Bauunternehmer Ralf Schmitz und Borussia-Chef Treß: Bieterschlacht um Bild von der Kö

Januar 22, 2007 by  

xinzhou.jpg

Begehrtestes Bild der Auktion: Regenschirme auf der Kö von Xin Zhou – Foto: Rheinlust.de

Picariello2.jpgTheisen1.jpg

Organisatorin Gabriela Picariello und Auktionator Karl-Heinz Theisen – Fotos: Rheinlust, J. Galert

Manches läuft mit anfänglicher Skepsis an, so auch die Kunstauktion im Rathaus, bei der Werke der Düsseldorfer Akademie-SchülerInnen unter den Hammer kommen. Was, wenn ein Bild nicht verkauft wird – Blamage für den Künstler! Was, wenn zu wenige Interessenten kommen – peinlich für die Organisatoren und den Auktionator! Doch Gabriela Picariello (Agentur “Rheinlust”) und der rührige Karl-Heinz Theisen (Heine-Kreis) als Mann mit dem Hammer gingen das Risiko ein – und hatten Erfolg. Die Auktion ist mittlerweile ein eingeführter Event. Gestern drängten sich 500 Interessenten im Rathaus – und die StudentInnen waren als erste da, gespannt, erwartungsvoll. 54.150 Euro erbrachten die Werke des künstlerischen Nachwuchses, in denen es ausschließlich um Düsseldorf ging. Jeweils 90 Prozent des Erlöses erhalten die jungen Künstler, zehn Prozent der Verein “Sterntaler” (Vorsitzende: Caroline Merz), der sich um benachteiligte Kinder kümmert. Abgeräumt hat wie im letzten Jahr die Chinesin Xin Zhou, deren Gemälde Objekt einer Bieterschlacht zwischen  Ralf Schmitz (Luxus-Immobilien Düsseldorf) und Thomas Treß (Geschäftsführer Borussia Dortmund) wurde. Schmitz stieg bei 5.500 Euro aus, Treß, der insgesamt drei Bilder kaufte, bekam mit 5.800 Euro den Zuschlag. Der niedrigste Erlös für ein Kunstwerk betrug immerhin noch 300 Euro. Zufrieden war auch Gabriela Picariellos Töchterchen Gianna (4): Ihr Patenonkel ließ sie für ein Bild von der Rheinpromenade die Hand heben – Zuschlag bei 1200 Euro.

Kommentare