“Koran-Richterin” – Frauenrechtlerin Seyran Ates: Die Frau hat doch Recht – Politik befördert Parallelgesellschaft

März 22, 2007 by  

ates.jpg

Seyran Ates

“Die Richterin hat Recht”, sagt Frauenrechtlerin Seyran Ates im Interview mit der Süddeutschen Zeitung zum Frankfurter Justizskandal. Ihre Feststellung: “Es ist haarsträubend, wenn jetzt Politiker sagen, solche Richtersprüche führten in eine Parallelgesellschaft. Wir sind doch längst mitten drin.”

Auszug HIER:

Ates: Wir müssen erst mal akzeptieren, dass es eine muslimische Parallelgesellschaft in Deutschland gibt. Das haben viele noch nicht begriffen. Ich sage einfach: Die Richterin hat Recht! Natürlich war ich auch erst erschrocken. Ich dachte erst, das ist doch menschenverachtend, zu sagen, du musst länger mit deinem gewalttätigen Mann zusammen bleiben, weil das Teil deiner Kultur ist.

sueddeutsche.de: Und dann?

Ates: Dann dachte ich: Im Grunde genommen hat sie nur das ausgesprochen, was in Deutschland längst Normalität ist, nämlich mit zweierlei Maß zu messen. Wie haben in vielen Lebensbereichen doppelte Standards. In der Schule können sich muslimische Mädchen vom Sport- und Schwimmunterricht, von Klassenfahrten befreien lassen. Polygamie unter Muslimen wird geduldet. Ehrenmord wird vor Gericht als Totschlag behandelt. Es ist haarsträubend, wenn jetzt Politiker sagen, solche Richtersprüche führten in ein Parallelgesellschaft. Wir sind doch längst mitten drin.

Volltext hier.

arzu.jpg

Nachtrag, 19:45 Uhr: Gutes Interview mit Arzu Toker, der stellvertretenden Vorsitzenden des Zentralrats der Ex-Muslime, auf tagesschau.de, dazu weitere links zum Thema.

Kommentare