Heute in einer Woche: 50 Kinder aus Benrath eröffnen den Ball der Tanzlehrer aus aller Welt

April 9, 2019

Tanzlehrerin Daniela Budde (ADTV-Tanzschule „tanzbar“, Benrath), die sich hier inmitten der Kinder in ihrer Tanzschule versteckt, hat sich eine Aufgabe gestellt: 50 Kids in einer Europa-Zeremonie tanzen zu lassen. Quirlige Kids, schwer zu koordinieren, Probe über Probe. Doch es wird klappen, ist sie überzeugt.

Die Kinder aus Benrath und Holthausen eröffnen am kommenden Dienstag den „Gesellschaftsabend“, den Ball des größten Tanzlehrerkongresses weltweit, des INTAKO des führenden Tanzlehrerverbandes ADTV in Düsseldorf. Im größten Tanzsaal von NRW, im Hotel Maritim aufzutreten, das finden die Kinder toll. Am aufgeregtesten ist aber vielleicht die Tanzlehrerin selbst: „Vor so vielen fachkundigen Kollegen etwas zu präsentieren, das ist schon was.“

Das Video von André Zalbertus (Z-TV) von der letzten Probe haben schon mehr als 12.000 Menschen bei facebook angeschaut. Hier kann man es abrufen.

Zum 10. Internationalen Tanzlehrerkongress in Düsseldorf: Die Tanzschule in Zeiten der Digitalisierung – „Wie Facebook, aber mit Anfassen“

April 4, 2019

„Wer bei uns das Handy benutzt, will meist nur Telefonnummern austauschen,“ sagt Daniela Budde (Foto), Inhaberin der ADTV-Tanzschule Tanzbar in Düsseldorf. Die Tanzschulen zählen heute zu den wenigen Orten, an denen das Handy still bleibt. Der Allgemeine Deutsche Tanzlehrerverband e.V., Berufsverband für rund 3000 Tanzlehrende, sieht dennoch massive Veränderungen durch die Digitalisierung.

Die Rolle der Tanzlehrerin oder des Tanzlehrers habe sich in ihren Augen stark gewandelt, sagt Daniela Budde: „Wir bringen Menschen zusammen, wir reden, wir tanzen, und wir bereiten Interessierte auch auf den Beruf als Tanzlehrende vor. Bei uns lachen die Leute, sie schauen sich in die Augen, berühren sich und tauschen sich privat aus – Tanzschule, das ist für unsere Kunden gewissermaßen wie facebook, aber mit Anfassen.“

Berühren statt What’sApp

 Tanzen statt Gaming? Reden statt Simsen und Berühren statt What’s App Facetime? Was hat sich denn nun tatsächlich geändert in Deutschlands Tanzschulen? Cornelia Willius-Senzer, Präsidentin des Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverbandes (ADTV): „Zunächst mal: Steif und förmlich, das war früher, heute setzen wir auf Individualität mit Niveau. ADTV-Tanzlehrende heute sind Profis in dem was sie tun und zudem Experten im Sozialverhalten, sie sind mit ihren Veranstaltungen  und ihrer Kunst Menschen zusammen zu bringen, gewissermaßen Teil des Kitts dieser Gesellschaft, Teil der Menschen, die alles zusammenhalten.“

Orte der Geschlechtertrennung

Die Tanzschulen vor 20 oder 30 Jahren – oftmals noch Orte der geordneten Sittlichkeit und Geschlechtertrennung – hier die Damen, dort die Herren. Der Tanzlehrer trug Anzug und Krawatte, die Tanzlehrerin vielleicht einen Plisseerock, der beim Walzer so schön in Schwingung geriet.

Seitdem haben sich nicht nur die Tanzschulen massiv geändert, auch die Rolle derjenigen, die jungen und manchmal auch nicht so jungen Tanzschülern die richtigen Schritte beibringen.

Die Berliner Morgenpost titelt „Darum sind Tanz-Kurse bei Jugendlichen wieder im Trend“ und urteilt über die Beweggründe junger Menschen: „Hier können sie fernab sozialer Medien ganz unkompliziert aufeinander zugehen – und das mitten in der Hochzeit der Pubertät,“ Bemerkenswert übrigens: Auch Etikette-Seminare und Antiblamier-Programme, in ADTV-Tanzschulen angeboten, sind voll im Trend.

