Rote Nasen für den guten Zweck

November 20, 2006 by  

Foto 2.jpg

Gruppenbild mit Nase: Pantomime Nemo, Arbeitsminister Laumann, Wirtschaftsministerin Thoben und Nemo-Clown-Partner Fritz Peter Schmidle

Am NRW-Abend auf der “medica” stellte der Düsseldorfer Pantomime NEMO Arbeits-, Sozial- und Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann und Wirtschafts-, Energie- und Mittelstandsministerin Christa Thoben das Clownschul-Projekt Mpumalanga/Südafrika vor. Das “Clownschul-Projekt Mpumalanga/Südafrika” ist ein kombiniertes Kultur-, Sozial- und Mutmach-Projekt für junge Schwarzafrikaner, das Clownspiel und südafrikanische Kultur miteinander verbindet. Unter der Leitung von NEMO werden Clown-Gruppen gebildet, die bei Anti-Aids-Kampagnen in Krankenhäusern und vielen sozialen Einrichtungen, aber auch bei der Fussball-WM 2010 in Südafrika, aktiv werden. NEMO: “Wir wollen den Kindern und Jugendlichen Mut und Lebensfreude vermitteln und ihnen eine berufliche Perspektive vermitteln.” Im Düsseldorfer Karneval wird NEMO auf jeden Fall auch viel Freude vermitteln – mit seiner Nummer “Der Karnevalist” ist er bislang schon 23 Mal gebucht.

Kommentare