Umbauarbeiten am Aachener Platz

November 21, 2019

Die Stadt Düsseldorf will den Aachener Platz umgestalten. Geplant sind zwei Kreisverkehre sowie Raum für Grün- und Freianlagen. Im Rahmen der Umbaumaßnahmen erneuert die Netzgesellschaft zuvor ihre Versorgungsleitungen für Strom, Gas und Wasser. Heute beginnt der zweite Bauabschnitt, der voraussichtlich bis Anfang Februar 2020 dauert.

Dieser Bauabschnitt betrifft den Bereich von der Fleher Straße 184 bis zur Kreuzung Aachener Straße und von dort aus weiter über die Aachener Straße bis zur Ulenbergstraße. Die Erneuerung der Versorgungsleitungen dauert knapp ein Jahr. Daran anschließend beginnt der Umbau des Platzes.

  • Bis Anfang Februar wird die Rheinbahn-Haltestelle „Aachener Platz“, Steig 4, verlegt auf Höhe der Aachener Straße 206. Dort hält die Linie 723. Eine barrierefreie Haltestelle ist dort eingerichtet.
  • Die Buslinie 726 in Richtung Hafen/ Carlstadt hält bereits am Steig 3.
  • Der Bussteig 5 wird ab 25. November wieder freigegeben.

Die eigentlich reine Rechtsabbiegespur, die aus der Fleher- in die Aachener Straße führt, kann für den Zeitraum der Baumaßnahme auch geradeaus für die Fleher Straße in Richtung Süden genutzt werden.

 

Düsseldorf Headlines, Donnerstag, 21. November 2019

November 21, 2019

BILD Düsseldorf: 16 JAHRE SCHMERZEN ENDLICH VORBEI! – Seit 2004 war Peter (51) auf Morphium angewiesen. Bis ihn eine kleine Operation erlöste.

EXPRESS DÜSSELDORF:  MUTTER SCHLUG LEHRERIN MIT PAPIER-SEITEN – Und dafür stand sie vor Gericht.

RHEINISCHE POST: RHEINBAHN: ROLLSTUHLFAHRER SOLLTEN WARTEN – Das Verkehrsunternehmen hat Regeln an die Fahrer verteilt, wer zuerst einsteigen darf, wenn der Platz knapp wird. Nach einer Anfrage unserer Redaktion wurde die Anweisung wieder zurückgenommen.

WESTDEUTSCHE  ZEITUNG: RHEINBAHN-CHAOS ZUR MEDICA: MESSECHEF BEFÜRCHTET EINBUSSEN – Schon seit Wochen läuft es nicht rund auf der U79. Auch die Bahnen aus Krefeld sind überfüllt.

Antenne Düsseldorf  

NEWS aus dem Rathaus der Stadt Düsseldorf

November 21, 2019

    • Neue Jugendfreizeiteinrichtung in Garath feiert Richtfest
      Am Standort Theodor-Litt-Straße 1 in Garath konnten die Rohbauarbeiten für die neue Jugendfreizeiteinrichtung (JFE) beendet und am Mittwoch, 20. November, in Anwesenheit von Oberbürgermeister Thomas Geisel Richtfest gefeiert werden. weiter…
    • Klimaschutz und urbane Mobilität: Düsseldorf ist Gastgeberin des Deutschen Nachhaltigkeitstags
      Düsseldorf ist gastgebende Stadt für den Deutschen Nachhaltigkeitstag, der am Donnerstag und Freitag, 21. und 22. November, stattfindet. weiter…
    • Großes Interesse an genderspezifischen Aspekten von Depression
      Mehr als 150 interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus unterschiedlichen Gesundheitsberufen, aber auch interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie an Depression erkrankte Betroffene nahmen an der Informationsveranstaltung „männlich, weiblich, divers – genderspezifische Aspekte der Depression“ der Landeshauptstadt Düsseldorf am Mittwoch, 20. November, teil. weiter…

