CDU-OB-Kandidat Dr. Stephan Keller über den umstrittenen Radweg an der Cecilienallee

Juni 19, 2020

Düsseldorfs CDU-Oberbürgermeister-Kandidat Dr. Stephan Keller über die ebenso sinnfreie wie gefährliche Radspur am Rhein:

 

Dr. Stephan Keller – Pop-up-Bike-Lane Cecilienallee abschaffen

Unser OB-Kandidat Stephan Keller hat sich heute morgen mit Niklas Götzen von der Online Petition: "Pop-up Bike-Lane abschaffen!" ausgetauscht. Für uns ist klar: Dieser Versuch muss dringend abgebrochen werden! Wir brauchen mehr Fahrradwege in Düsseldorf. Aber wir brauchen gut gemachte Fahrradwege an den richtigen Stellen. Dieser Versuch an der Cecilienallee hilft weder den Fahrradfahrern, noch anderen. Es schadet dem Verkehr insgesamt und ist schlecht für die Sicherheit im Straßenverkehr!

Gepostet von CDU Düsseldorf am Donnerstag, 18. Juni 2020

Düsseldorfer finden Geisel gut

Januar 23, 2016

Geisel kommt an in Düsseldorf. Eine Umfrage der Rheinischen Post hat ergeben: 54 % der Düsseldorfer finden OB Thomas Geisel „eher gut“ bzw. „sehr gut“. Nach anderthalb Jahren keine schlechte Zwischenbilanz. Bericht hier.

OB Thomas Geisel zieht nach einem Jahr Bilanz

August 31, 2015

Oberbürgermeister Thomas Geisel ist jetzt ein Jahr im Amt und seine Zwischenbilanz lautet:  „Wir haben den Tanker auf Kurs gebracht!“ Hier die offizielle Erklärung des Presseamts, aus der die Einschätzungen von OB Geisel hervorgehen:

Schulen So wurden im Bereich „Schulen“ mit der Gründung der IPM und der „Projektgruppe schulische Hochbaumaßnahmen“ bürokratische Hürden aus dem Weg geräfoto_tg-webumt. Insgesamt werden drei Maßnahmenpakete angegangen – alleine die ersten beiden mit einem Volumen von 115 Millionen Euro. Sofortmaßnahmen für drei Millionen Euro wurden umgesetzt. Auch der Masterplan Schulen ist voran getrieben worden: So wurden alleine in den Sommerferien dieses Jahres 125 Sanierungen und Projekte unterschiedlichster Art mit einem Volumen von rund 15,4 Millionen Euro an 73 Schulstandorten fortgesetzt oder abgeschlossen – in den Sommerferien 2014 waren es noch 8,2 Millionen Euro. Auch der Bau des Albrecht-Dürer-Kollegs in Benrath wird nun endlich angepackt, eine Machbarkeitsstudie der IDR liegt bereits vor.

Bäderkonzept 2020 Bereits im März wurde das Bäderkonzept 2020 vorgelegt. Mit dem Kombibad Flingern, Gesundheitsbad Benrath, Sport- und Familienbad Unterrath und Oberkassel („Schwimmen mit Rheinblick“) stellt sich die Bäderlandschaft in Düsseldorf neu auf. Die Gegenfinanzierung erfolgt zum Teil durch Grundstückserlöse. [Read more]

Kampf gegen Tuberkulose – Förderpreis 2015 der Klüh Stiftung für Professor Dr. Marc Jacobsen, Uniklinikum Düsseldorf

Mai 7, 2015

Preisträger Prof. Dr.rer.nat. Marc Jacobsen (2.v.r.) mit Ehefrau Dorothee Köhler und (von links) OB Thomas Geisel, Stiftungsgeber Josef Klüh und Prof. Coordt von Mannstein, Vorsitzender des Beirats der Klüh-Stiftung – Foto: Klüh

