“Herzkönigin” wird zum Highlight im Stilwerk – Live Music Session mit Sven West

Oktober 21, 2014

Versprechen beste Unterhaltung: Musiker/Entertainer Sven West (links), Stilwerk-Manager Gerrit Haaß

Bandleader und Entertainer Sven West sprüht schon im Vorfeld vor Begeisterung. Der Erfinder der Veranstaltungsreihe “Herzkönigin” präsentierte heute im Stilwerk an der Grünstraße seine Vorstellungen zu einer Event-Reihe, die ein wirkliches Highlight werden könnte.

Am 13. November  (Einlass: 19.15 Uhr, Beginn: 20 Uhr) präsentiert und moderiert Sven zum ersten Mal den von ihm konzipierten Event, den die Agentur Kompass in Grevenbroich realisiert. Die “Herzkönigin” soll vieles sein – eine mitreißende Live Session, ein Netzwerktreff, Ort und Gelegenheit zum Flirten – kurz ein spannender und kreativer Abend in einer der schönsten Architektur-Ikonen der Landeshauptstadt.

Zum Auftakt präsentiert der sympathische Musiker schon mal wirklich große Talente. Die blonde “Röhre” Stephanie Crutchfield , [mehr...]

“Herzkönigin” – neuer Spitzenevent im Stilwerk

Oktober 6, 2014

Herzkönigin – so heißt die neue Live Music Session, die am 13. November um 20:00  Uhr (Einlass 19:15 Uhr) im stilwerk an den Start geht. Sie ist Afterwork- und Flirtparty, Netzwerktreff, Talentschmiede, Wohlfühlevent und Konzert in einem. Sie soll zu einer Spielwiese für die besten Musiker, Sänger und Entertainer Deutschlands werden, für Künstler, die mit Herzblut dabei sind.

Das Konzept der Herzkönigin ist einfach: Bei jeder Show treten zwei Frontsänger mit einer kompletten Liveband auf. Durch den Abend führt Sänger und Entertainer Sven West (X-Factor, The Winner is). Hier trifft der Keyboarder von Sarah Connor auf den Bassisten der TV Total Band, die Backgroundsängerin von Max Herre auf den Percussionisten von den Fantastischen Vier, der Gitarrist von Xavier Naidoo auf die Keyboarderin der Toten Hosen etc. Ständig wechselt die Besetzung. Ein  grandioses Musik-Spektakel in einer der schönsten Locations der Stadt, dem stilwerk. [mehr...]

“One Night Only” – Kartenvorverkauf für Interconti-Show beginnt

September 16, 2014

Partner der “One Night Only”: Interconti-Chef Ronald Hoogerbrugge, Katharina Jegg (Apollo), Prof. Christoph Meyer (Deutsche Oper am Rhein) und Tonhallen-Intendant Michael Becker 

Am 10. November findet zum dritten Mal die spektakuläre „One Night Only“ im InterContinental Düsseldorf statt. Eine Nacht im Zeichen kulturellen Hochgenusses. Rund 100 Gäste haben die Möglichkeit, einen der  limitierten Sitzplätze zu reservieren und bei einem exklusiven 3-Gänge-Menü ein speziell für diesen Abend zusammengestelltes Künstlerprogramm zu bewundern.

Auch in diesem Jahr verwandeln die Künstler der drei Top-Kulturinstitutionen Apollo Varieté (Theaterleitung Katharina Jegg), Tonhalle Düsseldorf (Intendant Michael Becker) [mehr...]

Show & Dine im Apollo Varieté

September 7, 2014

Spektakulär, mitreißend: die aktuelle Show im Apollo Varieté

Unter neuer Leitung von Katharina Jegg entwickelt sich Roncalli’s Apollo Varieté wieder zu einer Top-Adresse. Spürbar unter anderem an der Küche des Hauses. “Show and Dine” in Kombination, das spricht offensichtlich die Gäste an. Zu jeder Show, so auch aktuell bei „Stars of Hollywood“, wird ein passendes Menü serviert. Derzeit kommen Gerichte wie „Hollywood Hills“, „Wild Wild West“,  „Ocean‘s Eleven“ und „Die Peanuts“ ebenso auf den Tisch wie  Türmchen von Rauchlachs, Medaillons vom Weiderind, karamellisiertes Lachsfilet und Peanut-Butter Mousse. Passend zu Hollywood auch eine Auswahl kalifornischer Weine.

