Düsseldorf Headlines, Mittwoch, 20. März 2019

März 20, 2019

BILD Düsseldorf: STÜHLERÜCKEN IM PROZESS UM SITZRANDALE – 5 Jahre nach Ausschreitungen im Stadion.

EXPRESS DÜSSELDORF: NAZI-DEMO IN METTMANN EINFACH ABGENICKT – Ärger um Verheimlichung der Stadt.

RHEINISCHE POST: BESTÜRZUNG ÜBER VORWÜRFE GEGEN HENNES – Die Reaktionen auf die Beurlaubung des Stadtdechanten reichen von Fassungslosigkeit bis Schweigen.

WESTDEUTSCHE  ZEITUNG Düsseldorf: IMMER MEHR UNTERNEHMEN SETZEN AUF VERPACKUNGSFREIES EINKAUFEN – Bei Metzger Ludwig kann man die Waren jetzt in eigenen Tupperdosen mitnehmen. Aber auch die großen Ketten setzen mittlerweile auf Alternativen zum Plastik, die Unverpackt-Läden natürlich sowieso.

Antenne Düsseldorf

NEWS aus dem Rathaus der Stadt Düsseldorf

März 20, 2019

    • Waldkalkung im Schlosspark Benrath
      Der Parkwald im Schlosspark Benrath wird aufgrund seines sauren Bodenmilieus heute, Dienstag, 19., und morgen, Mittwoch, 20. März, gekalkt. Dazu lässt das Garten-, Friedhofs- und Forstamt der Landeshauptstadt Düsseldorf 120 Tonnen Kalk auf der 40 Hektar großen Anlage ausstreuen. weiter…
    • OB Geisel beklagt irreführende Behauptungen zur Neugestaltung des Heine-Platzes
      Oberbürgermeister Thomas Geisel tritt Aussagen in einer Online-Petition zum Erhalt des Pavillons am Heine-Platz entgegen. weiter…
    • Oberbürgermeister Thomas Geisel spricht seine Anteilnahme aus
      In einem Brief an den Bürgermeister von Utrecht, Jan van Zanen, hat Oberbürgermeister Thomas Geisel seine Anteilnahme ausgesprochen. weiter…

[mehr…]

Vorwurf des sexuellen Missbrauchs: Kardinal Woelki beurlaubt Stadtdechant Ulrich Hennes

März 19, 2019

Pfarrer Ulrich Hennes beim Gottesdienst in St. Lambertus

Ich glaube es einfach nicht: Stadtdechant Ulrich Hennes soll gegenüber einem Praktikanten übergriffig geworden sein. In dem Fall aus dem Jahr 2012 ermittele auch die Staatsanwaltschaft, schreibt die Süddeutsche Zeitung.

Ich kenne Pfarrer Hennes. Er hat unsere Tochter getauft, ich war einige Male mit ihm Essen und habe ihn bei sozialen Anlässen getroffen. Ich war kürzlich, an einem Sonntag, in der Basilika, wo er die sexuellen Übergriffe innerhalb der katholischen Kirche ansprach und massiv verurteilte.
 
Es gilt die Unschuldsvermutung.
 

Aktualisierung: Rheinische Post von heute, 20. März

Die Stadtsparkasse Düsseldorf behauptet sich in schwierigerem Umfeld – will mit Ausschüttungen an die Stadt „nicht enttäuschen“

März 19, 2019

Im letzten Jahr schüttete Düsseldorfs größtes Geldhaus, die Stadtsparkasse Düsseldorf (260.000 Privat-, 43.000 Geschäftskonten) 12,8 Mio. EUR an die Stadt Düsseldorf aus. Auch in diesem Jahr, so die Vorstandsvorsitzende Karin-Brigitte Göbel (Foto), werde die Stadtsparkasse „nicht enttäuschen“. Das Institut gehöre zu den Sparkassen, die sowohl in absoluten Beträgen, als auch in Relation zur Bilanzsumme (11,54 Mrd. EUR) die höchsten Abgaben an den Träger leiste.

