Düsseldorf deutlich als Modemetropole Nr. 1 etabliert – jetzt fehlt der Event, der das deutlich macht

Juli 24, 2006 by  

060722_FASHION_AWARDS_0215.jpg 

PETRA Fashion Award – Preisverleihung in der Turbinenhalle

Nach diesem Wochenende ist es wieder jedem deutlich geworden: Düsseldorf ist die Modemetropole Nr. 1, die Welthauptstadt der Mode. Das schreibt nicht nur DIE WELT heute voller Anerkennung. Am Wochenende feierten sie alle (übrigens auch die Taxifahrer). Modegigant Albert Eickhoff (der seinen Rückzug bekannt gab) lud Promis wie Otto Kern, Hergard Rohwedder, Gabriele und Gerd Strehle (Strenesse), die Ohovens und Verona Pooth, Gertrud Höhler und OB Joachim Erwin mit Frau Hille ins Parkhotel, Konkurrentin Evelyn Hammerström (“Jade’s”), die sich in punkto Deko derzeit mit Eickhoff ein Nase-an-Nase-Rennen liefert, feierte in gleichfalls illustrer Runde in der Planger Mühle, Multi-Chefredakteurin Patricia Riekel ( BUNTE, IN Style, Amica) besetzte den gläsernen Restaurant-Kubus Lido im Medienhafen und die Modezeitschrift PETRA vergab erstmalig Fashion Awards in der Turbinenhalle – der OB machte auch hier seine Aufwartung. PETRA verlieh Fashion Awards in mehreren Kategorien – u.a. an BOSS (Casual), Strenesse (Business) und Unrath & Strano (Abendmode). Was die Modezeitschrift hier, leider ohne Promidichte, versuchte, fehlt in Düsseldorf: ein “hoch offizieller” Event der Mode, ein Fest der Mode mit Rotem Teppich und internationalen Promis, bei dem unumstrittene Experten mit Fashion-Heiligenschein Trends deutlich machen und die Modekönige des Jahres ehren. PETRA Fashion Award, das war ein schöner Profilierungsversuch für ein erfolgreiches Monatsmagazin. Um Düsseldorf zu profilieren und ein weltweit beachtetes Fanal zu setzen, bedarf es mehr.

2D6T4747.jpg

Grußwort beim Fashion Award: OB Joachim Erwin

Kommentare