Das aktuelle Programm läuft bis zum 2. November.

Medaillons vom Weiderind auf einem kräftigen Saucenspiegel

London Calling im Apollo Varieté Düsseldorf

Januar 8, 2014

Oksana und Vadim beherrschen die Kunst, sich blitzschnell umzuziehen – manchmal muss eine Telefonzelle zum Umkleiden herhalten

Wer diesem Ruf nicht folgt, ist selbst schuld. Swinging London ist traditionell und trendy, majestätisch und modern, verrückt und verspielt, attraktiv und aufregend. Willkommen im Hotspot der Pop-und Punkkultur, hier tobt das Leben, denn diese Stadt erfindet sich ständig neu. Buckingham Palace und Big Ben, Westend und Portobello Market – London ist exklusiv und exzentrisch.

Die neue Show “London Calling” im Apollo (9. Januar bis 30. März)  spielt mit diesen Gegensätzen, ist kurios, lässig, musikalisch und enorm unterhaltsam. Mit einem Fahrrad auf den Laternenpfahl? Aber ja! Sich blitzschnell in einer Telefonzelle umziehen – warum eigentlich nicht? Erleben Sie unglaublich starke, sexy Frauen, lustige, manchmal ein wenig peinliche Männer und rasante musikalische Überraschungen – you’re welcome!

Rotation im Hyatt Hotel: Chefin wechselt nach Wien, Nachfolger Axel Ziegler kommt aus Wladiwostok

Juni 12, 2013

Stühlerücken im Hyatt-Konzern: Die charmante Monique Dekker geht nach Wien, Axel Ziegler kommt aus Wladiwostok nach Düsseldorf

Wer für einen Hotelkonzern in herausgehobener Position arbeitet, muss flexibel sein, denn er lernt die Welt kennen. Vor einigen Tagen leitete Axel Ziegler noch das Hyatt Haus im russischen Wladiwostok, “wo einem im Wald schon mal Bären begegnen”, jetzt ist er in einer neuen Welt – Chef in Düsseldorf. “Deutliche Verbesserung?”  Der 42-Jährige, Vater von drei Kindern, lächelt Zustimmung, sagt aber auch: “Die anderthalb Jahre in Wladiwostok waren eine tolle Erfahrung, meine Kinder sprechen jetzt perfekt Russisch und ich habe viel über die Mentalität Russlands gelernt.”

Besonderheiten, etwa im langen Winter per Auto Abkürzungen übers meterdicke Eis zu nehmen, werden ihm in Erinnerung bleiben.

Der sympathische Ziegler hatte vor Wladiwostok fünf Jahre das Hyatt in Köln geleitet und aus der Position heraus schon die Grundsteinlegung des Hyatt an der Düsseldorfer Hafenspitze becatert. Jetzt hat der Familienvater eine vorrangige, zeitraubende Aufgabe: die Suche nach Haus oder Wohnung. “Die Preise”, hat er schon festgestellt, “sind hier deutlich höher als in Köln”.

Richtig, Herr Ziegler, Düsseldorf ist auch die schönere Stadt.

Übrigens: Die coole Terrasse am Pebble’s, der Ufo-förmigen Trendbar des Hyatt ist gestern in die Sommersaison gestartet. Die Kontaktbörse mit einigen der schönsten Mädchen Düsseldorfs lädt ein zu Cocktails  wie dem Pebble’s G Pep (Beefeater Gin, Holundersirup, Minze, Tonic Water) und Leckereien vom Grill. Dazu produziert ein DJ Lounge Music. Tipp: Bei Wind kann ein leichter Pullover nicht schaden.

RAUCHVERBOT: In der Altstadt-Kultkneipe “Dä Spiegel” duftet’s ab dem 1. Mai nach Orangen

April 28, 2013

Wenn man vor vielen Jahren die Kultkneipe “Dä Spiegel” in der Altstadt betrat, umspülte einen dröhnende Musik und man benötigte ein, zwei Minuten, um im dichten Zigarettenqualm Menschen zu erkennen. Aus, vorbei. Für den Spiegel und für alle anderen auch: Ab Mittwoch hat NRW neben Bayern das härteste Nichtraucherschutzgesetz deutschlandweit.

