Karin Bianga ist neue Geschäftsführerin des Wirtschaftsclubs Düsseldorf – Hans Joachim Driessen wechselt als Vorsitzender in den Beirat

Januar 17, 2018

Wechsel an der Spitze des Wirtschaftsclubs Düsseldorf: Die Ex-Stockheim-Managerin Karin Bianga (39 / Foto unten) tritt zum 01.02.2018 in die Geschäftsführung des Clubs ein und wird ihn gemeinsam mit dem Gründer und langjährigen geschäftsführenden Gesellschafter Rüdiger Goll leiten. Der bisherige Geschäftsführer Hans-Joachim („Jobsi“) Driessen (Foto) übernimmt den Vorsitz im Beirat des Wirtschaftsclubs Düsseldorf. Das gab Rüdiger Goll gestern beim stark besuchten Neujahrsempfang des Clubs bekannt.

Karin Bianga war von 2010 bis 2017 Mitglied der Geschäftsleitung und Prokuristin in den Restaurantbetrieben Stockheim. Dort trug die Betriebswirtin die operative Gesamtverantwortung für die Rheinterrasse sowie das Catering bundesweit. Sie entwickelte eine Vielzahl von Veranstaltungsformaten und füllte zudem die Rolle der Gastgeberin aus. Nach Abschluss der Wirtschaftsfachschule für Hotellerie und Gastronomie war Karin Bianga nach Führungspositionen in der Dorint-Gruppe seit 2005 bei Stockheim beschäftigt, wo sie zunächst als Betriebsleiterin in der Rheinterrasse fungierte. [Read more]

Das schlechte Bild ist hausgemacht – Diskussion im Wirtschaftsclub Düsseldorf zum Image der Stadt

Januar 14, 2016

Auf dem Neujahrsempfang von SKAL INTERNATIONAL, dem weltweiten Wirtschaftsclub der Führungskräfte in der Touristik, präsentierte der Marketing -und Kommunikationsexperte Michael G. Meyer im Wirtschaftsclub Düsseldorf neueste Zahlen aus dem Brandmeyer Stadtmarkenmonitor (über 5.000 Befragte, 50 untersuchte Städte). Das Ergebnis, so Meyer, ist katastrophal: Ob Sympathie, guter Ruf, Einzigartigkeit, Zuzugsbereitschaft, Empfehlungsbereitschaft oder Attraktivität – Düsseldorf taucht erst auf den Plätzen 13-18 auf,  als Stadtmarke gesamt auf Platz 14. Als mögliches Stadtreiseziel belegt Düsseldorf Platz 17.
Hier bestätige sich das schlechte Abschneiden der Stadt im Marktanteil von Städtereisen von Privattouristen aus der jährlichen FUR Reiseanalyse.

Das schlechte Bild ist hausgemacht

Für die eingeladenen Experten, die jeweils aus ihrer Sicht Statements abgaben, ist das nicht verwunderlich. Frank Schnitzler von der IG Königsallee warnte vor den Auswirkungen des Städtewettbewerbs. Wir haben zu große Defizite was qualitative ausländische Privattouristen betrifft. „Wir brauchen mehr Mut zu Dingen, die andere Städte nicht machen: Mit 35 Jahre alten Lampen als Weihnachtsbeleuchtung lockt man keinen hinter dem Ofen hervor. Wir brauchen einen Kreativkreis und da nehme ich auch die IG Kö in die Pflicht.“ Schnitzler sensibilisierte auch unter dem Eindruck aktueller Ereignisse für das Thema Sicherheit. [Read more]

St. Sebastianus Schützen von 1316: Feierlicher Auftakt zum Jahr des 700-jährigen Bestehens – Zahlreiche Ehrengäste in den Rheinterrassen

Januar 10, 2016

lothar

Lothar Inden, 1. Chef der „1316er“, heute im vollbesetzten Radschlägersaal – vor den Kulissen einer AWO-Sitzung, die gleich im Anschluss stattfand.

Mit einem entschiedenen Bekenntnis zu den Schützen, speziell den St. Sebastianus Schützen von 1316, würdigte Oberbürgermeister Thomas Geisel heute beim Titularfest in den Rheinterrassen „das großartige bürgerschaftliche Engagement“ der St. Sebastianer. Der Verein feiert in diesem Jahr sein 700-jähriges Bestehen und ist damit nur wenige Jahre jünger als die Stadt Düsseldorf, die ihre Stadtrechte 1288  verliehen bekam.

