Eine schöne Sitte: Musikalischer Weihnachtsgruß von OB Thomas Geisel (der an der Querflöte mitmusiziert)

Dezember 18, 2019

Unternehmen unterstützt vorweihnachtliche Aktion mit Arbeitseinsatz und Spenden – Klüh-Mitarbeiter teilen bei der „Düsseldorfer Tafel“ aus

Dezember 12, 2019

„Wir für Düsseldorf“-Jurymitglied Dr. Vera Geisel (vorn links) mit Eva Fischer (Düsseldorfer Tafel) und freiwilligen Helfern aus der Klüh-Hauptverwaltung. Auch Frank Theobald, Sprecher der Geschäftsführung der Klüh Holding (Hintergrund, Mitte) und Klüh Catering-Geschäftsführer Thorsten Greth (links, 5.v.links) packten mit an.

Zehn freiwillige Klüh-Mitarbeiter unterstützten im Rahmen der privaten Initiative „Wir für Düsseldorf“ von Unternehmensinhaber Josef Klüh die alljährliche Weihnachtspaket-Aktion des Vereins „Düsseldorfer Tafel e.V.“. Fünf Stunden lang halfen die Mitarbeiter bei der Ausgabe der Pakete an bedürftige Mitbürger in der St. Benedikt-Schule in der Charlottenstraße.

Klüh Catering versorgte obendrein die insgesamt 30 Helfer mit einem kräftigen Frühstück und Klüh Security-Mitarbeiter sorgten dafür, dass alles reibungslos lief.

Frau Dr. Vera Geisel, Ehefrau von Oberbürgermeister Thomas Geisel und mit „Jonges“-Baas Wolfgang Rolshoven und Josef Klüh Jurorin bei „Wir für Düsseldorf“, begrüßte die Helfer und Frank Theobald, Sprecher der Klüh-Holding-Geschäftsführung, hatte für Eva Fischer von der „Düsseldorfer Tafel“ einen Spendenscheck dabei – für die weitere Arbeit der seit 25 Jahren bestehenden Institution.

Frank Theobald: „Herr Klüh setzt damit erneut ein Zeichen der sozialen Unternehmensverantwortung und ich persönlich freue mich sehr, dass unsere Mitarbeiter sich spontan bereit erklärt haben, diese Hilfsaktion zu unterstützen, das spricht für den Spirit in unserem Haus.“

Die Arbeit der Düsseldorfer Tafel, so Theobald, gewinne „zusehends an Bedeutung“. Die Nachfrage in der Landeshauptstadt habe wie im Bundesdurchschnitt um rund zehn Prozent zugenommen. Der Klüh-Geschäftsführer: „Insbesondere die zunehmende Bedürftigkeit von Rentnern muss uns besorgt stimmen und mahnt zur Verantwortung, in Düsseldorf allein leben rund 9000 Senioren in Altersarmut, das dürfen wir nicht hinnehmen.“

Rheinbahn-Chef bleibt: Alles Klar

Dezember 11, 2019

Bestätigt im Amt (von links): Michael Richarz, Susanne Momberg, Klaus Klar – Foto: Rheinbahn

In seiner Sitzung am Dienstag, 10. Dezember, hat der Aufsichtsrat der Rheinbahn über die Wiederbestellung des Vorstandsvorsitzenden und Arbeitsdirektors Klaus Klar entschieden. Klar erhält einen Vertrag für fünf Jahre und damit geht seine Amtszeit bis zum 30. September 2025.

Darüber hinaus hat der Aufsichtsrat eine Vertragsverlängerung für den Vorstand Technik und Betrieb, Michael Richarz, beschlossen. Sein Vertrag war zunächst für zwei Jahre vereinbart worden und wird nun auf fünf Jahre verlängert. Damit ist Michael Richarz bis 31. März 2024 als Rheinbahn- Vorstand bestellt.