Im “Dä Spiegel” legt Betreiber Peter Klinkhammer laut Handelsblatt das Ruder radikal um. Er beduftet seine Kneipe ab Mittwoch mit Orangengeruch.

Ob das gefällt, wird man sehen. Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband befürchtet, dass 20 Prozent aller kleinen Kneipen wegen des Rauchverbots Pleite gehen könnten. Zum letzten Mal werden die Gäste des “Dä Spiegel” jetzt in den 1. Mai tanzen und dabei rauchen dürfen.

Die Idee von Klinkhammer, Orangenduft einzuleiten, ist übrigens nicht die schlechteste. Restaurants und Kneipen könnten sich mit einem eigenen Duft eine typische Kennung geben – bei Fluggesellschaften, in Shopping Malls etc. ist so etwas schon gang und gäbe.

Partynacht für einen guten Zweck

April 15, 2013

Die Düsseldorfer Clubbetreiber

Er steht ganz im Zeichen von Party  – der Mittwoch vor Christi Himmelfahrt. Am 8. Mai um 22 Uhr startet nämlich die zweite Düsseldorfer Clubnacht. 16 Clubs der Landeshauptstadt machen mit und wieder für einen guten Zweck.  2012 kamen ganze 80.000 Euro zusammen, die Düsseldorfer karitativen Institutionen zuflossen. Auch in diesem Jahr werden die Einnahmen, nach Abzug der Kosten, wieder gespendet. [mehr...]

Apollo macht Appetit

Februar 8, 2013

Die attraktiven Girls aus dem aktuellen Programm “Rio Carneval” stellen schon optische “Appetithappen” dar. Doch auch die Küche im “Apollo” kann sich jetzt an höheren Maßstäben messen. Bislang war das kulinarische Angebot nicht immer auf dem Niveau dessen was auf der Bühne präsentiert wurde. Auch der Service ließ oft zu wünschen übrig.

Jetzt führt das Apollo die Küche in Eigenregie – Ergebnis: Siehe Foto. Also ein Anlass, mal wieder hinzugehen. Das aktuelle Programm läuft bis zum 24. März, ab dem 27. geht’s dann mit “Hallo Wien!” weiter.

Der ISS Dome rockt: Ab September wieder Eistempel – Hier das volle Power-Programm mit allen Konzerten und Events

Juli 19, 2012

Der Countdown für die neue Eishockey-Saison im ISS DOME läuft – Am Montag hat die Deutsche Eishockey Liga (DEL) den neuen Spielplan 2012/2013 veröffentlicht. Ab September wird der ISS DOME wieder zum Eis-Tempel für alle Fans der Düsseldorfer EG. Das erste DEL-Heimspiel bestreitet die Mannschaft am Freitag, dem 14. September 2012 um 19.30 Uhr gegen die Iserlohn Roosters. Vorab feiert der Verein in seiner Heimstätte im Rahmen eines Testspiels am Sonntag, dem 9. September 2012, gegen die Krefeld Pinguine seine offizielle Saisoneröffnung. Bis Ende 2012 stehen insgesamt 14 Liga-Spiele der Düsseldorfer EG auf dem Programmplan des ISS DOME.

 Konzerte und Comedy

Darüber hinaus können sich die Besucher der Rather Multifunktionshalle in der zweiten Jahreshälfte auch über ein abwechslungsreiches Angebot an Musik- und Show-Highlights freuen. Neben sieben Konzerten präsentiert der ISS DOME im November und Dezember zwei Eis-Shows, ein Motorrad-Event [mehr...]

1. Düsseldorfer Clubnacht – der Vorverkauf läuft

April 23, 2012

Zur Premiere der 1. Düsseldorfer Clubnacht am Mittwoch, 16. Mai, laden 13 Clubs getreu dem Motto: „Eine Nacht – ein Eintritt“ alle Besucher ein, durch die facettenreichen Clubs der Rheinmetropole zu ziehen und haben sich für alle Gäste etwas Besonders einfallen lassen. Mit Top-DJs wie Phil Fuldner und Moguai oder mit Live Bands präsentieren die Clubs die Vielfalt der Düsseldorfer Clubszene.

