Düsseldorfer Galopper Wonnemond landet überraschenden Heimerfolg im 100. Großen Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf

Oktober 5, 2020

Wonnemond siegt unter Dennis Schiergen im 100. Großen Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf Copyright by Marc Ruehl 

Mit einem Sensations-Sieg des 21,1:1-Außenseiters Wonnemond endete am Sonntag der 100. Große Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf auf dem Grafenberg.  In dem Gruppe 3-Rennen über 1.700 Meter, das mit 55.000 Euro dotiert war, gewann der von Sascha Smrczek am Grafenberg trainierte Siebenjährige nach einem Rennen aus dem Vordertreffen sicher mit einer Länge gegen Schwesterherz (Andrasch Starke) und Song of Life (Lukas Delozier).

Unter Jockey Dennis Schiergen bewies der dreimalige Düsseldorfer Galopper des Jahres große Kämpferqualitäten. Besitzer von Wonnemond ist der Stall Frohnbach um Klaus Wilhelm aus dem gleichnamigen Ort in der Pfalz. Der englische Favorit Stormy Antarctic enttäuschte als Sechster. Neun Prüfungen fanden beim Saisonfinale auf dem Düsseldorfer Grafenberg statt. Insgesamt 1.000 Teilnehmer waren bei herbstlichen Temperaturen auf dem weitläufigen Areal zugelassen.

STIMMEN zum 100. Großen Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf:

Sascha Smrczek, Trainer von Wonnemond: „Das Pferd liebt diese Bahn und diesen Boden. Wir haben die Taktik umgestellt, der Jockey sollte ihn heute offensiver reiten. Ich bin heute sehr stolz, dass wir ausgerechnet das Jubiläums-Rennen hier zuhause gewonnen haben.“

Dennis Schiergen, Reiter von Wonnemond: „Das ruhige Tempo unterwegs kam uns zu gute. Ich wollte vorne mitgehen. In der Zielgeraden hat sich dann eine Lücke aufgetan. Wonnemond hat toll gekämpft“.

Oberbürgermeister Thomas Geisel: „Dieser Einlauf Düsseldorf vor Köln ist wie im richtigen Leben“. [Read more]

Großer Preis der Landeshauptstadt – Englischer Favorit Stormy Antarctic gegen acht deutsche Galoppasse

Oktober 1, 2020

Thomas Geisel, Klaus Allofs, Andrea Höngesberg und Champion Trainer Henk Grewe im Waagegebäude – Foto: Marc Rühl

Mit dem Großen Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf (6. Rennen, 15.50 Uhr) findet am Sonntag auf der Galopprennbahn Grafenberg ein besonderes Jubiläum statt. Zum 100. Mal öffnen sich die Startboxen zu diesem mit 55.000 Euro dotierten Gruppe III- Event über 1.700m, einem Grand Prix-Rennen, das auch in seiner 100. Jubiläumsausgabe nichts von seiner Anziehungskraft eingebüßt hat. 

Am Sonntag kehrt mit dem englischen Gast Stormy Antarctic ein international renommierter Stargalopper in die Landeshauptstadt zurück. Auch im Schloss Roland-Stutenpreis, dem zweiten sportlichen Höhepunkt des Tages, sorgen drei französische Klassestuten mit ihren Jockeys für internationalen Flair. Neun Leistungsprüfungen für englische Vollblüter werden am Sonntag beim Düsseldorfer Saisonfinale gestartet. Veranstaltungsbeginn ist um 12.30 Uhr, der erste Start erfolgt um 13.15 Uhr. Schirmherr der Veranstaltung ist Oberbürgermeister Thomas Geisel. [Read more]

Rennbahn Grafenberg: BMW Preis Düsseldorf feiert Jubiläum

Juni 13, 2019

Der Renntag mit BMW am Samstag (Beginn 12.00 Uhr, 1. Start 13.45 Uhr) zählt zu den TopEreignissen im Düsseldorfer Rennkalender. Kein Wunder. Denn die vertrauensvolle Partnerschaft zwischen der Düsseldorfer BMW Händlergemeinschaft und dem Reiter- und Rennverein hat eine lange Tradition: Das Hauptereignis, der BMW Preis Düsseldorf, feiert Jubiläum, wird zum 30. Mal ausgetragen. Rennvereins-Präsident Peter M. Endres lobt: „Die BMW Niederlassung Düsseldorf, die Hans Brandenburg GmbH und das Autohaus Timmermanns GmbH sind als BMW Händlergemeinschaft einer unserer treuesten Partner. Auf BMW ist Verlass!“ [Read more]

Henkel-Renntag am Samstag: Wöhler und Klug satteln die Favoritinnen auf dem Grafenberg

April 24, 2019

Auf der Grafenberger Galopprennbahn startet am Samstag (Beginn 13.00 Uhr) mit dem Henkel-Stutenpreis (25.000 Euro Preisgeld, 1600 Meter) eine Serie von hochwertigen Stutenrennen in Düsseldorf. Acht dreijährige Pferdeladies aus den führenden deutschen Rennställen kämpfen um den Sieg in dieser traditionsreichen Listenprüfung und um die Qualifikation für die kommenden Stutenklassiker.
Die Favoritenrolle dabei übernimmt Erfolgstrainer Andreas Wöhler aus Spexard bei Gütersloh, der mit der noch ungeschlagenen Dynamic Kitty mit Jockey Eduardo Pedroza und Ivanka (Bayarsaikhan Murzabayev) gleich zwei heiße Eisen im Feuer hat.

Die stärksten Gegnerinnen bietet der amtierende Trainerchampion Markus Klug (Rath-Heumar) auf. Sowohl Sharoka als auch Diajaka tragen die Traditionsfarben des Gestüt Röttgen, wobei sich der „fliegender Holländer“ Adrie de Vries als Stalljockey für Sharoka entschieden hat, während Martin Seidl als Partner von Diajaka in den Sattel steigt. [Read more]