Tanzrausch statt Vollrausch

Der Verband schult seine Mitglieder kontinuierlich, zum Beispiel beim größten Tanzlehrerkongress der Welt, dem INTAKO, der vom 15.-18. April wieder Tausende nach Düsseldorf zieht. Da laufen Programme wie „Tanzrausch statt Vollrausch“, Kurse über „Die Tanzschule als Event Location“ und „google – wie kann ich davon profitieren“.

Für Prof. Dr. Gabriele Brandstetter von der Freien Universität Berlin sind die Tanzschulen Orte, an denen „ästhetische und ethische Werte von Verständnis, Respekt und Empathie vermittelt werden.“ Dies, in Verbindung mit rhythmischer Schulung, Ausbildung von Körpertechniken und Formen der Begegnung mit (Tanz-) Partnern mache „die Tanzschule in Zeiten der Digitalisierung zu einem Ort von vitaler Bedeutung.“

Fakten INTAKO / INTAKO.Open

Während sich beim INTAKO Tanzlehrer aus aller Welt auf neuesten Stand bringen, freuen sich Tanzfans bei dem vorgeschalteten ADTV-Festival INTAKO.open (12.-14. April) über ein großes Aufgebot an prominenten Tanzlehrerinnen und –lehrern. Erich Klann & Oana Nechiti (Foto) sind dabei. Sie waren das Traumpaar unter den Profitänzern bei „Let’s Dance“. Auch die „Let’s Dance“-Stars Marcus Weiß und Isabel Edvardsson gleichfalls ein Paar dies- und jenseits der Tanzfläche, unterrichten Tanzfans im Maritim. Stammgast bei dem Tanzfestival in Düsseldorf ist der ZDF-Choreograph und ADTV-Trendscout Markus Schöffl, Sieger zahlreicher deutscher und internationaler Meisterschaften. Wieder dabei auch Michael Hull, mehrfacher deutscher und vierfacher Weltmeister. Emile Moise bringt Salsa-Pep in das Tanzfestival und Jürgen Ball, Leiter der ADTV-Tanzlehrer-Akademie, unterrichtet wie immer mit Stil.

 

 

Bossa-Reggae ist „Tanz des Jahres“ – Tanzlehrerkongress INTAKO klingt mit südamerikanischen Rhythmen aus

März 29, 2018

 

In Düsseldorf werden Trends gesetzt – auch für das Tanzen. Zum Abschluss des #INTAKO_2018 stellte #Markus_Schöffl, Trendscout des Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverbandes ADTV, den Bossa-Reggae vor – Tanz des Jahres 2018.
Tausende Tanzlehrer aus aller Welt holten sich in der Karwoche Tipps und Trends für ihre Arbeit. Besonders starke Delegationen kamen aus Slowenien und den Niederlanden, der weitest gereiste Gast ist seit neun Jahren Stammgast, ein bekannter Tanzschullehrer aus Tokio. Zur Präsentation des Bossa-Reggae flog Sängerin B. Ignacio aus Brasilien ein.
 

„Dancing Classrooms“ – Weniger Streit, mehr Gemeinsinn – ADTV stellt in Düsseldorf das Erfolgsprogramm eines New Yorker Tanzlehrers vor und startet in deutschen Schulen

März 28, 2018

Pierre Dulaine, einst mehrfacher Weltmeister im Showtanz, unterrichtet heute in seinem Tanzstudio in New York City die Kids von Besserverdienern. Doch sein Herz gehört einem Programm, das er entwickelt hat: „Dancing Classrooms“.

Beim Internationalen Tanzlehrerkongress INTAKO in Düsseldorf, der bis Donnerstag dauert, demonstrierte der in Jaffa geborene 74-Jährige, wie sein Programm funktioniert. Der ADTV (Allgemeiner Deutscher Tanzlehrerverband) will es jetzt nach Deutschland holen.

