NEWS aus dem Rathaus de Stadt Düsseldorf

Juni 12, 2019

    • Landtagspräsident André Kuper besuchte Mahn- und Gedenkstätte
      Landtagspräsident André Kuper hat am heutigen Dienstag, 11. Juni, gemeinsam mit Landtagsvizepräsidentin Carina Gödecke und Oberbürgermeister Thomas Geisel die Mahn- und Gedenkstätte der Landeshauptstadt besucht. weiter…
    • Oberbürgermeister begrüßt Rheinbahn-Projektleiter im Rathaus
      Sechs junge Teilprojektleiter der Qualitätsoffensive der Rheinbahn hat Oberbürgermeister Thomas Geisel am Dienstag, 11. Juni, im Rathaus willkommen geheißen. Bei einem Kennenlerngespräch informierten die Rheinbahner über Einzelheiten des Projektes. Erklärtes Ziel ist es die Rheinbahn im Hinblick auf Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Sauberkeit und Fahrgastinformation zu optimieren. weiter…
    • Josef-Kardinal-Frings-Brücke wegen Kontrollmessungen eine Nacht gesperrt
      An der Josef-Kardinal-Frings-Brücke steht in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 15./16. Juni, eine routinemäßige Kontrollmessung nach DIN 1076 an. Daher ist die Brücke von 23 Uhr bis 6 Uhr für den Verkehr komplett gesperrt. Großräumige Umleitungen werden eingerichtet. weiter…

[mehr…]

Rheinbahn: Änderungen für die Buslinien 835 und NE7

Juni 11, 2019

Aufgrund von dringend erforderlichen Arbeiten ist die Straße Am Steinkaul seit Dienstagmorgen, 11. Juni, 7 Uhr, für voraussichtlich zwei Wochen gesperrt. Davon betroffen sind auch die Busse der Linien 835 und NE7. [mehr…]

Leon Löwentraut – 21-jähriger Künstler weiter groß im Kommen

Juni 11, 2019

Er trifft den Nerv der Zeit: Leon Löwentraut (Foto), 21 Jahre, Maler. Seine farbenprächtigen, energievollen Gemälde elektrisieren die internationale Kunstszene. Ob in New York, London, St. Petersburg, Basel oder Singapur – Die Ausstellungseröffnungen des jungen, extravaganten Künstlers erregen hohe Aufmerksamkeit, sein Malstil sorgt für internationales Interesse und seine Werke sind in kürzester Zeit ausverkauft.

Und der Erfolg hält an: Am Freitag, dem 21. Juni 2019, präsentiert die Gerhardt Braun Gallery unter dem Titel „Iconic“ auf Ibiza zwanzig brandneue, großformatige Gemälde des jungen Künstlers sowie eine handveredelte Graphik Edition in einer 30er Auflage.

Leon Löwentraut zählt zu den jüngsten und gefragtesten Nachwuchskünstlern der Gegenwart und stellt seine Werke weltweit erfolgreich aus.

Sein Stil: farbige, abstrakte Kunst – expressive Wucht mischt sich mit cooler Lässigkeit. Löwentraut kombiniert Farben und Formen gestisch wild. Dabei spielt der Aktionismus, wie er im Action Painting zum Ausdruck kommt, in der Werkentstehung eine entscheidende Rolle. Von Picasso, Matisse und Basquiat inspiriert, sucht Löwentraut in seiner Malerei nach Freiheit.

Bevorzugt malt Löwentraut auf dem Fußboden – mit vollem Körpereinsatz und wie im Rausch – bei lauter Musik: Rap, Klassik, Soul!  Seine expressiven Gemälde thematisieren das Zwischenmenschliche, zeigen oftmals den isolierten Menschen hinter der sozialen Fassade, oszillieren zwischen Optimismus und Kritik.  

Löwentraut lebt und arbeitet in der Nähe von Düsseldorf. 

Foto: Nick Wagner

Düsseldorf Headlines, Dienstag, 11. Juni 2019

Juni 11, 2019

BILD Düsseldorf: ICH STEHE KOPF FÜR DIESE STADT – Handstand-Artist Antonio Vargas Montiel im akrobatischen Interview.

EXPRESS DÜSSELDORF: BRENNENDES CHEMIE-FASS: GROSSEINSATZ IN UNTERBILK – Feuerwehr sechs Stunden vor Ort. Weiter Probleme mit dem Gift-Fass. 

