Sternekoch im Wirtschaftsclub Düsseldorf – Am Freitag- und Samstagabend öffnet das Restaurant auch für Nicht-Clubmitglieder

Oktober 11, 2019

Sous vide gegartes Durocschwein mit Pilzgarnitur…

…ein feines Kürbissüppchen und…

…Hagebutten-Nougat 

Der Wirtschaftsclub_Düsseldorf schraubt sich mit seiner Küche auf Gourmet-Niveau. Hier steht jetzt mit Sven Nöthel ein Sternekoch am Herd. Der 31-Jährige hatte sich die Auszeichnung 2015 in seinem Lokal „Am Kamin“ in Mülheim erkocht und sie seitdem jährlich verteidigt.

Schön für Nichtmitglieder: Der Club in den Schadow-Arkaden (Eingang: Blumenstr. 14) ermöglich auch Feinschmeckern, die in dem exklusiven Club kein Mitglied sind, am Freitag- und am Samstagabend den Restaurantbesuch.

Sven Nöthel (Mitte) mit Club-Geschäftsführer Jetmir Bexheti (l.) und Hans Onkelbach (Rheinische Post)

Einen kleinen Einblick in seine Kochkünste vermittelte der Sohn des legendären Zwei-Sterne-Kochs Peter Nöthel („Hummerstübchen“, Lörick) heute u.a. mit dem sous vide gegarten Durocschwein, einem Kürbissüppchen und Hagebutten-Nougat.
Einen besonderen Schwerpunkt sieht Nöthel in der Zusammenarbeit mit jungen Winzern. Künftig will er auch Kochkurse und Küchenparties anbieten, zum Beispiel mit Sternekoch Björn Freitag oder mit seinem Vater. Sven Nöthel: „Drei Gänge er, drei Gänge ich, das wär’s doch“). Reservierungen im Club ab 1. November unter der Nummer: 0211 86322686

„Innovatoren des Jahres“ – DDW ehrt Preisträger im Wirtschaftsclub – Minister Pinkwart hielt Keynote Speech

Mai 12, 2018

Begeisterte mit Esprit und Engagement: Judith Williams, TV-Star („Höhle der Löwen“) und Unternehmerin, im Gespräch mit Rüdiger Goll, Gesellschafter des Wirtschaftsclubs und Unternehmer. Fotos: Uwe Erensmann

Die „Innovatoren des Jahres“ von „Die Deutsche Wirtschaft“ (DDW) präsentierte Unternehmer Michael Oelmann jetzt im Wirtschaftsclub Düsseldorf. Zu den prominenten Gästen zählten NRW-Wirtschaftsminister Prof. Andreas Pinkwart, Unternehmerin Judith Williams, höchst erfolgreich mit Kosmetik und Star der VOX-Serie „Höhle der Löwen“  und Hans-Jürgen Petrauschke, Landrat Rheinkreis Neuss. 
Der Minister forderte in seinem Keynote Speech bei der von der nd group gesponserten Veranstaltung engagiert eine bessere Bildungspolitik und Ausstattung der Schulen ein, ebenso eine schnellere Digitalisierung, so seien in NRW nur 13 % der Schulen an Glasfaser angeschlossen. 
„Die Deutsche Wirtschaft“ zeichnete 18 Unternehmer(innen) als Innovatoren aus. Den Publikumspreis von DDW erhielten zusätzlich Petra Blume, Optimal Systems (Technologie & Produkte), Prof. Dr. Guido Quelle, Mandat Management (Beratung), Michaela Tiedemann, Alexander Thamm GmbH (Digitalisierung), Veronika Classen, Reinsclassen GmbH (Marke & Kommunikation), Dr. Annett Tischendorf, Tempton Holding GmbH (Arbeitswelten), Hans-Jürgen Petrauschke, Rheinkreis Neuss (Öffentliche Hand/Standorte) und Judith Williams (Ehrenpreis).
[Read more]

Wirtschaftsclub Düsseldorf zu Gast bei Roncalli

Mai 3, 2018

Am 28. Mai geht es um die Wurst – die Currywurst! Die Currywurst Lounge gehört zu den beliebtesten Veranstaltungen im Wirtschaftsclub Düsseldorf, der seinen Mitgliedern mit einer Vielzahl interessanter Formate mit Prominenten oder Experten verschiedener Fachrichtungen interessante Erkenntnisse vermittelt und spannungsreiche Abende bereitet.

