Düsseldorf Headlines, Montag, 20. Januar 2020

Januar 20, 2020

BILD Düsseldorf: DAS AMAZON GOTTES – Remscheider Versand liefert Kirchen-Artikel in die ganze Welt.

EXPRESS DÜSSELDORF:  STUDENTEN EMPÖRT ÜBER „BESUCHSGEBÜHR“ – Aushang des Studentenwerks in Wohnheimen.

RHEINISCHE POST: BOMBENENTSCHÄRFUNG: L’ORÉAL ÖFFNET KANTINE – Weil sie nicht nach Hause kamen, verbrachten viele Betroffene die Nacht in Kneipen. Andere konnten die Bombe vom Balkon sehen..

WESTDEUTSCHE  ZEITUNG: PLÄNE FÜR INGENHOVENS PFAHLBAUTEN IM HAFEN NEHMEN FORMEN AN – Der Bebauungsplan-Entwurf für „Pier One“ gelangt in den Planungsausschuss. Für die Stadt besonders wichtig sind die neuen Brücken zu den Landzungen, machen sie doch den Medienhafen erst vollständig begehbar.

Antenne Düsseldorf  

Innenminister Herbert Reul – Begeisterter Beifall für engagierten Auftritt im Wirtschaftsclub Düsseldorf

Januar 17, 2020

Erhielt begeisterten Applaus: Herbert Reul im Wirtschaftclub Düsseldorf 

Herbert Reul mit dem Wirtschaftsclub-Beiratsvorsitzenden Jobsi Driessen (links) und Club-Geschäftsführer Jetmir Bexheti

Wo immer ich Innenminister Herbert Reul live erlebe, wird er gefeiert wie ein Volksheld. Der Grund mag der sein, dass wir ihn ähnlich sehen, wie einst die Menschen im Wilden Westen den legendären Sheriff  Wyatt Earp, wobei für Reul allerdings gilt, dass er nicht wie jener über Schattenseiten verfügt. 

Auch gestern, als Gastredner beim Neujahrsempfang im Wirtschaftsclub Düsseldorf, feierten ihn die Gäste mit tosendem Applaus. Das mag daran liegen, dass der Mann einfach einen verdammt guten Job macht. Die Polizei stattete er – endlich –  mit Handys aus und bestellte Dienstwagen, in denen man nicht wie in den von Vorgänger Jäger bestellten kleinen BMW’s mit Ausrüstung Platzangst entwickelte.

Gegen das Verbrechen geht Reul mit harter Hand vor, insbesondere die Clans im Lande verfolgt er mit einer Nadelstich-Politik. Er hatte zu Beginn seiner Ministerlaufbahn eine Linie definiert und bleibt dabei: „Null Toleranz“. Dafür, so Reul, „mußte ich mich schon rechtfertigen“. Denn unser Innenminister hält Unrecht für Unrecht, auch wenn Umweltbewegte gegen Gesetze verstoßen, etwa im Hambacher Forst. Herbert Reul gestern: „Ich erwarte von der Polizei, dass sie konsequent handelt, ohne Ansehen der Person.“ Es könne nicht sein, dass sein Durchgreifen bei einer Kurdendemo beklatscht und in anderen Fällen beklagt werde. In der Causa Hambach, beklagte Reul, „wurde bis weit in bürgerliche Kreise hinein protestiert.“

Der Innenminister bot den Gästen des Wirtschaftsclubs eine Tour d’Horizon zum Thema Sicherheit  in NRW und sprach dabei auch Themen wie häusliche Gewalt an: „Sie glauben nicht, was es da alles gibt.“

Der Innenminister erntete nicht den einzigen Beifall des Abends. Donnernder Applaus auch für Tenor Rame Lahaj, der „wegen des nicht so schönen Wetters Lieder über die Sonne“ präsentierte.

Auch der Küchenchef hätte Beifall verdient gehabt: Die Canapées fanden reißenden Absatz.

Begeisterte mit Arien im Wirtschaftsclub: Tenor Ramwe Lahaj 

Stadtsparkassen-Wettbewerb Planspiel Börse: Schüler und Studenten vergolden ihren Einsatz am Kapitalmarkt

Januar 17, 2020

Siegerehrung im 20. Stock der Zentrale der Stadtsparkasse an der Berliner Allee – Foto: Stadtsparkasse Düsseldorf

Dem Aufruf der Stadtsparkasse Düsseldorf zum 37. Planspiel Börse 2019 folgten in Düsseldorf und Monheim  mehr als 400 Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Studenten. An Europas größtem Börsenspiel haben über 100.000 junge Leute teilgenommen, rund 25.000 Teams kamen dabei aus Deutschland. Gestern wurden die Siegerteams im Sparkassenhochhaus geehrt. 