[mehr…]

Weihnachtsmärkte: Polizei zeigt Präsenz

November 20, 2019

Nach den positiven Erfahrungen aus dem Vorjahr will die Düsseldorfer Polizei auch in dieser Adventszeit auf den Weihnachtsmärkten Flagge zeigen. Die Polizeiinspektion Mitte wird in diesem Jahr wieder ihre Fußstreifen verstärken und zwei „Stationäre Präsenzpunkte Weihnachtsmarkt“ im Bereich der Altstadt und im Bereich Schadowplatz / Kö-Bogen besetzen. Außerdem hat sich die Polizei auf das zu erwartende erhöhte Verkehrsaufkommen eingestellt.

Unterstützung aus den Niederlande

Seit nunmehr 21 Jahren sind Deutsch-Niederländische Streifen auf den Weihnachtsmärkten in der Innenstadt unterwegs. Zum zweiten Mal unterstützen die Kollegen aus den Niederlanden ihre deutschen Kollegen auch auf Fahrrädern. Sie beginnen ihren Dienst am Freitag, 29. November. Die Kollegen aus der Partnerregion Haaglanden werden nicht nur samstags, sondern auch an vier folgenden Adventssonntagen ihre Landsleute auf den Märkten betreuen.

Zu Sicherheit und Attraktivität beitragen

Polizeipräsident Norbert Wesseler:  „Die positive Rückmeldung der Besucherinnen und Besucher zu unseren stationären Präsenzpunkten auf den Märkten hat uns bestärkt, auch in diesem Jahr an dem Konzept festzuhalten. Das bedeutet wiederum gut sichtbare und jederzeit ansprechbare Polizei. So tragen wir erneut zur Sicherheit und Attraktivität der Innenstadt zur Weihnachtszeit bei.“

Beamte werden Besucher gezielt auf richtige Verhaltensweisen zur Verhinderung von Taschendiebstählen oder Diebstählen (auch Trickdiebstählen) aus Pkw ansprechen und auch Zivilfahnder sind im Einsatz.

Zusätzlich kümmern sich die Polizeiinspektionen mit ihren Motorradstaffeln und den Ordnungspartnern (Verkehrskadetten der Verkehrswacht Düsseldorf und kommunalem Ordnungs- und Servicedienst) um die Ordnung im starken Vorweihnachtsverkehr.

Düsseldorf Headlines, Mittwoch, 20. November 2019

November 20, 2019

BILD Düsseldorf: MEGA-RAZZIA GEGEN GELD-GANGSTER – 200 Millionen Euro Schaden! 850 Beamte im Einsatz gegen illegale Bank-Geschäfte.

EXPRESS DÜSSELDORF:  SO GRÜN WILL DER FLUGHAFEN WERDEN – „Masterplan Klimaschutz“ kommt.

RHEINISCHE POST: INITIATIVE GEGEN SEXISTISCHE WERBUNG – Geht es nach dem Ampelbündnis wird es auf städtischen Flächen keine sexistische Werbung mehr geben. Ein Kriterienkatalog soll die Grenzen definieren. Die CDU hält das für überflüssig.

WESTDEUTSCHE  ZEITUNG: ÜBERRASCHUNG FÜR NEUES HERRCHEN: HUND JASPER BRINGT ERBSCHAFT MIT – Der Labrador hatte tagelang neben seiner toten Besitzerin leben müssen. Jetzt hat er ein neues Zuhause gefunden. 