Den Anfang machte der Wahl-New Yorker mit den Klassen 6a und 6b der Karl-Simrock-Schule für Berufsorientierung aus Bonn, einer Gemeinschaftshauptschule mit hohem Migrantenanteil. Die Kids sagen übereinstimmend: „Wir streiten uns weniger“, „Wir haben mehr Spaß“, „Wir fühlen uns wohler“. Was zwei Lehrerinnen, die das Projekt begleiteten sagen, können Sie in dem kurzen Video unten anschauen.

Pierre Dulaine hat Juden und Palästinenser in Jaffa miteinander tanzen lassen, in New York haben 25.000 Schüler sein Programm mitgemacht. Was er damit bezweckt, sagt er in dem kurzen Video unten.


 Dieses Programm, von ADTV-Präsidentin Cornelia Willius-Senzer hier in Düsseldorf vorgestellt, hat das Potential, aus Schülern Menschen mit besseren Umgangsformen zu machen, ihnen Empathie und Selbstvertrauen zu geben und zum Team Building in Klassen beizutragen. Insbesondere vor dem Hintergrund aktueller Ereignisse gewinnt die Idee des New Yorkers an Relevanz. Seit Antonio Banderas in dem Film „Dance“ die Aktion „Dancing Classrooms“ bekannt machte, erhält Pierre Julaine Anfragen aus aller Welt. Im Herbst soll es in deutschen Schulen losgehen.   [Read more]

„Let’s Dance“ – Stars und Tanzlehrer aus aller Welt beim INTAKO 2018 in Düsseldorf

März 21, 2018

 

Im Maritim dabei: Let’s Dance-Stars Erich Klann & Oana Nechiti 

Der größte Tanzlehrerkongress der Welt, der INTAKO, ist dieses Jahr vom 25. bis zum 29. März wieder zu Gast in Düsseldorf. Tausende Tanzlehrer und Tanz-Interessierte aus ganz Deutschland und vielen Ländern der Welt tauschen sich hier aus über die neuesten Trends – und bringen zum achten Mal das Parkett im Ballsaal des Hotel Maritim zum Vibrieren.

Gleichfalls im Maritim auf dem Parkett: Vadim Garbuzov & Kathrin Menzinger [Read more]

Beim ADTV-INTAKO Open im Maritim: Tanzen mit den Stars von „Let’s Dance“ in Düsseldorf

März 14, 2018

Im Maritim dabei: „Let’s Dance“-Stars Erich Klann und Oana Nechiti

Der größte Tanzlehrerkongress der Welt, der INTAKO, ist dieses Jahr wieder vom 25. bis zum 29. März zu Gast in Düsseldorf. Tausende Tanzlehrer aus ganz Deutschland und vielen Ländern der Welt tauschen sich hier aus über die neuesten Trends – und bringen zum achten Mal das Parkett im Ballsaal des Hotel Maritim zum Beben.

Schon vor dem Kongress der Profis des Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverbandes ADTV, beim INTAKO Open (23.-25. März) schlägt jedoch die große Stunde für alle Amateure, die mit den populärsten Tanzexperten Deutschlands aufs Parkett dürfen. Die „Let’s Dance“-Stars Erich Klann & Oana Nechiti sowie Vadim Garbuzov & Kathrin Menzinger sind ebenso dabei wie Isabel Edvardsson (Foto links). Die blonde Schwedin, mehrfache Deutsche Meisterin bei Standardtänzen und gleichfalls „Let’s Dance“-Star, macht wegen ihres kleinen Söhnchens Mika, geboren im September letzten Jahres, eine TV-Pause, doch beim INTAKO wollte sie nicht fehlen. [Read more]

Zugunsten Jenny Jürgens‘ Herzwerk: Der große Kinderspaß im Andreas Quartier

März 5, 2018

Gemeinsam für Musik und Tanz im Zeichen der generationsübergreifenden Solidarität:  CDU MdB #Sylvia_Pantel (vorn), MdL und DRK- Präsident #Olaf_Lehne mit Sänger #Volker_Rosin (Mitte) und #Daniela_Budde, #ADTV-Tanzlehrerin (links), sowie tanzfreudigen Kindern im #Andreas_Quartier

Das Konzept : Unternehmen zahlen 100 € für jedes teilnehmende Kind, der Reinerlös geht an Jenny Jürgens‘ Aktion Herzwerk. Der Scheck über die Gesamtsumme, derzeit 5000 €, wird am 24. März, anlässlich der Pressekonferenz zur Eröffnung des größten Tanzlehrer-Kongresses der Welt, des INTAKO, an Jenny Jürgens übergeben.

