Modebranche feiert im Blumenmarkt

Juni 21, 2016

fashionnetFashion Net & Friends veranstalten auch in diesem Sommer, anlässlich der Ordertage in Düsseldorf, am CPD-Sonntag ein gemütliches Come Together. Bereits zum sechsten Mal lädt das wichtigste Modenetzwerk Düsseldorfs zu einem entspannten Branchentreffen mit Livemusik, fruchtigen Cocktails und gutem Essen ein. Damit für jeden Geschmack etwas dabei ist, werden zahlreiche Foodtrucks für eine vielseitige Auswahl sorgen.

Passend zum Thema des Abends Flower Market findet die größte Branchenparty Deutschlands im Blumengroßmarkt in Düsseldorf statt. Schon bei der letzten Veranstaltung im Februar begeisterten die Veranstalter mit dieser außergewöhnlichen Wahl der Location. „Unser letztes Fashion Net & Friends Come Together war ein Riesenerfolg, [Read more]

Modebranche feiert blumig

Februar 1, 2016

fashion net

Gastgeber und Sponsoren des Fashion Net-Abends – Foto: Uli Steinmetz

Beim fünften Fashion Net & Friends Come Together, das traditionell am CPD-Sonntag stattfindet, stand dieses Mal alles unter dem Thema „Flower Market“. Passend zur neuen Location: Im Blumengroßmarkt kamen die Macher der Modeszene zusammen, um sich bei lockere Atmosphäre und prominenten Musikacts auszutauschen. [Read more]

Albert Eickhoff feiert sein Firmenjubiläum als Mega-Event und sagt, was am Modestandort Düsseldorf passieren muss

Juli 16, 2010

Glücklich verheiratet: Power couple Brigitte und Albert Eickhoff

Herr Eickhoff: In Berlin lief soeben die Fashion Week, alle fliegen drauf und der Promifaktor ist hoch. Was machen wir in Düsseldorf falsch?

Eickhoff: Düsseldorf hat manches verpasst, es hätte längst etwas geschehen müssen, doch die Obrigkeiten haben möglicherweise die drohende Gefahr noch nicht wirklich erkannt..

Worin liegt die Gefahr?

Eickhoff: Dass Düsseldorf als Modestandort noch weiter hinter Berlin zurück fällt. Bei uns gibt es keinen Glamour, keinen Event mit Strahlkraft. Ich habe zum Beispiel eine Modenschau in der Oper angeregt, es lässt sich ein Laufsteg fantastisch über die ersten Reihen überbauen und alle wichtigen deutschen Designer könnten mit einem Durchgang ihre Repräsentanz zeigen. Doch hier bewegt sich dahingehend nichts. [Read more]