Klüh feiert das Feuerwerk wieder auf dem größten Kreuzer – 800 Gäste morgen an Bord der MS Rheinfantasie

Juli 18, 2019

Das große Highlight vor dem zweiten Kirmeswochenende: Höhenfeuerwerk – Foto: Hojabr Riahi

Für Unternehmer Josef Klüh und die Geschäftsführung von Klüh Multiservices ist es bereits Tradition: Zum Höhenfeuerwerk der „Größten Kirmes am Rhein“ lädt das Familienunternehmen Kunden, Mitarbeiter aus aller Welt und Ehrengäste zur Bordparty auf der „MS Rheinfantasie“. Rund 800 Gäste feiern morgen auf dem 85-m-Rheinkreuzer bei Dinner und Livemusik vor der prächtigen Kulisse von Kirmes und Altstadt.

Zu den Gästen zählen neben Kunden und Mitarbeitern aus ganz Deutschland auch die Führungskräfte der internationalen Klüh-Niederlassungen aus Wuhan (China), Dubai, Moskau, Ankara, Warschau und Amsterdam. Unter den Düsseldorfer Gästen sind Oberbürgermeister Thomas Geisel mit Ehefrau Dr. Vera Geisel, Bürgermeister Friedrich G. Conzen, Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, Bürgermeisterin Klaudia Zepuntke, Sylvia Pantel (MdB/CDU), Hans-Jürgen Tüllmann (Comitee Düsseldorfer Carneval e.V.), Alexandra Stampler-Brown (Deutsche Oper am Rhein), Prof. Dr. James Nagarajah (Preisträger Klüh Stiftung), Prof. Alfons Labisch (Ex-Rektor Universität Düsseldorf), Hans-Joachim Driessen (Präsident Prinzenclub und Klüh-Beirat), Ex-Kultmoderator Manni Breuckmann, CDU-Fraktionsvorsitzender Rüdiger Gutt, Makler Harald Robiné und Manfred Hill („Singpause).

Frank Theobald, Sprecher der Klüh-Geschäftsführung: „Deutschlands zweitgrößtes Volksfest und das prächtige Feuerwerk sind für uns auch in diesem Jahr der perfekte Rahmen, unseren Kunden und Mitarbeitern ein Dankeschön für die Zusammenarbeit und das Vertrauen auszusprechen und uns in zwangloser Atmosphäre auszutauschen. Düsseldorf ist die Heimatstadt unseres Unternehmens und der Abend des Kirmes-Feuerwerks ist für uns und unsere Gäste etwas ganz Besonderes.“

Klüh Stiftung ehrt Wissenschaftler für wegweisende Forschung zu Schilddrüsenkarzinomen

Mai 10, 2019

Laudator Prof. Dr. med. Frank Ulrich Montgomery (Präsident der Bundesärztekammer), Stiftungsgeber  Josef Klüh, Preisträger Prof. Dr. med. James Nagarajah, OB Thomas Geisel und Prof. Coordt von Mannstein, Vorsitzender des Stiftungsbeirats (v.l.n.r.) bei der Verleihung des Klüh-Stiftungspreises Foto: Klüh

Der mit 25.000 Euro dotierte Preis der Klüh Stiftung zur Förderung der Innovation in Wissenschaft und Forschung  geht in diesem Jahr an den am Universitätsklinikum Essen sowie am Universitätsklinikum Radboudumc in Nijmwegen lehrenden Wissenschaftler Prof. Dr. med. James Nagarajah (43). Der Forscher hat ein neues Kapitel in der Behandlung des sogenannten RAIR Schilddrüsenkarzinoms aufgeschlagen. Er markierte einen Weg zur erfolgreichen Behandlung dieses regelmäßig zum Tode des Patienten führenden Karzinoms. Laudator bei der Verleihung des Preises im Jan Wellem Saal des Rathauses war Prof. Dr. med. Frank Ulrich Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer.

OB-Ehefrau Dr. Vera Geisel und Josef Klüh mit Preisträger Prof. Dr. med. James Nagarajah mit Ehefrau

Montgomery erinnerte sich an seine Zeit als Assistenzarzt im selben Fachgebiet und an Tragödien in der Behandlung der Krankheit, die besonders junge Frauen treffe. Er kritisierte Pharmaunternehmen, die trotz hoch rentierlicher Blockbuster in Forschungsgebiete nicht investieren, die wegen zu geringer Fallzahlen finanziell weniger interessant sind. Dagegen stellte er das „beispielhafte bürgerliche Engagement“von Stiftungsgeber Josef Klüh.