Unsere Sparkasse leidet wie alle Geldinstitute unter der „ultralockeren Zinspolitik“ der EZB, worauf die Sparkassen-Chefin mehrfach hinwies. Gleichwohl wird das Institut mit einem Gewinn vor Steuern von 71 Mio. EUR den Vorjahresgewinn von 49,4 EUR übertreffen.

Mit Einsparungen bei Sachaufwendungen sowie beim Personal – die Mitarbeiterzahl sank 2018 von 1934 auf 1824) – steuert die Stadtsparkasse einen Sparkurs, der fortgesetzt werden wird, „sozial verträglich“, wie Karin-Brigitte Göbel betont.

Roadshow mit Sparkassenbus

Nullzinspolitik einerseits, andererseits ein massiv geändertes Kundenverhalten (bis 2025 wird Online Banking einen Anteil von 75 % haben) führen in mancher Hinsicht zu erforderlicher Neuausrichtung. So werden etwa Filial-Schließungen kompensiert durch den Einsatz eines Busses, den die Sparkassenchefin bald auf eine „Roadshow“ schicken will, um ihn der Stadtbevölkerung vorzustellen. Göbel hielt fest, dass ihr Haus im Herbst 2019 mit 40 personenbesetzten Standorten in der Stadt vertreten sei, mitgezählt wird die Betreuung per Bus von acht Standorten. Außergewöhnlich: Jeder Kunde kann von mobiler Beratung profitieren, der Berater kommt auch nach Hause. [mehr…]

Düsseldorfer Multidienstleister veröffentlicht Zahlen für 2018: Familienunternehmen Klüh – Innovator und Entwickler

März 19, 2019

Die international tätige Klüh Service Management GmbH hat 2018 die Entwicklung und Zukunftsfähigkeit des seit über 100 Jahren bestehenden Familienunternehmens weiter positiv gestaltet. Der Anbieter für infrastrukturelle Dienstleistungen hat dabei mit rund 806 Mio. Euro die Rekord-Umsatzmarke von 2017 leicht übertroffen.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr legte Klüh den Grundstein für ein „Center of Digital Excellence (CoDE)“ – ein Kompetenzzentrum, das innovative Themen frühzeitig erkennt und somit zur Sicherstellung der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens beiträgt. Dazu gehören die Weiterentwicklung von intelligenten Lösungen und Systemen wie dem Customer-Service-Portal „DigiService“, das eine „Rund um die Uhr“-Kommunikation zwischen Kunden und Unternehmen sichert. Zu den weiteren Entwicklungen gehören Tools wie zum Beispiel DigiClean®, das im Bereich der Gebäudereinigung eingesetzt wird, oder auch die individuell gestaltete Catering-App, die bereits von Tausenden Tischgästen in den von Klüh Catering bewirtschafteten Betriebsrestaurants genutzt wird.

Frank Theobald (Foto), Sprecher der Geschäftsführung: „Wir sind hoch motiviert und sehen uns als Innovatoren, die exzellente Angebote für ihre Kunden erarbeiten. So haben wir uns über die Jahrzehnte immer weiter entwickelt, sind mit und an den Bedürfnissen unserer Kunden gewachsen und konzipieren bereits heute proaktiv Lösungen für die Anforderungen von morgen. Dazu gehören auch unsere zahlreichen Digitalisierungsprojekte des Jahres 2018, die der weiteren Optimierung unserer Prozesse und Dienstleistungen am Kunden dienen.“

Catering und Security weiterhin auf Wachstumskurs

 Die Umsatzentwicklung der letzten fünf Jahre zeigt für die Klüh-Gruppe ein organisches Wachstum von rund
28 % und basiert zum Großteil auf den Erfolgen der drei Kernbereiche Cleaning, Catering und Security sowie des internationalen Geschäfts. Während der Umsatz der Gebäudereinigung auf dem deutschen Markt mit 154 Mio. Euro relativ stabil blieb, konnten die Sparten Catering und Security in Deutschland deutlich zulegen. Mit einem Umsatz von 136 Mio. Euro wächst Klüh Catering um 5,4 % im Vergleich zum Vorjahr. Der Fachbereich Security erreichte in Deutschland einen Umsatz von mehr als 156 Mio. Euro und damit eine Steigerung um 7,9 % im Vergleich zu 2017.  [mehr…]

Düsseldorf Headlines, Dienstag, 19. März 2019

März 19, 2019

BILD Düsseldorf: DÜSSELDICHT! – Rheinufertunnel gesperrt, Weinmesse-Stau – und dann legt auch noch dieser Asphalt-Fitzel den Kennedy-Damm lahm ….