Thomas Geisel, Oberbürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender der Rheinbahn, betont: „Kern der Mobilitätswende ist es, den Modal Split vom motorisierten Individualverkehr hin zu klimaschonenden Verkehrsmitteln zu drehen. Eine Schlüsselrolle spielt dabei eine funktionierende Rheinbahn. Ich bin davon überzeugt, dass Klaus Klar und Michael Richarz gemeinsam mit dem gesamten Rheinbahn-Team ihren Beitrag zum Gelingen der Verkehrswende leisten.“

Alle sollen auf Rheinbahn stolz sein

Klaus Klar, Vorstandsvorsitzender und Arbeitsdirektor, sagt: „Wir wollen die erste Wahl für Mobilität in und um Düsseldorf sein! Das ist viel mehr als ein strategisches Ziel, es ist auch unser ganz persönliches Ziel als Rheinbahn-Vorstand. Wir möchten erreichen, dass alle in Düsseldorf und der Region – und insbesondere unsere Kunden und Mitarbeiter – richtig stolz sein können auf unsere Rheinbahn. Es geht insbesondere darum, dass wir die Rheinbahn konsequent aus Kundensicht denken und uns dafür mit klaren Verantwortlichkeiten schlagkräftig und dienstleistungsorientiert aufstellen. Dafür übernehmen Michael Richarz und ich auch weiterhin gerne die Verantwortung!“

450 Mio. EUR für neue Fahrzeuge

Michael Richarz, Vorstand Technik und Betrieb, sagt: „In neue Fahrzeuge investieren wir bis 2024 rund 450 Millionen Euro und ich freue mich darauf, gemeinsam mit den Rheinbahnerinnern und Rheinbahnern unser Angebot in dieser Zeit weiter auszubauen. Mit unseren Investitionen allein gelingt aber noch keine Verkehrswende. Unser Ziel und Beitrag für die Verkehrswende ist es, dass die Rheinbahn erste Wahl für Mobilität in und um Düsseldorf wird – dafür ist insbesondere die Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit unserer Busse und Bahnen ausschlaggebend. Eine grundsätzliche Bevorrechtigung für den ÖPNV und mehr Unabhängigkeit vom Individualverkehr ist also entscheidend für eine erfolgreiche Verkehrswende.“

Ergänzend hat der Aufsichtsrat der Berufung von Susanne Momberg als interimistischem Finanzvorstand zugestimmt. Sie verantwortet bis auf Weiteres den kaufmännischen Bereich der Rheinbahn. Thomas Geisel betont: „Bis eine dauerhafte Neubesetzung feststeht, sorgen wir mit Susanne Momberg auch in der Übergangszeit für die nötige Stabilität im kaufmännischen Bereich der Rheinbahn. Ich freue mich, dass sie ihre Finanzkompetenz zum Vorteil der Rheinbahn einbringt, insbesondere vor dem Hintergrund der hohen Investitionen: bis 2030 eine Milliarde Euro.“

Der Nikolaus kam ins Sparkassenhaus – 36 Kinder glücklich

Dezember 6, 2019

Einige der 36 Kinder mit Nikolaus, der Hauptperson, sowie Sparkassen-Chefin Karin-Brigitte Göbel (links) und Angelika Wien-Mroß von der AWO

Nikolaus, komm in unser Haus… Alle Jahre wieder auch in der Stadtsparkasse Düsseldorf. Heute Mittag freuten sich 36 Kinder der  Klasse 1 A der Thomasschule in Derendorf im 2o. Stock des Instituts an der Berliner Allee über die wohl großartigste Nikolausfeier der Stadt. Der Nikolaus hatte extra sein prächtigstes Ornat angezogen, ein Zauberer verblüffte die Kids mit Tricks und schaffte es sogar, dem Nikolaus zeitweise die Show zu stehlen.

Sparkassen-Vorstandsvorsitzende Karin-Brigitte Göbel konnte auch OB Thomas Geisel begrüßen, der noch eine Stippvisite abstattete.

Klar, dass jedes Kind mit einer vollen Nikolaustüte nach Hause ging. Die Schülerinnen und Schüler aus der von der AWO betreuten OGS der Thomasschule gingen fröhlich nach Hause und Angelika Wien-Mroß, stellvertretende Düsseldorfer AWO-Vorsitzende, war’s auch hochzufrieden.

Kleine Tricks, große Begeisterung – der Zauberer war umringt von Kindern, …

…zumal er auch noch singen konnte. Beim „Popowackel“-Lied machten alle mit

 

OB-Wahl: Wer von der CDU tritt gegen Thomas Geisel an?