Geisel erinnerte an die Wurzeln der Schützen als Bürgerwehr und schlug einen Bogen zu den aktuellen Geschehnissen in der Silvesternacht und der daraus resultierenden Gründung von Bürgerwehren: „Damals gab es keine verfasste demokratische Grundordnung, die das Gewaltmonopol des Staates sichern konnte. Heute ist das anders. Deshalb kann es nicht sein, dass Bürgerwehren in Konkurrenz zur Polizei treten.“

IMG_7806

Johannes Klaus Bertram (2.v.links) hat die aktuelle Chronik zum 700-jährigen Bestehen erarbeitet. Die ersten Exemplare erhielten OB Thomas Geisel (links) und Landtagspräsidentin Carina Gödecke, rechts Lothar Inden, 1. Chef der St. Sebastianus Schützenvereins Düsseldorf 1316

Geisel erinnerte daran, dass sogar Kurfürst Jan Wellem zwei Mal – in den Jahren 1681 und 1683, Schützenkönig war. Die St. Sebastianus Schützen von 1316, so Geisel, nach eigenem Bekunden „stolzes Mitglied im 5. Zug“, stellten eine „lebendige Verbindung zu unserer Stadtgeschichte dar“. [Read more]

Preis der Klüh Stiftung für eine engagierte Berliner Chirurgin – Beirat würdigt Bedeutung eines Forschungsprojektes für Kinder mit Fehlbildungen

Mai 16, 2014

Klüh Beiratsmitglied Hans-Joachim Driessen, Preisträgerin Dr. Ayse-Gül Schmidt, Commerzbank-Aufsichtsratschef und Stiftungsbeiratsmitglied Klaus-Peter Müller und Prof. Coordt von Mannstein, Vorsitzender des Stiftungsbeirats  Foto: Mathias Krohn

Der Preis der „Klüh Stiftung zur Förderung der Innovation in Wissenschaft und Forschung“ wird in diesem Jahr der Medizinerin Dr. Ayse-Gül Schmidt vom Charité Campus Virchow Klinikum in Berlin zugesprochen. Die Fachärztin für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie engagiert sich beispielhaft  für Kinder mit Lippen-, Kiefer- und Gaumenspalten und unterstützt betroffene Eltern durch Aufklärungs- und Informationskampagnen. Der Preis wurde gestern  im Haus der Commerzbank AG, Berlin, überreicht. Laudator war Klaus-Peter Müller, Aufsichtsratsvorsitzender der Bank. [Read more]

Klüh Stiftung ehrt Eva Luise Köhler für ihr langjähriges Engagement für Menschen mit seltenen Erkrankungen

November 30, 2012

Eva Luise und Horst Köhler, Ahlem und Josef KlühFotos Matthias Krohn

Es war ein glanzvoller Abend, ein Abend der Emotionen und der Dankbarkeit, an dem der Menschen gedacht wurde, die fremder Hilfe bedürfen und eine Frau geehrt wurde, die sich unermüdlich für kranke Menschen in Deutschland einsetzt: Eva Luise Köhler. Die Ehefrau des Bundespräsidenten a.D. Horst Köhler, bekam gestern im Berliner Hotel Adlon den Jahrespreis der Klüh Stiftung.

Mit dem Stiftungsbetrag von 25.000 Euro erhöht sich die Summe der von Unternehmer Josef Klüh gestifteten Gelder auf mehr als 600.000 Euro.

Eva Luise Köhler wurde der Preis für ihr langjähriges Engagement als Schirmherrin der ACHSE zuerkannt. Diese Organisation, 2005 gegründet, ist ein Netzwerk von mehr als 100 Patientenorganisationen. Die Ziele der ACHSE: die Probleme der von Chronisch Seltenen Erkrankungen Betroffenen in der Öffentlichkeit bekannter zu machen, ihre Interessen gegenüber Politik und Gesundheitswesen wirksam zu artikulieren, ihnen Zugang zu vorhandenem Wissen über Seltene Erkrankungen zu geben sowie die Erforschung seltener Krankheiten und die Entwicklung von wirksamen Therapien zu fördern. So sehr selten sind die Seltenen Erkrankungen nicht: Vier Millionen Deutsche leiden an den rund 30.000 wenig erforschten Krankheiten

„Schwäbische Hausfrau“

Ex-Klüh-Chef Hans-Joachim Driessen, heute Beirat des Unternehmens sowie der Stiftung, brachte in seiner Begrüßung eine kurze Anekdote zur Sprache: Bei einem Besuch in Düsseldorf hatte das Unternehmen im Breidenbacher Hof eine Suite für Frau Köhler bestellt. Doch die bat umgehend darum, die Bestellung in die Reservierung eines normalen Einzelzimmers zu verwandeln. Driessen: „Da kommt mir die sprichwörtliche schwäbische Hausfrau in den Sinn.“ [Read more]

Jobsi Driessen: „65.“ in der Gerresheimer Stammkneipe – Feier mit Dorfmusikanten und Bratwurst vom Grill

April 26, 2012

Das Geburtstagskind mit dem Ehepaar  Ahlem und Josef Klüh sowie Freund Jochen Kähne (2.v.r.)

