Die 117. „Größte Kirmes am Rein“ in Düsseldorf zog 4,25 Millionen Besucher an – Sonnen-Kirmes brach Rekorde

Juli 22, 2018

Attraktionen für Kinder waren die Kinder-Achterbahn, Spaßhäuser, Frösche klopfen und Entenangeln – Fotos: osicom

Die Erwartungen wurden übertroffen: Statt der erhofften vier Millionen Besucher zog die „Größte Kirmes am Rhein“ 4,25 Millionen Besucher an. Das gab Kirmes-Organisator Thomas König heute bei einer Pressekonferenz bekannt. Die Kirmes, bei der mehr als 300 Schausteller auf 216.000 qm zehn Tage lang bunte Vielfalt und teils neue Attraktionen boten, wird in die Geschichte als die „Sonnenkirmes“ eingehen – und als das Schützenfest der Frauen Power.

Lothar Inden, 1. Chef der St. Sebastianus Schützen 1316 Düsseldorf, des Veranstalters des Volksfestes in Düsseldorf Oberkassel: „Höchst selten hatten wir nach meiner Erinnerung ein so durchgehend stabiles, sonniges Wetter. Und, was für mich ein großartiges Ereignis ist, noch nie zuvor hatten wir den Fall, dass wir uns sowohl über eine Regimentskönigin als auch über eine Gästevogel- und Pagenkönigin freuen durften“.

Frauen schossen sich nach vorn

Nach 1594 (Jakobe von Baden) und 2006 (Petra Arnold) ist die 40-jährige Krankenkassen-Angestellte Kerstin Eichenberg die dritte Regimentskönigin der Geschichte des Vereins, den Gästevogel schoss Karin-Brigitte Göbel, die Vorstandsvorsitzende der Stadtsparkasse Düsseldorf ab.

Oliver Wilmering, Vorsitzender des Schaustellerverbandes Düsseldorf, ist mit dem Verlauf der 117. Großkirmes am Rhein mehr als zufrieden: „Das Wetter war top, alle Rahmenbedingungen waren bestens, es war für uns die erfolgreichste Kirmes der letzten Jahre“. [mehr…]

Es ist eine Schützenkönigin!

Juli 17, 2018

„Ich freue mich einfach riesig“ – Kerstin Eichenberg mit Lothar Inden (links) und Günther Pannenbecker Fotos: osicom

Kerstin Eichenberg (40) ist die dritte Regimentskönigin der St. Sebastianus Schützen 1316 Düsseldorf!

Lothar Inden, 1. Chef der St. Sebastianus Schützen 1316 Düsseldorf, hatte es noch heute Morgen in der Vorstandssitzung gesagt: „Ich würde mich ja freuen, wenn es diesmal eine Frau wäre“. Sein Wunsch ging in Erfüllung: Kerstin Eichenberg (40), seit 18 Jahren aktive Schützin und Mitglied im Reiterkorps Wilhelm Marx, holte nach 45 Minuten den Rest der Platte von der Scheibe.

Sie ist die dritte Regimentskönigin nach Jakobe von Baden (1594) und Petra Arnold (2006). Lothar Inden: „Nachdem heute Karin-Brigitte Göbel Gästekönigin geworden ist, kann man tatsächlich von einem Jahr der Frau sprechen“.

Mit Kerstin Eichenberg, die im Gurkenland (Eller) wohnt, freuen sich der Lebensgefährte der Krankenkassen-Angestellten und Tochter Lina (15/Foto). Erste Gratulanten waren Lothar Inden und Oberst Günther Pannenbecker sowie der amtierende Schützenkönig Christopher Tietz

Neue Gästevogel-Königin: Karin-Brigitte Göbel, Vorstandsvorsitzende der Stadtsparkasse Düsseldorf

Juli 17, 2018

Vorbereitung auf den „Goldenen Schuss“: Karin-Brigitte Göbel ist neue Königin – Foto: Thomas Lehmkemper

