Lob für den NDR – und das WDR-Wunder von Neuss

September 18, 2006 by  

plakat_wulff_download.jpg schuetzenfest.jpg

Lob von Wulff für NDR     Umzug in Neuss – NGZ-Foto: Hans Jazyk

In einer kürzlich gehaltenen Rede zum 60. Geburtstag des Landes Niedersachsens  bescheinigte Ministerpräsident Christian Wulff dem Norddeutschen Rundfunk (NDR), er habe “identitätsstiftend” gewirkt. Wulff: “Der NDR ist mehr als ein Produzent von Programmen, er gehört selbst zum Kern der norddeutschen Identität – als Kulturinstitut, als Wirtschaftsfaktor und als Motor der Rundfunktechnologie.” In dem historisch heterogensten aller Bundesländer sei in den letzten sechs Dekaden eine Identität gewachsen. Daran habe der NDR maßgeblichen Anteil. Das muss unser WDR-Fernsehen elektrisiert haben. Denn gestern – nennen wir’s mal das Wunder von Neuss – sendete der WDR volle drei Stunden lang bewegte Bilder vom Bundesschützenfest mit 30.000 Mitwirkenden. Zum 60. Geburtstag Nordrhein-Westfalens hatte das WDR-Fernsehen sich mit der Berichterstattung, vornehm ausgedrückt, zurückgehalten. OB Joachim Erwin damals in der Rheinischen Post, die das kritisiert hatte: “Ein Armutszeugnis”. Vielleicht hat’s Meckern genutzt und der WDR will jetzt doch mehr tun, um auch unser 1946 von den Briten erfundenes Bindestrich-Bundesland in seiner Identität zu stärken.

Kommentare