War erkennbar begeistert von dem Preisträger:Laudator Prof. Dr. med Frank Ulrich Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer

James Nagarajah, der aus Sri Lanka stammende Ausnahme-Wissenschaftler konnte in präklinischen [Read more]

Initiative von Josef Klüh schüttet 25.000 Euro aus – Sonderpreis für „SingPause“ – „Wir für Düsseldorf“ unterstützt Düsseldorfer KiTas  

März 29, 2019

Jury-Mitglieder Wolfgang Rolshoven (Jonges-Baas), Dr. Vera Geisel mit Frank Theobald, Sprecher der Klüh-Geschäftsführung und Manfred Hill, Gründer der SingPause –Foto: Silke Steinraths/Klüh

In Zusammenarbeit mit der Stadt Düsseldorf hat Unternehmer Josef Klüh erstmalig Düsseldorfer Kindertagesstätten eingeladen, sich mit einem Projekt für die Initiative „Wir für Düsseldorf“ zu bewerben. Angesprochen waren sowohl kommunale als auch freie Träger. Insgesamt wurden 25.000 Euro ausgeschüttet, ein Sonderpreis von 5.000 Euro aus diesem Budget wurde für das Projekt „SingPause“ ausgelobt.

Die Jury von „Wir für Düsseldorf“, bestehend aus Dr. Vera Geisel, Ehefrau unseres Oberbürgermeisters, Jonges-Baas Wolfgang Rolshoven und  dem Sprecher der Klüh-Geschäftsführung Frank Theobald (in Vertretung von Initiator Josef Klüh),  überreichte die Preise heute im Rahmen einer kleinen Feierstunde am Klüh-Unternehmenssitz am Wehrhahn.

Geförderte KiTas und ihre Projekte 2019:

  • Städt. Familienzentrum am Pflanzkamp | Umgestaltung des Außenbereichs
  • Heilpädagogische Kita Alexandra | Förderung/Hilfsmittel zur „unterstützten Kommunikation“
  • Rather KiTa/Familienzentrum | Gestaltung eines Indoor-Bewegungsraumes/-landschaft
  • Städt. KiTa Borsigstraße | Verschönerung/Gestaltung des Außengeländes
  • Städt. KiTa Stahlwerkstraße | Teamfortbildung „Naturpädagogik“ und Gestaltung des Außengeländes
  • Städt. KiTa Rathenower Straße | Gestaltung des Außengeländes „Das Lebenshaus“
  • Sinti KiTa Otto-Pankok-Straße | Wiederbelebung des Gartenprojekts
  • AWO KiTa Posener Straße | Gesundheitsförderung durch Gemüsegarten/Gestaltung des Außenbereichs
  • KiTa am Hackenbruch | „Teilhabe für Familien an der Armutsgrenze“: Eltern-Kind-Kochen, Theatergruppe
  • Städt. KiTa Gerresheimer Landstraße | Gestaltung einer „Experimentierwerkstatt“ inklusive einer Wasserquelle im Außenbereich

 Die mit dem Sonderpreis begünstigte „SingPause“ ist ein Projekt des Städtischen Musikvereins zu Düsseldorf. Sie startete erstmalig 2006 und entwickelt sich seitdem zu einem wichtigen musischen, sozialintegrativen Bildungsangebot. Sie ist Teil des schulischen Programms (1.-4. Klasse). In den letzten beiden Jahren wurde die SingPause an 65 Grundschulen für ca. 15.500 Kinder angeboten.

Jury-Mitglied Dr. Vera Geisel (Mitte,links) mit den Preisträgern. Im Hintergrund (von links): Jury-Mitglied Wolfgang Rolshoven, Frank Theobald und Christian Frank (Klüh-Geschäftsführung). Besonders freute sich Manfred Hill, 4. von links, der Gründer der Aktion „SingPause“ (erhielt 5.000 Euro) – Foto: Silke Steinraths/Klüh

 

 

Düsseldorfer Multidienstleister veröffentlicht Zahlen für 2018: Familienunternehmen Klüh – Innovator und Entwickler