RHEINISCHE POST: FRAU IM HOFGARTEN VERGEWALTIGT – Eine Wuppertalerin ist am frühen Samstagmorgen Opfer einer Vergewaltigung im Hofgarten geworden. Die Polizei sucht nun nach den Tätern – und nach einer weiteren Frau, deren Rolle in dem Fall noch Fragen aufwirft.

WESTDEUTSCHE  ZEITUNG: DAS WAREN DIE TOPS UND FLOPS DER JAZZ RALLY DÜSSELDORF – Das Festival wird jünger, nicht nur auf der Bühne. Den rund 250.000 Besuchern wurde eine musikalische Reise durch alle Spielarten des Jazz geboten. Doch es gab auch weniger schöne Momente. 

Antenne Düsseldorf

Neue Gleise für die Nord- und die Kaiserstraße: Umleitungen für die Straßenbahnlinien 701, 705 und 707

Juni 7, 2019

Die Rheinbahn erneuert auf der Nordstraße zwischen der Kaiserswerther Straße und der Blücherstraße die Gleise. Gleichzeitig werden auch auf der Kaiserstraße zwischen der Sternstraße und der Nordstraße die Gleise erneuert – von Freitag, 14. Juni, 21 Uhr, bis Montag, 17. Juni, 4 Uhr. Die Straßenbahnlinien 701, 705 und 707 werden umgeleitet. Alle Änderungen im Detail:

 Straßenbahnlinien 701 und 705

Die Bahnen fahren zwischen den Haltestellen „Sternstraße“ und „Münsterplatz“ beziehungsweise „Essener Straße“ eine Umleitung über die Blücherstraße. Folgende Haltestellen werden verlegt oder entfallen:

In Richtung DOME/Am Hülserhof und Spichernplatz

  • Die Haltestelle „Nordstraße“ muss leider entfallen, bitte stattdessen die Haltestelle „Sternstraße“ nutzen.
  • Die Haltestelle „Venloer Straße“ wird an die Haltestelle „Marienhospital“ der Linie 706 in Richtung Am Steinberg verlegt.
  • Die Haltestelle „Dreieck“ wird auf die Blücherstraße in Höhe der Hausnummern 8 bis 10 verlegt.

In Richtung Am Steinberg und Vennhauser Allee

  • Die Haltestelle „Dreieck“ wird an die Haltestelle „Dreieck“ der Linie 707 in Richtung Medienhafen verlegt.
  • Die Haltestelle „Venloer Straße“ wird an die Haltestelle „Marienhospital“ der Linie 706 in Richtung Hamm verlegt.
  • Die Haltestellen „Nordstraße“ und „Sternstraße“ werden an die Haltestelle „Sternstraße“ der Linie 706 in Richtung Hamm verlegt.

Straßenbahnlinie 707

Die Bahnen fahren nur in Richtung Unterrath S ab der Haltestelle „Marienhospital“ eine Umleitung über die Blücherstraße. Die Haltestelle „Venloer Straße“ muss leider entfallen, bitte stattdessen die Haltestelle „Marienhospital“ nutzen. Die Haltestelle „Dreieck“ wird auf die Blücherstraße in Höhe der Hausnummern 8 bis 10 verlegt.

NEWS aus dem Rathaus der Stadt Düsseldorf

Juni 7, 2019

    • „hotspot.duesseldorf“ geht an den Start
      Die Landeshauptstadt stellt an den ersten 45 Standorten ihr Angebot für kostenfreies Internet bereit. Weitere Standorte werden im Laufe des Jahres hinzukommen. weiter…
    • Kennen Sie das Blindenleitsystem?
      Die Kampagne „Streifenfrei“ will mit einem künstlerischen Ansatz über die Bedeutung der Taktilen Leitlinien als Blindenleitsystem aufklären. Das Blindenleitsystem soll vom gesellschaftlichen „Blindspot“ ins öffentliche „Spotlight“ gerückt werden. weiter…
    • Norbert Menke zieht Kandidatur als Beteiligungsmanager zurück
      Der designierte Chef der Beteiligungsführung der Stadt Düsseldorf, Dr. Norbert Menke, hat seinen Rückzug von der vorgesehenen Besetzung angekündigt. weiter…

[mehr…]

Düsseldorf Headlines, Freitag, 7. Juni 2019

Juni 7, 2019

BILD Düsseldorf: DÜSSELDORF RUFT KLIMANOTSTAND AUS! – Grüne Welle für den Umweltschutz.

