Friseurhandwerk sieht Ende der Talfahrt – Fachmesse in Düsseldorf

März 14, 2006 by  

Düsseldorf (ddp). Die Bundesbürger gehen wieder häufiger zum Friseur. Der Umsatzrückgang der vergangenen Jahre sei gestoppt und die Zahl der Salons nehme wieder zu, berichteten Fachleute am Montag in Düsseldorf anlässlich der bevorstehenden Fachmesse “Top Hair”.

“Bei den Verbrauchern wächst die Neigung, wieder in das eigene Aussehen und das eigene Wohlbefinden zu investieren”, sagte Messeberaterin Rebecca Kandler. Frauen ließen sich nach ihren Angaben den Friseurbesuch im Vorjahr im Schnitt 35,90 Euro kosten. Für Männer war Waschen, Schneiden, Föhnen mit durchschnittlich 15 Euro deutlich günstiger. Sie waren denn auch mit durchschnittlich 6,7 Besuchen häufiger beim Friseur als die Frauen mit 5,6 Besuchen.

Zuletzt setzte das Friseurhandwerk in Deutschland annähernd fünf Milliarden Euro pro Jahr um. In den rund 67 000 Friseursalons waren rund 260 000 Mitarbeiter beschäftigt. Mit über 40 000 Lehrlingen ist es eine der stärksten Ausbildungsbranchen. Auf der “Top Hair” zeigen am 18. und 19. März rund 100 Aussteller das komplette Angebot rund um das Friseurhandwerk – von neuen Trends bis hin zu Pflegeprodukten und Zubehör. Erwartet werden über 6500 Fachbesucher.

Kommentare