Antenne Düsseldorf  

NEWS aus dem Rathaus der Stadt Düsseldorf

November 20, 2019

    • Rund 900 weitere Fahrradabstellplätze eingerichtet
      Rund 900 neue Abstellmöglichkeiten für Fahrräder an mehr als 70 Standorten im Stadtgebiet hat das Amt für Verkehrsmanagement der Landeshauptstadt in diesem Jahr geschaffen. Damit wurde die im Sommer 2018 gestartete Initiative „Fahrradparkplätze für Düsseldorf“ erfolgreich fortgeführt. weiter…
    • Neue Soundinstallation im U-Bahnhof Heinrich-Heine-Allee
      Zum Abschluss der fünteiligen Veranstaltungsreihe, die von Ralf Brög kuratiert und von der Kunstkommission Düsseldorf finanziert wird, sind ab Sonntag, 24. November, nun die Sounds und Klänge von Marja Ahti und Stefan Schneider zu hören. weiter…
    • 1.800 Schirmplatanen erhalten Pflegeschnitt
      Rund 1.800 Schirmplatanen links und rechts des Rheins erhalten in Düsseldorf in diesen Tagen einen neuen Formschnitt. Die Mitarbeiter eines vom Garten-, Friedhofs- und Forstamt beauftragten Unternehmens arbeiten derzeit an den Bäumen am Mannesmannufer. weiter…

[mehr…]

Wer kennt dieses junge Ganoven-Quartett?

November 19, 2019

Diese Vier sind nach Angabe der Polizei Düsseldorf tatverdächtig

Es ist selten, dass  Fahndungsfotos in dieser hohen Qualität zur Verfügung stehen. Dass sie erst zehn Monate nach dem Verbrechen veröffentlicht werden, wird Gründe haben. Das abgebildete Quartett ist verdächtig, einen 55-Jährigen betäubt und ausgeraubt zu haben.

Und das ging so: Am 13. Januar dieses Jahres lernte das Quartett einen 55_jährigen in einer Disco an der Bolkerstraße kennen. Hier kamen sich der Mann und eines der abgebildeten Mädchen etwas näher, woraufhin man beschloss in die Wohnung des Düsseldorfers zu fahren.

Hier trank das 55-jährige Opfer etwas, schlief ein  – und wachte erst am nächsten Tag gegen 14 Uhr auf. Fazit: Mobiltelefon, eine Uhr und ein Umschlag mit mehreren tausend Euro Bargeld waren gestohlen worden.

Das Kriminalkommissariat 13 der Polizei Düsseldorf fragt nun: „Wer kennt die auf dem Foto abgebildeten Personen und kann Hinweise zu deren Identität, deren Aufenthaltsort oder einer möglichen Tatbeteiligung geben?“ Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 0211 8700.

Weihnachtsstimmung garantiert: Santa Claus Jazz Dinner im Weinhaus „Tante Anna“

November 19, 2019

Zu den vorweihnachtlichen Höhepunkten in unserer Stadt gehört das traditionelle „Santa Claus Jazz Dinner“ im Weinhaus „Tante Anna“. Am Mittwoch, dem 4. Dezember, 19 Uhr, serviert das „Barbara Oxenfort Quartett“ feinste Stimmungsmusik zum Fest – von „Winter Wonderland“ bis „Last Christmas.“

Die Küche verwöhnt dazu mit einem Viergänge-Menü: Pilzvariationen, einem Hummer Bisque mit Kaviar und Fenchel, dem traditionellen Düsseldorfer Senfrostbraten mit Porree à la crème und Kartoffelpüree und abschließend mit einem Christstollen-Mousse Glühweinsorbet, Zimt-Orangen-Gel. Das kostet 89 Euro, ein Pro Secco ist inklusive und der Musikgenuss ist kostenlos.

Anmeldung: info@tanteanna.de oder 0211-131163.