Der 65. Geburtstag – ein Markstein. Doch Hans Joachim (Jobsi) Driessen feierte ihn wie jeden Jahrestag seit vielen Jahren – in seiner urigen Stammkneipe „Bei Rocky“ in Gerresheim.

Gut über 100 Freunde ließen den ehemaligen Klüh-Geschäftsführer hochleben. Jobsi, der jetzt mehr Zeit für seinen geliebten Prinzenclub hat, der gerade mit einem krachenden Fest beim Griechen Toxotis Prinz Thomas (Puppe) aufgenommen hatte, bewies auch zum 65., dass er zu feiern versteht. Karl-Heinz Gatzweiler hatte für einen ausreichenden „Schlüssel“-Vorrat gesorgt, die Grillstation im Garten lieferte Steaks und Würstchen und der beliebteste Kurze war der „Samtkragen“.

Bis drei Uhr früh ließen die Freunde den beliebten Gerresheimer hochleben. Musikalische Untermalung lieferten die Hubbelrather Dorfmusikanten (Foto unten), die auf der Terrasse Ausdauer bewiesen und selbst beim Driessen-Dirigat noch sauber spielten.

Unter den Gästen: Josef und Ahlem Klüh, Messechef Werner Dornscheidt und Frau Mechthild, Brauerei-Chef Karl-Heinz Gatzweiler („Zum Schlüssel“), Orthopäde und Ex-Prinz Dr. Rüdiger Dohmann. Die längste Anreise hatte das Unternehmerehepaar (Hotels, Freizeitparks) Jochen und Uschi Kähne, das erst am Nachmittag von einem Geschäftstrip aus der Dominikanischen Republik eingeflogen war. Auf Kähnes 32 Meter-Schiff hatten Jobsi und Brigitte Driessen (Foto oben) gerade einen Traumurlaub in Mexiko und Belize verlebt.

Jobsi Driessen (Mitte) mit den Hubbelrather Dorfmusikanten

Josef Klüh riet Mitarbeitern zum „70.“: „Immer feste arbeiten, dann bleibt man fit“

Januar 31, 2012

Josef Klüh, ein Mann mit Lebensleistung. Aus einem Zwei-Mann-Unternehmen, das er nach dem Krieg übernahm, formte er einen in zehn Ländern tätigen Konzern mit mehr als 41.000 Mitarbeitern.

Zum 70. Geburtstag zeigte sich der Jubilar aktiv und energiegeladen wie immer und riet seinen leitenden Mitarbeitern: „Immer feste arbeiten, dann bleiben Sie auch so fit“.  Unter den Gratulanten: Sohn Roger, Klüh-Beiräte Hans-Joachim Körber (vorm.: Metro) und Andreas Schmitz [Read more]

Modepate Albert Eickhoff Düsseldorfer des Jahres

Dezember 13, 2011

Er hat es wirklich verdient: Albert Eickhoff (Foto, mit Frau Brigitte), der große Grandseigneur, der den guten Geschmack an die Kö brachte – center.tv und Rheinische Post zeichneten ihn mit dem Titel „Düsseldorfer des Jahres“ aus. Der „Modepate“ erhielt die Auszeichnung für sein Lebenswerk. In einer feierlichen Veranstaltung, moderiert von center.tv-Chefredakteur Christian Zeelen und Kollegin Claudia Monreal, präsentierte unser Lokalfernsehen mit seiner Zeitungsmutter RP zum dritten Mal die „Düsseldorfer des Jahres“:

  • Wolfgang Schulhoff, Präsident der Handwerkskammer Düsseldorf,  Vorsitzender der Kulturstiftung Insel Hombroich, Präsident des Nordrhein-Westfälischen Handwerkstages (NWHT) und Honorarprofessor für Volkswirtschaftslehre an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Mittweida. Schulhoff ist Träger des Bundesverdienstkreuzes I. Klasse und wurde 2007 mit dem Großen Verdienstkreuz ausgezeichnet. Er ist Düsseldorfer des Jahres in der Kategorie Wirtschaft.
  • Gotthard Graubner wurde  Düsseldorfer des Jahres im Bereich Kultur. Eine verdiente Ehre für einen Düsseldorfer Künstler, der in unserer Stadt ausgebildet wurde und zu den Prominenten der Kulturgemeinde zählt.
  • Jawahir Cumar ist ein Name, den wohl nur wenige kennen. Doch sie ist eine Düsseldorferin, die viel bewirkt. Die gebürtige Somalierin kämpft seit vielen Jahren erfolgreich gegen Genitalverstümmelung. („Fairness und Courage“)
  • Gleichfalls sozial: „Bruder Matthäus Werner„, der Gründer von „fifty-fifty“ („Soziales Engagement“)
  • In der Kategorie Sport wurde Jan Winschermann ausgezeichnet, der sich als „Mr. Marathon“ große Verdienste um den Laufsport erworben hat.

