Hans-Olaf Henkel im Henkel-Saal – AfD Düsseldorf eröffnet Wahlkampf am 5. Mai im Quartier Bohème

April 23, 2014

Die Alternative für Deutschland (AfD) hat sich für die Eröffnung ihres Wahlkampfes in Düsseldorf prominenter Unterstützung versichert: Am 5. Mai, 19 Uhr, spricht AfD-Europakandidat Prof. Hans-Olaf Henkel im Henkel-Saal des Schlösser Quartier Bohème in der Ratinger Straße. Zu der Veranstaltung sind alle Düsseldorfer herzlich eingeladen.

Hans-Olaf Henkel, langjähriger IBM-Topmanager und ehemaliger Vorsitzender des Bundesverbandes der Deutschen Industrie, einst Euro-Befürworter, gilt heute als einer der profiliertesten Kritiker des Systems. Er ist erst kürzlich der jungen Partei beigetreten und wurde beim Parteitag in Aschaffenburg zum Europakandidaten nominiert.

Außer bei der Europawahl tritt die AfD am 25. Mai auch bei den Kommunalwahlen für Düsseldorf an.

Spitzenkandidat ist Dr. Ulrich Wlecke (55). Der Unternehmer ist verheiratet und Vater von drei Kindern. Auf Platz 2 folgt Nic Vogel (46), gleichfalls Unternehmer und stellvertretender Sprecher des Stadtverbandes. Auf dem dritten Platz steht Uta Opelt (41). Die Diplomkauffrau ist für ein großes Wirtschaftsprüfungsunternehmen tätig, staatlich geprüfte Tennislehrerin und Mutter einer Tochter. Axel S. Lange (47), auf Listenplatz 4, ist gleichfalls Diplomkaufmann und arbeitet als selbständiger  Unternehmensberater. Er hat mit seiner Verlobten zwei Kinder und drei Kinder aus einer vorherigen Patchwork-Beziehung.

Rheinbahn-Chef Dirk Biesenbach unterstützt Zusatz-Maut für Verkehrsinfrastruktur – Vorwurf gegen Bundesregierung

April 23, 2014

Dirk Biesenbach steht für die Rheinbahn und für den Verband Deutscher Verkehrsunternehmen, VDV, NRW und kritisiert schon lange die chronische Unterfinanzierung der lokalen Bahnsysteme. Mittlerweile ist klar, dass auch Wasserwege, Schienen und Straßen bundesweit in ihrer Substanz bedroht sind.

Biesenbach stellt sich jetzt prinzipiell hinter die Forderung von Ministerpräsident Thorsten Albig (SPD / Schleswig-Holstein), der eine zweckgebundene Zusatzabgabe für Autofahrer gefordert hat, um die Straßen in vernünftigem Zustand zu halten. Biesenbach kritisiert zu Recht, dass die Bundesregierung diese Probleme ignoriere. Hier das Statement von Dirk Biesenbach: [mehr...]

Düsseldorf: AfD zur Kommunalwahl zugelassen

April 11, 2014

Spitzenkandidaten der AfD für Düsseldorf: Dr. Ulrich Wlecke, Uta Opelt, Axel Lange, Nic Vogel

Die Alternative für Deutschland (AfD) wird auch an den Kommunalwahlen in Düsseldorf am 25. Mai teilnehmen. Der Wahlausschuss der Stadt Düsseldorf hat in seiner heutigen Sitzung den Wahlvorschlag der AfD für die Stadtratswahl einstimmig zugelassen. Die junge Partei hat in allen 41 Wahlbezirken der Landeshauptstadt die erforderlichen Unterstützungsunterschriften gesammelt, zum Teil wurde das Soll übererfüllt.

Das AfD Programm für die Kommunalwahl soll bei einer Mitgliederversammlung des Stadtverbandes am 28. April verabschiedet werden. [mehr...]

Hüfte gebrochen: Gute Besserung, Herr Oberbürgermeister!

April 9, 2014

Oberbürgermeister Dirk Elbers (CDU) hat sich heute bei einem Fototermin vor dem Rathaus die Hüfte gebrochen. Der OB rutschte auf dem glatten Pflaster vor dem Rathaus aus und stürzte, sein Fahrer brachte ihn ins Krankenhaus. Er soll noch heute operiert werden. Mehr hier.  Der Düsseldorf Blog wünscht Herrn Elbers gute und schnelle Genesung!