EXPRESS DÜSSELDORF: EIN KADEWE IM CARSCH-HAUS? – „Signa“-Gruppe hat Pläne für Luxuskaufhaus.

RHEINISCHE POST: FÜHRUNGSTRIO FÜR DIE RHEINBAHN – An der Spitze sollen jetzt doch drei Personen stehen. Die Arbeitnehmervertreter setzten sich im Aufsichtsrat durch. Zu tun ist genug – das Unternehmen leidet unter Betriebsproblemen und fehlendem Wachstum.

WESTDEUTSCHE  ZEITUNG Düsseldorf: DISCOUNTER DRÄNGEN IN DIE CITY – Aldi und Lidl eröffnen in Kürze eine Reihe von Filialen in der Innenstadt. Experte sieht „neue Marschroute“.

Antenne Düsseldorf

News aus dem Rathaus der Stadt Düsseldorf

März 19, 2019

    • „WERTSACHE Arbeit“ – Aktion zum Equal Pay Day 2019 in Düsseldorf
      Frauen verdienen in Deutschland immer noch 21 Prozent weniger als Männer. Umgerechnet ergeben sich aus dem Prozentsatz 77 Tage (21 Prozent von 365 Tagen) und somit das Datum des diesjährigen Equal Pay Day: 18. März. weiter…
    • Tag gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit
      Der 21. März ist der Internationale Tag gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Viele Menschen erleben Diskriminierung und Benachteiligung aufgrund von Hautfarbe, Herkunft, Kultur und/oder Glaube weiter…
    • Vorstands-Trio soll die Rheinbahn steuern
      Der Aufsichtsrat der Rheinbahn hat sich auf Vertragskonditionen für einen dreiköpfigen Vorstand des Düsseldorfer Verkehrsunternehmens geeinigt: Klaus Klar, Sylvia Lier und Michael Richarz sollen künftig das städtische Unternehmen führen. weiter…
    • „Planlos in Düsseldorf: Helft Heine!“
      Eine Schnitzeljagd mit kniffeligen Fragen und einem spannenden Rätsel um Heinrich Heine: Die Heinrich-Heine-Gesellschaft hat gemeinsam mit dem Heinrich-Heine-Institut unter dem Titel „Planlos in Düsseldorf: Helft Heine!“ eine Art digitale Schnitzeljagd für die Landeshauptstadt erstelllt. weiter…

[mehr…]

Ballett Düsseldorf: Der Nachfolger von Martin Schläpfer als Chefchoreograph ist Demis Volpi, Deutsch-Argentinier

März 18, 2019

Unser „Neuer“: Demis Volpi tritt in große Fußstapfen – Foto: Andreas Endermann

Demis Volpi wird zur Spielzeit 2020/21 neuer Ballettdirektor und Chefchoreograph des Balletts am Rhein. Der Aufsichtsrat der Deutschen Oper am Rhein berief den argentinischen Choreographen und Regisseur in einer außerordentlichen Sitzung am Freitag, 15. März 2019, einstimmig zum Nachfolger von Martin Schläpfer, der zur Saison 2020/21 als Ballettdirektor an das Wiener Staatsballett wechselt. Demis Volpi unterzeichnete einen Vier-Jahres-Vertrag bis zur Saison 2023/24.