Die glanzvolle Feier fand wie in den Vorjahren in Anwesenheit zahlreicher Prominenter im Henkel-Saal statt. Unter den Gästen, die center.tv-Geschäftsführer Sven-Christian Preiss begrüßte: Oberbürgermeister Dirk Elbers und die Bürgermeister Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Gudrun Hock und Friedrich G. Conzen, Simone Bagel-Trah (Henkel), RP-Chefredakteur Sven Gösmann, Werner Dornscheidt (Messe), Michael Becker (Tonhalle), Karin Brigitte Göbel (Stadtsparkasse), Hans Joachim Driessen (Prinzenclub) und Polizeipräsident Herbert Schenkelberg.

center.tv sendet die Verleihung am Samstag dieser Woche (20:15 Uhr).

Feuerwerk als Highlight – Josef Klüh feierte im Ständehaus 100. Unternehmensjubiläum mit 500 Kunden und Gästen

Oktober 26, 2011

Prächtig illuminiert, festlich eingedeckte Tische: die Piazza des K21 bei der Klüh-Gala am Montag

Gefeiert von Kunden und Gästen: Josef Klüh mit Lebensgefährtin Ahlem Sehili (links) und der Frau des Bundespräsidenten a.D. Horst Köhler, Eva Luise Köhler

Helga Mothes (COO Klüh Service Management), CEO Andreas Heinze und Tagesschau-Lady Judith Rakers

100 Jahre Klüh – es war eine prächtige Gala, wie es sie im ehrwürdigen Ständehaus noch nie zuvor gegeben hatte:  Alleingesellschafter Josef Klüh bescherte  500 Kunden und Gästen  eine Nacht mit einer Fülle von Glanzlichtern. Für den Event, organisiert von Ständehaus-Treff-Organisator Axel Pollheim (Signa Property Funds), wurden eigens 700 qm Teppichboden verlegt, die Tische festlich mit exotischem Blumenschmuck dekoriert und ein musikalisch  begleitetes spektakuläres Feuerwerk setzte einen fulminanten Schlusspunkt, bevor die Gesellschaft zur Party in die Kuppel des Kunstmuseums K21 hinauffuhr.

Josef Klüh mit Lebensgefährtin Ahlem Sehili und den prominenten Beiräten (von links): Klaus-Peter Müller (AR-Vors. Commerzbank AG), Prof. Coordt von Mannstein, Düsseldorfs Ex-Unirektor Prof. Alfons Labisch und Messechef Werner Dornscheidt [Read more]

„Düsseldorf IN“: Paella, Pasta, Poularde und Pistazien-Eis

September 16, 2011

Nach zweimonatiger Sommerpause meldet sich „Düsseldorf IN“, der Netzwerk-Treff der Landeshauptstadt, am Montag mit vollem Haus zurück. Mehr als 500 Gäste haben sich  für die 85. Veranstaltung im Alten Kesselhaus angemeldet. Organisator Axel Pollheim (Foto /signa funds ) hält’s zum Herbstauftakt mit Alliterationen: „Paella, Pasta, Poularde und Pistazien-Eis“ – ein kleiner Hinweis darauf, dass neben den Gesprächen dem Buffet von Caterer Georg Broich auch großes Gewicht zukommt.

Nach dem Sommer, der keiner war, gibt’s gleichwohl viel auszutauschen. Die in Düsseldorf wohnende Duisburger Polizeipräsidentin Elke Bartels wird ihren in Köln lebenden Düsseldorfer Kollegen Herbert Schenkelberg treffen. Sie wurde ja schon als seine Nachfolgerin gehandelt, als Schenkelberg als neuer Polizeipräsident in Köln ins Gespräch gebracht wurde. Als Dritter im Bunde wird sich Rainer Wittmann dazu gesellen. Der ehemalige Düsseldorfer Polizeipräsident kennt keinen Winter mehr, seit er den Sommer in Düsseldorf verbringt und den südafrikanischen Sommer in seinem Haus in Kapstadt. Dort wird er zum Jahreswechsel u. a. den ehemaligen NRW-Innenminister Fritz Behrens empfangen.