Unterstützten die Aktion mit einem reichhaltigen und besonders schmackhaften Catering: Jessica Brück, Ehemann Marc von den Papillon-Kinderhäusern

ADTV-Präsidentin #Cornelia_Willius_Senzer: „Mit dieser Aktion wollen wir darauf aufmerksam machen, dass Tanzen nicht an ein Alter gebunden ist und dass junge etwas für alte Menschen tun können.“

Die Aktion wurde mit Spenden unterstützt von der Stadtsparkasse Düsseldorf, der ScheBo AG und Frankonia Eurobau. Die Unternehmen spendeten zusammen 5.000 Euro für das HERZWERK. Gemeinsam für Musik und Tanz im Zeichen der generationsübergreifenden Solidarität. CDU MdB #Sylvia_Pantel (vorn), MdL und DRK- Präsident #Olaf_Lehne mit Sänger #Volker_Rosin (Mitte) und #Daniela_Budde, ADTV-Tanzlehrerin (links), sowie tanzfreudigen Kindern im #Andreas_Quartier
Jessica Brück und Ehemann Marc von den #Papillon_Kinderhäusern – www.papillon-kinderhaeuser.de – sorgten für ein großartiges Catering, von dem auch die Mamas und Papas profitierten. 
Allen Dank dafür!

Andreas Quartier: Talk mit Jazzlegende Klaus Doldinger und Tanzen für Jenny Jürgens‘ HERZWERK

Februar 23, 2018

Prächtige Location für vielseitige Veranstaltung – „Wohnzimmer“ Andreas Quartier

Das „Wohnzimmer Düsseldorfs“ im Andreas Quartier (Mühlenstraße, Altstadt) wird immer mehr zu einem Schauplatz außergewöhnlicher Events.

So steht für Samstag, den 3. März, ein Talk mit der Jazzlegende Klaus Doldinger ins Haus (15:00-16:30 Uhr). Doldinger ist Schirmherr der nächsten „schauinsland-reisen Jazz Rally Düsseldorf“, die mit dem Andreas Quartier dieses Jahr eine weitere Spielstätte hat. Für den Terminkalender: Die Jazz Rally findet vom 17. bis 20. Mai statt.

Am Sonntag darauf, dem 4. März, geht es nicht um Jazz, aber auch um Musik – und um Kinder. Für die Aktion HERZWERK der Schauspielerin Jenny Jürgens gibt es dann – von 11:00-14:00 Uhr – einen Kinderevent der Extraklasse. Kinder von fünf bis zwölf Jahren sind vom Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverband (ADTV) eingeladen zu einer großartigen Tanzparty – mit Kindersong-Star Volker Rosin, der populären Tanzlehrerin Daniela Budde, die mit den Kids eine fröhliche Tanzsession startet und dem Jugendchor der Clara-Schumann-Musikschule. Willkommen (Teilnahme kostenlos) sind Kinder im angegebenen Alter mit jeweils einem Erziehungsberechtigten. Für die Kids gibt es ein Catering. Anmeldung mit dem Namen, Alter und der Adresse des Kindes unter info@osicom.de 

Am Sonntag, dem 4. März, im Andreas Quartier: Kinder tanzen für Jenny Jürgens‘ „Herzwerk“

Februar 22, 2018

Nimmt bei der Pressekonferenz des INTAKO im Maritim einen Scheck für Senioren entgegen: Jenny Jürgens (Foto:Privat)

 

Gönnen Sie Ihren Kindern ein paar ganz außergewöhnliche Stunden – und tun Sie damit sogar noch Gutes! Und das geht so: Melden Sie Ihr Kind (5-12 Jahre) für eine tolle Tanzparty an, die am Sonntag, dem 4. März (11-14 Uhr), in Düsseldorfs neuem „Wohnzimmer“, dem Andreas Quartier (ehemaliges Landgericht, Mühlenstraße/Altstadt), stattfindet.