EXPRESS DÜSSELDORF: DAS GEHEIMNIS DER STREIFEN IM PFLASTER – Spezielle Pflasterplatten weisen Blinden sicher den Weg. 

RHEINISCHE POST: IN DÜSSELDORF FEHLEN GUT 1000 PFLEGEPLÄTZE – Wer im Alter einen stationären Heimplatz sucht, steht unter Druck. Fehlende Grundstücke sowie gesetzliche Vorgaben verschärfen das Problem. Mehr Plätze gibt es im Ruhrgebiet, doch kaum ein Senior will sein Umfeld verlassen .

WESTDEUTSCHE  ZEITUNG: JETZT DOCH: FAHRGEMEINSCHAFTEN DÜRFEN AUF DIE UMWELTSPUREN – Kehrtwende nach der Kehrtwende im Verkehrsministerium. Das Pilotprojekt kann sofort starten. 

Antenne Düsseldorf

Mit Josef Hinkel auf Tour – im Doppeldecker durch die Stadt

Juni 6, 2019

Geht für „Pänz in de Bütt“ auf Stadttour: Josef Hinkel

Nach dem großen Erfolg der ersten Extratour mit Jacques Tilly im vergangenen Jahr lädt die Düsseldorf Tourismus GmbH erneut zu einer Rundfahrt mit einem prominenten Stadtführer ein. Am 15. Juni wird Bäckermeister Josef Hinkel sein ganz persönliches Düsseldorf vorstellen. Hinkel hat im Vorfeld selbst die Strecke und die Inhalte der etwa zweistündigen Bus-Tour ausgearbeitet. Die Einnahmen dieser Extratour kommen auf seinen Wunsch hin dem Projekt „Pänz in de Bütt“ zu Gute.

Buchung im Online Shop

Der Vorverkauf für die exklusive Fahrt startet heute! Die Tickets für die „Doppeldecker Extratour“ sind ausschließlich im Online-Shop von Düsseldorf Tourismus (DT)  zum Preis von jeweils 30 Euro erhältlich: www.duesseldorf-tourismus.de/hinkel <http://www.duesseldorf-tourismus.de/hinkel> .

Josef Hinkel, der wahrscheinlich bekannteste Bäckermeister Düsseldorfs und langjährige Förderer des Düsseldorfer Karnevals wird seine persönliche Tour durch die Stadt am 15. Juni um 11 Uhr am Burgplatz beginnen: „Als Düsseldorf Tourismus mich kontaktiert hatte, fühlte ich mich ebenso überrascht wie geehrt. Düsseldorf ist meine Stadt, die ich liebe und für die ich mich begeistert einsetze. Ich möchte die Gäste deshalb gerne mit auf eine Reise durch mein Leben nehmen: Dazu gehören der Gründungsort der Bäckerei Hinkel, Orte, an denen ich als Kind gespielt habe, wichtige Weggefährten aus der Bäckerei-Innung und natürlich Anekdoten zur fünften rheinischen Jahreszeit. Ich hoffe sehr, dass die Karten für den guten Zweck weggehen wie frisch geschnittenes Brot.“

Extratour mit Extrastrecke

In den vergangenen Wochen hat Josef Hinkel gemeinsam mit den Experten der DT die Wegführung für seine Tour entwickelt. Die für ihn maßgeschneiderte Route führt rund zwei Stunden lang vom Burgplatz in Richtung Unterbilk, auf die andere Rheinseite, nach Kaiserswerth und wieder zurück zum Burgplatz in die Altstadt. Bei einem kurzen halbstündigen Zwischenstopp in Kaiserswerth erwartet die Gäste eine besondere Kaffeepause direkt auf dem Marktplatz vor dem dortigen Rathaus.

Düsseldorf Headlines, Donnerstag, 6. Juni 2019

Juni 6, 2019

BILD Düsseldorf: RÄUBER REISST ROLLATOR-RENTNERIN IN DEN TOD – Sie kam gerade vom Geldabheben.