März 19, 2019

Die international tätige Klüh Service Management GmbH hat 2018 die Entwicklung und Zukunftsfähigkeit des seit über 100 Jahren bestehenden Familienunternehmens weiter positiv gestaltet. Der Anbieter für infrastrukturelle Dienstleistungen hat dabei mit rund 806 Mio. Euro die Rekord-Umsatzmarke von 2017 leicht übertroffen.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr legte Klüh den Grundstein für ein „Center of Digital Excellence (CoDE)“ – ein Kompetenzzentrum, das innovative Themen frühzeitig erkennt und somit zur Sicherstellung der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens beiträgt. Dazu gehören die Weiterentwicklung von intelligenten Lösungen und Systemen wie dem Customer-Service-Portal „DigiService“, das eine „Rund um die Uhr“-Kommunikation zwischen Kunden und Unternehmen sichert. Zu den weiteren Entwicklungen gehören Tools wie zum Beispiel DigiClean®, das im Bereich der Gebäudereinigung eingesetzt wird, oder auch die individuell gestaltete Catering-App, die bereits von Tausenden Tischgästen in den von Klüh Catering bewirtschafteten Betriebsrestaurants genutzt wird.

Frank Theobald (Foto), Sprecher der Geschäftsführung: „Wir sind hoch motiviert und sehen uns als Innovatoren, die exzellente Angebote für ihre Kunden erarbeiten. So haben wir uns über die Jahrzehnte immer weiter entwickelt, sind mit und an den Bedürfnissen unserer Kunden gewachsen und konzipieren bereits heute proaktiv Lösungen für die Anforderungen von morgen. Dazu gehören auch unsere zahlreichen Digitalisierungsprojekte des Jahres 2018, die der weiteren Optimierung unserer Prozesse und Dienstleistungen am Kunden dienen.“

Catering und Security weiterhin auf Wachstumskurs

 Die Umsatzentwicklung der letzten fünf Jahre zeigt für die Klüh-Gruppe ein organisches Wachstum von rund
28 % und basiert zum Großteil auf den Erfolgen der drei Kernbereiche Cleaning, Catering und Security sowie des internationalen Geschäfts. Während der Umsatz der Gebäudereinigung auf dem deutschen Markt mit 154 Mio. Euro relativ stabil blieb, konnten die Sparten Catering und Security in Deutschland deutlich zulegen. Mit einem Umsatz von 136 Mio. Euro wächst Klüh Catering um 5,4 % im Vergleich zum Vorjahr. Der Fachbereich Security erreichte in Deutschland einen Umsatz von mehr als 156 Mio. Euro und damit eine Steigerung um 7,9 % im Vergleich zu 2017.  [Read more]

Goldener Wasserfall und Smileys in verschiedenen Größen – Kirmes-Feuerwerk heute dauert 25 Minuten

Juli 20, 2018

Heute, 22:30 Uhr: Feuerwerk der „Größten Kirmes am Rhein“ wird noch spektakulärer als letztes Jahr – Foto: Hojabr Riahi

Einen Feuerzauber der Spitzenklasse verspricht Martin Schmitz, Chef-Feuerwerker von Nico Events in Wuppertal: Das Kirmesfeuerwerk am Freitag, dem 20. Juli, wird wiederum eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr darstellen. Schmitz hat für die Himmelspracht weltweit eingekauft, hauptsächlich in Italien, Spanien und in Fernost.

Das prächtige Feuerwerk beginnt ca. um 22:30 Uhr und wird rund 25 Minuten dauern. Die Zuschauer am Rhein und auf der Rheinknie- und der Oberkasseler Brücke erleben unter anderem „Schmetterlinge und Quallen in Grün und Silber, eine Smiley-Parade in verschiedenen Größen und – ein Highlight des Feuerwerks – einen langziehenden goldflimmernden Wasserfall mit Baldachin-Charakter. [Read more]

Klüh wieder Hauptsponsor beim Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit – Party für Entscheider mit Kolja Kleeberg

Juni 4, 2018

Stargast bei der Klüh-Party für Gesundheitsentscheider in Berlin: Kolja Kleeberg

Der Düsseldorfer Multidienstleister Klüh Service Management ist zum zweiten Mal Hauptsponsor des Hauptstadtkongresses Medizin und Gesundheit und unterstützt damit die Leitveranstaltung der Gesundheitsbranche, die vom 6. bis 8. Juni im City Cube, Berlin, stattfindet.

Bei dem Kongress steht in diesem Jahr das Thema Digitales an der Spitze der Tagesordnung. Frank Theobald, Sprecher der Klüh-Geschäftsführung: „Die Digitalisierung wird auch im medizinischen Bereich eine Vielzahl neuer Wege eröffnen, neue Prozesse werden den Lauf der Dinge verändern. Als führender Dienstleister im Gesundheitsmarkt sind wir Teil dieser Entwicklung und bringen uns aktiv mit und für unsere Kunden ein“. [Read more]