Der Förderpreis 2015 der Klüh Stiftung zur Förderung der Innovation in Wissenschaft und Forschung geht an einen Düsseldorfer Forscher. Der mit 25.000 Euro dotierte Preis wird Professor Dr. rer. nat. Marc Jacobsen, Professor für Pädiatrische Infektionsforschung, Universitätsklinikum Düsseldorf, zugesprochen. Der Leitende Ministerialrat Dr. Julius Siebertz hielt in Vertretung der erkrankten NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens die Laudatio. Die Verleihung fand im historischen Rathaus der Stadt Düsseldorf in Anwesenheit von Oberbürgermeister Thomas Geisel statt. [Read more]

Geste zum Amtsantritt: Postcon schenkt Geisel beim Ständehaus-Treff 10.000 Euro für neue Bäume in der Stadt

September 2, 2014

Große Geste am „1. Arbeitstag“: Kurz nach Mitternacht überreichte Dr. Rüdiger Gottschalk, Chef der postcon, dem frischgebackenen Oberbürgermeister Thomas Geisel einen Scheck über 10.000 Euro für die Aufstockung des Baumbestandes in der Landeshauptstadt. Geisels Ehefrau Vera und Ständehaus-Treff-Veranstalter Axel Pollheim (links) freuen sich mit.

Ab heute hat die Landeshauptstadt einen neuen Oberbürgermeister – ganz herzlichen Glückwunsch! Dem neuen Oberbürgermeister, Thomas Geisel, überbrachte ein Postcon-Zusteller zum Amtsantritt direkt eine gute Nachricht: Vom Briefdienstleister gab es beim „Ständehaus Treff“ in Düsseldorf um Mitternacht einen Spendenscheck über 10.000 Euro zu Gunsten der Aktion „Neue Bäume für Düsseldorf“ samt Baumsetzling und Spaten. [Read more]

PSD Bank Meeting: Titelsponsor auch 2014 wieder am Start

Mai 7, 2013

Die PSD Bank Rhein-Ruhr eG bleibt auch 2014 Titelsponsor des „PSD Bank Meeting“ Düsseldorf. Düsseldorfs Oberbürgermeister Dirk Elbers, Schirmherr des Meetings, und August-Wilhelm Albert, Vorstand der PSD Bank Rhein Ruhr eG, unterzeichneten heute im Rathaus den Vertrag für ein weiteres Jahr.

„Das PSD Bank Meeting hat in diesem Jahr mit Platz drei im Ranking des Leichtathletik-Weltverbandes der besten Hallenmeetings seinen internationalen Stellenwert untermauert. Ohne einen verlässlichen Partner wie die PSD Bank Rhein Ruhr eG wäre dies nicht möglich. Deshalb freue ich mich über die Vertragsverlängerung“, erklärte der Oberbürgermeister.

„Ich war auch in diesem Jahr wieder selbst vor Ort und konnte die tolle Atmosphäre beim PSD Bank Meeting in Düsseldorf miterleben. Es war erneut ein Fest der Leichtathletik vor einer tollen Kulisse und gespickt mit vielen Weltklasseleistungen“, sagte PSD-Bank-Vorstandsmitglied Albert. „Unser Haus steht für Verlässlichkeit und Kontinuität, das Meeting ebenfalls. Deshalb ist es für uns selbstverständlich, dass wir uns weiter in der Sportstadt Düsseldorf engagieren.“

Die 8. Auflage des „PSD Bank Meeting“ glänzte mit drei Weltjahresbestleistungen, vier Meeting-Rekorden und einer zum wiederholten Male mit 2000 Zuschauern ausverkauften Leichtathletikhalle im Düsseldorfer Arena-Sportpark.

OB Dirk Elbers läßt „Ghetto Garath“-Broschüre einziehen

Juni 27, 2011

Schnelle Reaktion von Oberbürgermeister Dirk Elbers. Nachdem der Express heute enthüllte, dass ein Magazin für Kinder, das die Stadt mitfinanziert hat, den Stadtteil Garath als Ghetto bezeichnet hat, fordert Elbers die Einziehung der Broschüre. Es sei „unverantwortlich“, sie im Umlauf zu lassen.

