Lieber Herr Erwin…

April 23, 2007 by  

Erwin-office31.jpg

Joachim Erwin in seinem Office – Foto: www.hsbuehler.com

…wir hören heute, dass Sie noch weitere Tage im Krankenhaus verbringen müssen und wollen Sie auf diesem Wege wissen lassen, dass wir an Sie und Ihre Gesundheit denken.

Sie haben aus Ihrer Darmkrebserkrankung nie ein Geheimnis gemacht. Im Gegenteil: Sie haben sie publik gemacht und Ihre Mitbürger engagiert zur Darmkrebsvorsorge aufgerufen. Deshalb wissen wir Düsseldorfer, dass Ihr Immunsystem es jetzt besonders schwer hat, Ihre akute Erkrankung niederzukämpfen.

Wir wissen, dass Sie ein Mensch sind, der preußische Pflichterfüllung über persönliche Befindlichkeiten stellt und der seinen Arbeitseinsatz in den letzten Jahren unter extrem belastenden Umständen erbracht hat. Dennoch haben Sie sich nie mit “Dienst nach Vorschrift” zufrieden gegeben sondern sind Ihrer selbst gestellten Aufgabe als oberster Stadtentwickler mit unglaublicher Energie und für viele unverständlichem Zeiteinsatz nachgekommen.

Auch das ist ein Grund dafür, dass so unglaublich viele Menschen ihre Verbundenheit mit Ihnen jetzt mit Blumen, Briefen und Genesungswünschen bekunden. Es ist ein Zeichen der Dankbarkeit für einen Mann, der dafür gesorgt hat und weiterhin dafür eintritt, dass diese Stadt ein noch schönerer Ort zum Leben wird.

Werden Sie schnell wieder gesund, lieber Herr Erwin!

Kommentare