Dr. Michael Meyer, Privatkundenvorstand der Stadtsparkasse Düsseldorf: „Es freut mich außerordentlich, dass es auch diesmal gelungen ist, so viele junge Menschen für das Planspiel Börse zu begeistern und spielerisch die Regeln der Börse kennenzulernen. Je eher man sich mit der realen Wirtschaft und der Finanzwelt auseinandersetzt, desto gelassener kann man seine wirkliche finanzielle Zukunft gewissenhaft planen und sich absichern.“ 

Startkapital von 50.000 Euro

In elf spannenden Wochen des Wettbewerbs konnten sich die Teilnehmer mit den Geschehnissen an der Börse auseinandersetzen und praxisnah lernen, wie der Handel an der Börse funktioniert. Die Schüler erhielten ein fiktives Startkapital von 50.000 Euro, die Studenten 100.000 Euro. Diesen Einsatz galt es durch geschickte An-und Verkäufe bestmöglich zu vermehren.

Die Preisträger konnten trotz des schwierigen Kapitalmarktumfeldes sehr gute Renditen erzielen. 62 Schülergruppen hatten um die Siegerplätze gekämpft, 25 Schulen aus Düsseldorf und Monheim mit rund 330 Schülern hatten sich am Planspiel beteiligt, außerdem 49 Studenten-Teams dieser Städte. 

Aus 100.000 Euro 115.578 gemacht

Die Preisträger in der Kategorie Studenten:

1. Sieger „Der_Favorit“ mit einem Depotwert von 115.578,69 Euro Ioannis Papaioannou Hochschule Düsseldorf, Preis: 500 Euro. Der Student hat im Verbandswettbewerb Rheinland den 1. Platz und auf Landesebene den 3. Platz belegt. Er wird im März nach Berlin zur großen Siegergala [mehr…]

Neu auf dem Carlsplatz: Sushi à la Mallorca

Januar 17, 2020

Maxime Salvatori (rechts) serviert Sushi à la Mallorca, die Rezepte lieferte sein Vater Thomas Wilden – Foto: Helene Pawlitzki

Maki mit Foie gras, Bacalao-Ceviche oder marinierter Pulpo: Auf dem Carlsplatz in Düsseldorf bietet ein neuer Stand etwas anderes Sushi an. Das Konzept kommt von einem ehemaligen Sternekoch, erprobt wurde es in Palma de Mallorca. Mehr bei Helene Pawlitzki, RP Online

Düsseldorf Headlines, Freitag, 17. Januar 2020

Januar 17, 2020

BILD Düsseldorf: PENG! – Wegen der Klimadebatte fliegt mir der Laden um die Ohren.

EXPRESS DÜSSELDORF:  SCHAUSPIELHAUS WIRD ZUM MILLIONEN-PUZZLE – Großes Jubiläum hinter Zoff und Baugerüsten.

RHEINISCHE POST: SO GEFÄHRDET SIND DÜSSELDORFS SENIOREN – Raubüberfälle sind selten, Betrugsversuche häufig. Aber Senioren sind oft weniger gefährdet, als sie glauben. Ratsuchenden hilft die Polizei.

WESTDEUTSCHE  ZEITUNG: PRINZ HARRY BRINGT DIE INVICTUS GAMES 2022 NACH DÜSSELDORF  – Im Rahmenprogramm stehen internationale Stars auf der Bühne. 500 Veteranen treten in 14 Sportarten an.