491 Tickets beanstandet: Bilanz der Sonderkontrolle von Polizei und Rheinbahn vom Wochenende

November 19, 2019

491 beanstandete oder erst gar nicht vorhandene Tickets musste die Rheinbahn in der Nacht von Freitag, 15. November, auf Samstag, 16. November, an der U-Bahn-Haltestelle „Steinstraße/Königsallee“ feststellen. 34 Fahrausweisprüfer sind in der Zeit von 20:45 bis 3:30 Uhr für Kurz-Checks in die einfahrenden Bahnen aller Linien gestiegen, begleitet von Polizisten für eventuell notwendige Personalien-Feststellungen (wenn sich Fahrgäste ohne oder mit personenbezogenen Tickets nicht ausweisen können) sowie von acht Sicherheitskräften der Rheinbahn. Von 8.539 überprüften Fahrgästen ergeben 491 Beanstandungen eine Quote von 5,75 Prozent.

Die Polizei übergab in dem Zeitraum zusätzlich fünf Jugendschutz-Meldungen dem Jugendamt Düsseldorf und erstattete 16 Strafanzeigen unter anderem wegen Beleidigung, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und Diebstahl.

 

Düsseldorf Headlines, Dienstag, 19. November 2019

November 19, 2019

BILD Düsseldorf: DIE GASMASKEN AUS DEM KINDERBUNKER – Jetzt entdeckt! Dieser Schutzraum, in dem die Kleinsten den 2. Weltkrieg überleben sollten.

EXPRESS DÜSSELDORF:  ANWALT SCHOSS AM RHEINUFER UM SICH – 9000 Euro Strafe, weil er keinen Waffenschein hatte.

RHEINISCHE POST: PARKGEBÜHREN SOLLEN DEUTLICH STEIGEN – Autofahrer sollen in der Innenstadt erheblich mehr zahlen – und auch nachts ein Ticket am Automaten ziehen müssen. Außerdem können Park-and-Ride-Plätze bald Geld kosten.

WESTDEUTSCHE  ZEITUNG: RHEINBAHN-DILEMMA: WER HAT NOCH LUST AUF DIESES UNTERNEHMEN? – Nach der Trennung von Finanzexpertin Sylvia Lier soll so schnell wie möglich ein Nachfolger gefunden werden. Es muss nicht mehr unbedingt eine Frau sein. OB Thomas Geisel kann sich eine Interimslösung vorstellen. 

Antenne Düsseldorf  

NEWS aus dem Rathaus der Stadt Düsseldorf

November 19, 2019

    • Grundsteinlegung am Franz-Jürgens-Berufskolleg
      Grundsteinlegung für einen Ersatzneubau einer Dependance des Franz-Jürgens-Berufkollegs an der Redinghovenstraße. weiter…
    • Barrierearm zum neuen Ausweis
      Die Digitalisierung von Verwaltungsdienstleistungen schreitet weiter voran. Um allen Bürgerinnen und Bürgern die Nutzung zu ermöglichen, werden unter Förderung des Landes NRW stadtweit 17 Serviceterminals aufgestellt. Mit der Inbetriebnahme des Terminals in der Volkshochschule (VHS) am Montag, 18. November, steht nun die erste barrierearme Version zur Verfügung und soll besonders Menschen mit Handicap den Zugang zu den Online-Diensten erleichtern. weiter…
    • Chinesischer Botschafter zum Antrittsbesuch im Rathaus
      Der Botschafter der Volksrepublik China, Ken Wu, hat Oberbürgermeister Thomas Geisel am Montag, 18. November, im Rathaus zu einem Antrittsbesuch getroffen weiter…

[mehr…]

Unfall mit Todesfolge – Polizei sucht Zeugen

November 18, 2019

Mit einem ungewöhnlichen und besonders folgenschweren Fall eines Unfalls beschäftigt sich seit vergangener Woche die Düsseldorfer Polizei. Nach einer leichten Berührung mit einem Fahrzeug und dem daraus resultierenden Sturz war eine 84-jährige Frau am vergangenen Dienstag in einem Düsseldorfer Krankenhaus gestorben. Entgegen der ersten Annahmen ergaben die Untersuchungen, dass das Sturzgeschehen nach diesem „leichten“ Verkehrsunfall todesursächlich gewesen war.

