Onkel Oberbilks Tipps für’s Wochenende

September 8, 2006 by  

Heute habe ich vier Tipps für zwei Tage. Am Samstag müsst ihr euch zwischen drei Locations entscheiden. Heute Abend muss sollte man in die harpune… 

Fresh Familee –  reunited for one evening”

Fr. 8.9.06 // 23.00 H // harpune //Eintritt 7 € incl. Welcome-Drink // studentenfreundliche Spezial Bier-Preise (Pils 2 Euro)

DJ: Plattenpapzt, Doogie Playground and friends
MC: Tachi
Live: Fresh Familee

alles_frisch.jpg

Im Rahmen der vierten Runde Radiobox von hochschulradio 97,1 kommt am Freitag, den 08.09.2006, eine Konstellation mit Seltenheitswert. Unglaublich – aber wahr. Nicht viele Events verdienen diesen Satz, hier trifft es zu: Nach 10 Jahren stehen zwei Gründungsmitglieder der Fresh Familee, ihres Zeichens, eine der ersten erfolgreichen HipHop Formationen mit deutschen Texten (aus Ratingen) und lange Zeit die Vorzeige-Multikulti-HipHop Truppe des Landes, zusammen im Club und performen unter anderem live ihre Hits „Ahmet Gündez“ und neue Songs aus Tachi´s neuem Album. Wer sie nicht kennt, gehört an diesem Abend auch nicht hier her. Ich persönlich habe die Jungs im Jahre 1992 im Rheingoldsaal gesehen. Ja, das war noch VOR dem “Posion”. Wer kann sich noch an die G-Hopper Parties erinnern? …Ach ja…
 
Pekingente Spezial

Sa. 9.9.06 // 23.00 H // harpune // Eintritt 10 €

DJs: Steve Bug (Poker Flat, Berlin, Foto), Tobias Becker (Platzhirsch), Cess (Cocoon)
 
Was soll man über den Mann noch schreiben, das nicht schon geschrieben wurde? Steve Bug, einer der beständigsten, erfolg- und einflussreichsten DJs, ohne die das Genre „Minimalhouse“ wohl nicht dort wäre, wo es heute ist. Der Mann hat’s einfach raus. Als Produzent schenkte er uns solche Klassiker wie „Loverboy“, einen der unvergesslichsten Hits seiner Art, der viele Tausende Clubber mit dem Minimal-Virus infizierte. Als Labelmanager schuf er „Poker Flat“, das neben Kompakt und Perlon zu den ältesten und bekanntesten Labels der Szene gezählt wird. Anders als die beiden letztgenannten Labels verfolgt Bug mit Poker Flat wie auch mit seinen Produktionen und DJ-Sets aber stets einen in erster Linie tanzflächenorientierten musikalischen Ansatz. Partymusik, die aber niemals ins Oberflächliche abdriftet! Sein ganzes Schaffen zielt darauf, anspruchsvolle Liebhaber elektronischer Musik ebenso zu verwöhnen wie auch den Gelegenheitsclubber. Dies ist wohl auch das Erfolgsrezept von Mr. Bug, das er heute abend in der harpune anwenden wird. Party garantiert!

Bug.jpg

Steve Bug
Night and Day Club for Electronic Music

Sa. 9.9.06 // 23.00 H // home14 // Eintritt 10 €

DJs: Lexy & K Paul, Magda, Loco Dice, Moodymann, Surenas und Gastgeber Oliver Klein
Special Afterhour Event mit Moodymann, Loco Dice und Magda! Die beiden M_nus Acts Loco Dice und Magda spielen an diesem Tag ein special Back to Back Set. Anschließend wird Moodymann, die Plattenteller im Home14 bedienen. “Unerreicht und betörend” sei dieser Gott schreibt das Spex Magazin über Moodymann aka Kenny Dixon JR. In der Tat ist er einer der Großmeister der soulfullen, Jazz inspirierten Housemusic. Aus Detroit, der Hochburg der Legenden kommend, hat Moodymann über Jahre hinweg nur limitierte 12” auf seinem Label KDJ und Mahogani Music veröffentlicht. Stücke wie “Dem Young Sconies” oder “Emotional Content” gehören bei den meisten DJs unserer Zeit zu ihren “All Time Top 10”. Neben Theo Parrish und Rickie Wilhite gehört er zu den einflussreichsten House Produzenten aus Detroit, der auch auf Carl Craig`s Label Planet E das legendäre Album “A Silent Introduction” released hat. Mit seinem Album “Black Mahogani” hat er House Musik Geschichte geschrieben. Seine Fans bekommen ihn live nur sehr selten zu sehen weil er seine öffentlichen Auftritte sehr rar hält.
Über Magda muss man glaub ich kein weiteres Wort verlieren. Wenn sie ihren Tee dabei hat, kann nichts schief gehen *g*.
Die Tribehouse-Crew hat noch ein kleines Schmankerl on top: Europas größte Kultur-Höhle wird mal wieder zur Mixery-Cave…

 

Mixery Cave – Der Höhlentanz @ Balver Höhle

Sa. 9.9.06 // 15.00 H ( bis 1 Uhr nachts) // Balver Höhle // Eintritt 12 €

Djs: Lexy & K Paul, Tocadisco, Andry Nalin, Oliver Hess, DJ Zodiak und Marc Stage

Tocadisco.Pressefoto.03.jpg

Roman aka Tocadisco
Nach dem erfolgreichen Höhlentanz im September letzten Jahres, übernimmt Smag am Samstag, den 9.9.2006 erneut die Reiseleitung der einmal im Jahr stattfindenden Exkursion „Mixery Cave – Der Höhlentanz @ Balver Höhle“. Smag und Mixery laden alle reiselustigen Natur- und Musikfans am 9. September von 15h mittags bis 1h nachts in Europas größte Kulturhöhle, die sich im kleinen Dorf Balve im Sauerland befindet, ein. Es handelt sich um eine wunderschöne Naturkulisse, die bereits mehrere Male als Austragungsort für ein spektakuläres Mixery Cave Event diente und auch Fanta 4 haben hier ihr legendäres MTV-unplugged-Konzert aufgenommen. Der Tunneleingang der Balver Höhle ist 18 m breit und teilt sich im weiteren Verlauf in einige Seitenarme und in die Kapelle, die seit einigen Jahren begehbar ist. Die Balver Höhle bohrt sich fast 90 m weit in einen Fels und ist umgeben von einer 40 m dicken Gesteinschicht. Im Berginneren finden neben Symphonie- und Theateraufführungen regelmäßig Festspiele und Rock/Pop Konzerte statt.

Wie in jedem Jahr, steht der 10-stündige Höhlentanz ganz im Zeichen elektronischer Musikkultur. Keine geringeren Vorzeigekünstler als Lexy & K Paul, Tocadisco, Andry Nalin, Oliver Hess, DJ Zodiak und Marc Stage beschallen das Berginnere mit stimmungsvollen Klangwellen. Dank der gewaltigen Soundanlage werden die Basswellen bis in den letzten Winkel des Felsens transportiert und jede noch so verborgene Gesteinschicht wird zum Beben gebracht. Aufwendige Lichtinstallationen lassen die Höhlenwände in schimmernden Glanz erstrahlen. Wenn sich die Höhle an diesem Tag in ein buntes Farbenmeer verwandelt, in welches die Gäste, begleitet von feinsten elektronischen Klängen, eintauchen, verblassen Alltagstress und Sorgen!

Location: Balver Höhle // an der B229 // 58802 Balve, Sauerland

 

Euer Onkel Oberbilk

 

Kommentare