Squadra Azzurra: Im Landhaus Milser um fünf Uhr früh ein Bad im See – 300 Flaschen Champagner geköpft

Juli 10, 2006 by  

Italien.jpg

Die italienische WM-Elf – sie kann nicht nur siegen, auch das Feiern beherrscht die Truppe. Ex-Olympia-Goldjunge Rolf Milser erlebte in seinem Landhaus Milser Sternstunden, von denen ein Hotelier nur träumen kann. Rolf: “Die waren zwar kaputt, aber trotzdem wurde von vier Uhr bis acht Uhr früh gefeiert. Um fünf Uhr sind alle mit Trainer Marcello Lippi in unseren See gesprungen, 300 Flaschen Ferrari-Champagner wurden geköpft – unglaublich”. Alle 54 Mitarbeiter des Hotels durften den Pokal in die Hand nehmen, sich fotografieren lassen. “Viele von ihnen haben geweint, als die Jungs heute um 15.00 Uhr abgefahren sind”, sagt Rolf Milser. Italiens Trainer machte dem Landhaus-Inhaber ein Riesen-Kompliment: “Es wäre bequemer gewesen in Berlin zu feiern und von dort aus nach Hause zu fliegen, aber Ihr habt euch so toll um uns gekümmert, dass ihr auch einen Anteil an unserem Erfolg habt. Deshalb sind wir zurück gekommen nach Duisburg”. Fünf Wochen versetzten die Italiener das Hotel in den Ausnahmezustand – Verlegung der Bushaltestelle, Sicherheitsmaßnahmen, alles drehte sich um die Squadra Azzuri. Rolf Milser: “Unsere Mitarbeiter haben in den letzten zwei Tagen so gut wie nicht geschlafen, wir sind alle erschöpft aber glücklich”. Was bleibt: Die Zimmer, in denen die Weltmeister schliefen, bekommen eine Plakette, die an die denkwürdige Zeit erinnert. Und Trainer Lippi, der jetzt Manchester United übernimmt, will mit den Briten wiederkommen. Rolf Milser: “Es war das Tollste, was wir im Hotel je erlebt haben, das kann jetzt nur noch der Papst übertreffen”.

Kommentare