Claudio’S – neue Küche im alten Positano

Oktober 10, 2006 by  

Claudio.jpg

Claudio Schlottmann – Chef im “Claudio’S”

Die Möbel sind die gleichen wie im “Positano, allerdings hängt nun Kunst an den Wänden; Serigraphien von Piene und Picasso-Grafiken schmücken den gemütlichen Gastraum des “Gino’S” an der Freiligrathstraße, in dem viele Jahre das Positano von Pino Fusco zu Hause war (jetzt zusammengelegt mit dem “La Piazzetta” an der Kaiserstraße). Inhaber Claudio Schlottmann, alter Hase in der Gastronomie, führt mit dem “Claudio’S” sein erstes eigenes Restaurant, in das wir schon einmal hineingeschnuppert hatten. Bei unserem zweiten Besuch stimmten wir uns mit einem Bellini (8,50 €) auf den Abend ein. Als Vorspeise wählten wir die Velouté vom Kürbis mit gebratenen Gambas und Kerbel (8,50 €) sowie gebratene Atlantikgarnelen mit Auberginentartar und einem Bouquet aus kunstvoll aufgetürmten knackig frischem Frisée-Salat (9,50 €) – beides geschmacklich fabelhaft. Bei den Hauptgerichten entschieden wir uns für Fischvariationen auf Gemüserisotto (22,50 €) und das Steinbuttfilet. Das speziell zusammengestellte Gericht war mit Lotte, Zander, Jakobsmuscheln und Gambas variantenreich und überzeugte dadurch, dass die diversen Meerestiere in der Küche die korrekte Behandlung gemäß Konsistenz erfahren hatten. Viel Genuss bereitete das Steinbuttfilet mit Kartoffelschuppen, Artischockenragout und Zitronengrasschaum (mit 24,50 € überteuert), dem es jedoch an Präsentation mangelte. Unser einziges Dessert, das Carpaccio von Babyananas mit Quark-Mousse und geliertem Ingwertee (8,50 €) entpuppte sich als nicht so gelungenes Experiment. Der Weissburgunder 2005 von Franz Keller, den wir zum Essen genossen, war perfekt gekühlt und mit 27,50 € fair berechnet. Bemerkenswert gut gefiel uns noch das Mais-Sesambrot mit gesalzener und mit Limettensaft versetzter Butter.Fazit: Die Küche ist ambitioniert und hat den “Stil des Hauses” noch nicht so recht entwickelt, was in Anbetracht der kurzen Öffnungszeit tolerabel ist. Der Service war perfekt und freundlich. Probieren Sie’s ruhig mal aus, der Besuch wird Sie eher positiv überraschen. Restaurant Claudio’S, Freiligrathstraße 36, 40479 Düsseldorf; Tel.: 0211-4 955 955. Unverständlich: Die alten “Positano-Websites” sind immer noch im Netz und “Claudio’S” hat noch keine eigene. Wer schaut heute noch ins Telefonbuch!

Kommentare