Montag wieder Streik bei der Rheinbahn!

Oktober 16, 2020

Die Gewerkschaften haben für Montag, 19. Oktober, erneut Warnstreiks angekündigt. Alle U-Bahn-, Straßenbahn- und alle Buslinien der Rheinbahn können dann ganztägig nicht fahren, die Rheinbahn kann keinen Verkehr anbieten. Betroffen ist das gesamte Netz der Rheinbahn, also die Stadt Düsseldorf, der Kreis Mettmann, die Stadt Meerbusch und die Verbindungen nach Duisburg, Krefeld, Neuss und Ratingen. Die KundenCenter bleiben geschlossen, die Mobilitätsgarantie und die Anschlussgarantie entfallen.

„Wir bedauern die erneuten Ausfälle und die Auswirkungen für unsere Fahrgäste sehr. Der vierte Warnstreik in kurzer Abfolge, obwohl die Verhandlungen laufen – dafür haben wir absolut kein Verständnis in der aktuellen Situation“, so Klaus Klar, Vorstandsvorsitzender und Arbeitsdirektor der Rheinbahn.

Aufgrund der Corona-Pandemie richtet die Rheinbahn keinen Sonderfahrplan für einzelne Linien ein. Die Rheinbahn empfiehlt, sich frühzeitig über Alternativen zu U-Bahnen, Straßenbahnen und Bussen zu informieren und – soweit möglich – auf die S-Bahnen und Regionalzüge der Eisenbahnunternehmen umzusteigen.

Information

Aktuelle Informationen gibt es unter www.rheinbahn.de/streik und facebook.com/rheinbahn. Informationen bekommen die Kunden außerdem rund um die Uhr unter der „Schlauen Nummer“ 01806. 50 40 30 (20 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, 60 Cent pro Anruf aus den Mobilfunknetzen).

Ärgerlich: Donnerstag streikt Rheinbahn schon wieder

Oktober 13, 2020

Ärgerlich für alle Düsseldorfer, die auf die Rheinbahn angewiesen sind: Die Gewerkschaften haben für den kommenden Donnerstag, (15. Oktober), einen ganztägigen Warnstreik angekündigt, der auch alle U-Bahn- und Straßenbahnlinien sowie alle Busse der Rheinbahn betrifft.

Der Streik beginnt um 3 Uhr und soll 24 Stunden dauern. Die Rheinbahn wird in diesem Zeitraum keinen Verkehr anbieten. Betroffen ist das gesamte Netz der Rheinbahn, also die Stadt Düsseldorf, der Kreis Mettmann, die Stadt Meerbusch und die Verbindungen nach Duisburg, Krefeld, Neuss und Ratingen. Die KundenCenter bleiben geschlossen, die Mobilitätsgarantie und die Anschlussgarantie entfallen.

Aufgrund der Corona-Pandemie richtet die Rheinbahn keinen Sonderfahrplan für einzelne Linien ein und bittet die Fahrgäste um Verständnis für diese besondere Situation.

Straßenbahnen und U-Bahnen fahren nicht – Rheinbahn wird am Mittwoch 24 Stunden lang bestreikt – begrenztes Angebot auf einigen Buslinien

April 9, 2018

Die Gewerkschaften haben für Mittwoch, 11. April, einen ganztägigen Warnstreik angekündigt, der alle U-Bahn-, Straßenbahn- und die meisten Buslinien der Rheinbahn betrifft. Der Streik beginnt um 3 Uhr und soll 24 Stunden dauern. Betroffen ist das gesamte Netz der Rheinbahn, also die Stadt Düsseldorf, der Kreis Mettmann, die Stadt Meerbusch und die Verbindungen nach Duisburg, Krefeld, Neuss und Ratingen.