Dezember 6, 2019

Die Frage, wen die CDU als Kandidatin oder Kandidaten für die OB-Wahl aufstellt, beschäftigt immer mehr CDU-Mitglieder. Jetzt hat Düsseldorfs Parteichef Thomas Jarzombek angekündigt, zur Jahreswende die Personalie zu verkünden, nachdem Traumkandidatin Hildegard Müller abgesagt hat. Für die FDP geht Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann ins Rennen. Sie glaubt, Amtsinhaber Thomas Geisel sei zu schlagen.

Islamische Ahmadiyya-Gemeinde will trotz reaktionären Frauenbildes als Körperschaft des öffentlichen Rechts anerkannt werden

November 18, 2019

Die Islam-Expertin Sigrid Herrmann-Marschall (Foto) über das Frauenbild der islamischen Ahmadiyya-Gemeinde und ihre Bemühungen um Anerkennung als Körperschaft des öffentlichen Rechts:

Wegen Broschüren mit frauenfeindlichen Inhalten geriet eine Ausstellung der Ahmadiyya-Gemeinde 2017 im Düsseldorfer Rathaus zum Skandal. Auch der Düsseldorfer SPD-OB Thomas Geisel, der die Ausstellung gestattet hatte, distanzierte sich daraufhin von dem „vielleicht sogar reaktionären Familien- und Frauenbild“ der Gemeinde. Bei einer am Freitag in der Mönchengladbacher Citykirche eröffneten Ausstellung wurden die Broschüren mit den frauenfeindlichen Inhalten jedoch erneut ausgelegt.

Im Februar 2017 sorgte eine Ausstellung der Ahmadiyya Muslim Jamaat Gemeinde (AMJ) im Düsseldorfer Rathaus für Schlagzeilen und politische Diskussionen. Die Ausstellung unter dem Motto „Eine Reise durch die islamische Zeit“ geriet zum Skandal, nachdem der Düsseldorfer Anzeiger sowie die Rheinische Post berichtet hatten, dass dort auch Werbematerial mit frauenfeindlichen Inhalten angeboten wurde.

Konkret ging es um die Broschüren „Die Rechte und Pflichten einer Frau im Islam“, „Die islamische Ehe“ oder „Warum trägt die Muslima Schleier oder Kopftuch?“. In diesen Broschüren war unter anderem zu lesen, dass Frauen nicht ohne Einverständnis des Mannes arbeiten gehen sollten. Auch war darin zu lesen, dass eine muslimische Frau Schleier oder Kopftuch trage, um sich vor anderen Männern zu schützen. „Sie verdeutlich damit, dass sie für den Mann auf der Straße nicht Objekt seiner Begierde sein will und er nicht über sie verfügen kann“, hieß es dazu wörtlich.

Auch sollten Frauen, im Gegensatz zu Männern, die mit bis zu vier Frauen gleichzeitig verheiratet sein können, nur einen Mann haben, weil es eine „extreme Belastung“ für die Frau wäre, wenn diese „fortwährend von verschiedenen Männern schwanger würde“. Darstellungen, nach denen es die Pflicht der Frau sei, ihrem Ehemann zu „gehorchen“ und sie nicht gegen ihn „opponieren“ dürfe, waren in den Broschüren ebenfalls zu finden.

SPD-OB spricht von „reaktionärem und fundamentalistischem Frauenbild“

„Ein Frauenbild, das – wie in den angegebenen Textstellen deutlich wird – nicht auf völliger Gleichberechtigung beruht, können wir als Mehrheitsgesellschaft nicht akzeptieren“, kritisierte der Düsseldorfer CDU-Fraktionsvorsitzende Rüdiger Gutt. [Read more]

Morgen eröffnet die DEG Winterwelt an der Kö

November 14, 2019

Morgen geht’s los: Um elf Uhr eröffnen Oberbürgermeister Thomas Geisel, Stadtwerke-Vorstand Manfred Abrahams und Betreiber Oscar Bruch offiziell die DEG Winterwelt (Foto) auf dem Corneliusplatz.

 Dieses Jahr wird die Eisbahn abends eine Stunde länger geöffnet haben: bis 21 Uhr, am Wochenende bis 22 Uhr. Vormittags können Schulklassen aufs Eis. Bis Mitte Januar werden mehr als  50.000 Besucher erwartet.

Event-Unternehmer Oscar Bruch dreht in diesem Winter damit – im wahrsten Sinne – ein großes Rad. Schon seit zwei Wochen dreht sich sein  „Wheel of Vision“, das Super-Riesenrad, am Burgplatz.  Erwachsene zahlen  7,50 Euro, Kinder unter 1,40 Meter 5 Euro.