Sie hat den Goldenen Schuss gemacht: Karin-Brigitte Göbel, Vorstandsvorsitzende der Stadtsparkasse Düsseldorf, ist die neue Gästevogel-Königin. Ihr Vorgänger, Manfred Abrahams (Vorstand Stadtwerke AG) war unter den ersten Gratulanten, wie auch Lothar Inden (1. Chef der St. Sebastianer von 1316), sein Stellvertreter Wolfgang Vollmer und Oberst Günther Pannenbecker
Das Gästevogel-Schießen – mittlerweile ein top Society-Treff der #Größten_Kirmes_am_Rhein. Unter den rund 300 Gästen: OB Thomas Geisel, Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, Uni-Rektorin Prof. Dr. Anja Steinberg, Messechef Werner Dornscheidt, Ex-Commerzbank-Aufsichtsrat Klaus Peter Müller, Fortuna-Chef Robert Schäfer und zahlreiche Fortunen wie Gerd Zewe und das 1966er Team, Landtagspräsident André Kuper, Stadtdechant Ulrich Hennes, Polizeipräsident Norbert Wesseler, Flughafenchef Thomas Schnalke mit seinem Pressesprecher Thomas Kötter, Frank Theobald (Sprecher Klüh Geschäftsführung) Jonges-Baas Wolfgang Rolshoven, Stadtsparkassen-Privatkundenvorstand Uwe Baust und Prinzenclubchef Jobsi Driessen

 

Karin-Brigitte Göbel und Gratulanten (v.links): Oberst Günther Pannenbecker, Lothar Inden, 1. Chef der 1316er St. Sebastianer und Göbels Vorgänger, Stadtwerke-Vorstand Manfred Abrahams

Die „Größte Kirmes am Rhein“ hat einen guten Lauf – Knackt dieses Schützenfest die 4-Millionen-Marke?

Juli 17, 2018

Diese Kirmes hat einen guten Lauf, schon am Sonntag konnten sich Schaustellerchef Oliver Wilmering und die verantwortlichen Schützenchefs Lothar Inden, 1. Chef der St. Sebastianer von 1316 und Kirmesarchitekt Thomas König über fast 1,5 Millionen Besucher freuen. Das heutige Idealwetter und die Wetterprognosen berücksichtigt, kann diese Kirmes die selbst gesetzte Marke von vier Millionen Besuchern womöglich brechen. Hier ein kleiner Fotoüberblick

Fotos: Hojabr Riahi

Ein großer Hit auf dieser Kirmes, mit oder ohne Video Reality-Brille: die Wilde Maus XXL

Pink Monday in der Schwarzwaldchristel – die Gäste hatten genauso viel Spaß wie die Akteure….

[mehr…]

Großer Historischer Festzug im Hofgarten – wie immer ein Höhepunkt des Heimatfestes

Juli 16, 2018

Zum 37. Mal verantwortlich im Sattel: Oberst Günther Pannenbecker erstattet, Lothar Inden, dem 1. Chef der St. Sebastianus Schützen 1316 Düsseldorf, Meldung

Der Große Historische Festmarsch, neben der Krönung des Regimentskönigs der Höhepunkt des Schützen- und Heimatfestes der St. Sebastianer 1316 mit „angeschlossener“ Kirmes. Tradition hat die launige Ansprache des Schützenchefs im Hof von Schloss Jägerhof, in dem Prominente sich auf die Veranstaltung einstimmen. Und wie alljährlich präsentierten sich die Gesellschaften des großen Vereins der 1316er mit klingendem Spiel und – trotz der Hitze – bester Verfassung. 

Die Parade der mehr als tausend Schützen und 700 Musiker mit dem Highlight der Blumenhorn-Träger verfolgten einige hundert Zuschauer und Prominenz auf der Tribüne: Neben dem Schützenchef und seinem Stellvertreter Wolfgang Vollmer, OB Thomas Geisel und Frau Dr. Vera Geisel, Schützenkönig Christopher Tietz mit seiner Michelle, Gästekönig Manfred Abrahams, Stadtdechant Ulrich Hennes, MdB Sylvia Pantel (CDU), Prinzenclub-Chef Jobsi Driessen und viele mehr.

