Die Linke und die SPD

Juni 19, 2007 by  

Aus der Rheinischen Post von heute – “Der Demagoge” von Thomas Seim:

“In der alten griechischen Demokratie überzeugte ein Mann Mehrheiten durch die Kraft seiner Rede, seiner Idee und deren Durchführbarkeit. Lafontaine tut das nicht. Er gibt den Volksverführer, Hetzer, Manipulator der Massen, der an Vorurteile appelliert, Wirklichkeit verzerrt und politische Gegner verunglimpft.”

Gleichfalls aus der Rheinischen Post von heute – “Rot-Rot ist kein Planspiel” – Kommentar von Gerhard Voogt:

“Hannelore Kraft, die Oppositionsführerin im Düsseldorfer Landtag, will eine Zusammenarbeit mit der Partei Die Linke nicht ausschließen – und zwar aus purem Machtkalkül. (…) In der Landes-SPD gibt es gegen rot-rote Gedankenspiele bislang nur wenig Murren.”

Die SPD kann sich auf alte Werte besinnen oder sie wird untergepflügt. Wenn sie mit der Partei der Systemveränderer (“Freiheit durch Sozialismus”) kokettiert, verrät sie ihre Ideale. Willy Brandt würde weinen.

Kommentare