Birkenkamp in Ratingen gesetzt

März 3, 2014

Der Mann soll’s wieder richten bei der Bürger Union (BU). Und wohl alle Zuhörer im gut gefüllten Angersaal der Dumeklemmerhalle waren der festen Überzeugung, dass Harald Birkenkamp in seine dritte Amtszeit als Ratinger Bürgermeister (BM) gehen wird.

Mehr hier in der Rheinischen Post.

“Auch eine Alternative für Düsseldorf” – AfD tritt auch bei der Kommunalwahl an – Gestern Wahl der Kandidaten

Februar 23, 2014

Die Spitzenkandidaten der AfD Düsseldorf für die Kommunalwahl (von links): Dr. Ulrich Wlecke, Nic Vogel, Uta Opelt, Axel Lange

Der Stadtverband Düsseldorf der Alternative für Deutschland (AfD) hat gestern die Kandidaten gewählt, die am 25. Mai bei der Kommunalwahl in der Landeshauptstadt antreten.

Zum Spitzenkandidaten wurde Dr. Ulrich Wlecke (55) gewählt. Der Unternehmer ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

Auf Platz 2 folgt Nic Vogel (46). Vogel ist gleichfalls Unternehmer und stellvertretender Sprecher des Ortsverbandes.

Platz 3 belegte Uta Opelt (41). Die Diplomkauffrau ist alleinerziehende Mutter einer Tochter und für ein großes Beratungsunternehmen tätig. Als staatlich geprüfte Tennislehrerin und Spielerin ist sie zudem im Tennissport sehr erfolgreich.

Axel Lange (47), auf Listenplatz 4, ist gleichfalls Diplomkaufmann und als  Unternehmensberater tätig. Gemeinsam mit seiner Verlobten hat er zwei Kinder sowie drei Kinder aus einer vorhergehenden Patchwork-Beziehung.

Dr. Hartmut Küchle, Sprecher des Stadtverbandes der AfD: „Mit diesen Kandidaten haben wir ein Top Team für das Rathaus, das sich in der Expertise ergänzt und eine wichtige Stimme in der kommunalen Politik sein wird. Wir werden demonstrieren, dass wir nicht nur die Alternative für Deutschland sondern auch eine Alternative für Düsseldorf darstellen.“

Auf weiteren Listenplätzen folgen (Namen in der Reihenfolge nach Stimmen): Michael Unverricht, Axel Schick, Daniel Eckard, Dr. Uwe Bresztowszky, Knut Wesselmann, Michael Badura, Sonja Isabelle Heimlich, Dr. Gerd Heimlich, Georg von Zezschwitz, Angela Heumann, Philip Woebkemeier, Alexander Heumann und Ulrich Lauber.

Damit verfügt die AfD Düsseldorf über insgesamt 17 Listenkandidaten.

Da zwei der Direktwahl-Kandidaten gestern kurzfristig verhindert waren, hat die AfD Düsseldorf zunächst nur Kandidaten für 39 der 41 Stimmbezirke wählen können. Die Wahl der fehlenden zwei Kandidaten soll am kommenden Wochenende nachgeholt werden.

Der Entwurf des kommunalen Wahlprogramms der AfD Düsseldorf wurde gestern von der Mitgliederversammlung einstimmig begrüßt.

AfD – Jugend organisiert sich in Düsseldorf

Februar 17, 2014

Der AfD-Landesvorstand der Jugendorganisation: Vorne, v.l.n.r.: Alexander Jungbluth (stellv. Vorsitzender, Aachen), Sven Tritschler (Vorsitzender, Köln), John-Lukas Langkamp (stellv. Vorsitzender, Soest)
Hinten, v.l.n.r.: Amir Haddad (Schatzmeister, Bonn), Maximilian Kneller (Beisitzer, Bielefeld), Tanja Papenhoff (Beisitzerin, Aachen), Lisa Reich (Schriftführerin, Lüdenscheid), David Eckert (Beisitzer, Düsseldorf)

Mit so großem Zulauf hatten auch die Initiatoren nicht gerechnet: Der sechzig Personen fassende Saal musste aufgrund der regen Teilnahme junger AfD-Anhänger mit zusätzlichen Stühlen bestückt werden, als sich die Parteijugend am Sonntag zur Gründung des NRW-Landesverbands traf. [mehr...]

