Münte kann die Merkel riechen

Oktober 4, 2006 by  

Staendehaus blog.jpg

Großartige Kulisse: das Ständehaus am Kaiserteich

Name: Franz Müntefering. Beruf: Parteisoldat. Derzeitige Funktion: Vizekanzler. Humor: Sauerländisch. “hartaberfair”-Interviewer Frank Plasberg (heute, 20.15 Uhr, WDR, mit dem Siemens-Thema “Wut zeigt Wirkung” auf Sendung), hatte es nicht leicht mit dem Partner Angela Merkels. Beim Ständehaus-Treff am Montag wollte er ihn nicht so richtig pieksen, was an einer Grundsympathie liegen mag. Doch das Kitzeln fruchtete beim staubtrockenen Münte nicht. So kam dann eher wenig Erhellendes im Interview rüber. “Münte” zur BenQ-Pleite, erwartungsgemäß: “Das könnte die gezielte Marktbereinigung gewesen sein”. Zu Oettingers Kritik an der Großen Koalition: “Diese öffentliche Weise, da reinzugrätschen, bevor das Spiel begonnen hat, finde ich nicht so gut”. Trotz seines Schwarzbrot-Charmes erntete Münte Sympathie, etwa als er auf die Frage, wie Angela Merkel dufte, verriet: “Wir können uns riechen”. Oder, dass ihm Schröders Büro besser gefiel: “Der hatte tolle Bilder”. Und, last not least: dass Frau Merkel ihre Frisur geändert habe, war für ihn “ein großer Fortschritt für die Zukunftsfähigkeit der CDU/CSU”. Auch Bekanntes bestätigte er: “Lange Sätze sind für mich schwierig”. Müntefering kam übrigens pünktlicher als jeder andere Gast vor ihm und dies trotz Handicaps: Er hatte sich beim Joggen den rechten Fuß gebrochen, kam mit geschientem rechten Unterschenkel. Nicht mit Handicap aber in besonderen Umständen: Staatssekretärin Hildegard Müller, im neunten Monat schwanger. Talk, Musik von Lou Bega und Band und das Menü von Ramsi Eljabi und Georg Heimanns (GCS) genossen u.a. Heinz-Martin Humme (Stadtsparkasse), Jochen Dieckmann (MdL und SPD-Chef NRW), Reisebüroverbands-Chef Klaus Laepple, Bürgermeister Dirk Elbers, FDP-Fossil Burkhard Hirsch, FDP-MdB Gisela Piltz, Heinekreis-Chef Karl-Heinz Theisen, Frisch-Pensionär Heribert Fassbender, VW-Vorstand Michael Kern, Schiedsrichter-Legende Walter Eschweiler, Franz Georg Brune (Apotheker- und Ärztebank), Detlef Irmen (Vorstand Börse Düsseldorf), Udo Hinsche (Vors. Siemens-Geschäftsleitung Rheinland). Die Veranstaltung, wie immer organisiert von Axel Pollheim, wird getragen von Signa Funds und VVA sowie weiteren Sponsoren wie Klüh Service Management, E-On, Siemens und Ruhrgas.

Fotos (Ulrich Horn) vergrößern sich durch Anklicken

Kommentare