EXPRESS DÜSSELDORF: LET’S JAZZ! JAZZRALLY GEHT LOS  – Freibier gegen geschenkten Dollar.. 

RHEINISCHE POST: ERSCHRECKEN ÜBER ENTGLEISTE BAHN – Die Rheinbahn sucht nach der Ursache für den Unfall, bei dem mehr als 20 Menschen verletzt wurden. Noch am selben Abend kam es auf der Berliner Allee zu einem Folgenschweren Zusammenstoß mit einer Straßenbahn.

WESTDEUTSCHE  ZEITUNG: BEI JUNGEN POLIZISTEN HAT DÜSSELDORF EIN IMAGE-PROBLEM – Viele junge Beamte sind schon nach kurzer Zeit frustriert. Auf sie warten vor allem Demos und Objektschutz. 

Antenne Düsseldorf

NEWS aus dem Rathaus der Stadt Düsseldorf

Juni 6, 2019

    • „Platanenblattbräune“ sorgt für herbstliche Stimmung
      Viele Platanen verlieren bereits jetzt im Frühsommer ihre Blätter. Das Gartenamt Düsseldorf konkretisiert, dass es sich bei den derzeitigen Phänomenen nicht um die landläufig als „Platanenwelke“ bezeichnete Baumkrankheit handelt, sondern um die „Platanenblattbräune“. weiter…
    • Special Petit Départ 2019: Ein großes Radsporterlebnis für über 240 Kinder
      Unter Federführung des Sportamtes der Landeshauptstadt Düsseldorf fand am Mittwoch, 5. Juni, im Rather Waldstadion bereits die dritte Auflage des Special Petit Départ statt. Der Fahrradwettbewerb richtete sich in diesem Jahr an Kinder der Jahrgänge 2006 bis 2009 mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf. weiter…
    • Einfuhr tierischer Lebensmittelprodukte kann problematisch sein
      Um ein Einschleppen von Tierseuchen in die europäische Union zu vermeiden, ist die Einfuhr von tierischen Lebensmitteln aus Nicht-EU-Ländern (Drittländer) wie Fleisch, Wurst, Käse aber auch Milch und Milcherzeugnissen als Reiseproviant oder zum sonstigen Eigenverbrauch verboten. weiter…

[mehr…]

Karen Duve – die kreative und vielseitige Schriftstellerin erhält den 20.000-Euro-Literaturpreis der Stadtsparkasse Düsseldorf

Juni 5, 2019

Karin-Brigitte Göbel, Vorstandsvorsitzende der Stadtsparkasse Düsseldorf (links) mit der ausgezeichneten Autorin Karen Duve 

Das war eine höchst vergnügliche Begegnung: Schriftstellerin Karen Duve wird dieses Jahr mit dem Literaturpreis der Stadtsparkasse geehrt, der mit 20.000 Euro einer der höchstdotierten Deutschlands ist. Vorstandsvorsitzende Karin-Brigitte Göbel ließ es sich nicht nehmen, die Preisträgerin persönlich vorzustellen, wobei sie große Sympathie mit ihr offenbarte und auch den Eindruck erweckte, sie habe sich die Zeit genommen, den 600-Seiten-Wälzer zu lesen. Wie natürlich auch die Jury, deren Sprecherin Verena Auffermann bekannte, die Zeit über Weihnachten sei für den Konsum hilfreich gewesen. Für sie ist Duves ausgezeichneter Roman „Fräulein Nettes kurzer Sommer“ eine „tragische Liebesgeschichte, ganz nah an der historischen Wahrheit.“  Der Autorin bescheinigte sie eine „durch großes Engagement und Kenntnisreichtum getragene Arbeit.“

Die bodenständig wirkende Duve, die in einem brandenburgischen Dorf zu Hause ist, kann sich begeistern, sie wirkt ganz bei sich, authentisch und lässt die blasierte Entrücktheit vermissen, die manche ihres Fachs auszeichnet. Die Fähigkeit, Charaktere zu zeichnen, bekannte sie, habe sie sich als Taxifahrerin erworben, ein Job, dem sie 13 Jahre nachging. Sie habe dabei „Muster entdeckt“