[mehr…]

Interaktive Grafik zur „Größten Kirmes am Rhein“

Juli 13, 2018

Tolle Idee von RP Online – diese interaktive Grafik zeigt was man wo auf der Größten Kirmes am Rhein finden kann. Heute, ab 14 Uhr, drehen sich die Karussels, um 18 Uhr dann die offizielle Eröffnung durch den Oberbürgermeister. Hier geht es zu dem interaktiven Tool: https://interaktiv.rp-online.de/ig/kirmes-duesseldorf-karte/

 

Chansons, Crêpes & Champagner – Das französische Dorf auf der Rheinkirmes

Juli 12, 2018

Das Französische Dorf auf der Größten Kirme am Rhein lädt wieder ein zum Savoir vivre: La Petite France am Riesenrad Bellevue. Unter dem 15 Meter hohen Eiffelturm vermitteln Musette und Chansons, Champagner-Bar, Crêpes und Flammkuchen französisches Flair.

An 15 Ständen wird eine breite gastronomische Auswahl geboten. Wein- und Käsespezialitäten, Schnecken und Foie gras, Armagnac als Digestif – kulinarisch ist für jeden Geschmack etwas dabei. Das Bier im Französischen Dorf kommt aus dem Herzen der Altstadt: Das Füchschen ist in mit seiner umfangreichen Produktpalette Brauhaus-Partner. [mehr…]

Größte Kirmes am Rhein erwartet vier Millionen Besucher

Juli 6, 2018

Letzte Arbeiten an Oscar Bruchs Riesenrad heute Nachmittag : Das Logo unseres frischgebackenen Erstligisten für das Zentrum des Riesenrads wird aufgebracht

Turmhohe Fahrgeschäfte – Schussfahrt mit VR-Brille – Party-Kicks und Brauchtumspflege

In einer Woche, am Freitag, dem 13. Juli, schlägt Oberbürgermeister Thomas Geisel bei der „Größten Kirmes am Rhein“ das erste Bierfass an. Die Groß-Kirmes auf der idyllischen Rheinhalbinsel mit Blick auf die Skyline Düsseldorfs erwartet vier Millionen Besucher. Das Mega-Volksfest, ehrenamtlich vom Schützenverein St. Sebastianus 1316 Düsseldorf organisiert, bietet mit einer Vielzahl turmhoher Fahrgeschäfte starke Magneten für Adrenalinjunkies, aber auch Familienfreundliches. Neu ist der Kick in der Feierkultur: In den Festzelten der Brauereien ist Dauerparty mit Livemusik, DJ’s und Dance angesagt. [mehr…]

Interview in der Schwarzwaldchristel

Juli 6, 2018

Großes Interview in der Schwarzwaldchristel – Rheinische Post-Redakteur Arne Lieb (links) im Gespräch mit Kirmesarchitekt Thomas König und Lothar Inden (rechts), dem 1. Chef der St. Sebastianus Schützen 1316 Düsseldorf. Neugierig, was gesagt wurde? Montag Rheinische Post lesen.

Wir freuen uns auf die Größte Kirmes am Rhein!

Juni 28, 2018

KIRMES: Schlüssel im Schulterschluss mit Killepitsch – Party am 21. Juli

Juni 22, 2018

„Größte Kirmes am Rhein“ – das Französische Dorf wächst – Reservierungen im VIP-Zelt sind bereits jetzt möglich

Juni 21, 2018

 

Anziehungspunkt tagsüber und abends: Französisches Dorf auf der „Größten Kirmes am Rhein“ – Foto: Frank Tusch/Hässelbarth und Freunde