 Demis Volpi war zwischen 2013 und 2017 als Hauschoreograph des Stuttgarter Balletts tätig. Freiberuflich hat er für zahlreiche renommierte Compagnien kreiert, darunter die Compañía Nacional de Danz de México, das American Ballett Theater New York, das Ballet of Flanders, das Ballet de Santiago de Chile, DanceWorks Chicago, das Northern Ballet in Leeds und das Korean National Ballet. Zudem hat er für Tänzer*innen wie Alessandra Ferri, Herman Cornejo, Alicia Amatriain, Sue Jin Kang, Cory Stearns oder Luis Ortigoza [mehr…]

Umleitung für die Buslinie 833

März 18, 2019

Wegen Bauarbeiten werden die Quirinstraße und teilweise die Niederkasseler und die Oberkasseler Straße gesperrt – ab Montag, 25. März, 4 Uhr, für etwa eine Woche. Davon betroffen ist auch die Buslinie 833:

In Richtung Nikolaus-Knopp-Platz

Die Busse fahren ab der Haltestelle „Arnulfstraße“ eine Umleitung. Folgende Haltestellen werden verlegt oder entfallen:

  • Die Haltestellen „Quirinstraße“ und „Johannsenstraße“ werden auf die Schorlemerstraße gegenüber der Feuerwache verlegt.
  • Die Haltestellen „Heinsbergstraße“ und „Kanalstraße“ werden auf den Niederkasseler Kirchweg vor die Einmündung der Niederkasseler Straße verlegt.

[mehr…]

Wieder ein Messerangriff in Düsseldorf – Opfer schwer verletzt

März 18, 2019

Vor dem beliebten Steakrestaurant MARLI wurde ein Gast mit einem Messer schwer verletzt – Foto: BILD/Daniel Bothe

 Ein Restaurant-Gast (51) wollte mit seiner Freundin nur eine Zigarette nach dem Essen rauchen … und wurde niedergestochen!

Vor dem Steakhouse „Marli“ an der Kaiserswerther Straße in Düsseldorf-Golzheim gab es gegen 23 Uhr plötzlich Streit mit zwei Männern (23, 25) aus dem Irak. Mehr bei BILD Düsseldorf.

 

Düsseldorf Headlines, Montag, 18. März 2019

März 18, 2019

BILD Düsseldorf: SCHÄMT EUCH, IHR MIESEN TYPEN – Friedhofszaun von Familiengruft geklaut.

EXPRESS DÜSSELDORF: VERONA IM ÖSI-TV ÜBELST BELEIDIGT – Kö-Geflüster.

RHEINISCHE POST: DIE FOLGEN DES HOTEL-BOOMS – Die Übernachtungspreise sinken angesichts des wachsenden Zimmer-Angebots. Die Auslastung ist aber dennoch gut, die Stimmung der Hoteliers ebenfalls. Die CDU sieht den Boom kritisch.

WESTDEUTSCHE  ZEITUNG Düsseldorf: RHEINBAHN SETZT AUF SAMMELTAXIS – Kleine Elektro-Busse und Großraumtaxis sollen bald per App bestellt werden können. Fahrgäste mit ähnlichen Zielen können zusteigen. Randgebiete sollen auch besser angebunden werden

Antenne Düsseldorf

Politik, Sport, Business, Brauchtum: 450 Besucher wissen, was in „Düsseldorf IN“ ist

März 15, 2019

Noch in der letzten Woche belegten es Zahlen der Stadtverwaltung schwarz auf weiß: Düsseldorf ist in. In den letzten Jahren stieg die Einwohnerzahl um 4,7 Prozent auf jetzt über 642.000 Menschen. Hauptgrund: Die Landeshauptstadt ist ein überaus attraktiver Ort fürs Geschäft. Das schafft Arbeitsplätze und lockt Einwohner. Wer wüsste das besser, als die rund 450 Besucher des Netzwerktreffens „Düsseldorf IN“, zu dem Rheinische Post Mediengruppe und SIGNA zum insgesamt 159. Mal einladen.
Montag um 19 Uhr geht’s im Alten Kesselhaus des Areal Böhler wieder los.