Für jedes teilnehmende Kind im Alter von fünf bis zwölf Jahren zahlen Unternehmen (u.a. Stadtsparkasse, Frankonia, Schebo Biotech AG) 100 Euro an die Aktion „Herzwerk“ von Schauspielerin Jenny Jürgens. Für die Kinder und eine Begleitperson ist der Eintritt natürlich kostenlos.

Immer mehr Senioren sehen sich heute an den Rand der Gesellschaft gedrängt. Viele alte Menschen sind abhängig von einer Grundsicherung und es mangelt ihnen an Mitteln und Zuspruch. Auf individueller Basis hilft in Düsseldorf HERZWERK e.V., eine Initiative der Schauspielerin Jenny Jürgens unter dem Dach des DRK, alten Menschen – lokal und ganz direkt.

Im Vorfeld des weltgrößten Tanzlehrerkongresses INTAKO, der vor Ostern im Hotel Maritim stattfindet, möchte der Veranstalter, der Allgemeine Deutsche Tanzlehrerverband ADTV, mit diesem Tanz-Event auf die Notwendigkeit der Generationen übergreifenden Solidarität hinweisen. Da Tanzen kein Alterslimit kennt, wurde die Idee geboren, Kinder für alte Menschen zu mobilisieren. Der ADTV lädt die Kinder zu einer Tanzparty der besonderen Art: Die Kinder haben Spaß und Düsseldorfer Senioren sind die Gewinner. [Read more]

Rentner-Boogie Woogie beim Tanzlehrerkongress INTAKO – Riesenbeifall für Nellia (64) und Dietmar Ehrentraut (70)

April 12, 2017

Mit frenetischem Beifall feierten die Teilnehmer des Tanzlehrerkongresses #INTAKO heute Mittag das Paar Nellia und Dietmar Ehrentraut (64 und 70 Jahre alt). Die beiden waren über Nacht zu Weltstars des Internet geworden, nachdem jemand ihren Boogie Woogie bei einem Amateur-Tanzwettbewerb gefilmt und ins Netz gestellt hatte: Mehr als 62 Millionen Mal wurde das Video angeklickt, rund 1,7 Millionen Mal geteilt. 

Die fachkundigen Tanzlehrerinnen und -lehrer des Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverbandes #ADTV feierten die YouTube-Rentner heute im Maritim mit Zugabe-Rufen. Als Dreingabe folgte ein Rock’n Roll. Cornelia Willius-Senzer, Präsidentin des ADTV: „Man sieht an den beiden, dass Tanzen wirklich fit hält.“

Düsseldorf bleibt Tanzlehrers Liebling

April 10, 2017

ADTV-Trendscout Markus Schöffl (links) mit Matteo Markus Bok, Jonathan Zelter, Markus Becker (von links), den Musikstars, mit denen Deutschlands größter Tanzlehrerverband ADTV kooperiert – Foto: osicom

Eine gute Nachricht für Düsseldorf zur Eröffnung des 50. Internationalen Tanzlehrer Kongresses INTAKO in der Landeshauptstadt: Der größte Tanzlehrerkongress weltweit bleibt Düsseldorf treu: Der ADTV, größter Tanzlehrerverband bundesweit und Ausrichter des Kongresses mit mehr als 2.500 Teilnehmern, verlängerte jetzt den Vertrag mit dem Hotel Maritim bis zum Jahr 2020.

