British Airways: Vom Volkszorn zur Notlandung in Sachen Kreuz gezwungen

November 25, 2006 by  

eweida1.jpg

Darf wieder arbeiten: Nadia Eweida (55) 

British Airways ist eingeknickt. Der geballte Volkszorn, der Aufstand der Politiker, die Dauer-Thematisierung in der Presse und der Druck der Bischöfe, die sogar androhten, British Airways-Aktien der Kirche im Wert von zehn Millionen Euro an die Börse zu werfen, haben Wirkung gezeitigt: Nadia Eweida, ohne Bezüge beurlaubt wegen Tragens eines Schmuck-Kreuzes, darf wieder arbeiten. Zudem kündigte ein sichtlich genervter British Airways-Boss Willie Walsh gestern an, die Airline werde ihre Vorschriften überdenken. Der Erzbischof von York, Dr. John Sentamu, der den Kampf gegen British Airways angeführt hatte, kommentierte: “Amen, das sind exzellente Nachrichten für Nadia, für British Airways und die Gesellschaft als Ganzes”. Erst vorgestern hatten wir zuletzt über den Fall geschrieben: “Absurdes Theater“. Die Anregung, auf Flüge mit British Airways zu verzichten, würden wir gern noch aufrecht erhalten.Quelle: Daily Mail

Kommentare