Düsseldorf, Ratingen & Co sollen blechen – weil andere Städte nicht sparen – Online-Petition gegen “Soli” mit mehr als 20.000 Unterschriften erfolgreich

Januar 31, 2014

Wohlhabende Städte, die gut gewirtschaftet haben, sollen dafür bestraft werden und Kommunen, die ihr Geld nicht zusammengehalten haben unter den Arm greifen. Diese dirigistische Umverteilung empört die betroffenen Städte wie Düsseldorf, Ratingen, Monheim zu Recht.  Auch den Bürgern gehen die Forderungen gegen den Strich, wie eine Online-Petition beweist: Bei der Petition im Kampf gegen die vom Landtag beschlossene Solidaritätsumlage zu Lasten vermeintlich „nachhaltig finanzkräftiger Städte“ haben sich über 20.000 Bürgerinnen und Bürger beteiligt und somit ihre Ablehnung zum Ausdruck gebracht.

Ein Student aus dem Siegerland hatte die Online-Petition „openpetition“ vor knapp zwei Monaten initiiert – am 27. Januar ist die Frist nun abgelaufen: Die angepeilten 20.000 Unterstützer wurden sogar um knapp 300 überschritten. 

Am Mittwoch, 29. Januar, hat der Student als Initiator der Aktion die lange Liste der Unterstützerinnen und Unterstützer an die Vorsitzende des Petitionsausschusses in Düsseldorf übergeben. Der Ausschuss wird sich nun mit der Petition befassen. Ratingens Bürgermeister Harald Birkenkamp: „Es ist eine gute Nachricht, dass die Petition so viele Befürworter gefunden hat. Wir in Ratingen werden auch weiterhin mit allen Mitteln gegen die beschlossene Solidaritätsumlage angehen.“

Widerstand gegen Islamisten in Mönchengladbach

Januar 15, 2014

Sollten sich die islamistischen Prediger Pierre Vogel und Sven Lau mit ihren Anhängern tatsächlich am 8. Februar zu einer Open-Air-Veranstaltung in der Stadt treffen, dann wird es etliche Gegendemonstrationen geben. Weiter bei rp-online.

WiWo: Hans-Olaf Henkel mit neuer politischer Heimat bei der AfD

Januar 8, 2014

Der ehemalige IBM-Manager und Chef des Bundesverbandes der deutschen Industrie (BDI), Prof. Hans-Olaf Henkel, ist der AfD beigetreten. Die in Düsseldorf erscheinende Wirtschaftswoche meldet, Henkels Beitritt werde am kommenden Dienstag offiziell verkündet. Bei einer Veranstaltung zum “Politischen Aschermittwoch” in Bayern wird Henkel gemeinsam mit AfD-Sprecher Prof. Bernd Lucke auftreten. Henkel kandidiert auch für das Europaparlament.

AfD: Landesparteitag am Wochenende in Erkrath – Partei sieht sich für 2014 gut aufgestellt

Januar 6, 2014

Die Alternative für Deutschland in NRW erwartet in diesem Jahr signifikante Wahlerfolge bei der Europawahl und auch bei den Kommunalwahlen in NRW. Landessprecher Jörg Burger (Foto) bezeichnete das Einschwenken von Horst Seehofer und der CSU auf AfD-Kurs „als sicheres Indiz dafür, dass bereits heute von der AfD ein beachtlicher Einfluss ausgeht und etablierte Parteien mit Stimmenzuwachs für die AfD rechnen“.

Der Landesverband NRW sieht sich mit dem neuem Vorstand, der am 1.12.2013 gewählt wurde, gut aufgestellt. Insgesamt 20 Arbeitskreise auf Landesebene erarbeiten derzeit Beiträge für ein detailliertes Parteiprogramm. Dazu findet am kommenden Sonntag, dem 12. Januar ein Programmparteitag der AfD NRW in Erkrath  statt. Am Tag davor werden sich in einer Mitgliederversammlung Bewerber für Europa-Parlaments-Kandidaturen aus NRW vorstellen. Die AfD NRW wird dann auf einer Bundesversammlung der AfD am 25.1.2013 in Aschaffenburg ihre Vorschläge für Europa-Kandidaturen einbringen.

Der Landesverband NRW der AfD hatte zum Jahresende 2013 knapp 3400 Mitglieder sowie 300 Förderer. Seit Dezember hat er eine neue, durchgehend besetzte Geschäftsstelle in Düsseldorf. In allen Regierungsbezirken und fast allen Kreisen des Landes gibt es Bezirks- und Kreisverbände. In großen Städten beginnt der Aufbau von Stadtbezirksgruppen sowie der Jungen Alternativen.

