“Hakenkreuz”-Knopf-Skandälchen abgeschlossen

Oktober 26, 2006 by  

espritknopf.jpg

Dieser Knopf, anders fotografiert, erweckte den Eindruck eines Hakenkreuzes, Anlass für Wirbel 

Der Ratinger Modekonzern Esprit hat das Thema “Hakenkreuz-Knopf” abgeschlossen. Dass kein Verfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet wird (auf welcher Grundlage auch?) hat Johannes Mocken, Sprecher der Staatsanwaltschaft, bereits mitgeteilt. Esprit stellt jetzt noch einmal klar: “Das Muster auf den Knöpfen entsteht zufällig je nach Produktion und Lichteinfall, so dass auch bei der Herstellung der Knöpfe kein vorsätzliches Handeln festzustellen ist”. Die Knöpfe, so Esprit, stammten aus England und seien “seit Jahrzehnten nicht beanstandet worden”. Sturm im Wasserglas.

Kommentare