Gleich unbedingt einschalten: Das Derblecken vom Nockherberg – Politkabarett vom Feinsten aus Bayern

März 11, 2007 by  

nockherberg.jpg

Schauspieler stellen Münchens OB Christian Ude und Edmund Stoiber dar

Das “Derblecken”  hat eine große Tradition in Bayern. Derblecken (das zweite “e” spricht man nicht) ist ein derbes Aufdenarmnehmen, dem sich nicht nur bayerische sondern auch Bundespolitiker einmal jährlich zum Starkbieranstich auf dem Nockherberg, einer Münchner Traditionsgaststätte, aussetzen. Das heißt, man muss häufig stärkere Nehmerqualitäten aufweisen als Henry Maske. Das Schlimmste jedoch, das einem Politiker passieren kann: Dass man nicht derbleckt wird, das garantiert den Abrutsch in die Bedeutungslosigkeit. In einer halben Stunde sitze ich vor dem Fernseher und schaue mir das kabarettistische Juwel an, bei dem die agierenden Schauspieler oftmals gute lookalikes der von ihnen gespielten Politiker sind – BR, 19 Uhr. Wer’s noch nie gesehen haben sollte: Bitte unbedingt anschauen, Sie werden mir für den Tipp dankbar sein.

Kommentare

One Response to “Gleich unbedingt einschalten: Das Derblecken vom Nockherberg – Politkabarett vom Feinsten aus Bayern”

  1. fifi on März 12th, 2007 09:59

    nockherberg-fans in düsseldorf !? die welt wird doch zusehens zum dorf 🙂