Fünf Jahre Vorbereitung

Per Zufall stieß die gebürtige Hamburgerin, die bereits eine Reihe von Literaturpreisen einheimsen konnte, auf eine Story über Deutschlands bedeutendste Dichterin des 19. Jahrhunderts: Annette von Droste-Hülshoff. Rund fünf Jahre ging sie mit dem Gedanken schwanger, sich literarisch mit der Dichterin auseinanderzusetzen, drei Jahre davon intensiv. Was dabei herauskam, brachte eine Kritik so auf den Punkt: „Historisch genau, gnadenlos entlarvend und so trocken-lakonisch und bitter-ironisch geschrieben, wie es nur Karen Duve kann.“

Karen Duve wühlte sich für ihre Arbeit durch Berge von Sekundärliteratur und machte sich dabei auch mit vielen überlieferten Briefen der westfälischen Dichterin vertraut. Allerdings, so Duve, „war es kaum möglich sie zu lesen, da sie extrem kurzsichtig war und (sie macht vor wie das ausgesehen haben könnte) wohl mit dem Gesicht kurz vor dem Blatt in kleiner Schrift geschrieben hat.“

„Briefe geschrieben wie wir E-Mails“

Im Sommer 1820 spielt der Roman um eine der bemerkenswertesten Dichterinnen Deutschlands, die nur 150 cm groß war und mit 51 Jahren starb. Die Vielzahl ihrer Krankheiten beschreibt Duve so anschaulich, als hätte sie sie gekannt. Eine umfangreiche Literatur und originale Hinterlassenschaft war hilfreich bei dem Unterfangen, einen extrem Fakten basierten Roman zu schreiben. Duve: „Die haben ja damals Briefe geschrieben wie wir heute E-Mails.“

Im Kern geht es in dem Roman um eine junge Frau, der zwei Männer – die Dichter Heinrich Straube und August Friedrich Ernst von Arnswaldt den H0f machen. „Mit Straube hätte sie glücklich werden können“, glaubt Duve nach ihrer in die Tiefe gehenden Recherche.

Ich werde mir das Buch kaufen, Frau Duve hat mich überzeugt, dass es überaus lesenswert ist, ein Stück Zeitgeschichte rund um eine außergewöhnliche Frau gewickelt.

 

Pfingststraßenfest in Kappeshamm – Fast ein Kilometer Festmeile mit zwei Bühnen und mehr als 50 Attraktionen

Juni 5, 2019

Das Highlight des Jubiläumsjahres 625 Jahre Düsseldorf-Hamm, das Pfingststraßenfest steigt an diesem Wochenende. Zusammen mit dem Kern-Team für die Organisation sind über 300 Hammer Bürger am kommenden Sonntag aktiv engagiert, um das Fest zu einem Erfolg zu führen. Los geht’s am Dorfplatz „De Blääk“ mit „Gartenbau“.

Wenn man jemanden erzählt „ich wohne im Dorf mitten im Zentrum der Stadt „erzählt man zwar die Wahrheit, erntet aber ungläubiges Staunen bei Nicht Düsseldorfern. Landwirtschaft, präziser Gartenbau, ist nach wie vor für viele Hammer Broterwerb, allerdings mit einem deutlichen Wandel: Weniger wie früher Gemüse, Spargel oder Salate, viel mehr Blumen und Topfpflanzen bestimmen die Felder rings um Hamm. Viele Hammer Gartenbaubetriebe und Hofläden präsentieren deshalb didaktisch auf „De Blääk“ ihre Produkte und erläutern Details zu Aufzucht und Vermarktung. Ergänzt wird diese Präsentation durch eine Landmaschinenausstellung mit alten und aktuellen Geräten und Traktoren entlang der Hammerdorfstraße. [mehr…]

DEG Winterwelt – Ciro Colella (Landhaus Freemann) neuer Pächter der Füchschen Alm

Juni 5, 2019

Der neue Gastronom für die DEG-Winterwelt an der Königsallee ist gefunden: Ciro Colella (Foto, mit Oscar Bruch) wird in der kommenden Saison (15.  November 2019 bis 12. Januar 2020) Pächter der Füchschen-Alm. Winterwelt-Betreiber Oscar Bruch: „Ich bin froh, dass wir einen so erfahrenen Düsseldorfer Gastronomen als Nachfolger für Peter König gewinnen konnten.“

 Der neue Betreiber der Füchschen-Alm ist in der Düsseldorfer Gastronomieszene alles andere als ein Unbekannter. Er war Geschäftsführender Gesellschafter von Monkey’s Island im Medienhafen. Nach dem Aus für die Affeninsel übernahm er u. a. die Malkasten-Gastronomie. Seit knapp vier Jahren führt er gemeinsam mit seiner Frau Uta das ebenso traditionsreiche wie renommierte Landhaus Freemann in Düsseldorf-Kalkum.