Antenne Düsseldorf  

NEWS aus dem Rathaus der Stadt Düsseldorf

Januar 17, 2020

    • Deutschland richtet die Invictus Games 2022 in Düsseldorf aus
      In der deutschen Botschaft in London wurde die Vergabe der Invictus Games 2022 an Deutschland offiziell besiegelt. Anschließend gab es für Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer und OB Geisel einen Empfang mit Prinz Harry im Buckingham Palace. Die MERKUR SPIEL-ARENA wird das sportliche Zentrum für die internationale Veranstaltung. weiter…
    • Die Invictus Games
      Informationen rund um die Invictus Games weiter…
    • Alte Handys für einen guten Zweck
      In der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Düsseldorf haben die Beschäftigten in den vergangenen Wochen gebrauchte und nicht mehr genutzte Handys, Smartphones und Tablets für einen guten Zweck zusammengetragen. Rund 1.500 Altgeräte gingen am Donnerstag, 16. Januar, an die Stiftung „It’s for Kids“. Sie werden nun recyclet. Mit dem Erlös werden benachteiligte Kinder gefördert. weiter…

[mehr…]

Polizei fahndet nach Tankstellenräuber

Januar 16, 2020

Bild aus der Überwachungskamera – dunkelhäutiger Räuber bedroht Angestellten

Nach zwei Überfällen auf die Tankstelle in Hassels an der Straße Am Schönenkamp am 5. und am 20. Dezember 2019 fahndet das Raubkommissariat jetzt mit Bildern aus der Überwachungskamera nach dem Täter in dem auffälligen Jogginganzug. Aufgrund der Personenbeschreibung gehen die Ermittler davon aus, dass es sich in beiden Fällen um denselben Täter handelt.

  • Der Mann hatte am 20. Dezember, einem Freitag, den 29-jährigen Angestellten der Tankstelle mit einer Schusswaffe bedroht und war dann mit Bargeld geflüchtet.
  • Am 5. Dezember hatte der Verbrecher ein Messer dabei. Doch der damals diensthabende 80-jährige Angestellter verweigerte einfach die Herausgabe von Bargeld, worauf der Mann flüchtete.

Der Räuber ist circa 35 bis 40 Jahre alt, etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß und hat eine normale Statur. Er soll eine dunkle Hautfarbe haben. Die Forderung nach Geld hatte er in englischer Sprache formuliert.

Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 13 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211 – 870-0.

Polizei stellt Einbrecher in Bilk – 76-Jährige hatte ihn auf dem Balkon entdeckt und den Notruf 110 gewählt

Januar 16, 2020

Einen Schockmoment erlebte eine 76-jährige Düsseldorferin gestern Abend , als sie auf ihrem Balkon in der Erkelenzer Straße in Düsseldorf Bilk, als sie schemenhaft eine Gestalt wahrnahm, die offenkundig die Balkontür aufhebeln wollte.

Die Dame reagierte goldrichtig und wählte 110. Als sich Einsatzkräfte dem Garten auf der Rückseite des Wohnobjekts näherten, kam ihnen ein Mann mit Rucksack und Mütze aus Richtung der Tatortwohnung entgegen. Als der mann die Beamten wahrnahm, drehte er sich auf dem Absatz um und versuchte in Richtung Tatortwohnung zu flüchten. Sofort nahm das Streifenteam die Verfolgung auf. Nach einem kurzen Sprint konnte der Tatverdächtige eingeholt und zu Boden gebracht werden.

Der Mann, ein 37-Jähriger mit serbischer Staatsbürgerschaft, ließ sich widerstandslos festnehmen. Bei dem Täter wurden zwei große Schraubendreher sichergestellt, die offenkundig zu Hebelmarken an der Balkontür der Wohnung passten. In seiner ersten Vernehmung gab er an, lediglich einen Schlafplatz gesucht zu haben. Die Ermittlungen dauern an. Der 37-Jährige soll noch heute einem Haftrichter vorgeführt werden

Stadtdirektor Burkhard Hintzsche: Kollision mit Radfahrer in Köln – 33-Jähriger liegt im Koma

Januar 16, 2020

Für einen tragischen Verkehrsunfall musste sich Stadtdirektor Burkhard Hintzsche (54 / SPD) jetzt in Köln vor Gericht rechtfertigen. Am 30. April hatte Hintzsche mit seinem Mercedes einen 33-jährigen Radfahrer im Kreisverkehr gerammt. Der Mann stürzte offensichtlich kopfüber vom Rad und erlitt schwerste Schädelverletzungen, er erhielt eine neu Schädeldecke und liegt im Koma.

Hintzsche, der sich wegen fahrlässiger Körperverletzung vor dem Amtsgericht verantworten musste, bedauerte vor Gericht den Unfall zutiefst. Er hatte sofort Kontakt mit der Familie des Opfers aufgenommen, die gemäß Anwalt des Opfers auch kein Interesse an seiner Verurteilung hatte. Hintzsche zahlte als Auflage 7500 Euro an die Familie des Opfers.

