CDU-OB-Kandidat Stephan Keller: „Wir brauchen die Unterstützung jedes einzelnen in der CDU“

Februar 26, 2020

Will Oberbürgermeister von Düsseldorf werden: Stephan Keller (CDU) – Foto: CDU

Für den CDU-Kreisvorsitzenden Thomas Jarzombek ist Stephan Keller die ideale Wahl für die Düsseldorferinnen und Düsseldorfer:

„Stephan Keller bringt alle Voraussetzungen mit, die ein Oberbürgermeister und Verwaltungschef für eine erfolgreiche Tätigkeit in diesem Amt haben muss: eine langjährige Erfahrung in der Führungsebene von Großstädten, eine zeitgemäße Personalführung und den Respekt vor den Menschen dieser Stadt. Er kann OB!“

Kurzinterview mit  Stephan Keller im CDU-Mitgliederforum c-inform:

c-inform: Herr Keller, wie waren die ersten Tage als Oberbürgermeister-Kandidat?

Keller: Überwältigend. Die ersten Reaktionen aus der Stadtgesellschaft geben mir kräftigen Rückenwind. Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Sport, Kultur oder Brauchtum: Viele stehen hinter mir.

c-inform: Welche Stimmung nehmen Sie in der CDU wahr?

Keller: Ich spüre einen sehr großen Rückhalt aus der Partei. Vom Vorsitzenden bis zu Mitgliedern in den Ortsverbänden. Mich erreichen viele Nachrichten von CDU-Mitgliedern, die mir ihre Unterstützung zusagen. Sie wollen mich im Wahlkampf begleiten oder an Info-Ständen stehen.

c-inform: Dann stehen schon alle Zeichen auf Sieg?

Keller: Die Ausgangslage ist zwar sehr gut, aber es wird ein langer, intensiver Wahlkampf. Wir brauchen die Unterstützung und die Tatkraft jedes einzelnen in der CDU, um im September die Wahl zu gewinnen und das Rathaus zurückzugewinnen. Alle müssen mitkämpfen!

c-inform: Sie werden also als CDU-Kandidat zu erkennen sein?

Keller: Ich bin CDU-Mitglied und das soll auch jeder wissen. Ich bin stolz darauf, dass mich die CDU nominiert hat. Es steht für mich außer Frage, dass auf meinen Wahlplakaten das Logo meiner Partei zu sehen sein wird. Anders als Herr Geisel, der mit seiner SPD offensichtlich nicht in Verbindung gebracht werden möchte.

c-inform: Also nehmen Sie die CDU sozusagen mit auf Ihrem Weg ins Rathaus?

Keller: Ja. Denn ich habe mit der CDU Düsseldorf einen schlagkräftigen Partner an meiner Seite, auf den ich mich verlassen kann. Das wird in den kommenden Wochen sehr wichtig sein. Die Geschlossenheit und die Entschlossenheit in der Kreispartei sind schon jetzt da. Ich bin ein Teamplayer. Wir werden gemeinsam erfolgreich sein!

c-inform: Warum wollen Sie Oberbürgermeister von Düsseldorf werden?

Keller: Düsseldorf ist einfach großartig. Meine Familie und ich leben hier seit fast 15 Jahren. Wir sind hier zuhause. Düsseldorf ist für mich Herzenssache. Oberbürgermeister zu sein, bedeutet die Chance, diese Stadt in eine gute Zukunft zu führen.

„Alle müssen mitkämpfen!“

CDU setzt bei OB-Wahl auf Ex-Dezernent Stephan Keller

Januar 30, 2020

Tritt für die CDU gegen Amtsinhaber Geisel an: Stephan Keller – Foto: Melanie Zanin / WZ

Am 13. September stehen die Wahlen des Oberbürgermeisters in Düsseldorf an. Kölns Stadtdirektor, der mehrjährige Düsseldorfer Ordnungsdezernent Stephan Keller (49), wird dabei als Kandidat der CDU antreten. Das meldet exklusiv die Westdeutsche Zeitung.

CDU-Mitglieder und -Unterstützer hatten darauf gehofft, dass Keller kandidieren würde. Doch vor Monaten hatte er eine Kandidatur abgelehnt.

Keller genießt einen außerordentlich guten Ruf, lebt mit seiner Familie nach wie vor in Düsseldorf und ist durch seine Dezernenten-Tätigkeit von 2011 bis 2016 mit der Verwaltung bestens vertraut. 

Er tritt an gegen Amtsinhaber Thomas Geisel (SPD), Stefan Engstfeld (Grüne) und Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP).

Längerer Bericht in der WAZ. Und Bericht bei RP-Online.