Mit einer Eintrittskarte (10 Euro plus Vorverkaufsgebühr) kann man so in einer Nacht die heißesten Clubs der Landeshauptstadt kennenlernen. Der Vorverkauf ist angelaufen, die Tickets gibt’s unter www.duesseldorfer-clubnacht.de. 

Mit dem Kauf der Karte fördern alle Nachtschwärmer einen von den Clubs eingerichteten Charity-Fond, der langfristig gemeinnützige Institutionen in der Stadt unterstützen wird.

Das sind die 13 Clubs: 3001, Anaconda Lounge, Chateau RIKX, Dr. Thompson’s, Foyer, Les Halles, Nachtresidenz, NOMI mc, Rudas Studios, Schlösser Quartier Bohème, Stahlwerk und Treibgut, the attic kö eins und The Blue Note.

Die Clubs sind an diesem Abend, von 21.00 bis 5.00 Uhr, im 20-Minuten Takt durch einen kostenlosen Shuttle-Service miteinander verbunden, sodass die Möglichkeit besteht zahlreiche neue Clubs zu erkunden. [mehr...]

“1. Düsseldorfer Clubnacht” – in einer Nacht 13 Clubs kennenlernen

März 30, 2012

Düsseldorfs Clubber: Vorne, von links nach rechts: Henry Storch [The Blue Note], Christian Erdmann [Schlösser Quartier Bohème], Dennis Bainka [NOMI mc], Michael Quellhorst [Chateau RIKX], Kay Schloßmacher, Cathleen Göpfert [Les Halles], hinten, von links nach rechts: Tom Rameil [Nachtresidenz], Erdogan Davulcu [NOMI mc], Gabriela Picariello [RheinLust], Michael Kuchenbecker [Les Halles], Walid El Sheik [Anaconda Lounge] und Sarah Buck [Stahlwerk]

Am Mittwoch, dem 16. Mai, steigt in Düsseldorf die „1. Düsseldorfer Clubnacht“. Gabriela Picariello (Agentur Rheinlust) begeisterte 13 Clubs der Landeshauptstadt für eine gute Idee – in einer Nacht alle Clubs zu präsentieren und diesen Event mit einem wohltätigen Zweck zu verknüpfen.

Ab morgen (31. März) können Interessierte unter www.duesseldorfer-clubnacht.de eine Besichtigungstour durch alle 13 Clubs buchen – für 10 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr. Ein Großteil dieser Summe soll wohltätigen Zwecken zufließen und wird zunächst in einem Charity Fond geparkt. Mit dem 10-Euro-Ticket kann man in der Nacht vom 16. auf den 17. Mai alle 13 Clubs kennenlernen, die untereinander mit einem im 20-Minuten-Takt fahrenden Bus verbunden sind.

LunchBeat – jetzt tanzt auch Düsseldorf in der Mittagspause

März 8, 2012

Der Trend kommt aus Schweden. Und er ist heiß: Tanzen in der Mittagspause – LunchBeat! Auch in Deutschland richten sich ADTV-Tanzschulen jetzt auf Action zur Mittagszeit ein. Beigaben: Dance Music und schnelle Snacks. Danach geht’s dann ganz entspannt zur Arbeit.

Wer kennt das nicht? Man steckt mitten in der Arbeit, grübelt über einem Projekt und kommt einfach nicht weiter. Was hilft besser, als abzuschalten!

Torsten Thiele, Inhaber der Tanzschule Fern und absoluttanzbar macht in Düsseldorfs City den Anfang: Am Mittwoch, dem 14. März, um 12.30 Uhr, dröhnen erstmalig heiße Beats. Thiele: „Die skandinavischen Erfahrungen zeigen: Wer sich nur kurz beim Tanzen verausgabt, schaltet komplett ab und steht auch für die Arbeit danach stärker ‚unter Strom‘ als vorher.“

Somit ist LunchBeat vielleicht sogar eine arbeitgeber-freundliche Angelegenheit…

LunchBeat, die etwas andere Mittagspause, findet erstmalig am Mittwoch, dem 14. März, um 12.30 Uhr statt. Ausrichter ist die Tanzschule Fern adtv, Jacobistr. 18, in der Düsseldorfer City.

