Einbruch an der Schadowstraße – Polizei sucht Zeugen

Februar 19, 2020

Nach einem Blitzeinbruch am frühen Montagmorgen (02:00 Uhr) in ein Telekommunikationsgeschäft an der Schadowstraße fahndet die Polizei nach vier unbekannten Tätern und sucht Zeugen. Es wurden Elektro-Artikel entwendet. Die genaue Schadenshöhe ist unbekannt.

Die bisher unbekannten Täter gelangten durch Einschlagen der Glaseingangstür in das Erdgeschoss der Filiale gegenüber dem Schauspielhaus. Dort entwendeten die Täter durch ein gezieltes und schnelles Vorgehen divers Geräte. Bei den Tätern handelt es sich nach derzeitigem Erkenntnisstand um vier Männer. Die unbekannten Täter  flüchteten wahrscheinlich in Richtung Börse bzw. Berliner Allee.

Eine Täterbeschreibung liegt vor: Einer mit roter Jacke mit Kapuze und blauer Jeans. Zwei Täter mit schwarzen Kapuzenjacken, Jeans und Turnschuhen. Einer mit Bart und schwarzem Mantel bis zu den Knien. Sie hatten eine grau-orangene Gefriertüte dabei.

Die Polizei fragt: Wer hat die Personen und/oder verdächtige Fahrzeuge im Umfeld beobachtet?

Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 14 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211 – 870-0.

Polizei stellt Einbrecher in Bilk – 76-Jährige hatte ihn auf dem Balkon entdeckt und den Notruf 110 gewählt

Januar 16, 2020

Einen Schockmoment erlebte eine 76-jährige Düsseldorferin gestern Abend , als sie auf ihrem Balkon in der Erkelenzer Straße in Düsseldorf Bilk, als sie schemenhaft eine Gestalt wahrnahm, die offenkundig die Balkontür aufhebeln wollte.

Die Dame reagierte goldrichtig und wählte 110. Als sich Einsatzkräfte dem Garten auf der Rückseite des Wohnobjekts näherten, kam ihnen ein Mann mit Rucksack und Mütze aus Richtung der Tatortwohnung entgegen. Als der mann die Beamten wahrnahm, drehte er sich auf dem Absatz um und versuchte in Richtung Tatortwohnung zu flüchten. Sofort nahm das Streifenteam die Verfolgung auf. Nach einem kurzen Sprint konnte der Tatverdächtige eingeholt und zu Boden gebracht werden.

Der Mann, ein 37-Jähriger mit serbischer Staatsbürgerschaft, ließ sich widerstandslos festnehmen. Bei dem Täter wurden zwei große Schraubendreher sichergestellt, die offenkundig zu Hebelmarken an der Balkontür der Wohnung passten. In seiner ersten Vernehmung gab er an, lediglich einen Schlafplatz gesucht zu haben. Die Ermittlungen dauern an. Der 37-Jährige soll noch heute einem Haftrichter vorgeführt werden