Ab dem 21. November haben auch die Weihnachtsmärkte wieder geöffnet.

500 Gäste sind wieder „IN“

Februar 8, 2019

Die Zeit der Neujahrsempfänge ist vorbei. Jetzt ist Düsseldorf wieder „in“. Fast 500 Gäste haben sich für die 158. Ausgabe von „Düsseldorf IN“, dem Netzwerktreffen von Rheinische Post Mediengruppe und SIGNA, am 11. Februar (ab 19 Uhr) im Kesselhaus des Areal Böhler angemeldet.

In einem schönen Rahmen mit Multiplikatoren aus Düsseldorf und Umgebung bei gutem Essen und Getränken zusammenstehen, Ideen schmieden, sich auf Augenhöhe austauschen. Nur so zu Netzwerken schafft wirkliches Vertrauen, nur so entstehen die Verbindungen, die weiterbringen. In Düsseldorf ist es auch im 18. Jahr der Veranstaltung begehrt, hier dabei zu sein, sich hier zu zeigen.

Zum Jahresauftakt ihr Kommen zugesagt hat fast die komplette Stadtspitze der Landeshauptstadt mit Oberbürgermeister Thomas Geisel, den Bürgermeistern Friedrich G. Conzen, Wolfgang Scheffler und Klaudia Zepuntke, Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, den Beigeordneten Andreas Meyer-Falcke, Hans-Georg Lohe, Christian Zaum und Stadtkämmerin Dorothée Schneider. [Read more]

Dr. Rolf Pohlig übernimmt am 16. Januar den Vorsitz des Flughafen-Aufsichtsrates

Dezember 12, 2018

Der Aufsichtsrat der Flughafen Düsseldorf GmbH hat in seiner 315. Aufsichtsratssitzung Dr. Rolf Pohlig (Foto) zu dessen Vorsitzendem gewählt. Die Amtszeit beginnt mit Wirkung vom 16. Januar 2019. Zum zweiten stellvertretenden Vorsitzenden bestimmte das Gremium Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel, der dem Aufsichtsrat zuletzt turnusmäßig vorsaß. Erster stellvertretender Vorsitzender bleibt Peter Büddicker, Landesfachbereichsleiter Verkehr NRW bei der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft verdi.

Der 66-jährige Diplom-Ökonom Pohlig, der in seiner beruflichen Laufbahn unter anderem die Unternehmensgeschicke bei Franz Haniel, Veba, Eon und RWE mitgestaltet hat, war zuletzt Finanzvorstand der RWE AG. [Read more]

500 Gäste kommen zum „Düsseldorf IN“Jahresabschluss

Dezember 7, 2018

Die Vorweihnachtszeit ist ja immer hektisch. Alles ist wichtig, alles ist dringend. Geschenke besorgen, Bilanz fürs Jahr ziehen, die letzten Planungen fürs nächste Jahr abschließen, viele Menschen, mit denen man ganz dringend nochmal sprechen muss und eigentlich müsste man mit diesem und jenem Menschen auch noch mal ein Gläschen trinken…

Wie schön also, dass es „Düsseldorf IN“ gibt. Das traditionelle Netzwerktreffen von Rheinische Post Mediengruppe und SIGNA steigt am Montag, 10.12. (ab 19 Uhr) zum 157. Mal und bietet Möglichkeit, im wunderbaren Kesselhaus auf dem Areal Böhler bei leckerem Essen von Caterer Georg W. Broich genau das zu erledigen – ganz bequem an einem Abend! Kein Wunder, dass 500 Gäste der Einladung folgen wollen.
[Read more]

Edelbrennerei Schmittmann feiert 200. Firmenjubiläum

Juli 31, 2018

200 Jahre (zweihundert!) Edel-Brennerei Schmittmann in Niederkassel – kaum ein Düsseldorfer Unternehmen kann sich einer längeren Historie rühmen. Am 15. September feiern Sonja und Vera Schmittmann ihr seltenes Firmenjubiläum mit zahlreichen Gästen in Niederkassel.

Außer vielen Kunden, Freunden und Nachbarn hat auch OB Thomas Geisel sein Kommen zugesagt, es gibt eine große Tombola, ein Kinderprogramm und vieles mehr. 