Die Currywurst Lounge, sonst immer in den Räumen des Wirtschaftsclubs in der Spitze der Schadow Arkaden ausgerichtet, geht diesmal als Currywurst Lounge Special auf die Rheinwiesen.

Am Montag, dem 28. Mai, ist der Wirtschaftsclub exklusiv zu Gast im Zelt des Zirkus Roncalli auf den Rheinwiesen. Mit von der Partie sind Fortuna Düsseldorf, DEG und Borussia Düsseldorf. Oberbürgermeister Thomas Geisel hat für diesen außergewöhnlichen Abend die Schirmherrschaft übernommen. Denn die 15 Euro Eintritt gehen zu 50 % an die Kindertafel und zu 50 % an die Aktion „Hallo Nachbar“ der Franziskaner, die sich um Alterseinsamkeit und –Armut kümmern. Club-Gesellschafter Rüdiger Goll: „Ein Abend, auf den ich mich ganz besonders freue.“

„Ich hatte noch zwölf Stunden zu leben“ – Wie Elmar Sprink mit einem fremden Herz ins Leben zurückkehrte und am härtesten Triathlon der Welt teilnahm

April 18, 2018

Elmar Sprink (links) im Gespräch mit Prof. Dietrich Grönemeyer – Fotos: osicom

Es war am 12. Juli 2010. Der Hochleistungssportler Elmar Sprink saß daheim auf der Couch und schaute die Tour de France, als plötzlich sein Herz stehen blieb – bis heute weiß man nicht warum. Eine Verkettung glücklicher Umstände rettete sein Leben. Doch seitdem war alles anders.

Elmar Sprink ist der erste Herztransplantierte, der den Iron Man auf Hawaii bewältigt hat: den Mega-Triathlon mit 3,86 km Schwimmen, 180,2 km Radfahren und einem Marathonlauf über 42,195 km. Ein medizinisches Wunder für viele, ein Beweis für extreme Willensstärke, nachhaltige Disziplin und Lebensmut. Das war 2014, zwei Jahre nach seiner Herztransplantation.  [Read more]

Durch Schafe bekannt wie ein bunter Hund

Februar 22, 2018

Künstler Adam Karamanlis (links), Gäste des Wirtschaftsclubs

„Kunstpause“ – ein beliebtes Format im Wirtschaftsclub Düsseldorf. Gesterb präsentierte der Düsseldorfer Künstler Adam Karamanlis in dem Club in den Schadow Arkaden seine Werkschau, die sein Talent umfassend widerspiegelt. 
Es ist zwar fast ein Kalauer, aber tatsächlich wurde „Adam“ bekannt wie ein bunter Hund durch Schafe. Indem er