Damit ist auch in den nächsten Jahren gesichert, dass im Maritim in der Vorosterwoche kein Bett frei bleibt. Jens Vogel, General Manager des Maritim: „Wir sind ganz besonders dankbar über die seit Jahren außergewöhnlich partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem ADTV und freuen uns sehr über die Verlängerung des Vertrages, der uns in einer ansonsten extrem ruhigen Zeit volle Auslastung sichert.“ [Read more]

Ab morgen ist Düsseldorf Tanzhauptstadt Europas

April 6, 2017

Wiener Walzer auf der Kö – da machen auch Johanna Kluge und Guido Gutzeit, Inhaber des top Kö-Restaurants „La Terrazza“ mit. Die kleine Tanzrunde vor dem Kö Center war Auftakt zu #INTAKO und #INTAKO Open. Start morgen im Hotel Maritim mit dem öffentlichen Teil – und am Montag beginnt der 50. Kongress des ADTV.

Dabei sind viele Cracks aus „Let’s Dance“ und die erfahrensten Tanzlehrer Deutschlands. Über 2500 Tanzlehrer und -Fans machen Düsseldorf wieder zur Tanzhauptstadt Europas – neue Trends neue Moves, neue Stars.

LIVE DABEI U.A.: LOONAMARKUS BECKERJONATHAN ZELTERHERMES HOUSE BAND UND SHOOTING STAR MATTEO MARKUS BOK (wird schon als neuer Justin Bieber gehandelt!)

 

Europas Tanzhauptstadt Düsseldorf – Neben dem 50. ADTV-Tanzlehrerkongress INTAKO auch noch ein Tanzturnier mit Weltklasse-Paaren

April 5, 2017

Von Freitag bis  Donnerstag nächster Woche treffen sich mehr als 2.500 Tanzlehrende und -Fans im Hotel Maritim zum INTAKO Open und dem INTAKO (Internationaler Tanzlehrer Kongress). On top gibt es noch ein Tanzturnier im Maritim. 

Am Samstag starten die besten deutschen Tanzsportpaare der Professionals in Düsseldorf, um den Deutschen Meistertitel in den Standardtänzen auszutanzen. Auch aus einem anderen Grund ist das Turnier sehr wichtig: es gehört zur Deutschen Grand-Prix Serie, über die die deutsche Rangliste der Professionals ermittelt wird und sich die Paare für die Welt- und Europameisterschaften qualifizieren können. Für das Turnier im großen Saal des Maritim Hotels haben 10 Paare gemeldet. [Read more]

INTAKO – Vor dem Start des größten Tanzkongresses der Welt

April 4, 2017

Am Freitag startet der INTAKO Open im Maritim Düsseldorf, bei dem Tanzfans mit Tanzcracks, z. B. von „Let’s Dance“, tanzen. Es folgt, bis zum 13. April, der #INTAKO, der größte Tanzlehrer-Kongress der Welt, der in diesem Jahr zum 50. Mal stattfindet – ein Feuerwerk neuer Moves, neuer Trends, neuer Stars. Doch auch schon vor dem INTAKO wird in Düsseldorf getanzt, sogar auf der Kö. Die Düsseldorfer Tanzmaus war dabei, auch Barbara Oxenfort und Josef Hinkel, das legendäre Prinzenpaar von 2008.

INTAKO 2017 – Zum 50. Mal lädt Deutschlands größter Tanzlehrer-Verband zum Weltkongress – Mehr als 2.500 Profis und Fans aus aller Welt zu Gast im Maritim

März 31, 2017

Vom 7. bis 13. April erleben mehr als 2.500 Tanzlehrer und Tanzbegeisterte aus aller Welt den für alle Interessierten offenen INTAKO Open (7.-9.4.) und den anschließenden INTAKO, den bedeutendsten Tanzlehrerkongress der Welt. Wie seit Jahren, ist das Maritim der Austragungsort. Den Kongress richtet Deutschlands größter Tanzlehrerverband, der ADTV, aus – dieses Mal zum 50. Mal!

Zum Jubiläum gab’s u.a. „Dancing on the Kö“, gesponsert von „Die Tanzmaus„, der Nr. 1 für Tanzbedarf. center.tv war dabei. Passanten auf der Kö machten Düsseldorfs teuerstes Pflaster zur Tanzfläche. Für die Damen gab’s dafür einen Blumenstrauß (Danke, Blumen Tanzmann). Mehr hier.

Nächste Seite »