Prominenten-Auftrieb zum “Zehnjährigen” des Heine-Kreises – und dann ging’s zum In-Treff

Februar 13, 2007 by  

Erst zum Jahresfest des Freundeskreises Heinrich Heine im Hilton, dann zu Düsseldorf IN in die Böhler-Werke. So hielten es gestern Abend viele der Heine-Freunde, die ihre Feier mit gewaltigem Promi-Auftrieb auf keinen Fall verpassen wollte. Heinekreis-Chef Karl-Heinz Theisen konnte u.a. Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert und Oberbürgermeister Joachim Erwin als Festredner begrüßen. Der OB kündigte für das nächste Jahr eine weitere Senkung der Grundsteuer an, die derzeit bereits um einiges niedriger ist als im Umland. Die Bautätigkeit in Düsseldorf passt da ins Bild. Erwin bezifferte das Volumen im privaten Bereich derzeit auf über eine Milliarde Euro, dazu kämen noch die Bilker Arcaden. Natürlich wurde Erwin der Erwartung gerecht und ließ Richtung Amtskollege Fritz Schramma aus Köln einige Spitzen los. Der Düsseldorfer Weg sei erfolgreich – im Gegensatz zum Kölner, wo “erst die Zahlen in Ordnung gebracht werden müssen”.

lammert.jpg

Dr. Norbert Lammert

Die Zahlen stimmen, konstatierte dagegen Bundestagspräsident Lammert und meinte damit aber die des Aufschwungs. Allerdings, hört, hört, auch (selbst)kritische Töne. Die Politik sei derzeit gekennzeichnet “durch große Aufgaben und vergleichsweise kleine Lösungen.” Unser Prinz Udo beklagte, dass der Karneval so wenig finanziell gefördert werde. Auch von den “Ackermann-Millionen” bekomme kein Karnevalsverein was ab. Zumindest mit einem Betrag von 1111,11 Euro konnte daTorsten Kuttig dienen, der ihm diesen Scheck für die Bilker Arcaden überreichte. Unter den Gästen: NRW-Innenminister Dr. Ingo Wolf, Landtagspräsidentin Regina van Dinther, Staatsministerin Hildegard Müller, US-Generalkonsul Matthew G. Boyse, Dr. Peter Tibber, Generalkonsul Großbritanniens, Gilles Thibault, Generalkonsul Frankreichs, Fedor V. Khorokhordin (Russland), Düsseldorfs Bürgermeister Dirk Elbers, die Bürgermeister Herbert Napp, Neuss, Günter Scheib, Hilden, Dr. Jan Heinisch, Heiligenhaus, Dr. Thomas Dünchheim, Monheim, Knut vom Bovert, Haan und Heinz-Josef Dick, Korschenbroich, Justiz-Staatssekretär Jan-Michael Söffing, Regierungspräsident Jürgen Büssow, Dr. Wilhelm Droste (MdL), Handwerkskammer-Präsident Prof. Wolfgang Schulhoff, Hille Erwin (Karnevalsmuseum), Intendant René Heinersdorff, Fortuna-Präsident Peter Frymuth, Immobilienentwickler Ralf Schmitz und Esra Cohn, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinden im Rheinland.

Bei Düsseldorf IN (siehe Fotogalerie) war gestern ein regelrechter Starauftrieb zu verzeichnen. Die komplette Crew der Düsseldorfer Komödie war angetreten – Heinrich Schafmeister, Wolfgang Spier, Isabel Varell, Billie Zöckler und Manon Straché – dazu noch weitere Künstler wie Michael Holm, Rainer Goernemann und Gudrun Gollob. Auch Jürgen Rieck und das Prinzenpaar fuhren vom Heine-Treff hinüber an das allmonatliche Düsseldorfer Kaminfeuer. Hier gab es – bei allem Respekt – auch das bessere Büfett – Hirschkalbskeule auf Graupen-Morchel-Risotto mit Arabica-Cranberries-Jus etwa. Da ließen es sich auch Rolf Bierhoff, der Vater von Olli Bierhoff und ehemalige Thyssen-Vorstand, Kirmes König Oscar Bruch, Burkhard Hirsch und Dome-Herr Manfred Kirschenstein sowie Radisson SAS-Media Harbour-Chef Thomas Swieca schmecken, der zuvor auch den Heine-Kreis beehrt hatte.

Kommentare