Zusätzlich zu den angebotenen Snacks gibt’s bei LunchBeat kostengünstig Getränke. Und der Eintritt ist sogar kostenlos. Fährt Düsseldorfs Bürovolk auf LunchBeat ab, wird’s zur Dauereinrichtung. Also rauf auf die Tanzfläche.

Jubiläumsrock im “Engel” mit 1-Euro-Alt

Februar 17, 2011

Am Sonntag, dem 20. Februar, geht’s ab zwölf Uhr rund im “Engel” in der Bolkerstraße, mitten im Herzen der Altstadt. Der erfolgreiche Altstadtgastronom Frank Engel (u.a. Kasematten) hatte den einstigen “Weißen Bären” übernommen und betreibt ihn jetzt – nach einem Namensstreit – unter dem Namen “Engel”.

Das Fünfjährige wird nun gefeiert – mit Frankenheim vom Fass für einen Euro.

Die angesagteste Rockkneipe Düsseldorfs hatte sich trotz des Namenswechsels nicht nur gehalten sondern ihren Umsatz ausgebaut und zahlreiche neue Fans gewonnen. Wie die Website demonstriert, wird hier die Rockmusik nicht nur ganz groß geschrieben sondern auch beobachtet und gewürdigt.

Sudakan-Premiere in Düsseldorf: Nach dem Kampf gegen den Sturm Sieg beim Publikum

November 14, 2010

Nach einem kräftezehrenden Kampf gegen den Sturm beim Zeltaufbau und gegen die Wasserfluten der letzten Tage gelang gestern Abend dem „Sudakan“-Ensemble am Staufenplatz eine phantastische Premiere. Die 1300 Zuschauer im ausverkauften Sechsmasten-Zelt feierten das Musical mit 50 Rassepferden und 120 Mitwirkenden, darunter viele Weltklasse-Artisten, mit rhythmischem Klatschen. Geschäftsführer David Stegemöller, erschöpft aber zufrieden: „Gestern konnte man noch nicht glauben, dass wir es heute hier trocken und warm haben würden, wir sind alle total erschöpft, aber die Reaktion des Publikums gibt uns Kraft.“

Vor einer Filmanimation auf einer großen Leinwand, die das Königreich „Sudakan“ mit höchstklassigen Animationen inszenierte, brannte die Sudakan-Crew ein zirzensisch-musikalisches Feuerwerk ab. Berührende Bilder, als sechs Schimmel sich genüsslich im Sand wälzten, Adrenalin pur, als Roland Heiß freihändig mit zwei Fackeln in der Hand mehrfach durch einen Feuerkäfig ritt – eine Wahnsinnsdressur für Pferde. Action wie in heißesten Western bei den russischen Dshigiten, sieben verwegenen Cascadeuren, die im Galopp durch die Manege jagten und atemberaubende Artistik im, auf und neben dem Sattel boten. Neben zahlreichen begeisternden Pferdevorführungen, herausragend die Dressur der edlen Araber von Pferdeflüsterer Gino Edwards, wechselten artistische Einlagen wie sie etwa der ausgezeichnete Luftakrobat Chris Killiano bot, mit Show- und Gesang. Dem Ensemble gelingt in dem Musical von Christian Hein (Komposition und Produktion) der Spagat zwischen Musical und Pferdeshow. Sudakan ist beste Familienunterhaltung mit hohem Anspruch.

Ein Überraschungsgast hatte die Show eröffnet: Die herausragende und mit vielen Preisen geehrte Dressurreiterin Jessica Suess demonstrierte eingangs, wie anmutig ein wuchtiger Friese, ihr 500.000-Euro-Pferd Zorro, sich in der Manege bewegen kann. Jessica Suess, die aus einer Zirkusfamilie stammt, sagt über Zorro: „Wer ihn schon einmal auf einem Turnier gesehen hat, weiß, dass ich mit ihm einen riesigen Glücksgriff getan habe, denn er behauptet sich regelmäßig in Dressurprüfungen gegen Warmblüter.“

Nächste Seite »