“best brands” – SERVICEPLAN, Wirtschaftswoche & Co. präsentieren die stärksten Marken

Februar 9, 2007 by  

serviceplan-evapadberg-preistraeger.jpg

Padberg und Preisträger: Das Model mit (v.l.n.r.): Jürgen Schmitz (Canon), Dr. Markus Miele (Miele) und Axel Kettenring (SonyEricsson). Fotos: SERVICEPLAN

Was haben Mercedes, Porsche und BMW mit Nivea und Coca Cola gemein? Es sind starke Marken. Weit jenseits von “Geiz ist geil” begeistern uns Marken, die auf Qualität gründen und mit denen wir uns wohl fühlen, die uns die Sicherheit vermitteln, das Richtige gekauft zu haben. Die starken Marken von heute ermittelt seit vier Jahren zuverlässig die größte Inhaber-geführte Werbeagentur Deutschlands, die Münchner SERVICEPLAN – in einem leistungsstarken Verbund mit der Düsseldorfer “Wirtschaftswoche”, der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK), der SevenOne Media, dem Markenverband und GWP media-marketing.

serviceplan-baron-miele-zinkann1.jpg

Laudator für Miele: Stefan Baron, Chefredakteur Wirtschaftswoche), Dr. Markus Miele und Dr. Reinhard Zinkann, beide Geschäftsführende Gesellschafter von Miele (v.l.n.r.)

Dr. Markus Miele, Geschäftsführender Gesellschafter von Miele, verblüffte mich vor der Verleihung der “Best Brands” Awards am Mittwochabend im Bayerischen Hof, München, mit Infos über sein Unternehmen. Hätten Sie gewußt, dass Miele jährlich zwei Mio. Staubsauger produziert? Dass die Westfalen 15.000 Menschen weltweit beschäftigen? Und mit unterschiedlichen Produkten in diversen Ländern “die Nase vorn” haben? Miele: “Meistens merke ich schon am Zoll, wie wir in dem jeweiligen Land positioniert sind. So höre ich in Austalien etwa: ‘Oh, you are the vacuum cleaner people’ (Oh, Sie sind die Staubsauer-Leute).” Miele (Slogan: “Immer besser”) erhielt den Award als “Beste Unternehmensmarke”, während Canon sich in der Kategorie “Beste Produktmarke” durchsetzte und SonyEricsson als “Beste Wachstumsmarke” überzeugte. Dr. Reinhard Zinkann, neben Dr.Markus Miele Geschäftsführender Gesellschafter des Hausgeräte-Multis: „ Unser Erfolg gründet sich auf langfristiges Denken und deshalb stellen wir uns tagtäglich der Verbesserung von Qualität, Technologie und Service. Eine Marke wie Miele ist gerade in der heutigen Zeit ein Vertrauensanker. Wenn ‚Best Brands’ Miele jetzt als ‚Stärkste Unternehmensmarke’ auszeichnet und außerdem auf einen der ersten Plätze in der Kategorie ‚Beste Produktmarke’ stellt, dann sehen wir dies als Bestätigung für unsere seit Generationen gelebte Philosophie und als eine Herausforderung für die Zukunft.“ 

Schindler_Armbrecht_Westerwelle.JPG

Philipp Schindler, Nordeuropa-Chef Google, Dr. Wolfgang Armbrecht, Leiter BMW Niederlassung München, Dr. Guido Westerwelle, Bundesvorsitzender der FDP

Focken_Gerdes_Kaltner.JPG

Ronald Focken, Geschäftsführer Serviceplan Gruppe, Manfred Gerdes, Geschäftsführer Sony Deutschland, Oliver Kaltner, Divisional Director Consumer Marketing Sony Deutschland (v.l.n.r.) 


Kai Pflaume_Irene und Guillaume de Posch1.jpg

Moderator Kai Pflaume, Irene und Guillaume de Posch, Vorstandsvorsitzender Pro7 AG

In der Glamour-Welt, hinreißend repräsentiert durch Model Eva Padberg, überzeugte die Marke Gucci – die Nr. 1 in der diesjährigen Sonderkategorie “Beste Luxusmarke bei Entscheidern”. Für die Sonderkategorie 2007 „Beste Luxusmarke bei Entscheidern“ wurden 1.000 repräsentativ ausgewählte Top-Entscheider in einer separaten Adhoc-Studie (web-basierte Interviews) im Oktober und November 2006 nach Indikatoren wie Prestigewert, Mittel zur Selbstverwirklichung und Uniqueness befragt. Die Bewertung dieser Sonderkategorie lässt sich dabei mit den „best brands“-Kriterien für Unternehmensmarken vergleichen.

Erfolg und Emotion

Bei der Ermittlung der Gewinner-Marken verzichtet „best brands“ auf das subjektive Urteil einer Jury. Vielmehr müssen sich die in die Prämierung aufgenommenen Kandidaten an zwei wesentlichen Untersuchungskriterien messen lassen: am gegenwärtigen wirtschaftlichen Markterfolg, dem so genannten „Share of Market“, sowie an der Attraktivität der Marke in der Wahrnehmung der Verbraucher, dem so genannten „Share of Soul“. Damit ist „best brands“ das einzige Markenranking, das Marken sowohl nach ihrer faktischen Marktperformance als auch nach ihrer psychologischen Attraktivität bewertet, die letztlich ihren zukünftigen Erfolg ausmacht. Kein anderes Markenranking hat bisher beide Komponenten – die erlösorientierte und die emotionale – gemeinsam berücksichtigt.

Alle Gewinner der “best brands” konnten sich eines zweifachen Gewinns erfreuen. Außer der Auszeichnung erhielt jeder Preisträger einen symbolischen Scheck über 250.000 Euro bzw. über Kommunikations- und Medialeistungen in diesem Umfang.

Hier die komplette Shortlist des Wettbewerbs.

Gastredner Guido Westerwelle (stürmischer Applaus) stellte vor den 400 geladenen Gästen klar, dass Politik lediglich die Rahmenbedingungen zu setzen habe, dass darüber hinaus Unternehmen mehr Freiheit für die Entfaltung gegeben werden müsse. Der “Deutsche Michel” müsse sich wehren, rief Westerwelle der illustren Runde zu und deutete ins Publikum: “Die Michels sind Sie.” Mit professionellem Charme führte Kai Pflaume durch das Programm, das mit der gefeierten Swingband von Roger Cicero auch ein musikalisches Highlight bot.

Kommentare