Dass „Düsseldorf IN“ ist, freut Oberbürgermeister Thomas Geisel (Foto). Welche Themen deswegen bei jetzt angesagt sind, verrät er hier. Mit für die Stadt dabei sind auch Bürgermeister Wolfgang Scheffler, die Beigeordneten Andreas Meyer-Falcke und Christian Zaum sowie Gleichstellungsbeauftragte Elisabeth Wilfart. Aus dem Landtag kommen die beiden Grünen Monika Düker und Stefan Engstfeld, FDP-Abgeordneter Rainer Mattheisen und Sozialdemokrat Markus Weske. Aus der Nachtbarstadt Mettmann hat Bürgermeister Thomas Dinkelmann zugesagt. [mehr…]

Sperrung der Kölner Landstraße und der Schleife Holthausen: Busse statt Bahnen auf den Linien U71, U74, U77 und U83, Umleitungen für die Linie 704 und vier Buslinien

März 15, 2019

Die Rheinbahn erneuert auf der Kölner Landstraße in Höhe der Hausnummern 219 bis 249 und in Höhe der Opladener Straße die Gleise. Gleichzeitig werden auch in Höhe der Schleife in Holthausen die Gleise erneuert – von Freitag, 22. März, 21 Uhr, bis Montag, 25. März, 4 Uhr. Auf den Linien U71, U74, U77 und U83 sind Busse statt Bahnen im Einsatz, die Linien 704, M3, 789, 835 und NE7 werden umgeleitet. Auch für den Autoverkehr gibt es Einschränkungen. Alle Änderungen im Detail: [mehr…]

Otis-Rolltreppen – läuft! Brandalarm an U-Bahnstation Schadowstraße – die Pannenkette setzt sich fort

März 15, 2019

Die Rolltreppen der Firma otis – ganz großes Kino: Heute Morgen gab es an der U-Bahnstation „Schadowstraße“ einen Brandalarm. Die Feuerwehr rückte aus und der U-Bahnbetrieb im Wehrhahntunnel musste aus Sicherheitsgründen eingestellt werden. Der U-Bahnhof wurde geräumt. Die Störung dauerte von 5:48 bis 6:15 Uhr, tausende Fahrgäste waren betroffen.

Damit setzt sich die Pannenserie der Firma otis fort. Als Ursache der aktuellen Störung wurde eine heiß gelaufen Bremse einer Rolltreppe festgestellt. Noch in der Nacht zuvor haben Techniker der Firma Otis an dieser Treppe gearbeitet.

Bereits am 8. Februar hat eine heiß gelaufene Rolltreppenbremse an der Station „Heinrich-Heine-Allee“ um 15:24 Uhr zu einem Brandalarm und einer knapp 25-minütigen Betriebsunterbrechung und zu einer Evakuierung des U-Bahnhofs geführt.

Aktuell hat die Rheinbahn sechs Fahrtreppen an der U-Bahnstation „Schadowstraße“ wegen der Brandgefahr außer Betrieb genommen.

 

Düsseldorf Headlines, Freitag, 15. März 2019

März 15, 2019

BILD Düsseldorf: DAS FENSTER ZUM ZOFF – Fenster auf Fenster zu …

EXPRESS DÜSSELDORF: SORGERECHTSSTREIT UM TERRIER GEORGE – Frauchen darf ihren Hund behalten.

RHEINISCHE POST: NEUE STRATEGIE GEGEN JUGENDKRIMINALITÄT – Jugendhilfe-Experten, Kriminalbeamte und Staatsanwälte werden ihre Kräfte im „Haus des Jugendrechts“ bündeln. Standort für das Projekt ist das Gebäude der neuen Altstadt-Wache an der Heinrich-Heine-Allee.

WESTDEUTSCHE  ZEITUNG Düsseldorf: ZU EHREN DER PROMENADE FEIERT DIE STADT ALLE FESTE AUF EINMAL – Am 19. Mai soll es kleine Ausgaben von Großereignissen wie Japantag oder Frankreichfest geben – und die Möglichkeit, zu Fuß durch den Rheinufertunnel zu laufen.

Antenne Düsseldorf

« Vorherige SeiteNächste Seite »