Die Darstellung von Garath als Ghetto sei inakzeptabel, sachlich falsch und zeuge von einer erschreckenden Unsensibiliät der Autorin. In dem Magazin wird u.a. von einer „absurden Tradition“ von Sozialhilfeempfängern gesprochen. Dies, so Elbers, sei „geschmacklos und menschenverachtend“.

Titelsponsor verlängert Engagement vorzeitig – OB Elbers: Dank PSD Bank zahlreiche Weltstars in Düsseldorf

Juni 3, 2011

Verlängern bewährte Partnerschaft: Christina Begale, Sportagentur Düsseldorf, PSD-Bankvorstand August-Wilhelm Albert, Oberbürgermeister Dirk Elbers

Titelsponsor PSD Bank Rhein-Ruhr eG bleibt dem internationalen Leichtathletik Meeting im Arena-Sportpark treu. Im kommenden Frühjahr wird das Geldinstitut die im Jahr 2006 von der sportAgentur Düsseldorf aus der Taufe gehobene und vom Weltverband IAAF mehrmalig ausgezeichnete Veranstaltung zum sechsten Mal als Namensgeber unterstützen. Der Veranstaltungstermin im kommenden Jahr ist für den 10. Februar 2012 vorgesehen.

August-Wilhelm Albert, Vorstandsmitglied der PSD Bank Rhein-Ruhr eG, erklärt die Verlängerung des Engagements:

„Das Meeting hat sich jedes Jahr weiterentwickelt und die Resonanz bei den Zuschauern und unseren Kunden ist sehr positiv. Die Zusammenarbeit mit der sportAgentur läuft reibungslos und die Organisation ist nahezu perfekt. Diese Erfolgsgeschichte wollen wir fortschreiben.“ [Read more]

Olaf Lehne (CDU): Freundschaft zu Israel ausbauen

Mai 31, 2011

Als Resümee seiner Israel-Reise in der vergangenen Woche und mit Blick auf den aktuellen Haifa-Besuch des Düsseldorfer Oberbürgermeisters Dirk Elbers schreibt Landtagsabgeordneter Olaf Lehne (CDU):

„Mich hat mein Besuch in Israel – auf meinen drei Stationen Tel Aviv, Haifa und Jerusalem – tief beeindruckt. Ich bin mir sicher, dass es auch unserem Oberbürgermeister Dirk Elbers so gehen wird.

Israel ist ein Schmelztiegel der Religionen und der verschiedenen politischen Interessen. Die Zusammenarbeit mit Vereinigungen in Israel und die Erlebnisse vor Ort haben mir mehr als deutlich vor Augen geführt, wie zerbrechlich Frieden, Freiheit und Demokratie sind. Sie sind nicht selbstverständlich – auch nicht in Deutschland. Jeden Tag, den wir leben, können wir froh sein Frieden zu haben.

Im Zuge des Besuches in Yad Vashem habe ich verinnerlicht, wie schnell eine hochentwickelte Gesellschaft in Barbarei verfallen kann und zu welchen unglaublichen Gräueltaten Menschen fähig sind.

Mit Blick auf die Sicherheitslage im Nahen Osten wird auch klar: Frieden ist nicht die Regel in unserer Welt. Viele Völker und Staaten müssen und mussten lange und hart dafür ringen, damit Menschen in Sicherheit leben können. [Read more]

Für OB Elbers spricht jetzt eine Frau

Mai 25, 2011

Natalia Fedossenko (34/Foto) übernimmt zum 15. Juni 2011 die Leitung des Amtes für Kommunikation der Landeshauptstadt Düsseldorf. Sie wechselt vom Gesundheitsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen, wo sie zurzeit als Abteilungsleiterin tätig ist, ins Düsseldorfer Rathaus. Damit ist der nach dem Ausscheiden ihres Vorgängers Kai Schumacher vor einem halben Jahr vakante Posten wieder besetzt. Fedossenko setzte sich angeblich gegen einen erfahrenen Agenturjournalisten und einen Kommunikationsprofi aus der CDU durch.