News aus dem Rathaus der Stadt Düsseldorf

Mai 30, 2018

  • Jugendfreizeiteinrichtung wird neu gebaut
    Die in die Jahre gekommene Jugendfreizeiteinrichtung Lüderitzstraße erhält am Schulstandort Theodor-Litt-Straße ein neues Domizil. Der Rat hat dem Plan nun zugestimmt und die Finanzierung beschlossen. weiter…

 

  • Umfangreiche Datenbank zur Sanierung städtischer Gebäude erstellt
    Zur einheitlichen Datenerfassung hat das Amt für Gebäudemanagement die Projektgruppe „Sanierung städtischer Gebäude“ eingerichtet. Die Ergebnisse liegen vor. weiter…

 

  • Oberbürgermeister Geisel reist nach Jerusalem
    Oberbürgermeister Geisel nimmt an der Verleihung des Wolf-Preises teil. weiter…

[Read more]

Oberbürgermeister Thomas Geisel gratuliert Fortuna Düsseldorf zum Meistertitel der 2. Bundesliga

Mai 14, 2018

Oberbürgermeister Thomas Geisel (links) mit seinem Nürnberger Amtskollegen Dr. Ulrich Maly beim Fortuna-Spiel in Nürnberg © Landeshauptstadt Düsseldorf

 

Zum Meistertitel der 2. Liga gratulierte Oberbürgermeister Thomas Geisel (schaute das Spiel in Nürnberg) der Profi-Fußballmannschaft von Fortuna Düsseldorf: „Wir sind wieder da – und wie! Nach dem Aufstieg krönt nun auch der verdiente  Meistertitel der 2. Liga diese Saison, die so viele Menschen in unserer Stadt begeistert hat. Ich gratuliere der Mannschaft, ihrem Trainer Friedhelm Funkel, sowie dem Vorstand um Robert Schäfer ganz herzlich zu diesem sensationellen Erfolg und freue mich, das morgen mit allen Fans zusammen zu feiern.“

Stadtdirektor Burkhard Hintzsche: „Die Stadt ist rot-weiß! Fans, Verein und Team haben diesen Meistertitel gemeinsam gewonnen und so den Grundstein für eine hoffentlich lange und erfolgreiche Geschichte in der 1. Liga gelegt. Das Nachwuchsleistungszentrum, das seit Januar gebaut wird, wird seinen Teil dazu beitragen.“

Stadtspitze, Spitzenpolitik und Spitzenpromis bei „Düsseldorf IN“

März 2, 2018

Deutschland holt Silber im Eishockey bei den Olympischen Spielen. Und auch bei „Düsseldorf IN“ ist am Montag (19 Uhr, Kesselhaus im Areal Böhler) der „erste Sturm auf dem Eis“. Die Gästeliste ist extrem hochkarätig! So treffen sich beim Event der Rheinischen Post-Mediengruppe  und Signa unter anderen Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel, Bürgermeister Wolfgang Scheffler, Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, Stadtkämmerin Dorothée Schneider, Ordnungsdezernent Christian Zaum sowie Uwe Kerkmann, Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung.

Aus dem Bundestag kommen Thomas Jarzombek und Sylvia Pantel (beide CDU), aus dem Landtag Monika Düker und Stefan Engstfeld (beide Grüne), Angela Erwin (CDU) als werdende Mutter, Olaf Lehne (CDU) und der Liberale Rainer Matheisen. [Read more]

The Beach – Büros mit Blick feiern Richtfest

März 1, 2018

Thomas Etz, Johannes Klobusch, Thomas Spieker, Andreas Bahners (v.l.) – vier Macher feiern Richtfest des The Beach – Büros in Bestlage. Foto: Melanie Zanin

„The Beach“ feierte heute in Anwesenheit von Oberbürgermeister Thomas Geisel Richtfest im Düsseldorfer Hafen.Auf 2.500 qm entstehen sieben Mieteinheiten im obersten Segment. Deckenhöhen von bis zu sechs Metern, eine rund 400 qm große Dachterrasse sowie raumhohe Fensterelemente garantieren ein offenes Raumgefühl. Die geplanten Büros werden modernsten und höchsten Ausstattungsstandards entsprechen. „The Beach“ ist zu drei Seiten von Wasser umgeben und
der einzige Bürokomplex in Düsseldorf, der einen direkten Strandzugang bietet.  [Read more]

Nächste Seite »