Neues NRW-Schulgesetz fordert “Ehrfurcht vor Gott”

Juli 8, 2006 by  

98sommer_t.jpg

Architektin des neuen Schulgesetzes: Barbara Sommer

Schulministerin Barbara Sommer ist ebenso durchsetzungsstark wie mediensmart. Sie ist die Architektin der Schulreform, die der Landtag vor einigen Wochen beschloss. Ich habe mir heute kurz die Zeit genommen, mir das neue Schulgesetz einmal anzuschauen. In dem neuen Gesetz heißt es unter “Allgemeine Grundlagen – Recht auf Bildung und Erziehung” “Sie (Anm: die Schule) verwirklicht die in § 7 der Landesverfassung bestimmten allgemeinen Bildungs- und Erziehungsziele”. Der angesprochene Paragraph listet unter (1) auf: “Ehrfurcht vor Gott, Achtung vor der Würde des Menschen und Bereitschaft zum sozialen Handeln zu wecken, ist vornehmstes Ziel der Erziehung”. Das hatte ich noch nirgendwo gelesen, finde es aber bemerkenswert, weil es ein klares Bekenntnis zur christlich-abendländischen Kultur bedeutet. Was sich alles geändert hat, etwa dass man das Abi nun nach zwölf Jahren macht und Grundschulbezirke abgeschafft werden, können Sie HIER nachlesen.

Kommentare