Düsseldorf IN – letzter Wintertreff und die “Nüsser” dürfen am 27. März wieder “IN” sein

März 8, 2007 by  

Gudrun-Hock.jpgMiriam11.jpg

Werden viele Fragen beantworten müssen: Gudrun Hock, Venetia Miriam

Im vergangenen Jahr war es schon ein toller Auftakterfolg: Knapp 2000 Gäste trafen sich zu den vier ersten Netzwerkveranstaltungen von „Was gibt`s Neuss?“. Jetzt geht der Treff bereits ins zweite Jahr: „Die finanzielle Basis ist geschaffen,”, freut sich Axel Pollheim, der gemeinsam mit der Volksbank Düsseldorf-Neuss als Initiator auftritt, “wir können für 2007 insgesamt achtmal in die Eventhalle im Neusser Hafen einladen, erstmalig am Dienstag, 27. März.“ Einladende sind nach wie vor gemeinsam Landrat Dieter Patt und der Neusser Bürgermeister Herbert Napp. Die Organisation liegt in den Händen von Maureen Kunze von der Agentur K3, für das leibliche Wohl sorgt Georg Broich Premium Catering.

Während die “Nüsser” schon im Frühling feiern, treiben Signa und das Medienhaus VVA am kommenden Montag mit “Düsseldorf IN” erst mal den Winter aus. Für zwei Damen dürfte es ein sehr lebendiger Auftritt werden. Gudrun Hock betritt erstmalig nach ihrer Wahlniederlage wieder eine gesellschaftliche Bühne und Venetia Miriam Battenstein dürfte von mancher Seite auf ihre Äußerungen über Prinz Udo I. angesprochen werden, der sich gleichfalls angesagt hat. Wenn man die Liste der Zusagen durchgeht, könnte man glatt von einem Narrentreff sprechen: CC-Präsident Engelbert Oxenfort, Geschäftsführer Jürgen Rieck, Venetien-Präsidentin Angela Erwin, Karnevals-Museumschefin Hille Erwin, Blau-Weiß-Präsident Klaus Jonas, Chefdadjutant Marc Frankenhauser und Ex-Venetien wie Dagmar Pagalies, Ricarda Dünnwald, Dagmar Müller-Klug oder Gisela Moog. Dennoch sind sie unter den 650 Gästen, darunter Stammgäste wie Innenminister Ingo Wolf, Ehren-OB Marlies Smeets und Bürgermeister Dirk Elbers, natürlich nur eine kleine Minderheit, die jedoch stets dadurch auffällt, dass sie sich in Wagenburg-Manier um einen Tisch ballt.

Kommentare