Kein Schaf wie jedes andere – unverkennbar Karl Lagerfeld

Menschen generell als Schafe typisiert und dabei die charakteristischen Eigenschaften hervorkehrt, macht er sie erkennbar und unverwechselbar. 
Sein „Meisterwerk“ ist Ludwig XIV, ein Gemälde im Format 2 x 2 m, an dem er drei Monate lang arbeitete – „täglich zehn Stunden“. Sein Schafsludwig trägt erkennbar eine Vielzahl von Luxusmarken. Adam Karmanlis: „Wenn er heute leben würde, würde er sich wohl in etwa so anziehen.“
Der Künstler kann aber nicht nur Schafe. Einige seiner Gemälde sind komplett „tierfrei“, sie erinnern oftmals an Klimt, den der gebürtige Grieche verehrt. Seine Farben, die er mit Metall anreichert, lassen die Farben hervorspringen.
Die Karriere des Düsseldorfer Griechen: Restaurants wie das „Toxotis“ hingen seine Bilder auf, der Bekanntheitsgrad stieg, Adam wurde zur Größe in Düsseldorf, dann in Köln, Berlin. Eine Hotelkette kaufte gerade eine Reihe von „Schafskomponisten“ und Griechenlands wichtigste Galerie verkauft seine Werke auf Mykonos wie geschnitten Brot.

Karin Bianga ist neue Geschäftsführerin des Wirtschaftsclubs Düsseldorf – Hans Joachim Driessen wechselt als Vorsitzender in den Beirat

Januar 17, 2018

Wechsel an der Spitze des Wirtschaftsclubs Düsseldorf: Die Ex-Stockheim-Managerin Karin Bianga (39 / Foto unten) tritt zum 01.02.2018 in die Geschäftsführung des Clubs ein und wird ihn gemeinsam mit dem Gründer und langjährigen geschäftsführenden Gesellschafter Rüdiger Goll leiten. Der bisherige Geschäftsführer Hans-Joachim („Jobsi“) Driessen (Foto) übernimmt den Vorsitz im Beirat des Wirtschaftsclubs Düsseldorf. Das gab Rüdiger Goll gestern beim stark besuchten Neujahrsempfang des Clubs bekannt.

Karin Bianga war von 2010 bis 2017 Mitglied der Geschäftsleitung und Prokuristin in den Restaurantbetrieben Stockheim. Dort trug die Betriebswirtin die operative Gesamtverantwortung für die Rheinterrasse sowie das Catering bundesweit. Sie entwickelte eine Vielzahl von Veranstaltungsformaten und füllte zudem die Rolle der Gastgeberin aus. Nach Abschluss der Wirtschaftsfachschule für Hotellerie und Gastronomie war Karin Bianga nach Führungspositionen in der Dorint-Gruppe seit 2005 bei Stockheim beschäftigt, wo sie zunächst als Betriebsleiterin in der Rheinterrasse fungierte. [Read more]

Wirtschaftsclub Düsseldorf – Endspurt vor der Sommerpause

Juli 3, 2017

Mit einem verkürzten Monatsprogramm tritt der Wirtschaftsclub Düsseldorf (WCD) in den Schadow Arkaden im Monat Juli an, da das Clubteam vom 29. Juli bis zum 13. August in die verdiente Sommerpause geht.

Am 5. Juli besichtigt der WCD die neue Unternehmenszentrale des internationalen Kosmetikriesen „L’Oreal„, eine spannende Einführung in die Welt der guten Düfte und edlen Kosmetikprodukte – und zugleich ein Blick auf ein enorm erfolgreiches Unternehmen.

Ein Ladies Lunch am 11. Juli (12 Uhr) bietet Unternehmerinnen eine letzte Plattform vor der Sommerpause – schmackhaft speisen und Kontakte knüpfen, das ist das Motto. Am Donnerstag, dem 20. Juli, steht  um 17 Uhr ein ganz besonderer Anlass an: WCD on Tour – zum größten Pferdesport-Event der Welt, dem CHIO in Aachen!  Eindrucksvolle Kulisse, VIP-Empfang und das hochklassige Springturnier „Preis der Nationen“. Kostenbeitrag: 49 Euro. Berücksichtigung nach Anmeldungszeitpunkt, das Kartenkontingent ist begrenzt.

Am gleichen Tag ein vielseitiges und entspannendes Kontrastprogramm: WCD goes Kirmes: Um 18:30 Uhr ist der Club special guest auf der Größten Kirmes am Rhein – so hat man Kirmes noch nicht erlebt!