Wie die Ermittlungen bislang ergaben, war die 84-Jährige am Montagmorgen zu Fuß im Bereich der Klinik-Golzheim an der Friedrich-Lau-Straße unterwegs. Wie sie noch am selben Tag Zeugen berichtete, war sie dabei von einem rückwärts fahrenden Pkw touchiert worden und gestürzt. Die Frau maß dem Sturz jedoch keine besondere Bedeutung zu und ging ihren Alltagstätigkeiten nach. Als sich der Gesundheitszustand verschlechterte, wurde sie in ein Krankenhaus eingeliefert. Kurze Zeit später war die Frau tot.

Die Polizei fragt: Wer hat an dem Montagmorgen (Hoppeditz) im Bereich der Klinik eine Situation beobachtet, die mit dem Geschehen in Verbindung zu bringen ist? Wer kann Hinweise zu dem Fahrzeug geben?

Anrufe werden erbeten an das Verkehrskommissariat der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211 – 870-0.

Ab Freitag Behinderungen und Umleitungen durch Sperrung der Kreuzung Ost-/Tonhallenstraße

November 18, 2019

Wegen Bauarbeiten wird die Kreuzung Oststraße/Tonhallenstraße teilweise gesperrt – von Freitag, 22. November, 21 Uhr, bis Montag, 25. November, 4 Uhr. Davon betroffen sind die Buslinien SB55, 737, 752, 754 und NE1. Alle Änderungen im Detail: [mehr…]

In voller Länge: Rede von Hans-Georg Maaßen zum 30. Jahrestags des Mauerfalls am 9. November

November 18, 2019

Hans-Georg Maaßen mit CDU MdB Sylvia Pantel, die den Ex-Verfassungsschützer im August mit der Düsseldorfer Frauen Union der CDU zu einem Vortrag in die Freizeitstätte Garath gebeten hatte

Als jemand der den Ex-Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen in Düsseldorf zwei Mal live erlebt hat, weiß ich, wie viele Menschen es in Düsseldorf gibt, die seiner Betrachtungsweise der Zeitläufte zustimmen und ihm eine herausgehobene Rolle in der Bundespolitik wünschen.

Für all jene hier im Wortlaut eine ganz ausgezeichnete Rede, die Maaßen anlässlich des 30. Jahrestages des Mauerfalls in Sachsen-Anhalt gehalten hat: Rede 30 Jahre Mauerfall

Nächste Maßnahme gegen Autofahrer geplant

November 18, 2019

Die Umweltspuren stehlen Autofahrern die Zeit und erschweren die Terminplanung. Insbesondere Handwerker und andere, die sich ständig im Stadtgebiet bewegen, sind betroffen.

Dazu die schon länger bestehende Abschaffung der „Grünen Welle“, die unnützen Baustellen, an denen nicht gebaut wird (siehe Karlstraße und Rethelstraße, wo eine unklug angebrachte provisorische (!) Ampel seit einem Jahr zudem für Rückstau bis auf den Brehmplatz sorgt), die Reduzierung der Geschwindigkeit im Rheinufer-Tunnel von 70 auf 60 km/h und mehr: OB Thomas Geisel praktiziert eine Politik der Nadelstiche, die Autofahrern wehtun. Doch nicht nur den Autofahrern: Der Handel ist betroffen. Wer ständig, etwa aus Erkrath oder Wuppertal kommend, eine halbe Stunde oder länger im Stau steht, dem vergeht die Lust aufs Einkaufen an der Kö.

Die neueste angekündigte Maßnahme, die Erhöhung der Parkgebühren auf vier Euro pro Stunde, ist auch bestens geeignet, Kunden von auswärts zu vergraulen. Sogar „Park + Ride“- Plätze könnten künftig Geld kosten. Man wird sehen, wie sich die Situation beim Weihnachtshopping darstellt. Siehe hier auch Bericht in BILD.

 

Nächste Seite »