Sieht so der neue “Kö-Bogen” aus?

Juni 17, 2007 by  

3_rkw.jpg

Klar und transparent – Entwurf von Rhode Kellermann Wawrowsky (RKW), Düsseldorf

3_rkw_lp.jpg

Mit eleganten Linien fügt sich der “Kö-Bogen” ein

Vier Fassadenstudien zum geplanten Kö-Bogen, in den die Bank HSBC Trinkaus & Burkhardt einziehen wird, stellt die Stadt Düsseldorf seit gestern (bis Dienstag, 19. Juni) in einem Planungspavillon auf dem nördlichen Corneliusplatz aus. Weitere Infos und Bilder finden Sie HIER. Mir gefällt die Studie des Architektenteams RWK aus Düsseldorf am besten. Mit Beendigung der Ausstellung soll bereits ein durch die Besucher entworfenes Meinungsbild vorliegen. Mit der Ausstellung ist auch eine Präsentation zur Geschichte der Kö verbunden. Weitere Artikel zum Kö-Bogen im Düsseldorf Blog.

Kommentare

One Response to “Sieht so der neue “Kö-Bogen” aus?”

  1. Enzo Molinari on Juni 26th, 2007 08:50

    Meinen Favoriten haben RKW dort nicht entworfen – BRT und vor allem JSK finde wesentlich besser.

    Eine sehr angeregte Debatte dazu läuft im DAF:
    http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showthread.php?t=4823