Oberbürgermeister Dirk Elbers sagte bei der Vorstellung der neuen Amtsleiterin:

„Mit Natalia Fedossenko gewinnen wir einen Kommunikationsprofi mit langjähriger Erfahrung in Politik und Verwaltung. Sie ist mit den Anforderungen an die politische Kommunikation bestens vertraut. Durch die Erfahrung in der Landespolitik bringt Frau Fedossenko zudem umfassende Sachkenntnisse über landespolitische Themen mit, die uns auch in der Landeshauptstadt beschäftigen.“

Die neue Sprecherin der Stadt und damit auch des Oberbürgermeisters stammt aus Chudschand (Tadschikistan) und hat an der Universität Orel (Russland) Anglistik und Philologie studiert. Nach dem anschließenden postgradualen Studium der European Studies begann Natalia Fedossenko ihre berufliche Laufbahn im Europäischen Parlament in Brüssel als  Mitarbeiterin von Armin Laschet (CDU), der sie mit nach Düsseldorf nahm, als er zum Minister für Generationen, Familie, Frauen und Integration ernannt wurde. Laschet ernannte Natalia Fedossenko zur Leiterin der Abteilung „Grundsatz und internationale Zusammenarbeit“. Seit dem Ausscheiden ihres Protegés leitete Fedossenko die Abteilung „Pflege, Alter und demografische Entwicklung“ im Gesundheitsministerium des Landes.

Kö-Bogen-Hofgarten-Verzahnung – so, so oder so?

April 13, 2011

Alternative I: Keine Bäume verhindern den Blick auf die Daniel Libeskind-Architektur

Alternative II: Nach historischem Vorbild wird eine Baumreihe gesetzt

Alternative III: Bäume ja, aber näher am Wasser

Heute hat Oberbürgermeister Dirk Elbers mit Planungsdezernent Dr. Gregor Bonin und dem Verkehrsdezernenten Dr. Stephan Keller den zwölf Meter hohen gläsernen Info-Pavillon am Kö-Bogen eröffnet. Der informiert über die Wehrhahnlinie und über die Planung des Kö-Bogens mit dem Anschluss an den Hofgarten. Der Luxuspavillon kostet  1,4 Millionen Euro. Dafür gibt es Klimaanlage und Aufzug, WC’s für Damen und Herren, natürlich ein Behinderten-WC, eine funkbetriebene Höranlage für Hörgeschädigte (der Zugang ist selbstverständlich barrierefrei), Monitore und einen Touch Screen-Bildschirm. Die Bürger sind gehalten, an der weiteren Planung mitzuwirken – wie sollen Kö und Hofgarten verzahnt werden (Bilder oben)?.

OB Dirk Elbers äußert Betroffenheit und Mitgefühl anlässlich der Katastrophen in Japan

März 14, 2011

In einem Schreiben an seinen Amtskollegen Kensaku Morita, Gouverneur der Präfektur Chiba, hat Düsseldorfs Oberbürgermeister Dirk Elbers im Hinblick auf das heutige Erdbeben und den Tsunami in Japan seine Betroffenheit und sein Mitgefühl zum Ausdruck gebracht. Chiba ist die Partnerprovinz der Landeshauptstadt Düsseldorf.
Der Oberbürgermeister:

„Mit Entsetzen sehen wir die Bilder, die uns aus Japan und Chiba erreichen. Fassungslos stehen wir den Naturgewalten gegenüber. Seien Sie versichert, dass wir, die Düsseldorfer Bürgerinnen und Bürger und ich ganz persönlich, in diesen Stunden mit unseren Gedanken bei Ihnen und den Menschen in Chiba sind. Besonders den Familien der Opfer und denen, deren Häuser zerstört wurden, gilt unser tief empfundenes Mitgefühl.
Ich wünsche Ihnen in den nächsten Tagen und Wochen viel Kraft und Stärke bei der Überwindung der Katastrophe und den Aufbauarbeiten“, betont der Düsseldorfer Oberbürgermeister in dem Brief.

