Herzlichen Glückwunsch zum 65., Frank Schnitzler!

Juli 27, 2006 by  

Frank Schnitzler 27.07.jpg

Stets elegant: Frank Schnitzler  Foto. www.hsbuehler.com

Ein Mann, der weiß, was er tut und der im Beruf seine Berufung gefunden hat: Frank Schnitzler feiert heute seinen 65. Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch! Schnitzler ist von der Kö nicht wegzudenken, wo seine Geschäfte Oasen des gehobenen Geschmacks und guter Gerüche sind und wo das Personal sich augenscheinlich noch dem Service verpflichtet fühlt. “Kaum ein Familienbetrieb wird so persönlich geführt wie die Schnitzler-Parfümerien in den Schadow-Arkaden im Kaufhaus Sevens”, schreibt Regina Goldlücke in dem Nachschlagewerk “Hundert Düsseldorfer Köpfe” (Droste).

 Und die Website “Mutmacher der Nation”, eine Initiative der Mittelstandsvereinigung, würdigt ihn so: “An der Dekoration sparen? Rabattschlachten? Selbstbedienung? Nicht mit Frank Schnitzler. Seit über 30 Jahren setzt der Unternehmer in seinen Düsseldorfer Parfümerien auf persönliche Beratung und besten Service. „Ich verkaufe nicht irgendetwas. Düfte sind ein kleiner Luxus, der zum Typ passen muss. So etwas kauft man nicht von der Stange.“

Im Interview mit Elita Wiegand auf der Website innovativ.in wird seine Philosophie sehr deutlich. Der Parfüm-Experte ist gesellschaftlich aktiv, etwa im Einzelhandelsverband und in der IHK, und er engagiert sich mit Freude im Düsseldorfer Kulturleben. Ein klein wenig mehr Zeit hat er seit er seine Geschäfte in die guten Hände der Firma Douglas gab. Doch hat Frank Schnitzler sich eine neue Verantwortung auferlegt: Douglas beim Premiumgeschäft zu beraten: “Das ist sehr ernsthaft, sehr zeitaufwändig, aber ich denke, dass Douglas von meinen Erfahrungen und meinem Netzwerk gut profitieren kann. Außerdem macht es mir Freude, gemeinsam mit der Geschäftsführung neue Ideen zu entwickeln”. Die Douglas-Geschäftsführung ist auch dabei, wenn er heute im von Pino Fusco betriebenen Restaurant “Laterne” im Schlossturm feiert. Unter den 50 geladenen Gästen sind u.a. Friedrich Conzen, Susanna Anna vom Stadtmuseum, Dr. Werner Hellfritzsch von der Deutschen Oper am Rhein und Verleger Dr. Manfred Droste. Frank Schnitzler: “Ich habe persönliche Freunde, Geschäftsfreunde und Kunden eingeladen. Ich halte eine kleine Rede, es gibt ein gutes Essen, mehr nicht”. Die Teilnehmerzahl 50 ergibt sich übrigens aus der Kapazität der “Laterne”.

Kommentare