Ab Mitte November nun übernehmen Ciro und Uta Colella für zwei Monate zusätzlich den Betrieb der Füchschen-Alm in der DEG- Winterwelt.

 Düsseldorf schmecken

Die Suche nach Köbessen und Servicekräften ist schon in vollem Gang, das Küchenkonzept erhält gerade seinen Feinschliff. Colella: „Wir setzen auf Düsseldorfer Küche mit Pfiff. In der Füchschen-Alm wird man Düsseldorf schmecken.“

Beispielsweise bei der klassischen Martinsgans, aber auch beim Gänse-Burger mit Bratapfelketchup oder bei „Düsseldorf de luxe“.

Mittags zielen Lunch-Angebote auf die Mitarbeiter der Büros und Geschäfte im Einzugsbereich der Kö, ab 18 Uhr sollen After-Work-Specials die Gäste locken. Auch bei almtypischen Vespern und Jausen „wird Düsseldorf erkennbar sein“, verspricht Colella.

Themenabende und variable Angebote für Weihnachts-, Firmen- und Familienfeiern bis hin zum Kindergeburtstag & Wedding on Ice werden das Alm-Programm ergänzen und abrunden.

Winterwelt-Betreiber Oscar Bruch: „Da wir schon vor Sommerbeginn ein schlagkräftiges Team für die Füchschen-Alm aufgestellt haben, können wir das Programm für die Eislaufbahn an der Kö in alle Ruhe und Sorgfalt planen.“

Düsseldorf Headlines, Mittwoch, 5. Juni 2019

Juni 5, 2019

BILD Düsseldorf: PFLASTER-DESASTER GEHT WEITER – Schon nach drei Wochen splittert der Test-Belag in der Altstadt.

EXPRESS DÜSSELDORF: ES FÜHRT EIN RADWEG NACH NIRGENDWO …  – Schildbürgerstreich in Krefeld. 

RHEINISCHE POST: GROSSRAZZIA BEI SCHAUSTELLER-CLAN – Die Behörden erhöhen den Druck auf die Problemsiedlung in Rath. Ende Mai gab es eine Durchsuchung. Dabei fanden sich unter anderem Hinweise auf Strom- und Wasserdiebstahl im Umfang von 90.000 Euro..

WESTDEUTSCHE  ZEITUNG: STUDIE: DÜSSELDORF IST DEUTSCHLANDS „BILLIG-FLUGHAFEN“ NUMMR EINS – Zentrum für Luft- und Raumfahrt bilanziert 42 Prozent Billigflüge. Der Airport dementiert die Entwicklung. 

Antenne Düsseldorf

NEWS aus dem Rathaus der Stadt Düsseldorf

Juni 5, 2019

    • Hitzefalle: Tiere nicht im geparkten Auto lassen
      Die hohen Temperaturen birgen auch ihre Schattenseite: Sie sind eine Gefahr für Hunde und andere Haustiere, die im Auto ausharren weiter…
    • Radverkehr im Blickpunkt
      Auf dem Weg zur Fahrradstadt investiert Düsseldorf weiter in den Ausbau des Radhauptnetzes. Eine Ausstellung zur Fahrradförderung in der Landeshauptstadt hat Bürgermeister Friedrich G. Conzen am Dienstag, 4. Juni, eröffnet. Sie ist noch bis Freitag, 21. Juni, im Rathaus, Marktplatz 2, zu sehen. weiter…
    • Platanenwelke sorgt für herbstliche Stimmung
      Viele Platanen verlieren bereits jetzt im Frühsommer ihre Blätter. Verantwortlich für dieses Phänomen ist laut den Experten des Gartenamtes die Platanenwelke oder auch Blattbräune (lateinisch Apiognomonia veneta). Trotzdem ist die Existenz der Bäume nicht gefährdet, da der Blattverlust meist rasch durch eine neue Blattgeneration ersetzt wird. weiter…

[mehr…]

« Vorherige SeiteNächste Seite »