Ein Erdbeben der Stufe 8,9 mit dem Epizentrum 400 Kilometer nordöstlich von Tokio und eine riesige, bis zu zehn Meter hohe Flutwelle hatten am Freitag, 11. März, an der japanischen Küste große Schäden angerichtet. In Chiba brennt eine Raffinerie, viele Gebäude wurden zerstört.

OB Dirk Elbers eröffnet „Faszination Darm“

Februar 28, 2011

OB Dirk Elbers im Interview mit Randy Blöcker, center.tv

Ja, sagt Oberbürgermeister Dirk Elbers, „Vorsorge ist wichtig, deshalb bin ich hier gerne Schirmherr und empfehle allen Düsseldorfern, die Darmkrebsvorsorge ernst zu nehmen.“ Der Ob eröffnete heute die Ausstellung „Faszination Darm“ vor den Düsseldorf Arcaden. Das 20 Meter lange begehbare Modell der Felix Burda-Stiftung zeigt die Entwicklungsstufen des Darmkrebs. [Read more]

Josef Hinkel: Jacques Tilly muss Professor werden!

Januar 14, 2011

Jacques Tilly (links) mit Josef Hinkel, der Silvia Gertler, der „guten Seele“ des Marketing-Club Düsseldorf, den aktuellen CC-Orden verehrte.

Begeistert von Jacques Tilly zeigten sich gestern rund 70 Mitglieder des Marketing-Club Düsseldorf, denen der Künstler und Karnevalswagenbauer in der Wagenbauhalle Am Steinberg einen tiefen Einblick in seine Arbeit gab. Mit dabei als Ko-Moderator in Sachen Düsseldorfer Karneval: Ex-Prinz und Oxenfort-Wunschkandidat als Nachfolger Josef Hinkel. Der erntete großen Applaus, als er – ganz unkarnevalistisch ernst – anregte, man solle Jacques eine Professur in der Kunstakademie antragen. Düsseldorfs Meisterbäcker verriet außerdem, dass er gemeinsam mit Jacques an einem Symbol für den Düsseldorfer Karneval arbeite, das unverwechselbar sein und für die Stadt Werbewirkung entfalten soll.
Jacques Tilly, wie immer im roten Air Berlin-Overall („Lasse mir jedes Jahr einen neuen schenken“) zeigte den Marketers die Highlights vergangener Jahre und garnierte die Fotos und bewegten Bilder wie Ausschnitte aus Tagesschau und Tagesthemen mit launigen Insider-Kommentaren.

Jacques kommentierte seine Highlights wie „Nokia – Connecting People“ und „Klischee und Wirklichkeit“ und rühmte die Zusammenarbeit mit CC-Geschäftsführer Jürgen Rieck und Zugleiter Hermann Schmitz, die es beide gerne deftig hätten. Der Wagen, auf dem Angela Merkel dem US-Präsidenten George Bush in den Allerwertesten kriecht, wurde zum Beispiel in zwei Tagen aus dem Hut gezaubert, nachdem Rieck vorherige Vorschläge zu zahm fand.

Jacques Bissigkeiten, die nicht nur in Deutschland Widerhall finden, unterscheiden sich deutlich von den eher langweiligen Kölner Wagen. Als Jacques einmal die Kölner im Karneval auf den Arm nahm, war deshalb in der Domstadt die Empörung groß.

Unter den Gästen in der Halle, in der Oberbürgermeister Dirk Elbers als riesiger Buddha thront, war auch „Schlüssel“-Chef Karl-Heinz Gatzweiler, der den Marketers ein Fass Bier und Happen spendierte.

Hier ein Kurztalk mit Jacques Tilly und Josef Hinkel:

Und hier einige Tilly-Höhepunkte:

Heftige Kritik der Muslime gab es bei diesem Wagen

Tilly-Kommentar zur Aufnahme der Pius-Brüder

Uncle Sam rümpft bei Ahmadinedschad die Nase und Nokia-Mitarbeiter werden gemäß dem Slogan ihres ehemaligen Arbeitgebers „verbunden“ – Nokia -Connecting People