteren van Manen Balletten
einmalig zu Ehren des großen niederländischen Choreographen im Rahmen der Gala „Ode aan de Meester“ zu erleben. [mehr…]

Nächste Seite »