Berichte in BILD Köln und auf RP-online 

 

Wo wir Düsseldorfer in den Niederlande lecker Essen gehen können

Januar 16, 2020

Wer bei der niederländischen Küche nur an Poffertjes und Bitterballen denkt, muss zur Kenntnis nehmen, dass sich in den letzten Jahren außerordentlich viel getan hat.

Da wir Düsseldorfer häufig bei unseren Nachbarn zu Gast sind – hier ein Überblick über alle von Guide Michelin ausgezeichneten Restaurants. Im aktuellen Guide sind allein acht neue Sterne-Restaurants verzeichnet.

 

Düsseldorf Headlines, Donnerstag, 16. Januar 2019

Januar 16, 2020

BILD Düsseldorf: GORILLA MASSA MIT MASCHINEN-PISTOLE ERSCHOSSEN – Nach dem Feuer im Krefelder Zoo – Untersuchungsbericht enthüllt.

EXPRESS DÜSSELDORF:  Das große Jubiläum auf der Boot – EXPRESS-KÄPT’N ZUM 10. MAL MIT AN BORD.

RHEINISCHE POST: DAS SCHAUSPIELHAUS FEIERT – OHNE FASSADE – Die Sanierung des Innenraums ist zur Jubiläums-Feier fast fertig. Die berühmte weiße Fassade wird hingegen ein Fall für die Gutachter.

WESTDEUTSCHE  ZEITUNG: SANIERUNG DES SCHAUSPIELHAUSES: WAS NEU IST UND WO ES NOCH HAKT – Die Baustelle zieht sich mindestens bis Sommer, vieles ist aber auch schon fertig. Ein Rundgang vorm Jubiläum.

NEWS aus dem Rathaus der Stadt Düsseldorf

Januar 16, 2020

    • Nordrhein-Westfalen und Düsseldorf: Hotspot für chinesische Unternehmen
      Traditionell veranstalteten die Landeshauptstadt Düsseldorf und die landeseigene Wirtschaftsförderungsgesellschaft NRW.INVEST am Mittwoch, den 15. Januar, den Neujahrsempfang für die chinesische Wirtschaft weiter…
    • 50 Jahre Düsseldorfer Schauspielhaus am Gustaf-Gründgens-Platz
      Die Eröffnung des Theaters jährt sich im Januar 2020 zum 50. Mal. Dieses Jubiläum begeht das Düsseldorfer Schauspielhaus mit einem Festakt am 16. Januar, drei Premieren und einem zweiwöchigen Festprogramm. Zu diesem Anlass können bereits viele Erneuerungen der Sanierung und Modernisierung des Gebäudes entdeckt werden weiter…
    • „Fünfzig. Vom Düsseldorfer Schauspielhaus zum D’haus“
      Anlässlich des 50-jährigen Bestehens, das das Düsseldorfer Schauspielhaus in diesem Jahr feiert, lädt das Theatermuseum, Jägerhofstraße 1, zur Schau „Fünfzig. Vom Düsseldorfer Schauspielhaus zum D’haus“ (16. Januar 2020 bis Ende 2020) ein. weiter…

[mehr…]

Nach dem schweren Unfall auf der A46 gestern: Eingeklemmte Fahrerin (25) außer Lebensgefahr

Januar 15, 2020

Der üble Unfall gestern früh auf der A46 Richtung Neuss: Eine 25-jährige wurde mit ihrem Renault Clio zwischen zwei Lkw eingeklemmt und dabei schwer verletzt. Sie musste von der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug befreit werden.

Die Polizei hat mittlerweile ein Update verbreitet. Danach hatte die junge Frau ihren Wagen ordnungsgemäß abgebremst, nachdem ein vor ihr fahrender 7,5-Tonner-Lkw im Tunnel verkehrsbedingt bremsen musste.

Ein hinter dem Clio fahrender Lkw, gesteuert von einem 52-Jährigen aus Radevormwald, hatte laut Polizei das Abbremsen der Fahrzeuge vor ihm zu spät bemerkt und prallte auf den Kleinwagen.

Die Wucht des Aufpralls, so die Polizei, schob den Clio auf den davor abbremsenden LKW. Dabei wurde die 25-Jährige  in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Düsseldorf daraus befreit werden. Ein Rettungswagen brachte die Frau zur intensivmedizinischen Behandlung in ein Krankenhaus. Lebensgefahr konnte zeitweilig nicht ausgeschlossen werden.

