“Jobsi” Driessen – herzlichen Glückwunsch zum “60.”

April 24, 2007 by  

Driessen 60.jpg

International am Ball: “Jobsi” Driessen – Foto: Sascha Kreklau

Hans-Joachim Driessen, in Düsseldorf mehr als “Jobsi” Driessen bekannt, feiert heute mit seiner Frau Brigitte und engen Freunden in Rom seinen 60. Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch dazu!

Der stets frohgelaunte Klüh-Topmanager ist in der Wolle gefärbter Düsseldorfer, von ganzem Herzen Karnevalist und seinem Stadtteil Gerresheim vielfältig und eng verbunden. Hans-Joachim (“Jobsi”) Driessen – will man ihn beschreiben, kommt man nicht umhin, die berufliche von der privaten Seite zu trennen, weil er in beiden Lebensbereichen ein starkes Profil hat. Im Berufsleben ist Driessen der starke Mann an der Seite Josef Klühs, der die internationale Expansion des Konzerns mit bald 500 Mio. Euro Umsatz stark getrieben hat. Im Klüh’schen Reich, das sich mittlerweile über sieben Länder erstreckt, bewegt er sich mit zweitem Wohnort Flugzeug zwischen Griechenland und Spanien, Russland und China. Driessens Karriere begann im Reisebüro der Rheinischen Post und führte in steilem Winkel auf die Geschäftsführer-Stühle bei Tigges Reisen, Kühne & Nagel, Hapag Lloyd und bei LTU. Nach wie vor ist er in der Welt der Fliegerei und Touristik gut vernetzt und u.a. eng befreundet mit Air Berlin-Boss Achim Hunold und Jürgen Marbach (LTU).

Privat ist “Jobsi” – Hans-Joachim nennt ihn niemand – jemand, der Freundschaften pflegt, gern mit seiner Gerresheimer Clique bei “Addi” am Tresen steht und im Karneval zu Hochtouren aufläuft. Er engagierte sich stark für die Gerresheimer Bürgerwehr und ist als Prinz “Jobsi I.” den Düsseldorfern in angenehmster Erinnerung, es gab vor und nach ihm langweiligere Prinzen. Seit drei Jahren präsidiert er bei der spektakulären Klüh-Karnevalssitzung “Klüh, Kamelle, Killepitsch”, für die er das Programm jeweils liebevoll zusammen stellt. Als Chef des Prinzenclubs setzte er beim Prinzenball neue Maßstäbe. Wenn er in einigen Jahren beruflich etwas kürzer tritt, kann man ihn sich gut als Nachfolger von CC-Präsident Engelbert Oxenfort vorstellen. Hier ist er für alle ernsthaften Jecken die Erste Wahl.

“Jobsi” Driessen liebt Italien, speziell die Toskana und urlaubt gern am Tegernsee oder bei Freunden auf Mallorca. Heute wird er den Geburtstag bei einem guten Essen in einem lauschigen Restaurant genießen. Und gewiss steht ein guter Wein auf dem Tisch. 

Kommentare