Plädoyer für Putin

Januar 3, 2014

Wenige Wochen vor den Olympischen Winterspielen rückt Russland stärker in den Fokus der Öffentlichkeit: Amnestie für Chodorkowski, Terroranschläge, imperiale Machtspielchen um die Ukraine. Doch Putins Reich hat eine Chance verdient. Weiter in der Kolumne “Politisch Inkorrekt” von Klaus Kelle in der heutigen Rheinischen Post.

Ratingen: Weiterhin genügend Geld für Vereine

Dezember 13, 2013

Der Kommunal-Soli reißt eine Lücke in den Etat, doch Kämmerer und Bürgermeister wollen nicht an der Basis sparen.

Trotz der harten Gefechte um den Kommunal-Soli und kollabierender Finanzsysteme in zahlreichen NRW-Kommunen haben Bürgermeister Harald Birkenkamp und Kämmerer Martin Gentzsch die eigene Basis nicht vergessen. Die Rheinische Post über die Berücksichtigung von Vereinen trotz geschröpfter Finanzen in Ratingen.

Was gefällt dem griechischen Generalkonsul an diesem Konsulat nicht?

Dezember 10, 2013

Das griechische Generalkonsulat in bester Lage: Ecke Grafenberger Allee/Achenbachstraße. Dem neuen Generalkonsul schwebt ein neues Domizil vor – zentraler…

Der Düsseldorfer Geschäftsmann Dr. Ulrich Wlecke hat diesen Beitrag bei facebook gepostet. Mit seiner Genehmigung veröffentlichen wir ihn hier.

Gestern Abend bei einem Empfang in Düsseldorf. Einer der ersten Gäste, auf den ich zufällig treffe, ist der neue griechische Generalkonsul, Gregory Delavekouras (seit ein paar Monaten auf diesem Posten in Düsseldorf, davor nach eigener Aussage mehrere Jahre Sprecher des griechischen Außenmisteriums). Das Konsulat liegt an der Grafenberger Allee, wo ich häufig vorbeifahre. Ein ordentliches Haus in einer ordentlichen Gegend (siehe Bild).

Herr Generalkonsul erklärt mir, dass er mit der Lage des Konsulats nicht zufrieden sei und auf der Suche sei nach einer zentraleren Lage. Angesichts der griechischen Finanzmisere und der hohen Arbeitslosigket frage ich mich, ob die nicht wirklich andere Sorgen haben, als mit Ihrem Konsulat aus einer ordentlichen Lage nun in eine noch bessere Zentrallage zu ziehen. Aber man bleibt ja höflich. [mehr...]

Sozialistische Umverteilung

November 27, 2013

Oberbürgermeister Dirk Elbers und Kollegen aus dem Umland demonstrieren heute vor dem Landtag gegen den sogenannten Stärkungspakt Stadtfinanzen und damit gegen ein neues Instrument sozialistischer Umverteilung.

Sparsame, intelligent geführte und somit erfolgreiche Kommunen sind schuldenfrei oder zumindest nur in geringem Ausmaß verschuldet. Schlecht regierte Städte leiden unter drückender Schuldenlast.

Jetzt sollen die Erfolgreichen für die Erfolglosen bezahlen.

Damit setzt die Politik im Bereich der Kommunen fort, was mit dem Länderfinanzausgleich bereits seit langem praktiziert wird. Und was dazu führt, dass etwa Wowis Wohlfühl-Metropole Berlin (“arm aber sexy”) kostenlose KiTa-Plätze anbietet, das Geberland Baden-Württemberg, das u.a. Berlin alimentiert, sich dies aber nicht erlaubt.

Angela Merkel hat die sozialistische Umverteilung – den “Reichen” nehmen, den “Armen” geben – mittlerweile auch in die EU getragen. Die Alternative für Deutschland (AfD) und die CSU gehen zu Recht dagegen an.

Die kommunale Umverteilung und Ausplünderung darf nicht hingenommen werden. Gut also, dass Elbers demonstriert. Und kleinkariert von SPD-Ratsfraktionschef Markus Raub, wenn er sich aufregt, dass städtische Bedienstete mit demonstrieren dürfen (unter Anrechnung der Arbeitszeit). Sie tragen durch ihr Mitwirken dazu bei, Schaden von der Stadt abzuwenden.

Nächste Seite »