Unter den Gästen beim ersten herbstlichen Treff: Bayer-Marketingchef Meinolf Sprink , Sparkassen-Vorstand Andreas Goßmann , ERGO-Vorstand Olaf Bläser, Fortuna Co-Trainer Uwe Klein , HSG-Geschäftsführer Frank Flatten und das neue Prinzenpaar, Venetia Anke Conti Mica und Prinz Thomas Puppe.

Die Politik ist mit den Bürgermeistern Friedrich G. Conzen und Gudrun Hock sowie Ehren-Oberbürgermeisterin Marlies Smeets vertreten. Der neue Düsseldorfer BMW-Chef Eduard Fischer bringt etwas ganz Besonderes mit – nämlich den nagelneuen 1er-BMW, der ab dem Wochenende auch in den Autohäusern auf der Grafenberger Allee und bei BMW Timmermanns zu sehen sein wird.

Mit dem Wagen kommt auch Ratsherr und Groß-Gastronom Giuseppe Saitta – allerdings mit seinem Eiswagen (mitsamt Pistazien-Eis und anderen Köstlichkeiten im Hörnchen). Da wollte sich Meliá-Chef Markus Steiner nicht lumpen lassen: Er unterstützt anlässlich des zweijährigen Bestehens seines Hotels Edelcaterer Georg Broich u.a. mit Paella aus der Pfanne.

Die Böhler-Werke kommen mit Gabelstapler und die AWISTA-Chefs Björn Becker und Hennig Friege mit einer Kehrmaschine. AUTO ZEITUNG-Chefredakteur Volker Koerdt wirbt bei den 500 Gästen nicht nur für sein Blatt, sondern auch die 2. Auto-Trophy in Düsseldorf, die am 22. November mit Barbara Schöneberger über die Bühne gehen wird.

Für die große Fundraising-Gala am 3. Dezember im Ständehaus wollen Kunstsammlung-NRW-Geschäftsführer Hagen Lippe-Weißenfeld und ArtPartner Relations -Geschäftsführer Otmar Böhmer werben. Bei der Gala können die Gäste mit einem Los u. a. den Besuch von Star-Fotograf Thomas Struth zuhause im Wohnzimmer oder in der Firma gewinnen.

Premiere im Kesselhaus feiern Frank Lause, Chef der quirin bank an der Kö und gleichzeitig Schatzmeister der Gofus (Golf-spielende Fußballer), die mit ihren Charity-Turnieren bereits mehrere Millionen eingespielt haben. Im Kesselhaus trifft er sein Mitglied Dirk Krüssenberg. Der Präsident des Marketing-Clubs war bekanntlich mal Keeper der Düsseldorfer Fortuna.

Weitere Gäste:

