Heine-Kreis: Ehrung und Immendorff-Skulptur für Walter Kempowski

März 23, 2006 by  

03_59_38_walter_kempowski.jpg

Der Düsseldorfer Freundeskreis Heinrich Heine (Vorsitzender: Karlheinz Theisen) ehrt mit einem Festakt am 21. April den Schriftsteller Walter Kempowski mit der erstmalig verliehenen “Auszeichnung für Zivilcourage” im Sinne des 1856 verstorbenen Dichters und Sohnes der Stadt Düsseldorf.

In der Begründung heißt es: “Der Schriftsteller, Humanist und Chronist des deutschen Bürgertums Prof. Dr. h.c. mult. Walter Kempowski erhält die Auszeichnung für sein gesellschaftspolitisches Engagement, seine Werke und Veröffentlichungen sowie kritischen Reden und Kommentare, die in unserer Gesellschaft – im Sinne von Heinrich Heine – konstruktive Unruhe bewirken. Die Auszeichnung anlässlich des 150. Todesjahres Heinrich Heines geht damit an eine Persönlichkeit mit Zivilcourage, die stets für eine freie und tolerante Gesellschaft eingetreten ist”.

Der Auszuzeichnende erhält eine Bronze-Skulptur, die das Thema Zivilcourage symbolisiert. Jörg Immendorff hat sie für diesen Anlass geschaffen.

Die Verleihung erfolgt im Kreise von geladenen Gästen aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft sowie Kunst und Kultur im Rahmen eines Festaktes am 21. April 2006, 19.30 Uhr, im Schlösschen des Regierungspräsidenten (Cecilienallee 1 in Düsseldorf). Die Laudatio hält der ehemalige Pfarrer und frühere Leiter der Gauck-Behörde und jetzige Vorsitzende des Vereins “Gegen das Vergessen und für Demokratie”, Dr. Joachim Gauck. Laut Heine-Kreis-Chef Theisen will auch Jörg Immendorff kommen.

Kommentare