Acht Kilometer Stau

Das Unfallaufnahme-Team der Polizei Düsseldorf war vor Ort und führte die ersten Unfallermittlungen vor Ort durch. Dabei wurde die Unfallstelle mittels „3D Scanner“ vermessen. Der Universitätstunnel in Fahrtrichtung Neuss musste hinter der Anschlussstelle Wersten/ Düsseldorf Zentrum gesperrt werden. Die Verkehrsteilnehmer wurden ab dem Autobahndreieck Düsseldorf Süd auf die A59 abgeleitet. Der an der Unfallstelle aufgelaufene Fahrzeugverkehr wurde über die AS Universität / Düsseldorf- Zentrum gelenkt. Die Anschlussstellen D-Wersten, D-Eller und D-Holthausen wurden in Fahrtrichtung Neuss ebenfalls gesperrt. Durch das Unfallgeschehen entstanden im Stadtbereich und den umliegenden Autobahnen teils erhebliche Verkehrsstörungen. Hinter der Unfallstelle staute sich der Verkehr zeitweilig über acht Kilometer zurück. Gegen 12.45 Uhr konnten sämtliche Sperrungen wieder aufgehoben werden. Der Sachschaden wird auf 35.000 Euro geschätzt.

Düsseltal: 80-Jährigem die Rolex vom Handgelenk geklaut

Januar 15, 2020

Nach dem Raub einer wertvollen Rolex gestern Morgen in Düsseltal fahnden die Spezialisten des Raubkommissariats nach einer Frau, einem Mann und einem schwarzen Hyundai mit Kennzeichen

Rolex Submariner

aus SI- (Siegen-Wittgenstein). 

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei wurde ein 80-jähriger Düsseldorfer in der Einfahrt seines Hauses an der Freytagstraße von einer unbekannten Frau in gebrochenem Deutsch angesprochen.

Während des Gespräches kam sie ihm sehr nahe. Der Mann drückte die Frau mit einem Arm von sich, um die Distanz zu wahren. Die Frau ergriff jedoch in theatralischer Weise seinen Arm und bettelte um Arbeit. Erst nachdem die Täterin sich entfernt hatte, bemerkte der 80-Jährige, dass sich seine Armbanduhr, Marke Rolex, nicht mehr an seinem Handgelenk befand.

Die Täterin stieg schnell in einen schwarzen Hyundai, wahrscheinlich mit dem Kennzeichen SI-PO ???. Das Fahrzeug fuhr schnell aus einer Parklücke auf der gegenüberliegenden Seite heran. Der Geschädigte wollte das Fahrzeug stoppen, dabei fuhr ihm das Auto über einen Fuß. Das Gangster-Duo flüchtete in Richtung Graf-Recke-Straße. Der 80-Jährige blieb unverletzt. Eine Fahndung der Polizei blieb bislang erfolglos. 

Täterbeschreibung: Die Frau war etwa 23-25 Jahre alt, hatte eine korpulente/kräftige Körperstatur, dunkle Haare zu einem Zopf gebunden. Sie trug eine eng anliegende blaue Jogginghose. Nach Angaben des Geschädigten hatte sie ein süd-osteuropäisches Aussehen.

Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 13 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211 – 870-0.

Düsseldorf Headlines, Mittwoch, 15. Januar 2019

Januar 15, 2020

BILD Düsseldorf: OB-GEISEL DREHT AM RAD – 152 Seiten Wahlwerbung.

EXPRESS DÜSSELDORF:  KARNEVALS-SKANDAL UM NEONAZI-ANWALT – Björn Clemens kam einem Rauswurf zuvor.

RHEINISCHE POST: UNFALL LÖST NEUE UMWELTSPUR-DISKUSSION AUS – Eine Autofahrerin wurde im Uni-Tunnel schwer verletzt. Scharfe Kritik gab es an CDU-Ratsherr Rütz wegen eines Facebook-Post.

WESTDEUTSCHE  ZEITUNG: EKLAT IM KARNEVAL: ANWALT AUS RECHTER SZENE FUHR IM ZOCH MIT – CC drohte dem Narrencollegium sogar mit Ausschluss. Björn Clemens trat noch am Dienstag aus.

Antenne Düsseldorf  

Nächste Seite »