Benjamin Achenbach Monkey´s Gastronomie
Petra Albrecht WDR-Lokalzeit Düsseldorf
Thomas Auhagen STRABAG Real Estate
Dietrich Baumgart Preventicum
Christina Begale sportAgentur Düsseldorf
Nicolas Biagosch simyo
Nicole Blome-Hardorp H.D. Blome
Christoph Blume Flughafen Düsseldorf
Elmar Brandt
Peter F. Brückner Sozialgericht Düsseldorf
Dieter Castenow castenow.communications
Mirjam Dietz Igedo Company
Andreas Dinges DIS AG
Sven Eggert Eggert Group
Jörg Ehmer Electronic Partner Handel SE
Dirk Elberskirch Börse Düsseldorf
Angela Erwin Peters Rechtsanwälte
Hille Erwin
Frank Ficht Konica Minolta
Gerd Filthaut Nexans Deutschland
Karin-Brigitte Göbel Stadtsparkasse Düsseldorf
Sandra Gronemeier Modeatelier Sandra Gronemeier
Jochen Grote Deutsche Oper am Rhein
Hilmar Guckert DüsseldorfCongress. Veranstaltungsges.
Michael Hammer Deutscher Facharztverband
Stephan Hautkappe Bayern LB
Udo Heinrich Notar
Cyrus Heydarian BREIDENBACHER HOF
Petra Hilse Tonnengarde Niederkassel 1887
Josef Hinkel Bäckerei Josef Hinkel
Burkhard Hintzsche Landeshauptstadt Düsseldorf
Burkhard Hirsch Rechtsanwalt
Norbert D. Hüsson Kinderhospiz Regenbogenland Düsseldorf
Lothar Inden St. Sebastianus Schützenverein
Peter Jäger Agentur für Arbeit Düsseldorf
Goetz-Ulf Jungmichel boot-Düsseldorf
Peter Kapfer Radeberger Gruppe
Bernhard Käselau TEST
Roland Kettler Bädergesellschaft Düsseldorf
John Sinclair Kirkness Roncalli´s Apollo Varieté
Manfred Kirschenstein ISS Dome / Philipshalle
Heribert Klein Commerzbank
Alexander Kleine Clemens Kleine Holding
Renate Kölbel Trombello Kölbel Immobilienconsulting
Ralph Kolvenbach Augusta Krankenhaus – Chirurgische Abteilung
Andreas Kraemer Audi Zentrum Düsseldorf
Michael Küffner Weisse Flotte Düsseldorf
Michael Kux Prinzengarde Rot-Weiss der Stadt Düsseldorf
Klaus Laepple Reisebüro Kö 27
Olaf Lehne Rechtsanwälte Bruhn & Lehne
Simon Lindecke Karnevalsprinz 2010/2011
Reiner Mark Dr. Heimeier & Partner
Michael Mennicken Antenne Düsseldorf
Frank Merry ISS Facility Services
Dagmar Mühle Hilton Düsseldorf
Stefan H. Mühling die developer Projektentwicklung
Mona Neubaur Grünen-Chefin
Wolfgang Neuhausen Büro / Office NEMO
Robert Orth FDP Landtagsfraktion
Detlef Parr Heimatverein Düsseldorfer Jonges
Jörg Penner penner + partner
Jens Petersen Landtag NRW
Ulrich Piepel RWE Service
Tatjana Pioschyk
Sven-Christian Preiss center.tv
Heinrich Pröpper Industrieterrains Düsseldorf-Reisholz
Andreas Rabitz Mercedes-Benz Rhein-Ruhr
Bertold Reul hotel nikko
Martin M. Richter Kreisverwaltung Mettmann
Andreas Rimkus SPD-Düsseldorf
Peter Rueben WDR-Lokalzeit Düsseldorf
Daniel Sauerzapf Credit Suisse (Deutschland)
Stefan Schäfer Vodafone D2
Petra Schlieter-Gropp Schlieter + friends Event
Markus F. Schmidt Remondis Energy & Services
Ralf Schmitz Wohnungsbaugesellschaft Ralf Schmitz
Ralph Schneemann aurelis Real Estate
Otto Schneitberger
Frank Schnitzler Schnitzler Consulting
Jörg Schnorrenberger Schnorrenberger Immobilien
Kirsten Schubert Schubert Holding
L. Peter Schwabe Vorsitzender Stadtsportbund
Jürgen Siebert Kienbaum Executive Consultants
Rolf Steinert Courtyard by Marriott Düsseldorf Hafen
Jürgen Steinmetz Rhein-Kreis Neuss
Helga Stulgies Landeshauptstadt Düsseldorf Umweltdezernat
Alois Teuber TWL Germany
Wolfgang van Betteray FRH Rechtsanwälte und Steuerberater
Melanie van Dijk Kinderhospiz Regenbogenland
Jens Vogel MARITIM Hotel Düsseldorf
Alarik Graf Wachtmeister Holiday Inn Düsseldorf
André Weber BHF-BANK AG
Wilhelm Werhahn
Katrin Wieschenkämper Kaethe Maerz
Aimé Xhonneux TOTAL Deutschland
Andre Zalbertus Zalbertus New Media

Klüh Service Management – 100-jähriges Jubiläum – Wie ein kleines Unternehmen zum Weltkonzern wurde

Mai 9, 2011

Der Mann hat eine Erfolgsgeschichte geschrieben. Sein Vater war im russischen Witebsk gefallen, die Mutter hatte den kleinen Gebäudereinigungsbetrieb des Vaters weitergeführt – mehr schlecht als recht. Mit 20 Jahren übernahm Josef Klüh die Geschäftsführung. Heute, 46 Jahre später, ist aus dem sehr kleinen Betrieb ein sehr großes Unternehmen geworden: 633 Mio. Euro Umsatz, mehr als 41.000 Mitarbeiter, vertreten in elf Ländern weltweit.

Bei der Jahresbilanz-Pressekonferenz heute im Industrieclub Düsseldorf schilderte Josef Klüh, Alleingesellschafter des Unternehmens und Vorsitzender des Beirats, den Aufstieg , dankte Mitarbeitern und Management: „Alleine kann man nichts bewegen, wir haben tolle Leute“.