Das Französische Dorf, viele Jahre beliebter Treffpunkt auf der „Größten Kirmes am Rhein“, ist auch dieses Jahr wieder auf den Oberkasseler Rheinwiesen vertreten – größer als je zuvor. Statt wie im letzten Jahr auf 600 qm erstreckt sich das idyllische Ensemble von Oscar Bruch jr. diesmal über 850 qm. Zu der Kirmesoase gehören 15 individuell gestalteten Häuschen, eine Bühne, ein großer Schirm mit 20 Metern Durchmesser sowie ein VIP-Zelt. [mehr…]

Kirmes ohne „Kotzhügel“ – Handelsblatt über den Unterschied zwischen Oktoberfest und unserer Kirmes

Juni 19, 2018

Das „Handelsblatt“ heute: 

„Die Düsseldorfer Kirmes ist längst nicht so bekannt wie das Münchener Oktoberfest. Dabei hat das Volksfest am Rhein mit seinen zahlreichen Bierzelten gar nicht mal so viel weniger Besucher als die Wiesn. Einen gravierenden Unterschied gibt es aber: Während in München jährlich fast 700 Menschen wegen einer Alkoholvergiftung medizinisch betreut werden und weitere auf dem berüchtigten „Kotzhügel“ ausnüchtern, müssen in Düsseldorf nur wenige Dutzend Menschen ausnüchtern.“

Richtig interessant, was dann kommt, liebe Freunde: Es liegt am Altbier. Genauer: An den Altbiergläsern. 

In München, so das Handelsblatt, fasse die traditionelle Maß einen Liter, das Düsseldorfer Altbierglas dagegen nur 200 Milliliter. Fazit: „Mit Altbier lässt es sich leichter ans Limit herantasten.“

Ich sach mal so: Vielleicht liegt es auch daran, dass unser Altbier bekömmlicher ist.

Rheinbahn mit Top Service zur Größten Kirmes am Rhein – hier schon mal alle Fakten für eine entspannte Anreise

Juni 18, 2018

Zur größten Kirmes am Rhein vom 13. bis zum 22. Juli strömen Millionen Menschen auf die Oberkasseler Rheinwiesen. Da es rund um die Kirmes keine Parkplätze gibt, setzen sie am besten auf den Nahverkehr und nutzen das größte Fahrgeschäft – die Bahnen und Busse der Rheinbahn. Sie sorgen dafür, dass alle Kirmesfans schnell zur Festwiese und wieder nach Hause kommen.

 Auf fast allen Linien gilt während der zehn Tage ein verstärktes Angebot, das weit über den regulären Fahrplan hinausgeht. Mit den Stadtbahnen U74, U75, U76 und U77 erreichen die Kirmesgäste die zentrale Haltestelle „Luegplatz“ [mehr…]

„Größte Kirmes am Rhein“ – die „Wolkenkratzer-Kirmes“

Juni 6, 2018

 

Der Jules Verne Tower – mit 2 m/Sek nach oben, dann mit 65 km/h in 80 m Höhe sanft im Kreis – Foto: Alexander Goetzke

Die „Größte Kirmes am Rhein“ – auch in diesem Jahr eine Spitzen-Familienkirmes und ein Magnet für Adrenalinjunkies, auf dem aber Oasen zum Abschalten und kinderfreundliche Angebote ebenso wenig fehlen wie die rheinische Brauhauskultur. Wenn diese Kirmes charakterisiert werden sollte, wäre sicher der Begriff „Wolkenkratzer-Kirmes“ recht passend – denn noch nie waren so viele turmhohe Fahrgeschäfte vertreten.

Das Düsseldorfer Schützen- und Heimatfest, in das die „Größte Kirmes am Rhein“ eingebettet ist, wird vom 13. bis 22. Juli wieder geschätzte vier Millionen Menschen anziehen. Schützenchef Lothar Inden und Oberbürgermeister Thomas Geisel eröffnen das größte Volksfest am Rhein am Freitag, dem 13. Juli, um 18 Uhr mit dem traditionellen Rundgang. Über 300 Schausteller bevölkern für zehn Tage das 165.000 qm große Kirmesgelände. [mehr…]

Nächste Seite »