Düsseldorf Headlines, Donnerstag, 7. Dezember

Dezember 7, 2006 by  

BILD Düsseldorf: KINDERSCHÄNDER 52 STUNDEN AUF DER FLUCHT! WIE KONNTE DAS PASSIEREN?

EXPRESS Düsseldorf: Alt statt Glühwein – Knospen statt Streusalz – Ansturm auf Eisdielen – FRÜHLINGS-GEFÜHLE MITTEN IM DEZEMBER

NRZ Düsseldorf: LEERER U-BAHNHOF – NUR KEINE ANGST – Verkehr. Zwischen Klever Straße und Hauptbahnhof beobachtet bald Big Brother verunsicherte Fahrgäste auf dem Bahnsteig.

RHEINISCHE POST: SCHADOWSTRASSE ABGESCHNITTEN – Der RP liegt der Vorentwurf der Pläne für den Kö-Bogen vor. Ein kleiner Wurf: Demnächst wird der Verkehr auf der Schadowstraße Richtung Heine-Allee gekappt, der Hofgarten nicht vereint -und der Tausendfüßler bleibt.

WZ DÜSSELDORFER NACHRICHTEN: “Gleitender Übergang zum Sonnenkönig” – Das Land will OB- und Ratswahl entkoppeln und die Stichwahl in den Kommunen abschaffen. Doch im Rathaus ist davon niemand begeistert.

Hinweis: Zeitungen in alphabetischer Reihenfolge -eigentliche Headline in Versalien.

Kommentare

One Response to “Düsseldorf Headlines, Donnerstag, 7. Dezember”

  1. LBK on Dezember 7th, 2006 10:49

    Ich weiss nicht, ob an dieser Stelle (bei der täglichen Headline-Übersicht) Kommentare erwünscht sind. Aber mich “juckt” das Thema OB-Wahl. In Anbetracht der derzeitigen Machtfülle für Oberbürgermeister in den Kommunen macht es keinen Sinn, den Zeitpunkt ihrer Wahl von der Wahl der kommunalen Parlamente zu entkoppeln. Zu groß ist die Gefahr von Konstellationen, bei der sich OB und Parlament blockieren. So etwas könnte man höchstens machen, übten die OB einzig ein repräsentatives Amt aus. Ich sehe jedenfalls keinen einzigen Vorteil in der angedachten Lösung.