Trotz Streiks versucht die Rheinbahn, auf einigen Buslinien Fahrten möglich zu machen. Fremd- und Tochterunternehmen, die auch sonst im Auftrag der Rheinbahn im Einsatz sind, könnten diese Leistungen übernehmen. Die Rheinbahn weist aber darauf hin, dass es dafür keine Gewähr gibt. Folgende Linien fahren (wahrscheinlich) im gewohnten Takt, aber nicht nach Fahrplan: [Read more]

Straßenbahnen und U-Bahnen fahren nicht: Rheinbahn wird 24 Stunden lang bestreikt – begrenztes Angebot auf einigen Buslinien

April 25, 2016

 

Die Gewerkschaft Verdi hat für Dienstag, 26. April, einen ganztägigen Warnstreik angekündigt, der alle U-Bahn-, Straßenbahn- und die meisten Buslinien der Rheinbahn betrifft. Der Streik beginnt um 3 Uhr und soll 24 Stunden dauern. Betroffen ist das gesamte Bedienungsgebiet der Rheinbahn, also die Stadt Düsseldorf, der Kreis Mettmann, die Stadt Meerbusch und die Verbindungen nach Duisburg, Krefeld, Neuss und Ratingen.
Trotz Streik versucht die Rheinbahn, auf einigen Buslinien Fahrten möglich zu machen. Fremdunternehmen, die auch sonst im Auftrag der Rheinbahn im Einsatz sind, könnten diese Leistungen übernehmen. Die Rheinbahn weist aber darauf hin, dass es dafür keine Gewähr gibt. Folgende Linien fahren (wahrscheinlich) im gewohnten Takt:

Linie O5

Erkrath S – Erkrath-Hochdahl S – Trills – Hochdahler Markt – Sandheide – Willbeck – Erkrath-Millrath S

Linie O6

Erkrath, Haus Brück – Erkrath S – Unterfeldhaus – Kempen – Hochdahler Markt – Erkrath-Millrath S  [Read more]

Rheinbahn wird womöglich an zwei Tagen bestreikt – Fremdunternehmen sollen einspringen

März 21, 2014

Straßenbahnen und U-Bahnen fahren nicht – falls die Verhandlungspartner bis heute Abend keine Einigung erzielen sollten: Die Rheinbahn rechnet mit zwei weiteren Streiktagen in der nächsten Woche – auch wenn es noch keine offizielle Bestätigung gibt. So plant ver.di vermutlich am Mittwoch und Donnerstag nächster Woche, dem 26. und 27. März, ganztägig das Verkehrsunternehmen zu bestreiken. Aus naheliegenden Gründen – die Gewerkschaft blockiert die Ausfahrten der Betriebshöfe – werden wahrscheinlich alle U-Bahn-, Straßenbahn- und die meisten Buslinien der Rheinbahn nicht fahren können. Betroffen ist das gesamte Bedienungsgebiet – also die Stadt Düsseldorf, der Kreis Mettmann, die Stadt Meerbusch und die Verbindungen nach Duisburg, Krefeld, Neuss und Ratingen.   [Read more]

Rheinbahn wird 24 Stunden lang bestreikt

März 17, 2014

Die Gewerkschaft ver.di hat ihre Mitglieder aus dem Bereich des öffentlichen Dienstes zur Teilnahme an einem Warnstreik aufgerufen. Die Rheinbahn hat noch keine offizielle Information von der Gewerkschaft erhalten, geht aber davon aus, dass das Unternehmen am Dienstag, 18. März, bestreikt wird und alle U-Bahn-, Straßenbahn- und die Buslinien der Rheinbahn nicht fahren können. Betroffen ist das gesamte Bedienungsgebiet der Rheinbahn, also die Stadt Düsseldorf, der Kreis Mettmann, die Stadt Meerbusch und die Verbindungen nach Duisburg, Krefeld, Neuss und Ratingen.

Aktuelle Informationen gibt es unter rheinbahn.de/streik, facebook.com/rheinbahn und twitter.com/rheinbahn_info. Informationen rund um die Uhr bekommen die Kunden außerdem unter der „Schlauen Nummer“ 01803. 50 40 30 (9 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 42 Cent/Min.).

Die Rheinbahn empfiehlt, sich frühzeitig über Alternativen zu Straßenbahn, U-Bahn und Bus zu informieren und – soweit möglich – auf die S-Bahnen und Regionalzüge der Eisenbahnunternehmen umzusteigen.