Hans-Joachim Driessen (links), Sprecher der Geschäftsführung, betonte die Kontinuität – auch im Führungsteam – Horst Rühl (CFO) ist seit über 30 Jahren dabei, Helga Mothes (COO) seit 20 Jahren. Driessen: „Ich bin mit meiner elfjährigen Firmenzugehörigkeit der Youngster.“

Die Düsseldorfer Unternehmensgruppe verzeichnete im letzten Jahr einen Umsatz in Höhe von 633,31 Mio. Euro (+2,07 %). Annähernd ein Drittel des Umsatzes wurde im Ausland erzielt. Die Zahl der Mitarbeiter weltweit stieg um 323 auf 41.114. [Read more]

„Klüh Kamelle Killepitsch“ – die Kultshow hatte mit dem ESC-Medley der KaKaJu einen Höhepunkt

März 3, 2011

„Klüh-Sitzung rockte die Rheinterrasse“, urteilt die Rheinische Post. Und genau so war’s: Zum achten Mal präsidierte Klüh CEO Hans Joachim Driessen (Foto unten), Ex-Prinz und Präsident des Prinzenclubs, einer Sitzung, die es in sich hatte. Rund 850 Kunden von Klüh Service Management und Freunde des Hauses erlebten ein phantastisches Potpourri des rheinischen Karnevals.

DSC_0895

Bei der Zusammenstellung des Programms fiel dieses Mal mehr als ein Blick in die Nachbarstadt Köln. Die Bläck Föss besangen ihr „Bickendorfer Büdchen“, Bernd Stelter rutschte aus der Domstadt rüber und hatte schon den Guttenberg-Rücktritt drauf, auch „Dat Rumpelstielzje“ alias Fritz Schopps und die (ausgezeichnete) Ardo kamen aus Kölle.  Kölns Ex-OB Fritz Schramma, von Haus aus U-Bahn-Experte, dürfte beim Düsseldorfer Karnevalsmotto „Jebuddelt, jebaggert, jebützt“ eher ungute Assoziationen haben, fühlte sich an der Seite von OB Dirk Elbers und seiner Frau Astrid gleichwohl offensichtlich wie zu Hause. Stimmenimitator Jörg Hammerschmidt riss die KKK-Gäste mit seinen Parodien (besonders gelungen: Angela Merkel) mit. Zu den Düsseldorfer Highlights die Stadtgarde des Oberbürgermeistes gehörte die KaKaJu. Die Mädels glänzten mit einem phantastischen Medley zum ESC. Alt Schuss räumte ab wie immer und Bruce Kapusta, der Mann mit der Tröte, konnte sich gleichfalls über starken Applaus freuen.

DSC_1197

Prinzessin Rebecca I.

Gastgeber Josef Klüh (im Berlusconi Look) und Lebensgefährtin Ahlem Sehili konnten u.a. begrüßen: Messechef Werner Dornscheidt (wie einige Gäste im Bauarbeiter-Look) mit Frau Mechthild, Flughafenchef Christoph Blume (Django Look), Klüh-Geschäftsführerin Helga Mothes (als Märchengestalt mit grünem Spitzhut), Bürgermeister Friedrich Conzen, Roger Klüh (im GSG 9 Look), Hanns Friedrichs (wie immer das ausgefallenste Kostüm),

Ex-Regierungspräsident Jürgen Büssow (mit Glitzerjacke und -Hut), Mario und Ute-Henriette Ohoven (wie schon mal als Biene Maja) mit Tochter Chiara (als US Cop), Ex-LTU-Chef Jürgen Marbach (im historischen Kostüm), Hille Erwin (erhielt von Josef Klüh 5.000 Euro für das Karnevalsmuseum), BMW-Chef Friedrich Behle (als Cowboy), Barbara, Christiane und Engelbert Oxenfort und der CDU-Landtagsabgeordnete Olaf Lehne.

Ehren-OB Klaus Bungert mit neuem Bild in der Rathausgalerie

Februar 23, 2011

„Sehr, sehr glücklich“, ist Karin Frankenhauser (2.v.r.), langjährige Lebensgefährtin des verstorbenen Ehrenoberbürgermeisters Klaus Bungert, der seit heute mit einem neuen Gemälde in der Galerie der Stadtoberhäupter im Rathaus hängt. Mit dem alten Bild hatte sich Karin nie anfreunden können. Künstlerin Helena Parada Kim (zweite von links) malte Klaus Bungert so wie ihn seine Karin in Erinnerung hat. Oberbürgermeister Dirk Elbers und Ehren-OB Marlies Smeets wohnten der kleinen Zeremonie des Bilderaustauschs bei. Außerdem: Klaus Klaus Bungerts Sohn Axel, Karins Kinder Anja Rieck und Marc Frankenhauser sowie Klüh-CEO Hans-Joachim Driessen, der mit Klaus Bungert eng befreundet war.   Foto: Benedikt Jerusalem

