EXPRESS-Schlüssel-Stammtisch mit Rekordandrang – Smalltalk und Fußball in der Altstadt

Oktober 12, 2006 by  

8.Schluessel Treff.jpg

EXPRESS-Redaktionsleiter Michael Grixa begrüßt die Gäste

Smalltalk und Fußball, das passt erstaunlicherweise zusammen. Der achte “Schlüssel-Treff” des EXPRESS in der Hausbrauerei an der Bolker Straße war trotz des Fußballspiels in Bratislawa der Treff mit den meisten Teilnehmern. Rund 200 Gäste sorgten im Sudhaussaal für gemütliche Enge. Offensichtlich war so viel Gesprächsbedarf, dass das grandiose 4:1 (Großleinwand, Ton abgeschaltet) tatsächlich zur Nebensache wurde. Hauptsache: Reden – über- und miteinander. Das ist Dauer-Topthema für Axel Pollheim (“Ständehaus-Treff”, “Düsseldorf In”, “Was gibt’s Neuss?”), der den Abend mit Lebensgefährtin Claudia Weber genoss. Auch Düsseldorfer, die sich bei Veranstaltungen dieser Art eher rar machen, bereicherten das Fest, bei dem die Gäste das Programm darstellen. Etwa ARAG-Boss Dr. Paul-Otto Faßbender, Flughafen-Chef Christoph Blume und Multidienstleister Josef Klüh. Jeden Abend ein Fest – das ist Programm in der Komödie (ab 25. Oktober). Das neue Stück heißt “Frohe Feste“, und das ganze Ensemble schaute schon mal vorbei – die Intendanten Helmuth Fuschl und Paul Haizmann inklusive. Erstmalig in Düsseldorf auf der Bühne: SK-Kölsch-Star Uwe Fellensiek, der vom “Schlüssel” Alt begeistert war. Klar, der arme Kerl muss in Köln ja Kölsch trinken. ISS Dome- und Philipshallen-Chef Manfred Kirschenstein hatte sich in letzter Zeit sowohl mit Alkohol als auch mit festen Kalorien zurückgehalten. Resultat: “Seit März habe ich acht Kilo abgenommen”. Gut sieht er aus, jetzt muss er nur noch von den 50 Zigaretten täglich runter. Gesund und fit präsentierte sich Hansi Sültenfuß, der heute 80 wurde und am Samstag ein Riesenfest steigen läßt. An ein RICHTIG großes Fest denkt der sympathische CDU-Ratsherr Maurizio Giancreco, der etwas für alle Italiener Düsseldorfs im Auge hat. Das Fest der Feste, der Karneval, glüht langsam vor. Prinzenclub-Chef Jobsi Driessen steckt gedanklich bereits mitten in der Fernsehsitzung, die er leiten wird und diskutierte mit Pantomime Nemo seine Ideen. Nur so viel: Es könnte etwas mit Schlagern zu tun haben… Ein Fan von Jobsi ist CC-Präsident Engelbert Oxenfort, der ihn schon nach dem Prinzenball im Hilton überschwenglich gelobt hatte: “Endlich haben wir einen Prinzenball, der seinen Namen verdient”. Der glühende Karnevalist Oxenfort scheint mir immer jünger zu werden. Jobsi Driessen, im “Hauptberuf” der Topmanager Josef Klühs, hatte im letzten Karneval mit der zweiten Klüh-Karnevalssitzung gleichfalls ein Paradeprogramm hingelegt. Unter den Gästen: Bürgermeister Dirk Elbers, Hille Erwin, CDU-Ratsherr Friedrich Conzen, die Alt-Fortunen Benno Beiroth, Hans Noack und Dieter Bierbaum, ZDF-Gesicht Ingo Nommsen (“Volle Kanne” – sucht eine Wohnung in Düsseldorf) mit der Blumenfee der Sendung Heidi Heske, Frank Reiners, Sprecher der Geschäftsführung der WZ, Chocolatier Heinz-Richard Heinemann, Joachim Erwins Büroleiterin Christina Begale, Event-Managerin Gabriela Picariello (Fischmarkt), Künstler-Agentur-Chef Siegfried Riese-Burghardt, Albert und Margot Bitter (Top Magazin), Karl-Heinz Theisen (Heinekreis-Vorsitzender), “Steigenberger”-Chef Roland Ross,  Mario Ohoven (Präsident Bundesverband Mittelständische Wirtschaft), Deutschlands Ober-Touristiker Klaus Laepple (Präsident Deutscher Reisebüro-Verband) mit Frau Elsa (diskutierten mit “Schlüssel”-Chef Karl-Heinz Gatzweiler über Air Berlin, LTU & Co), Getränke-Mogul Volker Doppstadt, Ulrich Hermanski (Pressesprecher Justizministerium), die Banker Hanspeter Sauter (UBS) und Christian Feldbinder, Strafverteidigerin Manuela Lützenkirchen und Kollege Günter Tondorf, Hellseherin Marija Schwepper, Hubert Bücken, Zeitgeist Media, Kunstmaler Friedhelm Riegel (malte am Mittwoch vor dem Rathaus, verkaufte das Bild gleich an einen Ratsherrn), Nora Schuster und Wolfgang Frings (WDR) und Christian Zeelen (CenterTV – Start: 28. Oktober), TV-Koch Walter Stemberg und DJ-Legende Mal Sondock.

Achtung: Fotos (Johannes Galert) vergrößern sich durch Anklicken.

 

 

 

Kommentare