Jeckes Jubiläum im Kesselhaus: 7 x 11 Düsseldorf-In-Treffs

November 11, 2010

Vier Tage nach dem 11. im 11. feiert auch Düsseldorf IN am Montag ein „karnevalistisches Jubiläum“ – es ist der 7 x 11. Treff im Kesselhaus seit dem Start im Oktober 2002. Aber selbstverständlich gilt, dass der IN-Treff von SIGNA auch diesmal karnevalsfreie Zone ist, wenngleich sich zahlreiche närrische Würdenträger zu „Essen, Trinken, Reden“ angemeldet haben: CC-Geschäftsführer Jürgen Rieck und sein Wunsch-Nachfolger Dino Conti Mica, Noch-Venetia Janine Arnold, die ehemaligen Prinzen Rüdiger Dohmann, Hans-Joachim Driessen, Christian Feldbinder, Udo Heinrich, Lothar Hörning, Peter Thorwirth, Rot-Weiß-Chef Michael Kux oder die Ex-Venetien Angela Erwin und Gisela Moog sowie Hille Erwin (Stiftung Karnevalsmuseum).

„Ein Käfig voller Narren“ also – so jedenfalls lautet der Titel des Stücks, das am 1. Dezember in der „Komödie“ in der Steinstrasse Premiere feiert. Direktor Helmut Fuschl nutzt die Gelegenheit, um mit seiner Truppe den derzeitigen Probenstress mit der angenehmen Atmosphäre im Kesselhaus zu tauschen. An der Spitze Filmstar Heinrich Schafmeister (Comedian Harmonists). Schafmeister wird beim IN-Treff auch seine Kollegin Katharina Schubert wiedersehen, die mit ihrem Mann Lars Gärtner mittlerweile in Düsseldorf wohnt.Auch der neue NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans mischt sich erstmals unter die knapp 500 Gäste im Kesselhaus. Ebenso wie der ehemalige Bundestags-Vizepräsident Burkhard Hirsch, die Bürgermeister Marie-Agnes Strack-Zimmermann (Düsseldorf/Foto), Dieter Spindler (Meerbusch), Horst Thiele (Hilden) und Arno Werner (Erkrath), Landrat Hans-Jürgen Petrauschke (Rhein-Kreis Neuss), [Read more]

Düsseldorf IN – Netzwerktreff feiert den „75.“

September 2, 2010

Ja, da kommt etwas zusammen. Signa Funds-Pressechef Axel Pollheim (Foto) hat Edelcaterer Georg Broich anlässlich der 75. Veranstaltung des Netzwerktreffs Düsseldorf IN am kommenden Montag mal ausrechnen lassen, was die durchschnittlich 500 Gäste so konsumiert haben.

Im Schnitt vertilgten die Gäste aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens bei jeder Veranstaltung Speisen im Gewicht von 1050 Gramm, macht bei 75 Veranstaltungen 43 Tonnen. Mehr als zwei Tonnen Fisch wurden gegrillt, gedünstet, gebraten, 4,3 Tonnen Geflügel gerupft und 6,9 Tonnen Rindfleisch verarbeitet. Auch bei den Desserts wurde immer gut zugelangt – rund 4,3 Tonnen Cremes, Mousse und weiteres Süßzeugs erfreuten sich großer Beliebtheit.

Für die 75. Veranstaltung des Treffs von Signa Funds und weiteren Sponsoren haben sich u.a. angemeldet: die aktuelle Venetia Janine Arnold und die künftige, Rebecca Frankenhauser, die Bürgermeister Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Gudrun Hock und Friedrich Conzen, Ratingens Bürgermeister Harald Birkenkamp, Prinzenclub-Präsident Hans Joachim Driessen, Bundestagsabgeordneter Peter Beyer, Udo Heinrich (Prinzengarde Blau-Weiß), Ex-Prinz und Lecker-Bäcker Josef Hinkel, Ex-Schwimmstar Christian Keller, Dirk Krüssenberg (Präsident Marketing Club Düsseldorf), der wiedergewählte CC-Präsident Engelbert Oxenfort mit den Töchtern Christiane (Altstadtherbst) und Barbara (Weinhaus Tante Anna), RWE-Einkaufschef Dr. Ulrich Piepel, Polizeipräsident Herbert Schenkelberg, die Hotelchefs Jens Vogel (Maritim) und Jörg T. Böckeler (Interconti).

Die Gäste erwartet u.a. eine Luftakrobatik des Apollo-Theater und ein herausragendes Dessert-Bufett, gesponsert vom Steigenberger Parkhotel (wird jetzt komplett umgebaut) und dem 4-Sterne InterCity Hotel. Mini Nougat Mohrenkopf, Petit fours von Mango, geeister Cappuccino, Crème Brulée und mehr – da werden besonders die Damen schwach werden.

Nächste Seite »